Angepinnt Probleme mit der Alarmanlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • McNeacail schrieb:

      Markus schrieb:

      Davon abgesehen bin ich strikt dagegen öffentlich Tipps zu geben wie man Alarmsysteme außer Gefecht setzt.

      Es geht ja nicht darum, ein Alarmsystem außer Gefecht zu setzen, sondern darum, eine defekte Alarmanlage daran zu hindern, ihren Mangel an Funktionalität in aller Öffentlichkeit auszuleben.

      Man muss vielleicht sagen, dass eine Alarmanlage mit ausgelaufenen Akkus (wie in meinem Fall) in der Regel hinüber ist. Da kannst du auch die entsprechende Sicherung ziehen und dann ist Ruhe. Ich bezweifel, dass kaputte und ausgelaufene Akkus immer noch (soviel) Saft haben, um die Alarmanlage auch ohne Sicherung noch mit Strom zu versorgen.

      DANKE! Einer der Klartext spricht und nicht rumeiert... 8)
    • Hallo,

      als "Erste Hilfe" hat bei mir das Abklemmen der Batterie geholfen wenn das Fahrzeug gerade geparkt ist.

      Wenn die Alarmanlage bei der Fahrt losgeht (war bei mir auch mal so) dann half der Sprung aus dem Auto, Motorhaube auf, Deckel Sicherungskasten auf und die Sicherung Nr. 9 ziehen und weiter geht's.

      Wichtig:
      Danach kann man am Wagen nur jede Türe manuell abschließen und der Kofferraum ist nicht mehr abschließbar. Da hilft nur beim Abstellen Motor aus, Sicherung rein, Fahrzeug mit der ZV verriegeln und dann Sicherung wieder raus bzw. Batterie abklemmen.

      Grüße Jürgen

      Edit Bilder der Platine
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cafescup ()

    • Hallo Andreas,

      die Teilenummer findest Du hier unter Alarmsystem -> Neigungssensor / Abschleppfühler: (ziemlich weit unten im ersten Beitrag): FAQ: Teilenummern und Inspektionsdaten

      Ich habe auch MB Teilenummern, aber laut EPC wird das Modul nicht mehr hergestellt. Es gibt bei MB jetzt andere, die benötigen aber ein Adapterkabel. Und ich weiß nicht ob das Modul 1:1 identisch mit dem im Crossfire verbauten ist, bzw. ob da Adapterkabel beim Crossfire passt.

      Daher wäre meine Empfehlung es entweder mal bei Chrysler zu versuchen oder mit dem ausgebauten Modul zur MB Werkstatt Deines Vertrauens zu gehen und dich dort vom Teiledienst beraten zu lassen.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Hallo,

      mich hat es jetzt auch erwischt. Die Störung der Alarmanlage fing mit schnell blinkender Warnblinkanlage an. Dann ging unregelmäßig die Alarmanlage an, mit oben beschriebenem Blinken. Mein Gott ist das peinlich, wenn man in ein Parkhaus zurückkommt und die Alarmanlage tönt. Der Lärm ist nicht auszuhalten. Zur Schadensbehebung habe ich mir das Alarmmodul bei Mercedes zum Preis von 101,00 € incl. MwSt besorgt, A 219…

      Nun habe ich zu meinem Chirpen durch Multi Light Modul auch noch ein leichtes Piepsen wegen des neuen Alarmmoduls. :P

      Den Einbau habe ich selber erledigt. Zum schnellen Arbeiten sollte man mit einem Abzieher die Wischerarmgestänge entfernen. Insgesamt habe ich 1,5 Std Zeit investiert und nun Ruhe.

      Grüße vom nicht mehr alarmgeschädigten Franz Peter aus Stolberg :winke: :winke:
    • Hallo,

      jetzt hat es mich auch erwischt. Immer mal wieder falscher Alarm und Warnblinklicht. Auf Verdacht hab ich mir eine neue Alarmsirene gekauft und ausgetauscht, jetzt ist wieder Ruhe!

      Vielen Dank für die hilfreichen Infos hier im Thread, dank Euch war das wirklich ne einfache Reparatur.

      Viele Grüße,
      Michael

      Bilder von den ausgelaufenen Akkus hab ich gleich angehängt:
      Dateien
    • Moin zusammen,

      weiß jemand wie empfindlich der Neigungssensor ist?

      Ich hatte in den letzten zwei Monaten zwei mal Fehlalarm, exakt auf dem gleichen Parkplatz. Der Parkplatz ist sehr uneben und die Reifen VL und HR tragen das meiste Gewicht, so dass VR und HL auch wesentlich mehr Abstand zum Radkasten zu sehen ist (hoffe man kann sich's vorstellen).

      Kann durch einen Windstoß (war beides mal auch recht windig) oder einen vorbeifahrenden LKW der Alarm ausgelöst werden?

      LG Klosterschülerin
    • Hallo Martin,

      wie parkst Du denn? :D

      Halte es für eher unwahrscheinlich, dass durch einen Windstoß der Neigungssensor anspricht. Der reagiert auf eine tatsächliche Veränderung. Beispielsweise wenn Du in einem Doppelparker parkst und den Doppelparker hoch- oder runterfährst. Oder wenn ein Abschleppauto das Auto vorne anhebt.

      Halte es eher für wahrscheinlich, dass Dein Alarmmodul so langsam den Geist aufgibt.

      LG
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Moin Markus, moin Achim,

      mag man kaum glauben, aber in Mannheim kann ich mir's nicht immer aussuchen wo ich parke - immerhin passt's trotz Tieferlegung.

      Ich teste mal die Tage, ob das Alarmmodul der Fehler ist. Beim letzten Wechsel der Batterie ging nämlich auch direkt der Alarm aus, als ich die Batterie abgeklemmt habe. Kann aber auch einfach daran gelegen haben, dass sie entladen war.

      Schon leicht nervig, wenn man immer gerade zu darauf wartet, dass die Alarmanlage angeht. :D

      Im Thread ist Alarmmodul = Alarmsirene?
      Habe mir ihn komplett durchgelesen, aber auf Dauer doch sehr unübersichtlich. Gibt es mittlerweile eine Methode das Teil sägefrei zu öffnen? Ich könnte mir also auch direkt ein Modul einbauen das beim Abschließen chirpt?

      Danke euch beiden!

      LG Klosterschülerin
    • Hallo Martin,

      Alarmmodul = Alarmsirene.

      Alarmmodul mit Chirpfunktion: ja, problemlos mit der entsprechenden Alarmsirene.

      Alarmmodul ohne aufsägen öffnen: nein, ist komplett vergossen.

      Diagnose: ja, mit DRB 3 (Chrysler Star Scan) kann man Fehlfunktionen der Alarmanlage (VTSS) auslesen. Allerdings kann man nicht erkennen ob Batteriesäure im Alarmmodul ausgelaufen ist. Man kann aber erkennen ob der Abschleppsensor defekt ist oder ob es ein Problem im Stromkreis des Abschleppsensors gibt. WHB 8Q - 28.

      Weitere Möglichkeiten für eine Fehlauslösung (der Vollständigkeit halber):
      Falsches Signal vom Handschuhfachschalter, Heckklappenschlossschalter, Motorhaube-offen-Schalter, Tür-links-auf-Schalter, Tür-rechts-auf-Schalter, falsches Signal vom Zündschloss, falsches Signal vom Bremslichtschalter, Abschleppfühler. Details WHB 8Q-1 ff.

      Nervig: definitiv. ;)

      LG
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Jetzt muss ich noch Mal nachfragen.

      Für den Winterschlaf stelle ich meinen XF immer auf Winterreifen. Letzte Woche also Räderwechsel. Zunächst den Zweitwagen und dann gedankenlos den Wagenheber beim noch verschlossenen XF angesetzt. Beim hochpumpen gingen dann aber lediglich die Blinklichter an. Kein Signalton. Da ich den Schlüssel dabei hatte, konnte ich das Fahrzeug direkt öffnen und die Lichter gingen aus. Aber, es hätte doch auch der akustische Alarm ausgelöst werden müssen?

      Muss ich also davon ausgehen, dass die Batterie leer/defekt ist?

      Gruß
      Meinolf :winke:
      Man ist nicht nur dafür verantwortlich was man tut, sondern auch dafür, was man nicht tut!
    • Hallo Meinolf,

      war die Starterbatterie angeklemmt oder abgeklemmt? Sollte sie angeklemmt gewesen sein, bekommt die Alarmsirene ihren Strom über die Starterbatterie.

      Grundsätzlich ist es so, dass der Neigungssensor die Alarmanlage auslöst. Normalerweise geht dann auch die Alarmsirene los. Allerdings kann man das unterdrücken, wenn man vorher beim verlassen des Fahrzeugs in der Mittelkonsole die Drucktaste für den Abschleppschutz gedrückt hat.

      Aufgrund Deiner Schilderung gehe ich davon aus, dass etwas mit dem Alarmmodul nicht stimmt. Einfacher Test: Seitenfenster runterlassen und das Auto mittels Funk verschließen. Dann die Türe über die Innenentriegelung von außen öffnen. Der Alarm sollte inklusive Sirene auslösen. Ist das nicht der Fall, dann ist definitiv was faul. Zunächst würde ich die zuständigen Sicherungen prüfen, dann das Alarmmodul.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Die Starterbatterie war angeschlossen.

      Allerdings ist mir jetzt ein Vorfall von vor etlichen Jahren wieder eingefallen. Als ich den XF neu hatte, hatte damals die Alarmanlage mehrmals ohne ersichtlichen Grund ausgelöst. Hatte das dann in der Werkstatt moniert und man wollte sich darum kümmern. Was sie gemacht haben weiß ich nicht, jedoch hat sie sich seitdem nicht mehr gemeldet. Jetzt überlege ich, ob sie einfach nur die Sicherung gezogen haben. :S Aber würde dann die Warnblinkanlage trotzdem noch angehen?

      Da ich den Crossi schon in den Winterschlaf geschickt habe, werde ich das erst im April überprüfen können. Bin mal gespannt.

      Grüße
      Meinolf :winke:
      Man ist nicht nur dafür verantwortlich was man tut, sondern auch dafür, was man nicht tut!
    • Hallo Meinolf,

      aufgrund Deiner Schilderung mit den Fehlauslösungen der Alarmanlage gehe ich davon aus, dass Säure ausgelaufen ist und das Alarmmodul defekt ist. Hätten die Werkstatt ein neues Alarmmodul verbaut, stünde dies auf der Rechnung. Kannst ja mal nachschauen. Kostet um die 100 Euro.

      Hätten sie die Sicherung gezogen, ginge auch Deckenbeleuchtung, Hupe und Heckklappenbeleuchtung nicht mehr. Also unwahrscheinlich. Siehe auch: Doku: Sicherungen Motorraum & Innenraum, Sicherungsbelegung

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Hallo Meinolf,

      ich denke auch, wie bei mir und vielen anderen, das Alarmmodul ist defekt - einfach austauschen. Wie Markus geschrieben hat, kostet es bei MB ca. 100.-€.

      Eigentlich sollten das alle Crossi-Fahrer machen, da es sicherlich bei allen kommen wird, nur meine Meinung.

      Gruessle :winke:
      Frankie