Empfehlungen für Bremsscheiben und Bremsbeläge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Empfehlungen für Bremsscheiben und Bremsbeläge

      Hallo Leute,

      brauche neue Scheiben vorne. Hätte gerne Brembo. Es gibt für den 3.2 Crossi Scheiben mit 2 verschiedenen Durchmessern? Einmal 288 mm und einmal 300 mm für vorne. Welche sind denn wann verbaut worden? Meine ist EZ 05/2006.

      Vielleicht weiß jemand Rat. :winke:

      Liebe Grüße
      Markus

      Edit: Es sind beim Sauger vorne 300 mm und 278 mm hinten.
    • Ich greife das Thema nochmal auf.

      Ich habe mir nun auf Grund der Tatsache, dass ich recht rasant fahre und mir die Serienbremsscheiben zu "weich" sind, bei EBC die gelben Bremsscheiben (gelocht und geschlitzt) und die zugehörigen Yellow Stuffs bestellt (beide Achsen).

      ebc-brakes.de/start.php4?&page…od=257&Au=1391&LG=&Shop=1

      Hat jemand Erfahrung damit gemacht?

      Cheers
      Marco
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)
    • In Kombination mit den Serienbremsscheiben sind Yellow Stuff Beläge aus meiner Sicht nicht zu empfehlen, da zu hart und man malträtiert damit die Bremsscheiben -> Bremse quietscht.

      Geschlitzt und gelocht: Da sehe ich wenig Sinn drin. Bei sehr hochwertigen Bremsscheiben werden die Löcher mitgegossen und dann nachgebohrt. D.h. man bekommt keine Spannungsrisse. Bei geschlitzen wird meistens nach dem Guß gefräst. Tendenziell neigen "billige" gebohrte/gelochte Bremsscheiben zu Spannungsrissen (wenn man sie mal richtig belastet). Deswegen tendiere ich eher zu geschlitzen.

      In Kombination mit darauf abgestimmten Bremsscheiben macht das schon mehr Sinn. Erfahrungswerte habe ich keine, bin aber gespannt, ob es Vorteile gibt. Letztlich kann man die Parameter bei gleicher Dimension aber nicht wirklich verändern. Entweder man hat einen höheren Verschleiß zugunsten einer höheren Bremsleistung, oder umgekehrt. Aus meiner Sicht hilft da am Ende des Tages nur eine größere Bremsanlage.

      Nachteil bei den EBC Sachen ist, das es für Deutschland keine ABE/Strassenzulassung gibt. Keine Ahnung wie das in der Schweiz ist.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Grössere Bremsanlage hab ich auch überlegt, allerdings aktuell für mich nicht relevant. Ich hab nun schon ein paar andere Foren-Einträge gelesen und festgestellt, dass es bei der Bremsanlage nicht bleibt. Die müssen nicht nur unter die Räder passen, was für mich kein Problem darstellt, da ich eh neue will und diese auf mehr Platz abstimmen kann, sondern dann ecken die Bremssattel an anderen Teilen an.

      Aber wo wir doch dabei sind: Was ist deine / eure Meinung zu der hier?
      n2o-tuning.com/bremsanlagen/chrysler/chrysler-crossfire/

      Edit: in der Schweiz ist das so eine Sache. Vielleicht mal ein paar Infos:
      Generell können alle Original-Teile oder Teile anderer Hersteller mit den Serien-Dimensionen eingebaut werden. In aktuellen Fall wären das dann "Ersatzbremsscheiben". In dem Fall ist es vielleicht bei dem ein oder anderen Teil einfacher als in DE, eine Zulassung dafür zu bekommen bzw. sie einfach einzubauen und zu fahren. Andererseits gibt es in der Schweiz keine ABE oder TÜV-Gutachten o. ä. Das heisst, alles, was von der Serienausstattung abweicht, muss einzeln vom Strassenverkehramt geprüft werden (ähnlich Einzelabnahme in DE), kostet Geld und Zeit, man kann vorher anhand von Gutachten keine Aussage treffen, ob das zugelassen werden kann oder nicht, weil das Strassenverkehrsamt DIESES Auto mit DIESEM Bauteil SEHEN will, ob es verkehrssicher ist. Ein extremer Aufwand und, wenn man nicht sooo viel Ahnung hat, auch ziemlich teuer. Das ausgegebene Geld wird man möglicherweise umsonst investieren. AUSSER: man findet jemanden, der exakt das gleiche bereits hat machen lassen und die Gutachten vom Strassenverkehrsamt liegen vor. Dann wiederum ist es auch einfach. ;)
      "Hubraum lässt sich durch nichts ersetzen - ausser durch noch mehr Hubraum!"
      (Zitat von ..)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von McNeacail ()

    • Das ist die K-Sport-Anlage. Die hat auch eine ABE. Da kannst Du mal Kevcostner fragen. Der hat die drin.

      Gehen tut natürlich noch mehr - beispielsweise: AMG VA Bremsanlage mit 8 Kolben Bremssätteln - Einbauuntersuchung

      Ansonsten gäbe es noch die Aufrüstung auf die SRT-6 Bremse, wenn man eine bekommt. Passt natürlich auch zu den Serienfelgen.

      Manche verwenden auch eine C32 Bremse. Die hat allerdings den Nachteil, daß der Bremskraftverstärker von der Abstimmung nicht wirklich passt und der Pedalweg ziemlich lang wird. Es geht übrigens auch eine bestimmte S 500 Bremse. In beiden Fällen braucht man bei Serienfelgen vorne Spurplatten. Einfach mal hier reinschauen: FAQ Bremsen - Upgrade- und Umbaumöglicheiten

      Allerdings entfernen wir uns gerade etwas vom Thema Bremsscheiben. ;)

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hi,

      Also die Zimmermann Scheiben sind stark umstritten, Riss-Bildung , quietschen usw.
      Ich würde da z.B. mal bei ATE suchen, die haben ein Online Ersatzteilsystem und z.B geschlitzte Scheiben, ev. allerdings nicht für den kleinen in Originalgröße. Alternativ halt eine komplett Umrüstung.

      :winke:
      I like Girls, how i like my Whisky! 20 Years old and full of Coke
    • Moin.

      "besser" ist bei Bremsen immer so eine Sache.

      Von der Belastbarkeit auf Alpenpässen z.B. hast Du mit der SRT-Bremse vielleicht 10% mehr Reserve. Und mir den Yellow-Stuff habe ich kein Fading mehr gehabt, trotz Scheibentemperaturen vermutlich um die 600°...

      Die Bremsen des Kleinen sind mit Serienbelägen da rasch "am Ende".

      Axel
    • Wenn du drauf achtest, dass nicht mit abgefahren Belägen in die Alpen fährst, würde ich mir keine Gedanken machen. Meiner Meinung nach ist die Dimension der Serienbremsanlage ausreichend. Der bescheuerte Bremsassistent, der meint vor jeder Kehre eine Gefahrenbremsung einleiten zu müssen, nervt mich eher.

      Die Anschaffung einer SRT-Bremse hätte für mich eher optische Hintergründe!
      Wenn ich das schon höre: »Das muss man im Hintern spüren...« So ein Schmarrn, wenn du was im Hintern spürst, ist's nämlich vorbei, denn dann bist du schon längst runter von der Straße. (Walter Röhrl)
    • Haltbarkeit Bremsbeläge und -scheiben

      Hiho zusammen,

      für die Abschätzung beim Gebrauchtkauf würde mich die Haltbarkeit der "Original"-Bremsen interessieren.

      Wie sind denn die Erfahrungen bzgl. der Haltbarkeit der originalen Bremsscheiben und -beläge. Wann mussten die bei euch ausgetauscht werden? Mir ist klar, dass das komplett vom Fahrstil und der Belastung abhängt. Aber es sollte doch einen "ca.-Wert" geben, denke ich.
      Bei meiner Familienschüssel werden die Beläge nach 80 Tkm ausgetauscht, aber beim Blick auf die Bremsanlage des XF musste ich feststellen, dass das nicht so ein Spielzeug ist wie bei meinem. Nunja, sind die Anforderungen ja auch ein wenig höher.

      Und ja, beim Kauf muss ich mir sicherlich die Beläge und Scheiben angucken und individuell prüfen. Da ich aber davon wirklich "NULL" Ahnung habe wäre mir geholfen grob einschätzen zu können, wann die Bremsen "dran" sind.

      Vielleicht habt ihr ein paar "Daumenwerte". Danke

      VG
    • Moin.

      Ein " Mittelwert" ist völliger Unsinn, denn wie Du schon selber sagst, hängt das stark vom Einsatz ab. Da es Vorgaben für die Mindstbelagstärke und Scheibendicke gibt, einfach mal messen. Da aber Bremsenteile für den nornalen XF SEHR preiswert sind, würde ich mir keine Gedanken darüber machen.

      Axel
    • Hallo,

      sehe ich genauso wie Axel. Bremsscheiben und Beläge kosten für den Normalen mit 218 PS nicht die Welt. Ich schätze mal vorne und hinten komplett mit Scheiben und Belägen bei einem Markenprodukt ca. 400-500 Euro Materialkosten. Schau einfach mal bei Ebay. Die Dimensionen findest Du hier: Inspektion selbst ausführen

      Der Verschleiß ist maßgeblich von der Fahrweise abhängig. Insofern kann man da schlecht eine Angabe machen. AT Autos haben bei gleicher Fahrweise meistens einen etwas höheren Verschleiß, als MT Autos, da man seltener den Motor als Bremse verwendet.

      Wenn Du dich nicht auskennst würde ich empfehlen bei ernsthaftem Kaufinteresse ein Gebrauchtwagengutachten machen zu lassen. Macht DEKRA, TÜV usw. Da wird man Dir solche Fragen problemlos beantworten können.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      sehe ich genauso wie Axel. Bremsscheiben und Beläge kosten für den Normalen mit 218 PS nicht die Welt. Ich schätze mal vorne und hinten komplett mit Scheiben und Belägen bei einem Markenprodukt ca. 400-500 Euro Materialkosten. Schau einfach mal bei Ebay. Die Dimensionen findest Du hier: Inspektion selbst ausführen

      Wobei natürlich das Ganze in der Werkstatt entsprechend teurer wird. Habe meine Bremsbeläge hinten wechseln lassen - 140 € inkl. Arbeit. Bei den hinteren Bremsscheiben kommt man auf 180 € pro Scheibe.
    • Klosterschülerin schrieb:

      Bei den hinteren Bremsscheiben kommt man auf 180 € pro Scheibe.

      Moin.

      Bist Du sicher, das wir über das gleiche Fahrzeug sprechen? In der Bucht 55,- € für einen kompletten Satz hinten (Scheiben & Beläge). Und 104,- € vorne.

      Axel

      PS.: Gut, ICH würde sowas vermutlich auch nicht verbauen. :P
    • Empfehlungen für Bremsscheiben

      Hi zusammen,

      bei mir wird die Bremse fällig. Nach 60.000 km möchte ich alles mal rundum erneuern. Also Scheiben und Beläge.

      Ich habe damals im MINI gute Erfahrungen mit Zimmermann Scheiben gemacht. Gelocht, so wie in dieser Auktion: Zimmermann ebay

      Nur gibt es ja modellbedingt Qualitätsmängel mit den Bohrungen, die gerne mal aufreissen sollen.
      Hat hier wer bereits Zimmernänner montiert und kann was zur Anmutung am Crossfire berichten?

      Welche Beläge sind gut?

      Ich schwanke zwischen Serienbelägen und Greenstuff.

      Ich brauche keine High-End-AMG Anlage und fahre eher gemütlich.

      Danke
    • Blackberry schrieb:

      Hat wer konkret Erfahrung mit Zimmermann Bremsscheiben?

      Ja, aber nicht auf dem XF.

      Auf meinem alten Ibiza haben die Dinger ca. 1.500 km gehalten, bis die Dekra bei der HU sagte, ich solle die doch besser entsorgen. Bei sehr ruhiger Fahrweise können die Billigdinger aber eine Zeit halten, von der Bremswirkung waren die mit den Green-Stuff auch OK. Laut Zimmermann dürfen die auch nur mit Serienbremsbelägen gefahren werden.

      Ich würde lieber z.B. ATE mit den neuen Ceramic-Belägen nehmen.

      Axel