Kompressor nachgerüstet im XF

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kompressor nachgerüstet im XF

      Hallo liebe Leute,

      ich wurde in meiner Vorstellung hier im Forum darum gebeten meinen Kompressoreinbau zu beschreiben.

      Na gut, dann man los. Also, mir reichten die 218 PS einfach nicht. Ging schon, ist aber nicht die Welt. Und ein GTI Verheitzer wird man nur schwer damit. Also sieht mein Crossfire schneller aus, als er ist. Und das wollte ich ändern und habe ich auch.

      Zu den Fakten:
      Mein XF hat jetzt bei 6150 Umdrehungen pro Minute 231 KW. Ach, und es geht hier nicht um den Sinn dieser Aktion! Denn, wer es sich nicht leisten kann, oder sagt "hättest gleich einen SRT kaufen sollen", hat mich irgendwie nicht verstanden. Denn es geht um den Spaß und das Besondere. Mal etwas fahren/haben was sonst keiner hat. Und das macht uns Crossfire-Fahrer doch aus!!!

      Man lebt nur einmal! :D ;)

      Viele Grüße von Stefan aus Worpswede

      Für die Forensuche: Kompressor, Kompressor nachrüsten, Kompressornachrüstung, Crossfire
    • Würde eigentlich die originale Abdeckung wieder drauf passen (Wenn die kleine Ecke, des Kompressors ausgespart wird)?
      Wenn ich das schon höre: »Das muss man im Hintern spüren...« So ein Schmarrn, wenn du was im Hintern spürst, ist's nämlich vorbei, denn dann bist du schon längst runter von der Straße. (Walter Röhrl)
    • Darkpol und Kevkostner wissen das viel besser!!!

      Darkpol schrieb:

      Ich find das mit dem Kompressor nachrüsten auch völlig unsinnig. Aber wem´s gefällt … :D

      Na Leute das ist doch was, oder? :P

      Der Ladedruck beträgt derzeit 0,4 bar.

      Kraftstoffmehrverbrauch vielleicht 1-2 Liter. Wen interessiert sowas denn? In der Praxis merkt man das kaum, denn wo ballert man denn schon richtig/bzw. wo geht das noch. Aber wenn, dann fahre ich ganz vorne. :rolleyes:

      Desweiteren warum sollte man den ollen Deckel wieder drauf bauen? Es sieht doch so viel besser aus. Eingebaut und getunt wurde die ganze Sache bei KTMT in Jüterbog. Ich bin nur dafür über 400 Kilometer gefahren, aber ich wollte auch den Besten daran lassen!

      Und Darkpol (René) und Kevkostner (Tom) haben vielleicht einige technische Infos mehr dazu. Bitte Leute ergänzt das doch mal eben!!!

      Viele Grüße von Stefan :winke:
    • Mich würde besonders die Beschleunigung von 0-100 Km/h interessieren - bezogen auf die Vortechumbauten.

      Der Crossfire R331 mit verbautem Kleemann Kompressor (331 PS, 441 Nm, 0,5 bar Ladedruck, Verdichtung 10:1) benötigt für den Spurt von 0-100Km/h 6,2s. Immer noch ein recht großer Unterschied zum SRT6 (335 PS, 420 Nm, 1,0 bar Ladedruck, Verdichtung 9:1), wie ich finde.

      Viele Grüße
    • Also ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass sich mein Kleiner bei höherer Geschwindigkeit, aber auch bei Passfahrten generell schwer tut. Der SRT hingegen bügelt hier einfach alles glatt. Ich denke, auch die nachgerüsteten Kompressormotoren zeigen da deutlich mehr Bums und stehen dem SRT6 nicht soviel nach.

      Aaaaber, beim SRT6 fängt man bei 335 bis 360 PS beim Tunen an und kommt mit entsprechenden Mods lt. Emaxx auf gut 420 PS und mehr. Und das ist dann wieder eine andere Welt 8)
    • Stefan schrieb:

      Desweiteren: Warum sollte man den ollen Deckel wieder drauf bauen? Es sieht doch so viel besser aus.

      Das war jetzt ja nicht die Frage. ;) Im übrigen würde ich den silberen Deckel auch nicht drauf machen, aber in schönem Carbonlook oder mit "Airbrush" hat es schon was. Und ich mags eher "aufgeräumt". :)

      Habe auf der Website auch gesehen, dass es Abdeckungen für den Kompressor gibt. Deswegen meine Frage!

      :winke:
      Wenn ich das schon höre: »Das muss man im Hintern spüren...« So ein Schmarrn, wenn du was im Hintern spürst, ist's nämlich vorbei, denn dann bist du schon längst runter von der Straße. (Walter Röhrl)
    • Der SRT hat eine Verdichtung von 9:1 und der normale von 10:1.

      Im Anzug, würde ich sagen, ist der SRT dem nachgerüsteten mit Kompressor leicht überlegen. Allerdings gibt es auch hier Möglichkeiten dies auszugleichen oder sogar zu verbessern.

      Beispielsweise mit Sportnockenwellen, die ich zusätzlich verbaut habe. Kleemann beispielsweise bietet einen Satz für den M112 Motor an. Der Motor wird drehfreudiger.

      Meines Wissens ist der AMG-Kompressor mit höherem Druck unterwegs, bin ich mir aber nicht 100% sicher.

      Tom
    • Kevcostner schrieb:

      Meines Wissens ist der AMG Kompressor mit höherem Druck unterwegs, bin ich mir aber nicht 100% sicher,

      Der AMG Kompressor leistet einen Ladedruck von ca. 1,0 bar, also deutlich mehr wie Vortech, Kleemann etc. Dies geht aber nur, weil die Verdichtung (mittels Kolben) von 10:1 auf 9:1 herabgesetzt worden ist. Um den AMG Kompressor überhaupt in einem NA M112 fahren zu können, müsste man die Verdichtung auf 9:1 reduzieren (AMG Kolben, original Kolben abdrehen, dickere Kopfdichtung). Ansonsten würde der Motorblock nicht lange mitmachen.
    • Also hakelig finde ich das 6-Gang Getriebe nicht. Vom 2. in den 1. Gang vielleicht ein wenig. Aber beim Hochschalten finde ich nichts zu meckern. Die Beschleunigung von 0-100 werde ich im trockenen mal mit einem flinken Beifahrer testen.

      Aber mich interessiert sowieso mehr der Durchzug in den oberen Gängen. Das war für mich ausschlaggebend. Und Probleme mit meinem Schaltgetriebe habe und hatte ich noch nie ... seit 20 TKM ist mein Kompressor ja jetzt schon verbaut.