Fragen zu H&R Fahrwerk, Riemenscheibe, Leistungssteigerung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zu H&R Fahrwerk, Riemenscheibe, Leistungssteigerung

      Hallo,

      ich habe mir nun einen SRT6 gegönnt und hinsichtlich der Modifizierungsmöglichkeiten an Fahrwerk und Motor ein paar Fragen.

      Fahrwerk:
      In meinem "normalen" Crossfire habe ich ein H&R Cup Kit (31020-1) verbauen lassen und bin damit wirklich sehr zufrieden. Es liegt nun nahe, auch den SRT6 mit diesem tollem "Fahrwerk" auszurüsten. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das Teilegutachten auch für den SRT6 (Achslast) gültig bzw. anwendbar ist. Das mitgelieferte Teilegutachten ist sowohl für den Crossfire als auch für den alten SLK gültig. Problem hierbei ist, dass die max. zulässige Achslast laut Gutachten für den Crossfire bei 845/820kg liegt, für den SLK allerdings bei 905/850kg. Gemäß SLK Angaben sollte das Fahrwerk somit den SRT6 verkraften.

      Wie sieht es aber in der Realität aus? Kennt sich jemand dahingehend aus? Eine Anfrage wurde bereits diesbezüglich an H&R gestellt, ich warte allerdings noch auf deren Antwort.

      Motor:
      Meiner Meinung nach könnte der Motor "untenrum" ein wenig kraftvoller sein. Kann man die Motor-Charakteristik mittels Chiptuning in diese Richtung verändern? Welchen (seriösen) Unternehmen kann man den SRT6 anvertrauen und wie sieht das Resultat aus? Fährt hier jemand eine geänderte Kompressorübersetzung, beispielsweise eine kleinere Kompressor-Riemenscheibe?

      Die Getriebesoftware von Evotech werde ich mir auch mal zulegen, wenn man das ganze "Geschwärme" so liest...

      Ich danke Euch für Eure Anregungen und Tipps.

      Viele Grüße,
      Marco
    • Moin.

      Das Fahrwerk wird schon passen - nur die Frage, ob Du einen TüV-Mann auch davon überzeugen kannst, das einzutragen...

      Die Firma, die meinen gechipt hat, gibt es leider nicht mehr. Untenherum ist da sowieso mit einen Chip sehr wenig zu machen, die Leistung kommt erst deutlich mit der Drehzahl. Da würde sich dann eher ein Umbau, z.B. auf einen 6.1LV8 anbieten, der zieht untenherum wesentlich besser. :P
      Eine kleinere Riemenscheibe suche ich auch noch, aber als "neues" Teil, um die Alte nicht zu zerstören. man weiss ja nie. :love:

      Axel
    • Hallo Marco,

      ist er zufällig schwarz? :D Glückwunsch.

      Fahrwerk:
      Ich denke ohne eine Herstellerfreigabe wird das schwierig. Ggf. würde ich das mal vorab mit einem TÜV-Ingenieur klären.

      Motor:
      Nach dem was ich bisher so gehört habe ist da untenrum nicht so viel zu machen. Evotech kann Dir bezüglich Leistungssteigerung sicherlich auch weiterhelfen. Die haben auch einen eigenen Allradrollenprüfstand.

      Riemenscheibe:
      Das ist so eine Sache. Eine kleinere Riemenscheibe führt auch zu höherem Verschleiß, außerdem sollte man den Spanner anpassen. Schau dazu ggf. mal ins US-Forum. Dort gibt es einige interessante Erfahrungswerte und Berichte zu dem Thema.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo,

      ich klinke mich mal als "Newbie" in die Diskussion ein - da die Fragen ja doch sehr interessant sind.
      Soweit ich mich online informieren konnte, soll wohl auch die AGA des SRT6 recht restriktiv sein (4x Kat), evtl. ist auch hier ein Ansatz für Mehrleistung zu finden?
      Wäre interessant zu wissen, ob schon mal jemand die Serien-Kats gegen 200er getauscht und das Kennfeld entsprechend hat anpassen lassen.

      Evotech soll ja eine gute Adresse sein - bieten die auch geänderte Riemenscheiben an oder "nur" klassisches Kennfeld-Tuning?

      Viele Grüße

      JJ
    • Ich finde übrigens auch den Preis für das Lager etwas überteuert. Ist schließlich nur ein "stinknormales" Industrielager.

      Sowohl der SRT6, als auch der N/A hat 4 Kats im Abgasstrang. Die hinteren Kats sind nicht gemonitort - jetzt erkläre ich aber nicht was das bedeutet. ;) Und die 4 Kats haben schon einen Sinn.

      mani61 hat beim N/A 200 Zeller inkl. Kennfeldanpassung und TÜV. Jemand mit einem SRT6 und Anpassungen der Kat ist mir persönlich in Deutschland nicht bekannt.

      Bezüglich Tunern - am besten anrufen und nachfragen.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich werde heute zum TÜV fahren und die Eintragungsfähigkeit des Cup-Kits überprüfen lassen.

      Das Abdrehen der Riemenscheibe wäre auch eine Möglichkeit, allerdings sollte hierzu die Riemenführung überarbeitet werden (ist aber nicht besonders aufwendig, siehe US-Forum). Um auch in niedrigen Drehzahlbereichen mehr Leistung zu haben, wird es wohl bei mir auf eine geänderte Kompressorübersetzung inkl. Software-Anpassung hinauslaufen.