Reifenwahl Reifenkauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Lukas,

      die P Zeros gibt es in verschiedenen Ausführungen. Mit XL und ohne XL. Mit XL sind die Reifen noch etwas steifer. Außerdem gibt es sie auch noch als Runflat. Das ist aber nicht zu empfehlen, weil dann die Karkasse dann noch steifer ausgelegt ist.

      Entscheidend ist aber der Tragfähigkeitsindex (Loadindex): Klick. Je höher dieser ist, desto höher ist die Gewichtsbelastung die der Reifen aushalten kann. Desto höher auch die Widerstandskraft gegen Durchschlagen.

      Ich würde empfehlen einen Reifen zu nehmen der zum Gewicht und zur VMax passt. Ist der Reifen für ein höheres Gewicht und eine höhere Geschwindigkeit ausgelegt, dann ist er in der Regel wesentlich steifer, was zu einem eher unkomfortablen Fahrverhalten führt, weil die Dämpfungseigenschaften des Reifens geringer sind.

      Wenn Du die Reifen für die Rennstrecke verwenden willst, dann kann ein höherer Loadindex und eine höhere Karkassensteifigkeit bei einem wenig welligen Track aber von Vorteil sein. Für den Alltag würde ich das aber nicht empfehlen, außer der Reifen ist von seiner Grundabstimmung sehr komfortabel und man möchte es eher sportlicher. Das ist beim P Zero aber eher nicht der Fall.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Habe jetzt neue Winterreifen gekauft. Nexen Winguard Sport Winter. 225/40/18 rundum. Diese sind Made in Korea, gibt es baugleich auch aus China, da heissen sie Roadstone. Nexen ist übrigens Erstausrüster von Hyundai.

      reifenpresse.de/2013/10/14/nex…erant-der-chrysler-group/

      Selbst Chrysler wird nun mit Nexen OE-Seitig ausgerüstet. Die scheinen echt auf dem Vormarsch zu sein und Kumho oder Hankook nichts nachstehen.

      Kennt jemand den Nexen N Fera SU1?
    • check schrieb:

      Kennt jemand den Nexen N Fera SU1?

      Hallo,

      nein, dazu kann ich nichts sagen. Allerdings finde ich es sowieso schwer Reifen auf dem Crossfire zu beurteilen, da das Feedback vom Fahrwerk doch ziemlich entkoppelt ist. Feinheiten bemerke ich da eher nicht.

      Generell finde ich meine neuen Nexen Winterreifen aber ziemlich gut. Bei normaler Fahrweise sehr gute Haftung bei Trockenheit und Nässe, keine Aquaplaningprobleme. Wie es bei Schnee aussieht wird sich noch rausstellen.

      Die Gummimischung macht einen recht weichen Eindruck. Mal schauen wie es um die Haltbarkeit bestellt ist.

      Ich würde die Nexen N Fera SU1 einfach mal ausprobieren.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Kumho Ecsta SPT KU31

      Hallo Leute,

      ich brauche neue Reifen für die HA, und wollte mal Fragen ob jemand schon mal Erfahrung mit Kumho-Reifen gemacht hat? Speziell die Kumho Ecsta SPT KU31. Die haben eigentlich überall ganz gute Bewertungen bekommen.

      Vielleicht hat einer diese ja schon mal ausprobiert. Wenn nicht, gehe ich zurück zu meinen Falken, welche ich letzte Saison drauf hatte. Mit denen war ich sehr zufrieden. :)

      Gruß Ivo
      Loud pipes save lives!
    • Hallo Ivo,

      zu dem Kumho kann ich nichts sagen. Hatte den mal für meinen Astra OPC im Auge gehabt, dann aber doch den Pirelli P Zero gekauft. Der Pirelli ist ein toller Reifen, Nässe, Kälte… alles top! Diese Erfahrungen beruhen allerdings auf 225/40 r 18 rundum auf einem FWD.

      Für den XF überlege ich mir nun mal den Vredestein Ultrac Sessanta zuzulegen. Ich steh einfach auf das Profil. :D
      Hat die jemand montiert und kann da was zu sagen?

      Beste Grüße, der Ben
      "Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" (Walter Röhrl)
    • Ben60311 schrieb:

      Für den XF überlege ich mir nun mal den Vredestein Ultrac Sessanta zuzulegen. Ich steh einfach auf das Profil. :D
      Hat die jemand montiert und kann da was zu sagen?

      Da wird's dich in jede Spurrille ziehen, spätestens dann wenn der Reifen ein wenig abgefahren ist. Zumal der XF eh schon empfindlich darauf reagiert.

      Ich meide aus diesem Grund Reifen mit einer Art V-Profil.
    • Hallo,

      da die Reifen laufrichtungsgebunden sind und links und rechts entgegengesetzt montiert werden wird das V-Profil kaum etwas ausmachen. Das eigentliche Problem ist das der Sturz beim Crossfire nicht eingestellt werden kann. Insbesondere bei Tieferlegung führt das natürlich verstärkt zu negativem Sturz und somit auch zu Spurrillenempfindlichkeit. Und je mehr die Reifen abgefahren sind, umso größer wird die Spurrillenempfindlichkeit. Das ganze wird durch Spurplatten zusätzlich verstärkt.

      Aber das Thema gehört hier eigentlich nicht rein und wir hatten es schon anderweitig ausgiebigst durchgekaut: Bremsen - Fahrwerk - Räder - Fahrverhalten

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Neue Reifen nach Standplatten

      Hallo,

      da ich mir im Winter über die Ruhezeit zwei Standplatten (vorne und hinten rechts) eingefangen habe, mußte jetzt eine neue Bereifung her. Standplatten kamen langsam schleichend aufgrund eines eingedrungenen Fremdkörpers.

      Ich habe mich für die vordere Bereifung in der Dimension 225/40R18 für den Hankook Ventus V12 Evo endschieden.

      Hinten sind jetzt 255/35R19 Ventus S1 Evo montiert.

      Überzeugen kann der Hankook Ventus durch sein gut kontrollierbares Fahrverhalten bei Nässe und Trockenheit. Auch sind die Abrollgeräusche und der geringe Rollwiderstand positiv aufgefallen.

      Ich habe die Reifen gestern einmal durch eine Tour durch den Harz ein wenig "eingefahren". :D Kein übersteuern des Hecks, man fährt glatt wie auf Schienen.

      Die Bereifung hat komplett mit umziehen keine 600 € gekostet. TOP Preis/Leistung für einen guten Reifen.

      Grüße, Mark :winke:
    • Moin Mark,

      der Preis ist günstig. Werde, wenn meine Good Year runter sind, auch umsteigen. Für die Good Year habe ich noch 830 Euro bezahlt. Sind aber auch ihren Preis wert. Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, bei uns soll es warm werden, also Dach runter.

      Gruß von Heinz-Peter :thumbup:
    • Onkel-Mark schrieb:

      Kein übersteuern des Hecks, man fährt glatt wie auf Schienen.

      Hallo Mark,

      mir wäre es neu, dass der N/A Crossfire zum übersteuern neigen soll. Erst mal kommt auf trockener Straße lange untersteuern und dann irgendwann mal übersteuern. Und auch bei Nässe ist es nicht viel besser. Bis dahin hat aber längst das übervorsichtige ESP größte Bedenken am Fahrstil angemeldet. Übersteuern nur mit größtem Widerwillen und unter Zwang. Beim SRT6 ist es etwas ausgewogener, aber auch erst mal eine sehr deutliche Tendenz zum untersteuern.

      Die einzige Möglichkeit, die ich bei den Seriendimensionen für eine Übersteuertendenz sehe ist, dass man vorne nagelneue und hinten 10 Jahre alte, völlig abgefahrene Reifen aufzieht. Und, oder das die Stoßdämpfer hinten total durch sind. Am besten beides in Kombination.

      Ich finde die Serienabstimmung so idiotensicher, dass ich den Crossfire sogar einem Fahranfänger empfehlen würde. In dem Fall vielleicht in Kombination mit einem Fahrsicherheitstraining für Anfänger, da man am Anfang vielleicht noch Schwierigkeiten hat die Längsbeschleunigung korrekt einzuschätzen.

      Vielleicht einfach mal ein Auto mit einem leichten Heck und einem gut beherrschbaren Fahrwerk fahren, welches nicht so zum untersteuern neigt. BMW E30 M3, oder auch einen Subaru BRZ / Toyota GT86 wären beispielsweise eine Empfehlung. :D ;)

      Und beim Crossfire evtl. mal die Stoßdämpfer prüfen lassen.

      Just my 2 cents.

      Grüße
      Markus :winke:

      PS: Übersteuern ist für mich sowas (das geht beim Crossfire aber nur ohne ABS/ESP):

      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Vielleicht einfach mal ein Auto mit einem leichten Heck und einem gut beherrschbaren Fahrwerk fahren, welches nicht so zum untersteuern neigt. BMW E30 M3, oder auch einen Subaru BRZ / Toyota GT86 wären beispielsweise eine Empfehlung

      Hallo Markus,

      ja danke für die Tipps, ich vergleiche doch auch nur ein wenig, hab da doch noch den 3.0 Z3 Coupe im Stall stehen und zwischen diesem und dem XF sind im Fahrverhalten echt Welten.

      Markus, wenn Du magst kannst Du gern mal ein WE vorbeikommen und dies selber testen. ;)

      Zu einem Fahrertraining wäre ich nicht abgeneigt, die Erfahrungen daraus kann man bestimmt immer mal gebrauchen.

      PS: Stoßdämpfer wurden bei der Reifenummontage zusätzlich getestet und für i.O. befunden.
      Also Daumen hoch für die Werkstatt :thumbup:

      Grüße, Mark :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onkel-Mark ()

    • Onkel-Mark schrieb:

      PS: Stoßdämpfer wurden bei der Reifenummontage zusätzlich getestet und für i.O. befunden.

      Hallo Mark,

      da wurde bestimmt nur geschaut ob sie ölen = völlig am Ende. Das bedeutet aber nicht, dass sie noch wirklich gut sind. Das kann man nur sehen wenn man sie auf einem Prüfstand testet, oder ausbaut um die Dämpfungswirkung zu prüfen.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Nun ja, die Reifen wurden in einer Fachwerkstatt montiert, vorher wurden u.a. die Stoßdämpfer überprüft, das Fahrzeug stand auf größeren Platten und wurde kräftig duchgeschüttelt (ADAC-Stoßdämpfer-Testanlage).

      Und bei derzeit ein wenig mehr als 20.000 Km Gesamtfahrleistung mit dem XF kann da wohl noch kein Schaden am Stoßdämpfer zu vermuten sein.

      PS. Test wurde bei KFZ-Bali (neuer Inhaber) durchgeführt. Markus, ich würde Dich bitte, KFZ-Bali aus den "nicht mehr gültigen Empfehlungen" rauszunehmen, da die Werkstatt hier in der Region (+50km) mit den besten Ruf hat.

      Danke und Grüße, Mark :winke: