Angepinnt Crossfire V8-Umbauten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um Neid geht's mir gar nicht. Ich hab das ja ausschließlich für meine persönliche Gaudi gemacht. Da es hier aber schon einige Umbauten gibt, wusste ich nicht, ob Ihr zu dem Thema vielleicht schon "satt" seid.

      Was wurde gemacht (in Kürze)?
      • Motor (AMG 5,5L V8)
      • Fahrwerk
      • Getriebesoftware (Speedshift)
      • Bremsanlage (Umbau auf SRT6 + Stahlflex)
      • Lenkrad neu beledern
      • PDC hinten einbauen
      • SRT Frontschürze (neu)
      • Abnahme und Eintragung aller Anpassungen
      • Diverser Kleinkram (gelegentlich hakelndes Verdeck, kleine Beule am hinteren Kotflügel, Roststelle an einer Schweissnaht am Kofferraum)
      Meine wichtigste Vorgabe war:Viel V8-Bumms, aber so, dass man von außen nichts erkennen kann. Keine 94" Felgen, kein Abflussrohr als Auspuff etc. Das ist im Großen und Ganzen auch gut gelungen. Wenn man genau hinschaut, kann man natürlich (hinter den Serienfelgen) die roten Bremssättel erkennen. Aber wer macht das schon? ;)

      Es geht los (Eingangsbesichtigung):


      Neue Frontschürze:


      Neues Lenkrad:


      SRT6 Bremsanlage:


      Fahrwerk:


      Die Stunde der Wahrheit: ;)


      Ergebnis im Maschinenraum (ein "vorher" Bild habe ich nicht, aber wie ein 3,2l aussieht wisst Ihr ja) ;)


      Bis jetzt muss ich sagen, dass mir der Umbau 100%ig gefällt und dass alle Sachen, soweit ich das beurteilen kann, top ausgeführt wurden.

      Das Teil läuft wie die Hölle und der eine oder andere Verkehrsteilnehmer aus dem Hause BMW, Mercedes oder Porsche hat sich auf der Autobahn wohl schon die Augen gerieben. ;)

      Was kommt noch?
      • Die Sitze werde ich noch neu beledern lassen. Das Originalleder ist qualitativ leider unter aller Sau.
      • Irgendwann kommen auch vielleicht mal neue Felgen. Sollte ich mal Originalfelgen in gutem Zustand finden, lege ich mir die auf Halde. Falls also jemand mal einen Tipp hat…
      Ansonsten möchte ich den Crossi eigentlich weitgehend im Originalzustand belassen.
      Der gefällt mir so. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DrT ()

    • Hallo DrT,

      Glückwunsch zum erfolgreichen Umbau.

      Freue mich doch über jeden neuen V8 Umbau, rettet es doch auch einen AMG V8 vor dem Vergammeln und passt bestens zum XF.

      Was mich interessiert ist das verwendete Motoren Baumuster und die Prüfstandsleistung.

      Falls Du mal einen Prüfstandslauf machen lässt wurde ich mich freuen wenn Du das Ergebnis hier präsentierst.

      Wünsche Die weiterhin viel Spass mit dem XF55 und hoffe das es noch weitere geben wird.

      Gruß :winke: Max
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von evil_deeds ()

    • Willkommen im Club...

      Freut mich, dass es wieder einen gibt. Ich habe Dein Auto schon beim Phil stehen sehen. ;) Vielleicht gibt es ja irgendwann ein Gesicht dazu.

      Was hast noch vor dran zu machen?

      Ich kann leider erst ab März wieder spielen. Er ist im Winterschlaf.
      Wenn ich das schon höre: »Das muss man im Hintern spüren...« So ein Schmarrn, wenn du was im Hintern spürst, ist's nämlich vorbei, denn dann bist du schon längst runter von der Straße. (Walter Röhrl)
    • Moin, ich bin ja mal ehrlich,

      mir gefällt der Gedanke eines V8 Umbaues schon sehr sehr sehr gut. Und auch der Klang ist der Hammer.

      Schmunzeln muss ich nur immer bei den angeblichen Vergleichen, die sich hier Gott sein Dank relativ beschränken.

      Einen neueren BMW, z. B. 335 "nass machen" …niemals, vor allem nicht am Berg und schon gar nicht bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn, wo der BMW Fahrer gepflegt mit 3 Fingern lenkt, und wir mit 2 Händen ran müssen.

      Audi mit Frontantrieb… vielleicht, am Berg bei Nässe fahren wir 'nem 2.0 TSI selbst mit 'nem Serien 3,2er weg.

      Kleiner Zuffenhausener; die lachen über uns, es sei denn ein 2,5er oder 2,7er Boxster. Selbst der kleine Cayman ist bei einer Runde um die Nordschleife vermutlich schneller. Denn hier ist Präzision gefragt, Fahrwerk, Motor, Bremsen, alles passt.

      Das dumme Umgucken, mag sein, aber Rennen oder so: ne, ne.

      Aber darum geht es denn meisten auch nicht, oder?

      Mir würde es bei dem Umbau um 2 Sachen gehen:
      1. etwas zu haben, was es nicht allzuoft gibt
      2. die schöne Form des Wagens zu erhalten, dann ggf auch wie hier öfter erwähnt, mit Innenraumverschönerung und Technikspielereien.
      Und da muss man sich halt mittelfristig überlegen ob man bereit ist das Geld zu verbrennen, oder es vielleicht in einem anderen Wagen besser anlegen kann. Für 40.000 bis 50.000 Euro die es dann schnell sind, gibt es mit Sicherheit wertstabilere Wagen.

      Euer Moselaner
    • Hallo Martin,

      ich sehe es ähnlich, würde es aber anders formulieren. Für 25-30 T Euro kriegst Du ein gebrauchtes Auto mit dem Du so einen Umbau in Grund und Boden fährst, bei dem alle Komponenten erprobt aufeinander abgestimmt sind und das Du auch wieder problemlos verkaufen kannst. Aber ich denke darum geht es nicht.

      Ein Crossfire V8-Umbau käme für mich nur als Eigenumbau in Frage. Die technischen Probleme und zugehörigen Lösungen sind ja mittlerweile bekannt. Zum einen spart das eine Menge Geld und zum anderen wäre für mich persönlich nur das der Reiz.

      Will ich ein schnelleres, sportlicheres Auto, dann kaufe ich mir einfach ein anderes. Die Auswahl ist groß. Und für einen echten Sportwagen ist der Crossfire einfach die falsche Basis; liegt bekanntermaßen an den MB Limousinengenen.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Mosel XF 77 schrieb:

      Mir würde es bei dem Umbau um 2 Sachen gehen:
      1. etwas zu haben, was es nicht allzuoft gibt
      2. die schöne Form des Wagens zu erhalten, dann ggf auch wie hier öfter erwähnt, mit Innenraumverschönerung und Technikspielereien.
      Und da muss man sich halt mittelfristig überlegen ob man bereit ist das Geld zu verbrennen, oder es vielleicht in einem anderen Wagen besser anlegen kann. Für 40.000 bis 50.000 Euro die es dann schnell sind, gibt es mit Sicherheit wertstabilere Wagen.

      Euer Moselaner
      Hi,

      danke, genau die beiden Punkte waren auch mein Antrieb für den Umbau! Ich habe in den letzten Wochen von Freunden des öfteren gehört: "Na, für das Geld hättest Du Dir auch direkt ein richtiges Auto kaufen können". ?(

      Da lautet meine Antwort dann "Du hast meine Motivation für den Umbau leider nicht kapiert".

      Ich mag den Crossfire in seiner Form. Und ich mag die Idee ein Einzelstück zu haben. Deshalb ja auch die oben beschriebene Vorgabe, durch den Umbau am äusseren Erscheinungsbild des Fahrzeugs nichts zu verändern. Und deshalb werden sich z.B. Änderungen im Innenraum, wie beschrieben, nur auf ein Minimum reduzieren.

      Kaufmännisch betrachtet ist so ein Umbau immer eine Vollkatastrophe, wie die meisten anderen Liebhabereien auch. Insofern tat (und tue) ich mich mit derlei Rechenspielen schwer. Und Diskussionen im Freundes-/Bekanntenkreis über den "Sinn" eines solchen Umbaus sind ebenso sinnlos - deshalb lasse ich sie meistens auch. ;)

      Um das "nass machen" irgendwelcher Porsche oder BMW mit dem umgebauten Flummi geht's mit Sicherheit nicht. Wenn ich das will, habe ich dafür auch noch ein passendes anderes Auto. Aber meistens wird man mit steigender PS-Zahl unter der Haube eher gelassen.

      Der XF ist einfach ein "Genussfahrzeug" für mich. Nach dem Umbau noch viel mehr. :)

      Grüße aus dem Pott :winke: