Beratung Rad- Reifenkombinationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Axel
      Danke für die Info, Muttern war natürlich Quatsch. Das kommt davon, wenn man erst schreibt und dann denkt…

      @Markus
      Auch nochmal vielen Dank für Deine Mühe. Wie schon geschrieben, versuchen wir, eher günstige Reifen/Felgen zu bekommen. Das heißt nicht, dass wir Schrott aufziehen wollen und irgendwelchen China-Reifen vertrauen. Aber meine Frau (ist ja ihr Wagen) wird im Winter max. 2.000 Km fahren und bei echtem Sauwetter die S-Bahn nehmen. Deshalb suchen wir gebrauchte Felgen und ggf. Reifen.

      Einen Händler möchte ich deshalb nicht belasten. Da er außer der Arbeit nichts davon hätte, fände ich es nicht fair. Aber ich bin ja schon schlauer, das wird schon noch. :thumbup:

      Grüße, Günther
    • Hat jemand eine Ahnung, was Zentrierringe, Eintragung beim TÜV und ggf. Radschrauben so etwa kosten?

      Felgen haben wir glaube ich gefunden, der TÜV hat gegen das Gutachten nichts einzuwenden. Reifen sind auch drauf (Conti, 2 Jahre alt), einen Lieferanten für Zentrierringe habe ich auch gegoogelt.

      Kann man wg. der Radschrauben was falsch machen? Sind die auch felgenspezifisch? Wenn ja und wenn ich wg. der Optik Distanzplatten montieren muss, was kosten 10 Schrauben etwa?

      Sag schon mal vielen Dank für alle Tipps, hat mich echt weiter gebracht! :thumbsup:

      Grüße, Günther

      Nachtrag:
      Hab ich grad gegoogelt, Schrauben kosten so um 2,- € pro Stück, hier gibt´s ne riesen Auswahl: Klick
    • Hallo,

      hat der Crossi eigentlich Reifendrucksensoren? Wurde ich jetzt bei der Auswahl der Felgen schon mehrfach gefragt, glaube aber, dass er die Dinger nicht hat. Ist das richtig?

      Welchen Durchmesser muss der Zentrierring eigentlich haben?

      Bei sehr vielen Felgengutachten steht als Auflage K75 = Umbördelung der Kotflügel zur Freigängigkeit der Reifen. Muss ich bei neuen Felgen tatsächlich die Kotflügel anpassen?

      Grüße, Günther

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crossi-Nbg ()

    • Hallo Günther,

      versuche mal den Zusammenhang zwischen Reifen- / Felgenbreite und Einpresstiefe zu verstehen. Dann liest Du Dir nochmal durch was hier so alles geschrieben wurde. Und dann musst Du auch nicht mehr solche Fragen stellen. ;)

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo zusammen.

      die Winterreifen sind drauf:

      Felgen Borbet 8 x 18, ET 35, Reifen Nokian WR3, 225/40 R18. (Der WR3 soll ein super Winterreifen sein, mal sehen.)

      Die Vorderreifen scheuern nirgends, obwohl in der ABE steht, dass man die Radhäuser "umbördeln" muss (Kennzahl K75). Ich hatte da ja meine Bedenken… muss aber nichts ändern.

      Der erste Fahreindruck ist einwandfrei, der Crossi fährt sich neutraler, er läuft nicht mehr jeder Spurrille hinterher. Allerdings sehen die Hinterräder in den Radhäusern etwas verloren aus, ca. 200,- € für Distanzscheiben und längere Schrauben werde ich aber dennoch nicht investieren.

      Nochmals vielen Dank an Euch für die guten Infos! :winke:
      Grüße, Günther
    • Wie xcf bereits geschrieben hat, technisch tut man sich damit nix Gutes. Und nur wegen der Optik im Winter? Ich spare das Geld lieber und träume über den Winter von 'ner knackigen Auspuffanlage. Besserer Sound wäre mir deutlich lieber, als breiter auseinander stehende Reifen. Ist halt Geschmackssache.
    • Reifengrößen

      Hallo zusammen,

      habe ein ganz dringendes Anliegen!

      Ich habe mir 2 Winterreifen für den Crossfire übers Internet bestellt. Diese wollte ich morgen montieren lassen. Beim einladen ins Auto ist mir aufgefallen, dass die Größe nicht stimmt.

      Bestellt und original montiert ist die Größe 225/40 R18. Geliefert wurde die Größe 245/40 R18.

      Jetzt meine Frage: Kann/darf ich diese auf der Hinterachse fahren?

      Kombination wäre dann vorne 225/40 R18 und hinten 245/40 R18.

      HELP!!!
    • Kannst Du dir doch selbst ausrechnen: reifenrechner.at/

      Amtsblatt der EU

      Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Trotzdem solltest Du die Reifen eintragen lassen. Ansonsten steht Du bei einer Kontrolle, oder einem Unfall erst mal blöd da. Ich würde die Reifen umtauschen; kommt Dich am Ende preiswerter.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Danke für die Infos…

      Hab gerade mal den Verkäufer angeschrieben, dass er die falsche Größe geliefert hat.

      Somit muss er die ja tauschenm bzw. zurücknehmen (auch wenn die schon seit dem 19.09. in der Garage liegen). Hat ja nix mehr mit der regulären Widerrufsfrist zu tun.

      Danke und Gruß
      Mike
    • Hallo Günther,

      hol Dir von H&R 20 mm Distanzscheiben, sowie die kurzen Radschrauben. Kostet um die 80,- € zusammen, dann sieht der hinten nicht mehr so verloren aus. Habe die auch drauf.

      Gruß Herbert
    • Reifenkombination: 18 Zoll mit Sommerreifen

      Hallo in die Runde,

      nachdem ich meinen Crossfire von den Winterreifen befreit habe, stellte ich fest, dass hinten 30er Distanzscheiben von Eibach montiert sind. ?( Natürlich ohne Eintragung vom Vorbesitzer und der kannte den TÜV wohl ganz gut, denn es gab kein Mecker und eine mängelfreie Plakette. ;( Allerdings sagt das von mir besorgte Gutachten: nur mit M+S Reifen? ?(

      Darauf habe ich in die ABE der Platin RP6 18-Zoll-Felgen geschaut und auch hier: nur mit M+S Reifen?

      Hat jemand von Euch Erfahrung, ob ich so etwas eingetragen bekomme, oder sind die 19-Zoll hinten Pflicht? Denn so wie er jetzt dasteht, gefällt mir das Ganze echt prima.

      Klar, hätte mir auch beim Kauf auffallen können. Aber Erstens bekam ich den Wagen mit neuem TÜV und eigentlich sollte der Reifenhändler auch wissen, was er tut.

      Danke für Euren Input und Grüße aus Howi, H.-W.
    • Hallo Hans-Werner,

      Thema hierhin verschoben.

      Falls die Felgen keine ABE für Sommerbereifung haben, aber aufgrund der Traglast und Freigängigkeit grundsätzlich geeignet sind, dann kann man sie mit Sicherheit auch für Sommerbereifung eintragen lassen.

      Relevant sind Freigängigkeit der Räder, Traglast der Felgen, sowie Geschwindigkeitsindex und Abrollumfang der Reifen. Lese Dir ggf. mal diesen Thread durch. Wurde vielfach durchgekaut.

      Sollte es noch Fragen geben, einfach fragen.

      Grüße Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Mike,

      ich hatte bereits auf den Reifenrechner verwiesen. Damit kannst Du problemlos herausfinden welche Abweichungen Du bezüglich Radumfang und ET hast. Nabendurchmesser sollte passen, wenn die von einer C-Klasse sind.

      Die Daten der Serienfelgen hast Du ja hoffentlich. Falls nicht - siehe Serienfelgen bzw. Serienbereifung: Teilenummern und Inspektionsdaten

      Ggf. kann man ja mit geeigneten Spurplatten ausgleichen: Spurplatten, Distanzscheiben, Distanzringe

      Damit sollte alles klar sein.

      Und wie Axel schon schrieb - ohne passendes Gutachten wird das eine Einzelabnahme.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.