Angepinnt Sammelthread - Probleme Innenraumgebläse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Innenraumgebläse läuft permanent

      Moin, Moin liebe Gemeinde,

      völlig entnervt bin ich jetzt aus dem Urlaub retour. Das letzte mal hatte ich ähnliche Probleme mit meinem Opel GT anno 1982. Aber das ist wohl der Kreislauf des Lebens. Habe schon alle Threads bemüht, aber leider nichts ähnliches gefunden. Bei 35°C im Schatten hielt mich meine Klimaanlage tropfenfrei. Beim Abstellen meines Crossis vor einigen Tagen schaltete das Innenraumgebläse nicht mehr ab. Es war nur durch das Ziehen der Steckverbindung am Gebläsemotor und natürlich durch Trennen an der Batterie zu stoppen.

      Folgendes Fehlerbild stellt sich dar:
      • Gebläse läuft permanent, lässt sich von der Bedieneinheit in der Mittelkonsole auch nicht mehr bedienen. Stellung "0" schaltet das Gebläse nicht ab. Drehen an der Bedieneinheit verändert den Luftstrom nicht mehr. Zündung schaltet den Gebläsemotor nicht aus.
      • Klimaanlage schaltet sich erst ab Gebläsestufe 3 ein, davor nur "warme" Luft.
      • Klimaanlage läuft stoisch mit gleichem Luftstrom ab Stellung "3" konsequent durch; bei Stufe 0 bis 2 stoisch mit gleichem "warmen" Luftstrom, ohne Klimaanlage
      • Ab und an ist nach dem Einschalten der Zündungen für einige Sekunden ein klackerndes Geräusch aus den Lüftungsschlitzen her zu hören, als wenn eine Zahnradpaarung überspringt.

      Soweit ich die Threads recht verstehe, kann die Bedieneinheit in der Mittelkonsole demoniert und instandgesetzt werden. Ist das wirklich so, ich dachte es wäre eine elektrotechnische "Blackbox".

      Ich vermute, das dieses Bauteil defekt ist oder hat jemand von Euch noch hilfreiche Hinweise? Den Regler, welcher direkt am Gebläsemotor verbaut ist, habe ich vor ca. 3 Monaten bereits erneuert.

      Hat evtl. noch jemand ein Bedienteil (Mittelkonsole) als Ersatzteil rumliegen?

      Vielen Dank für Eure Unterstützung und bis die Tage
      Don :winke:
    • Innenraumgebläse quietscht bei Kurvenfahrt

      Servus,

      mal 'ne Frage:
      Mir ist aufgefallen, dass wenn ich in Kurven fahre, also lenke, die Lüftung Geräusche macht - eine Art quietschen. Jedenfalls wenn sie auf kleiner Stufe läuft.

      Den Lüfter hatte ich auch schon mal ausgebaut und die Welle geölt.

      Ist so ein Problem bekannt?
    • Hallo "Vorname: Bitte eintragen",

      wäre mir nicht bekannt. Kann eigentlich nur ein mechanisches Problem sein. Lüftermotor ausbauen und schauen, ob er irgendwo Axialspiel hat. Denke mal da ist ein Lager nicht mehr 100% in Ordnung. Der Regler kann auch Geräusche machen, aber das klingt eher wie ein pfeifen/piepsen und nicht wie ein quietschen.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      ist erledigt, Name ist eingepflegt. :)

      Es ist auch so, dass die Gebläsestufen nicht mehr richtig funktionieren. Manchmal schwankt die Lüftergeschwindigkeit.

      Deutet das auf einen bald defekten Regler hin? Ist es dieser, der an dem Lüftermotor unter dem Handschuhfach montiert ist?

      Komisch ist halt nur, dass das Quietschen nur bei Kurven auftritt, auch bei langsamen, also z.B. auf dem Parkplatz.

      Gruß Tim
    • Hallo Tim,

      das könnten auch 2 verschiedene Fehler sein. Wenn die Gebläsestufen nicht mehr richtig funktionieren, dann kann das sowohl der Regler in der Mittelkosnsole, als auch der Regler am Lüftermotor sein. Da hilft eigentlich nur durchmessen, auseinandernehmen und prüfen. Wenn Du dir diesen Thread durchliest findest Du auch verschiedende Lösungsansätze.

      Handelt es sich bei dem Quietschen eher um ein mechanisches Geräusch? Dann vermute ich wie gesagt ein Lager des Lüftermotors. Da bitte ggf. auch kein Öl verwenden, sondern immer Fett.

      Ich befürchte Du kommst um das Auseinandernehmen und untersuchen nicht herum.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich muss eh den Innenraumfilter wechseln (und 'nen Klimareiniger von LM Richtung Verdampfer reinsprühen), somit hab ich freien Zugang zum Lüftermotor. Da werde ich ihn mir nochmals anschauen.

      Gute Frage, schwer zu beschreiben, es ist 'ne Art quietschen, denk mal schon eher mechanisch.

      Danke
    • Hallo Tim,

      also wenn es eher "mechanisch" klingt, würde ich mir zuerst mal den Lüftermotor anschauen; insbesondere die Lager des Motors. Glücklicherweise ist der Aus- und Einbau beim Crossfire ja schnell schnell gemacht.

      Grüße & viel Erfolg
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo,

      mir ist am Gebläsemotor nichts aufgefallen, jedenfalls mal ein bisschen gefettet und wieder eingebaut (man sieht einfach schlecht hin - da unten, wo die vier Schrauben wieder reinkommen).

      Dann habe ich den Filter getauscht, nachdem ich die Dose LM Klimareiniger reingejagt habe. Mal schauen ob das Klima nun besser ist (wegen der Gerüche nach Abschalten der Klimaanlage)

      Dazu hab ich gleich mal das Handschuhfach neu justiert, hat ein wenig geklappert.
    • Hallo,

      muss mich hierzu nochmals melden.

      Das Gebläse macht noch Geräusche.

      Der Filter ist sauber, es ist kein Blätterwerk im Gehäusekasten.

      Der Lüftermotor dreht OK und ich habe die Welle mit Nähmaschinenöl geölt.

      Allerdings schwankt manchmal die Umdrehungsgeschwindigkeit. Bei Stufe 2-3 z.B. kann sein, dass dann der Lüfter schneller dreht als gewohnt.

      Das deutet doch prinzipiell auf einen nicht mehr richtig funktionierenden Regler hin (also der auf dem Lüftermotor)?
    • Hallo Tim,

      grundsätzlich altern Kondensatoren. Es gibt verschiedene Qualitätsklassen. Dann kommt es auch auf die Schaltungsauslegung an. Die restlichen elektronischen Bausteine sind in der Regel langzeitstabil.

      Ich habe den Regler noch nie zerlegt. Kenne also das Innenleben nicht. Ausgehend von den Schilderungen hier im Forum und anderswo, beinhaltet der Regler einen Elektrolytkondensator. Elektrolytkondensatoren sind grundsätzlich anfällig gegen Alterung und Nichtgebrauch.

      Alternativen zu einem komplett neuen Regler findest Du hier: Sammelthread - Probleme Innenraumgebläse oder den Komplettbaustein hier: Sammelthread - Probleme Innenraumgebläse

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Heute habe ich den Regler eingebaut. Kann es sein, dass sich dieser erst normieren muss?

      Die erste Minute hat dieser immer noch gesponnen. Aber nun müsste es paasen, sprich, nun regelt er je nach Schalterstellung richtig.

      Werde es aber nochmals verfolgen. Bis dahin war es ja so, dass z.B. auf Stufe 2 das Gebläse schneller war als auf Stufe 4.
    • Hallo zusammen,

      bei mir ist auch der Innenraumgebläsewiderstand abgeraucht.

      Das Lüftergebläse lief dauerhaft auf 100%. Selbst Zündschlüssel abziehen etc. hatte keine Auswirkung. Habe dann erst mal die Batterie abgeklemmt, da ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste wo sich der Lüftermotor befindet.

      Die freundliche Brunhilde in LB wollte 405€ zzgl. Einbau. Da wurde mir etwas schwindelig. Immerhin hat er mir die Diagnose "Innenraumgebläsewiderstand defekt" mitgegeben und den Lüftermotor abgeklemmt und das "for free". Wenigstens stimmt der Service.

      Bestellt habe ich den oben genannten aus der Bucht.
      Der Austausch hat inklusive Arbeitsvorbereitung (Kaffee, Werkzeug) keine halbe Stunde gedauert. Schwierigkeit 1 von 10. Man muss halt in den Fußraum reinpassen. ;)

      Lohnt sich sicher mal "die Box" vom Lüftermotor aufzumachen. Bei mir waren die Blätter von gefühlt einem Baum drin + WD40 an die richtige Stelle schadet sicher auch nicht.

      Viele Grüße
      Tobi
    • Bei mir funktioniert der neue Regler (der neue von Ebay) nicht so richtig.

      Oft regelt er immer noch falsch, d.h. auf z.b. Stufe 4 schwankt die Lüftung, mal kurz langsamer dann schneller.

      Außerdem kommt es mir so vor, als wären die unteren Stufen nun deutlich schwächer.

      Kann es sein dass der neue Regler gar nicht 100% funktioniert?