Angepinnt Sammelthread - Probleme Innenraumgebläse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Markus schrieb:

      Hallo Stefano,

      Klimaanlage und Gebläselüfter sind 2 unterschiedliche Sachen.

      Der Luftstrom der Klimaanlage wird über Luftklappen zugeschaltet. Ebenso gibt es noch die Umluftklappe. Diese verhindert, falls eingeschaltet, dass Frischluft ins Fahrzeug kommt. Für mich stellt sich zunächst die Frage, ob die Umluftklappe aktiviert ist – unterster der 3 Schalter zwischen den Drehreglern. Die Umluftklappe muss hörbar umschalten. Ebenso müssen die Luftklappen hörbar umschalten, wenn man die Klimaanlage einschaltet.

      Oberster Schalter = Heckscheibenheizung an/aus.
      Mittlerer Schalter = Klimaanlage an/aus.
      Unterer Schalter = Umluftfunktion an/aus.



      Sollte der Regler des Lüfters ein Problem haben, macht sich dieser sich manchmal auch mit einem Fiepston bemerkbar.

      Wenn der Regler der Lüftung defekt ist, funktionieren In der Regel eine oder mehrere der Lüfterstufen nicht. Oder der Lüfter fällt ganz aus. Das er mal geht und dann wieder nicht ist eher unwahrscheinlich.

      Hast Du mal den Innenraumluftfilter, Regler und Gebläsemotor ausgebaut, alles gereinigt und Steckverbinder auf Kontakt/Wackelkontakt und Korrosion geprüft? Das würde ich als erstes tun. Zusätzlich kann man noch ankommenden Strom und die Stromstärke mit einem Multimeter prüfen.

      Falls Du ein Nachrüstradio verbaut hast oder in letzter Zeit etwas an der Mittelkonsole geschraubt hast, solltest Du zusätzlich die Steckverbindungen am Reglermodul in der Mittelkonsole prüfen. Wäre nicht das erste Mal, dass beim Einsetzen des Radios die dahinterliegenden Kabel beschädigt wurden.

      Grüße, Markus :winke:

      Hallo Markus,

      vielen Dank für die Hilfe. Da ich Urlaub habe habe ich jetzt Zeit mir das Problem anzusehen. Ich habe die Bedieneinheit in der Mittelkonsole zerlegt und wieder zusammengebaut und dabei keine fehlerhaften Lötstellen feststellen können. Wenn mein Lüfter läuft, kann ich auch durch die Stufen schalten. Die Umluftklappe geht auf 0 zu und auf "0,5" auf, das gleiche mit dem Umluft-Schalter. Lediglich der Lüfter geht nicht. Alle paar Minuten geht es für etwa 30 Sekunden. beim (schnelleren) Fahren auch mal deutlich länger aber in der Regel geht gar nichts.

      Ich habe Innenraumfilter und Motorgehäuse geöffnet und erstmal Blattwerk von gefühlt 4 Jahren entgegen bekommen. Dann habe ich gemessen.

      Wenn der Motor geht, liegen am Motor etwa 5V an. Wobei ich beim Messen nun erstmals Spannungsunterschiede von 3-5V messen und auch am Motor hören konnte. Ich weiß nicht ob das am Messen liegt oder ich das nur nie gehört habe. Ein Fiepen oder Summen etc. , wie hier oft geschildert wird, kann ich nicht hören. Wenn der Motor nicht läuft, liegt am Motor konstant 0.00 V an obwohl die Lüftung auf Stufe 2 steht.

      Danach habe ich den Stecker genommen (siehe Bild) und hier die Spannung an Braun und Rot gemessen: Konstant 12V, auch bei ausgeschalteter Zündung. Kann ich zur Diagnose noch irgendwas messen?

      Da am Motor ja überhaupt keine Spannung ankommt und am Stecker für den Regler schon, liege ich dann recht in der Annahme, dass auch ich einen defekten Regler habe, trotz völlig anderer Symptomatik?

      Woher bekommt der Lüfter die Frischluft? Vielleicht ist da ja noch was verstopft, was die Lüftung in eine Art Schutzschaltung bringt.

      Viele Grüße,
      Stefano
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stelu ()

    • Hallo Stefano,

      aufgrund Deiner Messung und Diagnose kann man davon ausgehen, dass definitiv der Regler hinüber ist. Wenn er fiept lebt er noch. Wenn er nicht mehr fiept, ist er endgültig tot. Er muss beim Sterben nicht unbedingt fiepen. ;)

      Die Frischluft kommt durch einen Schacht vorne rechts unterhalb des Windlaufs. Fotos kannst Du dir hier anschauen: Klick und Klick.

      Bilder vom Regler / Gebläse und Teilenummern findest Du hier: Klick

      Ich würde einfach den Regler tauschen. Damit sollte das Problem behoben sein.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo zusammen,

      auch für mich löst der neue Gebläseregler das Problem. Womöglich ist der alte einfach zu heiss geworden, es war lauter Gedöns in den Kühlrippen gefangen. Wie kann denn so viel Grünzeug in den Innenraum gelangen, sagt mal.

      Danke an alle für die Unterstützung!

      Stefano
    • Stelu schrieb:

      Wie kann denn so viel Grünzeug in den Innenraum gelangen, sagt mal.
      Hallo Stefano,

      kommt darauf an, wie man Innenraum definiert. ;) Nur wenn kein Innenraumfilter verbaut ist, gelangt es wirklich in den Innenraum. Aber grundsätzlich kann es natürlich am Lüfterregler hängenbleiben, denn Lüfterrad, Lüftermotor und Regler sitzen vor dem Innenraumfilter. Deshalb muss der Innenraumfilter und Innenraumluftfilterkasten auf jeden Fall bei jeder Inspektion gereinigt (und ggf. getauscht) werden.

      Es empfiehlt sich auch nicht unbedingt unter Bäumen zu parken. Das Lauf fällt ggf. auf die Windschutzscheibe und kann im ungünstigten Fall an den Seiten des Luftleitblechs (also die Plastikverkleidung) an den Seiten in den vorderen Wassersammler fallen. Von dort wird es dann angesaugt. Da gibt es auch kein Schutzgitter o.ä. Und hätte man das, müsste man es auch regelmäßig reinigen – d.h. Scheibenwischer komplett abbauen und Luftleitblech abbauen.

      Also einfach regelmäßig den Innenraumluftfilter und Innenraumluftfilterkasten reinigen.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.