Felgenreiniger, der auch wirklich reinigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Felgenreiniger, der auch wirklich reinigt

      Hallo zusammen,

      wie von dem ein oder anderen Winterfahrverweigerer angekündigt, leidet so ein Wägelchen natürlich im Winter. Aber um die ersten Spuren zu beseitigen, bräuchte ich mal etwas Hilfe.

      Spätestens jede 2. Woche habe ich mit Felgenreiniger (der eigentlich keiner war), die Felgen gesäubert, denn Salz und Bremsstaub gibt eine hässlische Mischung.

      Leicht goldene Verkrustungen und Reste sind jedoch zu sehen. Diese lassen sich, meiner Erfahrung nach, mit keinem Reiniger aus dem Baumarkt, Atu etc. lösen. Ich hatte aus meiner Werkstatt mal ein Zeug namens Beasterfield oder Biesterfeld, keine Ahnung, aber das war schon unverdünnt so aggressiv, das ohne Handschuhe die Haut abgelöst wurde! Aber die Felgen waren danach wie neu ;) Verdünnt war es etwas lascher.

      Hat einer einen vernünftigen Reiniger als Rat?

      Grüße von der sonnigen Mosel

      Martin
    • Ich weiß, dass ich die Sommerfelgen mal so habe reinigen müssen, dass beim Bett und Stahlwolle der Lack dann mit abmusste. Das Bett habe ich neu lackiert: Der Staub frisst sich wirklich tief in den Lack ein.
      Bei den Winterfelgen mache ich mir zwar weniger Sorgen, da der Lack dort eh schon teils bröckelt, aber für die Sommerfelgen habe ich dann eine Nanoversiegelung draufmachen lassen. Kostenpunkt 50 Euro, hält schon 2 Jahre durch (2 mal 7 Monate) Laufleistung seitdem für die Sommerfelgen knapp 15.000 km. Und selbst nach viel Fahren einfach nur ein wenig mit dem Hochdruckreiniger und nem Baumwolltuch drüber und die Felgen sehen aus wie neu poliert.

      Wenn sich der Bremsstaub schon reingefressen hat und Bremsreiniger nichts mehr schafft, ist es zu spät! Also, ab zur Autowerkstatt und sich mal ein bischen aus der Sprühdose geben lassen und ausprobieren, ob dem noch nicht so ist ;( !

      VG
      Stefan
      Kühe schubsen
    • Hi,

      wir verwenden bei uns ein Reinigungsgel von Würth. Unverdünnt auch extrem aggressiv. Aber wenn es schon mal so reingefressen ist das schon der Lack angefressen ist kann man es nur noch besser machen aber nicht so wie es sein sollte. Könntest mal versuchen mit einer Reinigungsknete und dem Felgenreiniger die kompletten Felgen zu reinigen. Sollte auf jedenfall besser werden.

      Viel Glück :)

      Gruß Nande
    • Benutze z.Zt. den von einem Crossfire Benutzer empfohlenen Aluteufel

      Bisher zufrieden, einfache Anwendung.
      Allerdings lass' ich den Bremsstaub nicht zu lange auf der Felge. Entweder Waschanlage oder eben Felgen (und Auspuffblenden-Reinigung :) ) am WE. Bei den gebraucht gekauften Winteralus mit eingefressenen Bremsstaub half der Aluteufel und andere vorhandene Mittel allerdings nicht, ging erst mit einem Rauhschwamm ab. (Muß daher die Felgen daher auch wieder frisch lackieren, wenn die Sommeralus drauf sind)
    • Grauzone schrieb:


      (Muß daher die Felgen daher auch wieder frisch lackieren, wenn die Sommeralus drauf sind)

      Dann lasse als Deckschicht den "Keramik-Klarlack von Mercedes" draufspritzen, dann sollte für allemal Ruhe sein mit der Frage, wie man die Felgen denn am besten sauber bekommt. Kann ich nur empfehlen. Und wirklich viel teurer ist dieser Lack in der kleinen Menge nun wirklich nicht. Abgesehen von der Nanooberfläche ist der Lack auch dreimal härter und widerstandsfähiger gegenüber Steinschläge.

      Ich jedenfalls würde es so machen, wenn der komplette Felgensatz fällig wird.

      Meine SRT-Schürze und die Motorhaube sind in diesem Klarlack gespritzt. Ebenso ein ganzer MX5-NA. :thumbup:
      Kühe schubsen
    • Ich benutze auch die Reiniger von Würth. Die rote Soße von denen, hatte bisher keine Probleme damit und der ist meines Erachtens echt effektiv. Den Aluteufel kenne ich auch, allerdings haben wir damit angelaufene Edelstahl Auspuffanlagen vom Motorrad wieder entfärbt, das Zeugs ist echt biestig und chemisch sehr aggressiv!
      :winke:

      P.S: Ich könnte den Reiniger auch zur Probe mal vom Kanister abfüllen, nur wie kommt die Probe dann zu Dir ? XF Ausfahrt ev. ( ok noch lange hin)
      I like Girls, how i like my Whisky! 20 Years old and full of Coke
    • Hallo,

      Alufelgen sind aus Aluminimium. Deswegen heißen sie Alufelgen. In der Regel sind sie lackiert - so auch die Crossfirefelgen. Deswegen stellt sich die Frage: "Wie behandelt man einen Lack richtig?

      Ich denke nicht, daß jemand die Karosserie seines Crossfire mit Fliegenschwämmen, säurehaltigen, oder aggressiven Felgenreinigern behandelt. Oder etwa doch? Ich jedenfalls nicht.

      Was hilft.
      Zunächst einfach mit Wasser und Spüli einweichen und die Felgen mit einem weichen Schwamm, oder einer weichen Bürste reinigen um die Grundverschmutzung abzubekomen. Danach die elge mit einem Lappen und handelsüblichen Lackreiniger reinigen. Das ist zwar mühsam und dauert. Aber man bekommt alles weg.

      Mit irgendwas draufspritzen, warten und abspülen ist es bei richtigen Verkrustungen jedenfalls nicht getan. Zudem wird der Lack chemisch angegriffen, was die Oberfläche noch rauher macht und dazu führt das die Felgen noch viel schneller verschmutzen.

      Was ist empfehlenswert:
      Regelmässige Reinigung der Felgen.
      Nach ausführlicher Reinigung ein Versiegelung mit einem ganz normalen Nanowachs, welches man auch für die Karosserie verwendet. Es sollte sich dabei aber um kein hochwertiges Naturwachs handeln, da dies in der Regel eine weniger harte Versiegelung bietet.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • TB-303 schrieb:

      Dann lasse als Deckschicht den "Keramik-Klarlack von Mercedes" draufspritzen

      Danke für den Tipp :thumbup:

      TB-303 schrieb:

      Den Aluteufel kenne ich auch, allerdings haben wir damit angelaufene Edelstahl Auspuffanlagen vom Motorrad wieder entfärbt, das Zeugs ist echt biestig und chemisch sehr aggressiv!

      Haben angeblich mittlerweile neues Rezept ohne Säure. Ich tu's einfach draufsprühen, warten bis die Farbe violett wird, abspülen, fertig :)
      Wichtig wie bereits geschrieben, regelmässig den aggressiven Bremsstaub entfernen.
    • Das beste Mittel gegen solche Salz-Bremsstaub Verunreinigungen ist der Haushaltsreiniger Cillit BANG Kraftreiniger gegen Ruß und Fett. Einfach aufsprühen mit einen Pinsel in die Ecken verteilen, etwas einwirken lassen und dann mit einem Schwamm abwaschen und abspülen. Geht super leicht weg der Dreck!

      Grüßla Achim :thumbsup:
    • Ich habe es gerade eben wieder an meiner Frau ihren Kuga angewendet, ohne Probleme, Felgen sehen wieder aus wie neu, aber klar ist mit Vorsicht zu geniessen!
      Ich nehme es schon ein paar Jahre, halt immer nur nach dem Winter im Sommer nehme ich überhaupt keinen Felgenreiniger!

      Aber nicht das Ihr es jetzt auch ausprobiert und eure Felgen lösen sich auf und ich soll sie dann bezahlen! :D :D

      Gruß Achim
    • Ich denke auch eher an Langzeitfolgen. Auf Dauer können leicht ätzende Stoffe ein Aufquellen des Lacks verursachen. Insbesondere auch dann, wenn die Felge irgendwo eine klitzekleine Beschädigung hat (und das kann schon ein Steinschlag o.ä. sein). Ich hatte das schon mal. Und deswegen kommen solche Sachen nicht mehr an meine Alufelgen.

      @ Mosel XF77
      Ich verwende ein ganz normales Nano-Wachs von A1, oder Sonax. Es gibt aber auch spezielle Felgenversiegelungswachse. Diese sind mir aber schlicht zu teuer. Schau einfach mal im Zubehör.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Ich nutze jetzt schon seid fast 20 Jahren ARMOR ALL Extrem Felgenreiniger.
      Danach mit SONAX FELGENVERSIEGELUNG die Felgen versiegelt und man hat für ein halbes Jahr (eine Saison) Ruhe.

      Habe bislang keine Negativerfahrung damit, auch keine negative Resonanz aus Familie und Freundeskreis, die AMOR ALL nutzen.

      Wenn man viel Zeit und Geduld hat, bekommt man auch mit einer normalen Seifenlauge die Felgen sauber. Dauert zwar, aber möglich ist alles.

      Gruß, Mark
    • Fraglich ist auch, was im Hinblick auf die chemisch "scharfen" Produkte etwas auf die Reifen gerät. Da es sich oft um Sprühmittel handelt, ist das vielleicht nicht ganz einfach aufzutragen, oder es läuft etwas vom Schwamm etc.

      Mein Tipp ist jetzt nicht der Brüller, aber ich nehme nach jeder Fahrt (Crossi wird nicht täglich benutzt!) eine Art Felgenbürste bzw. einen Felgen-Duster. Dauert keine 5 Minuten. Ist sicher gerade für die interessant, die ihren Crossi nur an regenfreien Tagen fahren. Ist so etwas Ähnliches: petzoldts.de/shop/info/Felgenbuerste,-Microfaser-p-1722.html

      Achim :winke:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher