Wie alt dürfen Reifen sein?

    • Markus schrieb:

      Gut, dann nochmal. Hier geht es um das Reifenalter und nicht um eine Empfehlung was ist der beste Reifen für den Crossfire. Das ist ein anderes Thema und wäre ein eigener Thread.

      Und: Wer hat schon die Möglichkeit neue Reifen auf einem Crossfire direkt zu vergleichen? Jeder wird also etwas anderes sagen. Nach meiner Ansicht eine völlig sinnfreie Diskussion.

      :winke:

      ;( ;( ;( Sorry.... :sleeping:
    • Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen das "meine" Reifen Dot 2005 trotz 3-4 mm Restprofil nicht mehr fahrbar waren. Jetzt sind neue Pellen drauf und der XF fährt wieder wie er soll, er läuft jetzt keinen Spurrillen mehr hinter her usw.

      Aussage vom Reifenhändler: 6-7 Jahre können schon zu alt sein, z.B eine Zeit lang mit zu wenig Luft gefahren und die Profilblöcke werden rissig.

      :winke:
      I like Girls, how i like my Whisky! 20 Years old and full of Coke
    • So, ich bin denn auch mal dran mit neuen Reifen auf der Vorderachse. Hinten sind bereits neue Conti drauf. Jetzt wurde hier angesprochen, dass es die Conti SC 2 nicht mehr gibt. Macht es folglich noch Sinn, diese Reifen bzw. dieses Angebot zu wählen, oder sind da ein paar "alte Schinken" zu erwarten?

      atu.de/pages/shop/reifen/artik…ken=0&cbxPreisKategorie=0

      Im Herbst war es noch nicht der Fall, aber jetzt zeigen sich erste feine Risse. Ich werde bei Gelegenheit mal "zum Zeigen" ein Bild machen, denn im Profil hätte ich sie nicht vermutet; eher an der Innen- oder Außenflanke.

      Viele Grüße
      Achim :winke:
    • Hallo Achim,

      Alte Schinken sind nicht unbedingt zu erwarten, aber bedenke falls Du mal in naher Zukunft eventuell einen Plattfuß bekommen solltest, könnte es schwierig werden nochmals an Ersatz zu kommen! Ich habe vor 14 Tagen den 18" Satz Sport Contact 3 für 314€ fix und fertig montiert bekommen, da kam keine Frage mehr auf welcher montiert wird.

      :winke:
      I like Girls, how i like my Whisky! 20 Years old and full of Coke
    • Naja, wobei ich persönlich bei einem gut gelagerten Reifen, der 2 Jahre alt ist noch keine Probleme hätte. Aber ich gebe Axel recht. Man sollte sich auf jeden Fall im Vorfeld nach dem Produktionsdatum (DOT) erkundigen.

      Soweit ich weiß gelten rein rechtlich gesehen unbenutzte Reifen bis 3 Jahre nach Herstellung als Neureifen. Bis zu 5 Jahre nach Herstellung gelten unbenutzte Reifen als neuwertig.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • UK-Crossi schrieb:

      Im Herbst war es noch nicht der Fall, aber jetzt zeigen sich erste feine Risse. Ich werde bei Gelegenheit mal "zum Zeigen" ein Bild machen, denn im Profil hätte ich sie nicht vermutet; eher an der Innen- oder Außenflanke.

      So, ich zitiere mich hier mal selbst und hab nun die versprochenen Bilder. Diese feinen Risse waren im vergangenen Jahr noch nicht, sonst hätte es mit der TÜV-Abnahme nach der Umrüstung natürlich nicht geklappt. Dementsprechend wird es jetzt neue Reifen geben. Anbei mal zwei Fotos der sich auf der Lauffläche außen befindenden Risse (beide Reifen Vorderachse/Originalbereifung Michelin). Ich denke, es versteht sich von selbst, dass man mit den Reifen nicht mehr frohen Mutes schnell fährt.

      Achim
      Dateien
      • IMG_2710.JPG

        (196,71 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2711.JPG

        (220,29 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UK-Crossi ()

    • So, neue Vorderreifen sind nun drauf. Hab mich für die Conti 3 bei reifen.com entschieden. Alles zusammen mit Entsorgung, Wuchten etc. 320,- Und, man staune, DOT 0312. reifen.com hat auch in Münster eine Filiale. Die Problematik zum Felgenschloss habe ich im entsprechenden Thread gepostet. Schaun'n wir mal.

      Zum Alter des Fahrers, äh, des Reifens wurde da die klare Aussage geäußert, ein Reifen darf 4 bis 5 Jahre alt sein. Okay, man will eben verkaufen.

      Ein interessanter Aspekt ergab sich aber: Ich bin bisher mit einem Druck von 2,2 gefahren, meine, das auch irgendwo gelesen zu haben. Nun sagte man mir, das sei zu wenig. 2,6 bis 2,7 müssten es sein. Und die sind es derzeit auch. Was meint ihr dazu?

      Viele Grüße

      Achim :winke:
    • Was ich zum Reifendruck meine? Es gibt eine klare und eindeutige Herstellerempfehlung. Ggf. kann man je nach Reifenlaufbild, Zuladung und Fahrverhalten etwas mit dem Luftdruck spielen. Die offizielle Empfehlung findest Du hier unter Serienbereifung: FAQ Inspektion selbst ausführen

      Zu den immer gleichen Phrasen von Reifenmonteuren (braucht man dazu eigentlich eine Ausbildung?) sage ich nichts mehr.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Ggf. kann man je nach Reifenlaufbild, Zuladung und Fahrverhalten etwas mit dem Luftdruck spielen

      Okay, Markus, dann spiele ich mal und gucke mir die Reifen mit dem derzeitigen Druck mal nach einigen hundert/tausend Kilometern an den Laufflächen. Von einem Reifenmonteur erwarte ich mit oder ohne Ausbildung schon soviel Kompetenz, dass er zumindest weiß, inwieweit er den "Ballon" aufpustet. Wenn ich an die Käsetheke gehe, will ich ja Käse und keinen Fisch. Es ist wohl, wie in den meisten Branchen so, 10 Personen gefragt, 10 verschiedene Meinungen erhalten. Es sollte aber alles in dem von dir erwähnten Spielraum sein. Und da fragt sich der Laie in mir, ob das noch Spielraum ist. Aber warten wir es ab. Vielleicht brauche ich das Felgenschloss nicht mehr, weil mir der Reifen per se um die Ohren fliegt.

      Achim :winke:
    • Da gebe ich Dir grundsätzlich schon Recht, Axel.

      Für mich ist der entscheidende Punkt, daß man den Reifendruck regelmässig prüft. Und zwar wenn der Reifen kalt ist.

      Ausserdem ist die Aussentemperatur wichtig. Denn aus 2,2 Bar bei 20 Grad Aussentemperatur können 6 Wochen später 1,7 Bar bei 0 Grad Aussentemperatur werden. Und der Reifen hat währenddessen keine Luft verloren.

      Insofern haben die stereotypen Aussagen der Monteure vielleicht doch eine Berechtigung. Insbesondere für Leute, die nie den Luftdruck prüfen - was die Mehrheit sein dürfte.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Es wird ja eh empfohlen von Chrysler (und allen anderen Autoherstellern), höher zu gehen. Im Sommer fährt man in der Regel mit mehr, im Winter bei Schnee und Glatteis mit weniger Druck.

      Wenn 180 km/h oder lange Strecken die Regel sind, dann ist 2,4 Okay. 2,6 spart sicherlich Sprit. Darüberhinaus hat der Reifen dann aber nicht die beste Traktion. Alles jenseits von 2,8 ist absoluter Unsinn und bringt beim Bremsen oder engen Kurven das Auto eher zum Trudeln.

      Ich fahre Rundum mit 2,4 bar. Vorne vielleicht 2,45. Unter 2,0 wird das Fahrverhalten sehr schwammig und bei hohen Geschwindigkeiten ab 80 km/h und 1 bar Druck wird es kritisch. Das Eisen im Reifen kann bei zu geringem Druck aufgrund des Walkens zu heiß werden. Ein späteres Reifenplatzen kann die Folge sein.

      Also lieber etwas mehr als zu wenig. Immer regelmäßig überprüfen, kann ja auch einfach mal ein Ventil nur undicht werden.

      Sodenn :winke:
      Kühe schubsen
    • Markus schrieb:

      Ausserdem ist die Aussentemperatur wichtig.

      Der Punkt ist ja neben den anderen Aspekten insbesondere bei Fahrern wie mir wichtig, die das ganze Jahr durch denselben Reifensatz fahren. Da entstehen natürlich von Sommer zu Winter zu Sommer erhebliche Unterschiede. Da der Crossi kein Einkaufswagen ist, gehe ich mal davon aus, dass wir alle eher zu denen gehören, die ihren Luftdruck kennen und auch wissen, dass man diesen leicht erhöht fährt. 8o

      Achim
    • Benutzer online 1

      1 Besucher