Probleme mit dem Roadsterverdeck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie versprochen ein kurzes Feedback:

      Mein Dach geht wieder auf. :thumbup: So weit so gut. Nach Aussage der Werkstatt hätte man gar nichts gemacht. :huh:

      Ich weiß allerdings, dass die Kofferaumklappe nochmal ausgerichtet wurde, da sie vorher schlecht schloß. Ich nehme an, dass dieses Ausrichten der Kofferaumklappe geholfen hat, dass der nötige Kontrollschalter zuverlässig gedrückt wird. Ich habe aber auch nicht so die Ahnung wo und wie genau geprüft wird das die Kofferraumklappe geschlossen ist. :|

      Im Moment kann aber wieder offen fahren und dass ist was ich wollte. Ich halte euch weiter auf dem Laufenden falls sich was ändert.

      Vielen Dank für Eure Mithilfe, ohne Euch hätte ich bestimmt was kaputt gemacht. :whistling:

      Beste Grüße aus Bremen
    • Hallo liebe XF-Gemeinde,

      jetzt hat es mein Dach erwischt! ;(
      Es geht nicht mehr auf!

      Folgende Situation:
      • Motor läuft
      • Kofferraumteiler eingehakt
      • Verriegelung wird geöffnet
      • Scheiben fahren automatisch runter
      • Verdeckklappe entriegelt hörbar
      • Pneumatik läuft an, bricht aber nach einigen Sekunden ab
      • Betätigungsschalter leuchtet rot
      Die Sicherung sieht OK aus, der Spoiler fährt normal ein und aus; (letzthin fuhr der Spoiler jedoch mal selbsttätig über Nacht aus!?)

      Ich habe die Batterie in Verdacht, ist noch die erste und somit 10 Jahre alt!

      Was meint Ihr?

      Vielen Dank und viele Grüße!
      Joachim! :winke:
    • Hallo Joachim,

      wenn der Motor läuft, liegt das Dachproblem vermutlich nicht an der Starterbatterie. Ich vermute eher, dass es an der Sensorik liegt.

      Hast / Kannst Du mal den Fehlerspeicher mit DRB3 auslesen lassen?

      Grüße, Markus :winke:

      PS: Nach 10 Jahren kann man die Starterbatterie ruhig mal prophylaktisch tauschen. ;)
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Joachim,

      mit was wurde der Fehlerspeicher ausgelesen? Eigentlich kann es nicht sein, dass kein Fehler hinterlegt ist. Bei Fehlern, die durch die BCU gemonitort werden, ist zwingend ein DRB3 / wiTech Diagnosegerät von Chrysler erforderlich. Mit Star DAS bekommt man evtl. auch ein Ergebnis. Mit Bosch und sonstigen Diagnosegeräten bekommt man aber schlicht nichts.

      Das Verdeck wird vollumfänglich gemonitort – siehe: Liste der OBD Fehlercodes (P-Codes, DTC-Codes) -> Karosserie.

      Ein WHB hast Du? Falls nein, schau mal hier: Handbücher, Bedienungsanleitungen, Lehrmaterial, Kataloge

      Im englischen WHB wird das Kapitel Roadsterverdeck ab Kapitel 23 -31 behandelt.

      Also nochmal zurück zur Ausgangsfrage: mit was wurde der Fehlerspeicher ausgelesen?

      Den Hydraulikflüssigkeitsstand des Verdecks hast Du schon überprüft?

      Den Schalter am Kofferraumteiler hast Du schon geprüft – also nicht beschädigt und sitzt fest an der richtigen Stelle?

      Die Endlagenschalter des Heckspoilers hast Du durchgemessen? Der Heckspoiler funktioniert so wie er soll?

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      vielen Dank für das umfassende Info-Material! :thumbsup:

      Im dritten Versuch ist es gelungen einen Fehler auszulesen!

      Fehler-Nr. 9910 "Rear bow switch sense circuit short to ground" – Masseschluss im Spannungsfühlerstromkreis des Schalters/ Bogen hinten.

      Mehr konnte mir die Werkstatt nicht weiterhelfen, da keine Erfahrung mit Crossfire! :S

      Meiner Meinung nach kann dieser Schalter nur hier sitzen:



      Liege ich da richtig?

      Problemlösung: Schalter überbrücken, Kabel an Masse -> wenn Verdeck sich bewegt ist Schalter defekt?

      Wenn nicht, wahrscheinlich das Power Top Control Modul?

      Was meinst Du?

      Viele Grüße,
      Joachim :winke:
    • Hallo Joachim,

      einfacher Test: den Schalter für den hinteren Spriegel überbrücken. Der Schalter wird gegen Masse geschaltet. D.h. Du kannst ihn ggf. auch direkt gegen Masse brücken. Sollte das Verdeck dann funktionieren, sonst aber nicht, stimmt was mit der Masseverbindung an Massepunkt G302 nicht.

      Falls das Verdeck bei diesem einfachen Test nicht vollständig auf- und zufährt, folgende Prüfpunkte abarbeiten:

      DTC 9910: Masseschluss im Spannungsfühlerstromkreis des Schalters / Bogen hinten.

      Überwachung: Ständig bei eingeschalteter Zündung.
      Aufnahmebedingung: Wenn das Faltverdecksteuergerät (PTCM) eine zu hohe Spannung im Spannungsfühlerstromkreis des Schalter / Bogen hinten erfasst.

      Mögliche Ursachen:
      • Masseschluss am Spannungsfühlerstromkreis des Schalter / Bogens hinten
      • Fehler im Schalter Bogen hinten
      • Fehler im Verdecksteuergerät
      Test:
      • Zündung ausschalten
      • Kabelsteckverbinder der Verriegelung / Bogen abziehen
      • Steckverbinder prüfen (Kabelbruch, Korossion…)
      • Zündung einschalten
      • Mit DRB3 Diagnosegerät Ein-/Ausgänge wählen und Rear Bow SW Sense überwachen (das geht natürlich nur, wenn man ein DRB3 Diagnosegerät zur Hand hat)
      Falls "Rear Bow SW Sense" als verriegelt angezeigt wird, ist das Element Verriegelung / Bogen defekt – siehe auch Dein Video und sollte getauscht werden. Selbstverständlich kann man auch einen Reparaturversuch starten. Also ausbauen und schauen was genau nicht funktioniert.

      Falls "Rear Bow SW Sense" nicht als verriegelt angezeigt wird, ist zu prüfen ob ein Masseschluss vorliegt. Dazu mit einem Multimeter den Widerstand zwischen Masse und Stromkreis des Spannungsfühlers messen (PIN 2).

      Liegt der Widerstand unter 100 KOhm, liegt ein Masseschluss vor. Dann muss man nach der Ursache suchen und sollte die Leitungen / Steckverbinder zum Faltverdecksteuergerät prüfen.

      Liegt der Widerstand über 100 KOhm, ist vermutlich das Faltverdecksteuergerät defekt und muss geprüft werden.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      kurzer Lagebericht:
      • Schalter hinterer Spriegel überbrückt -> keine Reaktion;
      • Überprüfung Widerstand Masse und PIN 2 -> Widerstand 170 KOhm!
      Sollte ich nun das Faltverdecksteuergerät wechseln? Ist dies ein chryslerspezifisches Teil oder ein SLK-kompatibles Modul?

      Danke und viele Grüße!

      Joachim :winke:
    • Hallo Joachim,

      nur zur Sicherheit:
      • hast Du den Schalter nur gegen die Masse im Stecker gebrückt oder komplett gegen Masse gebrückt? Oder andersrum gefragt, hast Du getestet ob die Masse wirklich vorhanden ist – also der Massepunkt einwandfrei funktioniert?
      • hast Du geprüft ob ggf. ein Masseschluss vorliegt? D.h. ob immer Masse anliegt?
      Und noch eine Frage, die ich bisher nicht gestellt hatte: hast Du ein X-Car-Style-Modul zur Verdecksteuerung verbaut? Nicht, dass da irgendwas reinfunkt.

      Die 170 KOhm sind laut WHB ein zu hoher Wert und das deutet in der Tat auf das Steuergerät hin. Zunächst würde ich aber erst mal schauen ob alle Steckverbinder am Steuergerät korosionsfrei und sind alle Kabel am Pfostenstecker richtig sitzen.

      Kompatibilität MB: das Steuergerät eine 193er Nummer und ist somit crossfirespezifisch. Macht auch Sinn, da das Blechdachverdeck des SLK ganz anders funktioniert.

      Hier habe ich eine Anleitung mit Bildern gefunden: Klick.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Neu

      Hallo Markus,

      so langsam dreh ich durch! ?(

      Nachdem ich dachte, den Fehler auf das Verdecksteuergerät eingekreist zu haben, drehte die Elektrik des XF bei der letzten Ausfahrt total durch.

      Bei ausgeschalteter Zündung fing der Lichtwarner das piepsen an, die Warnblinkanlage sprang an, die Tachobeleuchtung blinkte im Takt der Blinklichter mit und die ZV versagte ihren Dienst. Zudem sprang die Alarmanlage unmotiviert an. :cursing:

      Ich habe mich mit dem Fahrzeug nach Hause geschleppt, das Batteriekabel abgezogen und sinniere nun, was zu tun ist! :huh:

      Das Komische ist, während des Fahrens gibt es keinerlei Probleme! :whistling:

      Weiß jemand Rat?

      Danke und viele Grüße…

      ein frustrierter Joachim :winke:
    • Neu

      Hallo Joachim,

      erst mal kühlen Kopf bewahren. Bei den aktuellen Außentemperaturen gar nicht so einfach. ;)

      Könnte ein generelles Masseproblem an einem Massepunkt sein oder aber im worst case die BCU.

      Die Frage nach verbauten Zusatzmodulen und elektronischen Modifikationen am Auto hattest Du noch nicht beantwortet. ;)

      Du könntest mal alle Kontakte des Alarmsystems durchtesten. Türen, Motorhaube, Kofferraum, Zündschloss, Handschuhfach, Abschleppschutz… (siehe Bedienungsanleitung Seite 16) und schauen ob es da irgendwelche Auffälligkeiten gibt.

      Ich denke jetzt wäre es an der Zeit das Fahrzeug mit einem Chrysler DRB3 Diagnosegerät auszulesen und zu schauen was im Fehlerspeicher steht. Da BCU, SKREEM und Verdecksteuerung ausgelesen werden muss, muss es zwingend DRB3 Diagnosegerät sein, nichts anderes. Fehlercodes aufschreiben. Dann kann man sich im WHB Fehlercodes und Schaltpläne anschauen und alle Möglichkeiten abarbeiten. Alles andere wird vermutlich nicht zielführend sein.

      Wird schon alles wieder gut. ;)

      Kopf hoch…
      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Neu

      DRB III habe ich ja schon machen lassen, war Fehlercode 9910, aber es scheint jetzt schlimmer zu werden!?
      Fahre - sofern es geht - morgen zum auslesen!

      Viele Grüße

      Joachim :winke:

      Ach ja, Zusatzmodule sind nicht verbaut! Modifikationen wurden nicht durchgeführt! Fahrzeug hat Urzustand!
    • Neu

      Hallo Joachim,

      noch ein Tipp: je nach Diagnosegerät müssen die Steuergeräte wirklich alle einzeln ausgelesen werden.

      Zumindest bei Mercedes-Fahrzeugen aus dieser Zeitära ist es so, dass bestimmte Module nur mit bestimmten Programmen gelesen werden können, die man extra aufrufen muss. Ansonsten bekommt man den Fehler bei einer Kurzdiagnose nicht angezeigt. Es muss also schon genauer nachgeforscht werden.

      Ich würde aufgrund der genannten Symptome auf jeden Fall empfehlen BCU, KI, SKREEM und Verdecksteuergerät einzeln auszulesen.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Neu

      Hallo Markus und XF-Gemeinde,

      der Frust wächst ins Unendliche! :S

      Alle Steuergeräte wurden mit DRB3 ausgelesen, Ergebnis: Keinerlei Störungsmeldung! ;( Das Autohaus ist ratlos! :S

      Wer kennt in Franken und Umgebung einen XF-Elektronikspezialisten, der mit weiterhelfen kann? :rolleyes:

      Ein frustrierter XF-Fahrer!

      Danke und viele Grüße

      Joachim :winke:

      PS: Wo kann man eigentlich die Alarmanlage abklemmen - Sicherung ziehen?
    • Neu

      Hallo Joachim,

      hm, OK, gar keine Fehlermeldung im Fehlerspeicher und mit DRB3 ausgelesen.

      Problem tritt bisher während des Fahrens nicht auf, also nur im Stand und nur bei ausgeschalteter Zündung.

      War in dem Moment die Alarmanlage aktiviert oder nicht?

      Die gezeigten Symptome deuten meiner Ansicht nach auf ein Problem im Bereich KI, Alarmsirene oder BCU.

      Hattest Du das Kombiinstrument mal ausgebaut / abgesteckt?

      Hast Du die Alarmanlagensensoren schon mal getestet? Siehe Klick.

      Wie alt ist die Alarmsirene? Siehe auch: Probleme mit der Alarmanlage

      Wie alt ist die Starterbatterie?

      Hast Du am Verdecksteuergerät oder am besagten Schalter irgendwelche Veränderungen vorgenommen? Das Verdeckproblem besteht immer noch?

      Alarmanlage deaktivieren: klar, Du kannst die Sicherung ziehen. Allerdings hast Du dann auch keine Zentralveriegelung mehr. Ggf. ist es einfacher die Alarmsirene auszubauen. Vor allem wenn das Auto im öffentlichen Raum steht und nicht in einer Garage. Steht es in einer abgeschlossenen Einzelgarage, würde ich einfach die Sicherung ziehen. Ansonsten kann es ggf. Schwierigkeiten beim Versicherungsschutz geben.

      Elektronikspezialist: am besten sind nach meiner Erfahrung meistens die alten Meister bei Boschdiensten. Die haben noch gelernt Diagnosen ohne Diagnosegeräte zu stellen. Der Fehler ist wirklich nicht offensichtlich.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Neu

      Hallo Markus,

      am Kombiinstrument wurde nichts verändert, die Starterbatterie ist nagelneu; Sensoren habe ich noch nicht getestet.

      Um die Verwirrung zu komplettieren: bei der Rückfahrt vom Händler ging beim Bremsen die Beleuchtung des KI und das Lampenkontroll-Licht an! ?(

      Ich denke ich werde jetzt mal das Alarmmodul tauschen, nach den Berichten im Forum dürfte das sowieso bald fällig werden! :thumbdown:

      Ich lese jetzt mal den Alarmanlagenthread mal genauer durch! :saint:

      Wie hängt allerdings dann mein noch vorhandenes Verdeckproblem damit zusammen??? ?(

      Viele Grüße
      Joachim :winke:
    • Neu

      Hallo Joachim,

      das Naheliegenste haben wir noch gar nicht geprüft – momentan ist es hier wirklich zu warm.

      Hast Du dir schon mal die Kontakte der Anschlussterminals an der Starterbatterie angeschaut. Sind die korrosionsfrei, gefettet und vor allem vernünftig fest angezogen? Falls nicht, kann das zu den lustigsten Nebeneffekten führen. ;)

      Bei der Gelegenheit solltest Du auch gleich noch einen Blick in den Masseverteilerkasten gleich nebenan werfen. Auch dort auf Korrosion und Wackelkontaktfreiheit prüfen.

      Ggf. könnte das auch die Verdeckfunktion beeinflussen.

      Tausch des Alarmmoduls kann sicher auch nicht schaden. Die geben vermutlich alle irgendwann auf. Und wenn die Akkus auslaufen, kann das ebenfalls zu sehr lustigen Effekten führen.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.