Kompressor nachgerüstet im XF

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, mein nachgerüsteter Kompressor läuft gut.

      Software-Probleme mit ruppigen Anfahren und gewaltigem Magerruckeln beim untertourigen Fahren im großen Gang. Nun ist das Teil seit so 20.000 Km drin und läuft. Also geht.

      Ob er nun wirklich die ganzen MEHR-PS bringt ist fraglich. Dennoch zieht der Motor echt gewaltig durch.

      Grüße von Stefan aus Worpswede

      OK Leute, ich will jetzt mal irgendwie versuchen den Kompressor im XF im Video darzustellen. Und bedenken, die Kiste ist da schon einige Jahre drin. Zugegeben bei nur 20.000 Km. Tja alles zu groß. Kann ich auch nicht helfen. Gute Nacht.

      Wer haben will, bitte PN.

      Was soll ich sonst noch machen um der Sache zu helfen. Sehr schade für das Forum.
    • Hallo Stefan,

      ein Video lädst Du bitte auf Youtube, Vimeo oder eine sonstige Videoplattform und verlinkst dann darauf. Du kannst externe Videos auch direkt in Beiträge einbinden.

      Das der Forenserver keine Videostreamingplattform ist sollte eigentlich jedem klar sein. Falls Du Unterstützung benötigst, kannst Du mir eine PN schicken.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Mein XF hat inzwischen gute 37000 Kilometer gelaufen. Also etwa 30.000 mit dem Kompressor. Und die Leistung ist noch immer voll da. Das Magerruckeln und Verschlucken auch.

      Im März werde ich mal die Software optimieren lassen damit der im Leerlauf auch wieder vernünftig läuft. Da kommen dann so 700 € auf mich zu.

      Ich wollte dann mal zum Optimieren zu Elmerhaus hier in Ottersberg fahren. Oder hat Jemand eine bessere Idee hier im Norden?

      So kann das dann aussehen: :D

      Kompressorumbau_Stefan.jpg



      Grüße von Stefan
    • Hallo Stefan,

      ich habe die 4 Beiträge mal zu 1 zusammengefasst. ;)

      Falls Du möchtest, dass das Video auch über die Youtubesuche gefunden werden kann, solltest Du es noch vernünftig benennen. Beispielsweise mit Chrysler Crossfire Kompressorumbau o.ä. ;)

      Dein Crossfire hat also auch eine Sprachsteuerung -> perfekt. :D ;)

      Zwecks Optimierung kann ich Dir leider keinen Tipp geben. Dazu kenne ich mich im hohen Norden zu wenig aus.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Leute,

      nun brauche ich mal Jemanden mit Ahnung.

      Also mein Crossi läuft im Grunde immer noch gut, auch der Kompressor macht ordentlich Druck. So wie es sein soll.

      Doch leider springt der Schlauch bei höheren Drehzahlen ca. 80% Leistung gerne mal ab.

      Der Kompressor ist ja vorne rechts angebaut und über ein durchdachtes System geht die Luft unter Ladedruck über Schläuche und feste Leitungen nach hinten an den Motor, wo er ja sonst auch die Luft kriegt. Und genau da hinten geht der Schlauch gerne mal ab. Ich versuche gleich mal ein paar Bilder einzustellen.

      Wir haben schon vieles probiert mit neuen Schellen und vorher alles ordentlich entfettet, dennoch hat nichts geholfen. 23.000 Km hat alles gehalten und auf einmal geht immer der Schlauch ab. So einen Zufall gibt es doch gar nicht.

      Hat Jemand eine Idee was ich machen kann?

      Ich würde ja denken, dass es da ein Ventil gibt, welches Kurz den Ladedruck ablässt um genau das zu verhindern. Weil ist ja klar, man gibt Gas, sagen wir mal während des Beschleunigens 5.000 U/Min, will schalten – geht also vom Gas – die Drosselklappe geht kurz zu – der Ladedruck von ca 0,5 Bar steht noch an und schon ist der Schlauch ab.

      Nur eine Theorie und meine Idee.

      Hilfe wäre super nett.

      Vielen Dank und Grüße von Stefan
      Dateien
    • Hallo Stefan,

      Deine Bilder sind ja mal wieder ganz phantastisch – man erkennt gar nichts. :D

      Aber wenn das, was ich da vermutlich sehe, Schellen aus dem Baumarkt sind, dann wundert mich gar nichts.

      Zunächst mal wäre aus meiner Sicht zu prüfen, ob der Schlauch überhaupt richtig auf dem Flansch sitzt und ob der Flansch einen entsprechenden Rand / Wulst hat, so dass die Schelle überhaupt richtig funktionieren kann. Und dann schmeiß bitte diesen Baumarktschrott raus. Im Turbotechnikbereich gibt es Schellen, die locker und ohne irgendwelche Probleme dauerhaft 2 Bar aushalten. Voraussetzung ist natürlich ein geeigneter Flansch und ein nicht ausgeleierter Schlauch. 0.5 Bar sind im Turbobereich ein sehr lächerlicher Wert. ;)

      Google mal:
      Bolzenschelle
      HD-Schelle
      Ultra-HD-Schelle
      Wiggings Schelle


      Hersteller sind beispielsweise Murray, Wiggins…

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Der Fehler ist gefunden. Und es waren natürlich NICHT die Schellen. Haben ja auch viele Tausend Kilometer gehalten.

      Es war das Bypassventil, welches fast fest war und nur vernünftig gangbar gemacht werden musste.

      Es sorgt dafür, dass beim Gaswegnehmen oder Gangwechsel kurzzeitig der Überdruck im Ansaugbereich zu reduziert wird. Es befindet sich direkt am Kompressor und ist auf dem Bild gut zu sehen. Kleine Ursache, große Wirkung.

      Jetzt geht wieder der Fuchs ab mit meinem Crossi.

      Viele Grüße von Stefan
    • Moin moin. :)

      Ich hänge meinen Beitrag mal hier an und hoffe, dass ihn trotzdem jemand sieht.

      Hat jemand Erfahrungen mit dem Mosselman Kompressor Kit gemacht?

      Ist von der Bauform her wie der in dem Beitrag gezeigte Kompressor, nur halt von Mosselman. Hersteller sagt es sei plug and play, konnte mir aber sonst nicht viel sagen, da das Kit nicht mehr produziert wird. Im Moment habe ich eine andere Nockenwelle, 'ne komplette Auspuffanlage, 100 Zellen Kats und halt die Abstimmung dazu verbaut.

      Aber boost wäre schon schön.

      LG, Nicklas :)
    • Hallo Nicklas,

      zum Mosselman Kompressorkit kann ich leider keine konkreten Erfahrungswerte abgeben. Allerdings waren alle Kits, die es bisher gab – G-Power, Kleemann etc. – nicht wirklich Plug & Play. Meistens musste entweder die Hardware oder die Software nochmal angepasst werden, bis das ganze einigermaßen vernünftig lief.

      Der N/A Motor sollte man ohne Veränderungen an der Hardware ca. 280 - 300 PS zumuten. Ansonsten wird das nicht wirklich haltbar. Das MT Getriebe kannst Du bis 400 Nm belasten. Das AT Getriebe ist auf max. 330 Nm ausgelegt. Das AT Getriebe kann aber auf höhere Belastung umgebaut werden: Umbau AT-Getriebe NAG 722.6 W5A330 (330 Nm) auf W5A580 (580 Nm)

      Man sollte nicht vergessen, dass die Auto mittlerweile schon einige Jahre und Kilometer auf dem Buckel haben. Insofern kann bei deutlichen Leistungssteigerungen natürlich immer mal was kaputt gehen. Und natürlich sind auch Antriebsstrang, Fahrwerk, Bremsen etc. auf die Mehrleistung anzupassen und das Ganze muss eingetragen werden. Am Ende des Tages ist ein SRT6 in der Regel die preiswertere Lösung.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.