Angepinnt Bremsen - Fahrwerk - Räder - Fahrverhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Frage in die Runde:

      Das Trag- und Führungsgelenk Vorderachse (05099237AA) hat bei mir ein wenig Spiel. Ist das normal? Oder besser wechseln?

      Ich hab das Gefühl, dass sich dieser halbe Millimeter fast 3 Finger breit am Lenkrad auswirkt, vor allem bei extremen Einschlägen wie einparken etc., weniger beim Gerauslauf. Da es aber anscheinend Führungsgelenke gibt, bei denen etwas Spiel normal ist, frag ich hier mal, wie das beim Crossi ist.
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • Wieviel ist ein wenig Spiel? Wieviel ist KM Dein Auto gelaufen?

      Generell gibt es in der Crossfirelenkung ziemlich viel was Spiel haben kann. Hast Du Dir schon mal das Lenkgestänge angeschaut? Da gibt es einen zentralen Anlenkpunkt, der vom Lenkgetriebe kommt. Die Buchse ist gummigelagert. Wenn die Buchse ausgeleiert ist, dann hast Du Spiel in der Lenkung. Teilenummer ist: 05099750AA
      Gibt es auch preiswert bei MB, oder Taxiteile Berlin.

      Das Traggelenk sollte dafür aber weniger verantwortlich sein. Das klappert bei Bodenwellen wenn es ausgeschlagen ist. Es sollte sich fest anfühlen. Tja, wie beschriebt man das am besten? :D

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • 160 TKm

      "Wenig Spiel" = man merkt es in den Fingern, wenn man dran "wackelt", also etwa 0,5 mm. Klappern tut es auf Pflastersteinen, wiederum desto stärker je größer der Lenkeinschlag, nicht bei normaler Fahrt, Schlaglöchern oder Bodenwellen. Aber die Dämpfer sind ja eh zu wechseln, von daher hab ich das als ersten und einzigen Verdacht bislang betrachtet.

      Was doch gut beschrieben. :thumbsup: Die Buchse werde ich mal anschauen. Kann gut sein, dass es daran liegt. Gestern war er auf der Bühne wegen der Bremsen, und da haben wir "nebenbei" mal danach geschaut. Vielleicht ist das einen intensiveren Blick wert. :D

      Vielen Dank.
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • Also bei 160 Tkm solltest Du in der Tat mal einen sehr intensiven Blick werfen. Insbesondere auch auf die Gummibalgen am Lenkgestänge. Doku Inspektion und Reparaturen selbst ausführen - Dokumentation (Bild Spurstange ganz unten im 1. Beitrag)

      Ein leichtes Klappern kann übrigens auch vom Lenkgetriebe selbst kommen. Leider ist die Kugelumlauflenkung diesbezüglich etwas anfällig. Am Lenkgetriebe bloß nichts nachstellen lassen - das Crossfirelenkgetreibe läßt sich nicht nachstellen. Ich habe deshalb schon das Zweite. ;)

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Bislang war ich regelmässig beim Service. Wenn man das Auto dort abstellt und am Abend wieder holt, indem man ja doch verhältnismässig viel Geld dort lässt, hat man immer das Gefühl "Die haben das geprüft, jetzt ist alles i. O."

      Nach den Erkenntnissen gestern (auch mal die Hardyscheiben angeschaut usw.) weiss ich, dass man da oft getäuscht wird. Ich denke, in Anbetracht der Km werd ich mir nun Stück für Stück die Verschleissteile vornehmen, die nicht alle paar Tausend Km mal kommen.
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • Also am vergangenen Samstag kam ich mal in den Genuß im SRT mitzufahren.

      Wow, welch brachiale Beschleunigung. Gigantisch :D

      Auch fiel mir auf das bei "normaler Fahrt" über Kopfsteinpflaster es im Bereich der vorderen Achse nervös metallisch klapperte. Nicht laut, jedoch nervig und nur über unebnes Kopfsteinpflaster.
      Das Fahrzeug hatte ca. 40.000 km Laufleistung. Der Fahrer sagte mir, dies sei "normal", hätte er seid Werksübergabe. Ist dies evtl. nur ein rein SRT-spezifisches Problem oder kann es alle Crossfire befallen?

      Gruß, Onkel-Mark :winke:
    • So, ein paar Monate nach dem Einbau nun ein kurzes Statement zu den EBC-Bremsen.

      Eingefahren sehr gut, bremsen besser als die Serienscheiben, vor allem beim abrupten Abbremsen von höheren Geschwindigkeiten. Mir scheint auch, sie greifen besser je wärmer sie werden, also bei gleich gedrücktem Pedal wird die Verzögerung immer stärker. Aus dem Blickwinkel sind sie super.

      Einen Nachteil haben sie allerdings, weiss aber nicht, ob ich sie nicht vielleicht zu schnell eingefahren hab. Wenn man in den Bergen eine enge Serpentinenstrasse runterfährt, hohe Bremsbelastung und geringe Geschwindigkeit und sie zu warm werden, fangen sie nach einiger Zeit ziemlich an zu quietschen. Wenn einen das stört, wird es nervig. Bremswirkung verändert sich nicht, wird nur akustisch etwas unangenehm..
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • McNeacail schrieb:

      ...fangen sie nach einiger Zeit ziemlich an zu quietschen

      Moin.

      Habe ich noch nicht gehabt. Allerdings fahre ich ja auch die Serienscheiben.

      Aber "hohe Belastung" und "niedrige Geschwindigkeit" schließen sich doch eigentlich aus, oder? Wenn ich langsam fahren muss, schalte ich so weit herunter, das die Bremse kaum gebraucht wird...

      Axel
    • Hallo zusammen,

      ich denke man darf die SRT6 Bremse nicht mit der normalen Bremse vergleichen. Die SRT6 Bremse ist insgesamt deutlich belastungsfähiger dimensioniert.

      Ohne Motorbremse geht es beim N/A meiner Ansicht nach garnicht. Jedenfalls nicht, wenn man es in den Bergen mal schneller angehen läßt. Solange die Bremse standfest bleibt, halte ich Quietschen für das geringere Übel. Bei mir wurde das Pedal ziemlich weich, die Bremsleistung ließ nach, die Bremse stank erbärmlich und die Scheiben fingen an zu rubbeln. Dann lieber ein dezentes Quietschen. ;)

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Kleiner Hinweis. Ich habe die EBC-Turbogroove-Scheiben und Yellow Stuffs verbaut. Nix originale Bremse, oder SRT-6-Bremse.

      Und in der Schweiz gibt es tatsächlich "Berge", also nicht so Hügel, sondern richtige Berge, das packt auch die Motorbremse nicht. :D

      Cheers
      Marco
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • Hallo Marco,

      es ist bekannt was Du verbaut hast. Allerdings ist das im Vergleich zur SRT6 Bremse immer noch "Kindergarten". Denn erstens hat die SRT6 Anlage mehr Kolben / Auflagefäche der Bremsbeläge. Zweitens sind die Scheiben dicker, haben einen größeren Durchmesser und sind hinten innenbelüftet. Da kannst Du soviele Tuningbremscheiben und Beläge an den N/A packen wie Du willst. Die SRT6 Bremsanlage wird immer etwas leistungsfähiger sein.

      Und was ein Berg ist weiß ich. Der Axel übrigens auch. ;)

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Eine grosse Bremsanalage wird folgen. die EBC-Bremse war die schnelle "Notlösung", da die Serienbremse wirklich hin war. Ich wollte hiermit auch lediglich mein Empfinden für die EBC-Bremsen darstellen. Dabei schliessen sich "hohe Belastung" und "niedrige Geschwindigkeit" meiner Meinung nach nicht aus.

      Offtopic: Ihr habt Berge in Deutschland? Wenn ich mir die 10 Tausender im Schwabenland so anschaue - nun ja - das wiederum ist hier in der Schweiz "Kindergarten. :D
      Ich hab mit Bekannten immer noch eine Wette laufen, die ich einlösen muss. Ich habe (in welchem Zustand auch immer) gewettet, dass die 10 Tausender an einem Tag laufe. Wer macht mit? :thumbsup:
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • McNeacail schrieb:

      Ihr habt Berge in Deutschland?

      Moin.

      Nur mal so: Seit irgendwann Mitte des letzten Jahrtausends dürfen Deutsche auch ins benachbarte Ausland reisen. Kann ja sein, das noch nicht alle Schweizer das so schnell mitbekommen haben. :)

      Axel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Axel M ()

    • Die Reise-Erlaubnis hab ich live miterlebt. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen. Wollte "euch" damit nur bissl aufziehen. :D

      Umso wichtiger sind für mich gute Bremsen. Wie gesagt, das ist jetzt eine "Zwischenlösung".
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • McNeacail schrieb:

      Eine grosse Bremsanlage wird folgen.

      Hier ein paar Links:
      FAQ Bremsen - Upgrade- und Umbaumöglicheiten
      AMG VA Bremsanlage mit 8 Kolben Bremssätteln

      Was man beachten sollte ist, daß bei Nachrüstung anderer Bremssättel (außer SRT6) in der Regel der Pedalweg deutlich länger wird. Um dies auszugleichen müßte man den Geberzylinder entsprechend anpassen. Problem ist das dann die ABS Regeldrücke nicht mehr stimmen. Also muß man damit leben, denn eine ABS Anpassung als Einzelabnahme für den Straßenverkehr getüvt zu bekommen, dürfte die finanziellen Möglichkeiten der allermeisten sprengen. ;)

      Und natürlich sollte man Stahlflexleitungen nicht vergessen. Die Bremse wird dadurch zwar mechanisch nicht belastbarer, aber der Druckpunkt wird deutlich besser.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Vielen Dank für die Infos. Werde mich zum gegebenen Zeitpunkt definitiv nochmal richtig hier einlesen. Habe in den von dir genannten Themen schon einige Meinungen und Hinweise gefunden, die sehr nützlich sind.
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • Hallo

      Was Autotechnik angeht bin ich Laie. Von der Logik her, haben mich die Stahlflexleitungen überzeugt. Ich würde gerne über den Winter eure empfohlenen Stahlflexleitungen einbauen. Woher bekomme ich die passenden für den XF

      Gruß Ralf
    • Benutzer online 1

      1 Besucher