Angepinnt Probleme mit der Alarmanlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem Alarmanlage

      Hallo,

      seit zwei Wochen habe ich auch das Problem mit der Alarmanlage. Das nervt total! :cursing: Erst nur bei abgeschlossenem Crossi, seit gestern auch während der Fahrt - sie geht einfach los. :cursing:

      War heute bei meinem Chrysler/Fiat Händler in Burscheid, der konnte auf die Schnelle nix feststellen, muss nun einen Termin zur Fehlersuche machen. 8| Nach dem Kurzcheck ging sie gleich zweimal während der Fahrt los, supi! Na, das kann ja heiter werden…

      Habe mir alle Beiträge durchgelesen, aber keine eindeutige Fehlerbehebung lesen können. Nun eine kurze Frage zur Überbrückung bis zu einem Werkstatttermin: Kann ich einfach die Sicherung Nr.9 rausziehen und habe "alarmtechnisch" Ruhe?

      Danke für eine kurze Nachricht,

      Gruessle
      Frankie :winke:
    • Hallo Frank,

      es kommt darauf an wo der Fehler liegt. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Da das Alarmmodul eine eigene Stromversorgung in Form eines Akkus hat, geht sie auch ohne Stromversorgung los. Sinn eines Alarmsystems ist eben auch unabhängig von einer Stromversorgung zu funktionieren. ;)

      Anhand Deiner Beschreibung vermute ich, dass der Akku ausläuft und zu Fehlauslösungen führt. Die Wegfahrsperre ist ja nach Deiner Schilderung nicht aktiv. D.h. das Modul muss dann gegen ein neues ersetzt werden. Falls Du passendes Werkzeug hast, könntest Du das Alarmmodul einfach ausbauen. Es gibt allerdings auch andere Möglichkeiten für Fehlauslösungen.

      Im US Forum gibt es übrigens eine Anleitung, wie man die beiden 3.6 Volt Akkus ersetzen kann: Klick. Allerdings darf dazu der Akku noch nicht ausgelaufen sein und weder Platine, noch Gehäuse dürfen durch Säure beschädigt sein. Ist dies der Fall, muss man das gesamte Modul ersetzen. Gibt es beim MB. Ggf. kann man auch gleich eine US Version mit Chirp verbauen.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • …merci schon einmal!. :thumbsup:

      Aber: kann ich nun die Sicherung ziehen und habe Ruhe? ?(

      Wenn ich den Termin habe, wollte ich eine Vorgabe von ca. 2 Stunden zur Fehlersuche geben, danach sollte die Werkstatt die Alarmanlage einfach stilllegen. Ist mein Vorhaben ok? ?( Könnte das so funzen? Die können mich ja ansonsten Pleite machen mit der Fehlersuche.:cursing:

      Gruessle :winke:
      Frankie
    • Hallo Frank,

      wie ich schon schrieb: Das Alarmmodul hat eine eigene Stromversorgung in Form von Akkus. Ziehst Du die Sicherung, funktioniert das Alarmmodul weiterhin bis die Akkus leer sind. Das kann eine ganze Weile dauern.

      Da die Sicherung nicht nur die Alarmanlage absichert, setzt Du damit u.a. auch vorsätzlich die Hupe und Kennzeichenbeleuchtung außer Betrieb. Wie Du vermutlich weißt, bekommt man in dem Zustand keine TÜV-Plakette -> Erlöschung der Betriebserlaubnis. Die Versicherung wird in einem damit zusammenhängenden Schaden auf jeden Fall auch Ärger machen, bzw. den Versicherungsschutz verweigern. Ohne Kennzeichenbeleuchtung wünsche ich auch viel Spaß bei einer Polizeikontrolle. ;)

      Ersetze einfach das Alarmmodul, oder tausche ggf. die Akkus. Das dürfte in Deinem Fall zu 90% die Lösung sein. Falls nicht, muss man weiterschauen. Ggf. würde ich mir eine Werkstatt suchen, die Ahnung hat. Denn das Alarmmodulproblem ist in Mercedeskreisen hinlänglich bekannt. Einfach mal googeln.

      Fehlersuche und Teilekosten in Höhe von 200-300 Euro können bei jedem Gebrauchtfahrzeug auftreten. Darüber sollte man sich klar sein. Die Reparatur der Akkus ist (wenn man es selbst machen kann) mit 10 Euro erledigt - vorausgesetzt es hat keinen Säureschaden und man hat einen passenden Abzieher für den Scheibenwischer. Oder man holt sich ein gebrauchtes Modul ohne Säureschaden und ersetzt die Akkus. Möglichkeiten gibt es genug.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Defekte Bremslichtbirne löst Alarmanlage aus

      Werte Gemeinde,

      heute möchte ich euch an einem kuriosen Fehler teilhaben lassen. Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit stellte ich fest, dass die Lampen-Kontrollleuchte angeht, wenn ich auf die Bremse trete. Auf der Arbeit habe ich dann kurzerhand mit einem Azubi die defekte Birne lokalisiert. Kurze Zeit später rief mich ein Kollege an und machte mich drauf aufmerkasam, dass die Warnblinkeanlage am Crossie blinkt. Nach Öffnen und Schliessen der Türen war der Fehler erst mal verschwunden.

      Im Laufe des Tages wurde ich dann darauf aufmerksam gemacht, dass die Alarmanlage manchmal angeht. Nun machte ich mir schon mehr Sorgen und versuchte dem Fehler auf den Grund zu gehen. Beim Betätigen der Fernbedienung hupte mich teilweise die Alarmanlage an, oder die Hupe ging kurz an und auch ein komisches Piepen unter der Motorhaube war zu vernehmen.

      Hab erst gar nicht an die defekte Glühbirne gedacht und ziellos nach dem Fehler gesucht. Irgendwann fiel mir das defekte Bremslicht ein und nach Herausnehmen der Birne war die Alarmanlage plötzlich still. Nun habe ich die Birne getauscht und auch weiterhin tritt der Fehler nicht mehr auf.

      Seeehr merkwürdiges Verhaltes des Toasters. Hat jemand schon mal Ähnliches erlebt? Und was kann unter der Motorhaube piepen, vor allem warum? Der Ton kam aus der Nähe des Bremskraftverstärkers, da wo das Wärmeschutzblech ist. Vielleicht etwas höher…

      Gruß Timmmm
    • Hallo Timo,

      da es - wie von mir vermutet nicht die Glühbirne war - habe ich das Thema hierhin in den allgemeinen Alarmanlagenthread verschoben. Wenn Du dir den durchliest wirst Du verschiedene Ursachen und Lösungsvorschläge für das Auslösen der Alarmanlage finden.

      Zunächst wäre zu klären ob bei Dir nach Alarmauslösung die Wegfahrsperre aktiviert ist. Falls nicht -> defekter Neigungssensor / Abschleppschutz.

      Falls die Wegfahrsperre aktiviert ist, könnte das Alarmmodul defekt sein. In der Regel ist ein ausgelaufener Akku die Ursache.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Danke für die Hinweise Markus.

      Woran erkenne ich denn ob die Wegfahrsperre nach Alarmaktivierung aktiv ist? Meistens blinkt einfach nur die Warnblinkanlage ohne Alarmton. Schließe ich dann den Wagen per Fernbedienung auf, ist der Spuk vorbei und ich kann den Wagen ganz normal starten. In einer anderen Situation ist beim Aufschließen per FB der Alarm mit Blinkern losgegangen. Nochmaliges Betätigen der Fernbedienung beendete das Ganze dann. Aber meistens blinken die Blinker einfach vor sich hin. Ich bin ratlos…

      Gruß Timmmm

      Habe gerade mit einer Chryslerwerkstatt telefoniert. Fehler in Bezug auf Alarmanlage soll man nicht auslesen können…
    • Hallo Timo,

      mit dem Fehlercode liegt die Werkstatt richtig.

      Allerdings gibt es im WHB ein sehr ausführliches Kapitel zum Thema Alarm löst von alleine aus. Kapitel 8Q-38. Darin werden alle Prüfschritte im Detail dargestellt.

      Mögliche Ursachen:
      FALSCHES SIGNAL VOM HANDSCHUHFACHSCHALTER
      FALSCHES SIGNAL VOM HECKKLAPPENSCHLOSSSCHALTER
      FALSCHES SIGNAL VOM MOTORHAUBE-OFFEN-SCHALTER
      FALSCHES SIGNAL VOM TÜR-LINKS-AUF-SCHALTER
      FALSCHES SIGNAL VOM TÜR-RECHTS-AUF-SCHALTER
      FALSCHES SIGNAL VOM ZÜNDSCHALTER
      FALSCHES SIGNAL VOM BREMSLICHTSCHALTER
      FALSCHES SIGNAL VOM ABSCHLEPPFÜHLER DER DIEBSTAHLWARNANLAGE
      ZEITWEISE AUFTRETENDE STÖRUNG

      Und natürlich kann es auch das Alarmsirene selbst sein - siehe oben.

      Die Wegfahrsperre ist aktiviert, wenn sich das Auto nicht starten lässt. Das ist aber nur der Fall, wenn das Auto nicht mit dem Fahrzeugschlüssel per Funk verschlossen wurde und der Alarm trotzdem losgeht. Wird das Auto mit Fahrzeugschlüssel per Funk verschlossen, dann ist die Wegfahrsperre immer sofort aktiv. D.h. Du müsstest auch mal testen ob er auslöst, wenn Du nur mit Schlüssel ohne Funk abschließt. Aber Vorsicht, dann ist die rechte Türe und die Heckklappe normalerweise nicht verriegelt.

      Typisch für Dein Schilderung wäre, dass der Akku der Alarmsirene kaputt / ausgelaufen ist. Siehe auch: Klick

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Danke Veit, die Teilenummer hab ich schon gesehen. Aber passt das dort angesprochene Teil wirklich? Nichts für ungut, aber die Aussage in dem Posting ist ziemlich wage.

      Das "Selber-Löten" lasse ich lieber. Werde dann wohl doch lieber das komplette Teil austauschen lassen. Da ich hier keinen Chrysler Händler habe und Mercedes sich weigert meinen XF zu reparieren, wollte ich das Teil eventuell bei Mercedes kaufen und dann von 'ner freien Werkstatt einbauen lassen.

      Gruß Timmmm