Mit was Endrohr reinigen - polieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde den Ansatz mit dem Backofenreiniger gar nicht schlecht. Werde ich mal ausprobieren. Wobei klar sein sollte, daß alles was lackiert ist auf gar keinen Fall mit Backofenreiniger in Berührung kommen sollte.

      Ob Nevr Dull wirklich "die Waffe" ist weiß ich nicht. Eine ganz normale Chrompolitur tut es auch. Wer Zeit sparen möchte, kann ja eine Bohrmaschine, oder einen Dremel mit einem kleinen Filzaufsatz verwenden.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Faszinierend, was so alles zu so einer Frage an Antworten und Post erscheint.

      Ich ich nehm einfach ....

      Das gute, alte Stahlfix (Flüssigscheuermittel) aus dem Discounter, Tante Emma-Laden oder was auch immer vor der Haustür. Ergebnis genau so gut wie Never Dull - aber viel viel günstiger.

      Der eine oder andere wirds von der Edelstahspühle zu Hause kennen - oder von Mama oder Oma.

      Von Stahlwolle-Pads würde ich bei einer Chromschicht eher abraten.

      Die polierten Chrom- und Edelstahlteile am Trike haben sich seit den letzten 15 Jahren zumindest noch nicht über Stahlfix beschwert.
    • Da ich zuhause für mein Motorrad immer eine Dose Never-Dull rumstehen habe (kostet bei Louis, wenns im Angebot ist ca 5€, sonst um die 8€), hab ich es einfach mal damit ausprobiert. Und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

      Wenn man sich das polieren jedoch dauerhaft ersparen möchte, könnte man die Endtröten auch einfach Schwarz lackieren. :D .. habe ich auch schon bei einigen Crossies gesehen.
    • Schmolli schrieb:

      Wenn man sich das polieren jedoch dauerhaft ersparen möchte, könnte man die Endtröten auch einfach Schwarz lackieren - habe ich auch schon bei einigen Crossies gesehen.

      Moin.

      Ja, ein SRT hat das serienmässig. 8)
      Und weil mann ja sonst nichts zum tun hat, macht er den schwarzen Lack ab und poliert das Ganze... :P

      Axel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Axel M ()

    • Hallo Leute,,

      ich habe meine Ankündigung heute mal in die Tat umgesetzt und die Endrohre 1,5h lang poliert. :D Es fehlt nun noch das Endfinish, da mir die Polierscheiben verschlissen sind.

      Gruß Enrico

      Hoffe es hat mit dem Hochladen vom Bild funktioniert.

      Ach quatsch, das ist mit einem Dremel oder einer Proxxon Minibohrmaschine und den Polieraufsätzen mit entsprechendem Polierwachs und einer externen 12V Quelle bzw. zwei LiPo Packs 2100 mAh 25C wie ich sie verwendete und einem LiPo Ladegerät mit Equalizer zum Anschließen an der KFZ-Batterie gar kein Problem, wenn das Wetter mitspielt und genügend Kippen in der Hemdtasche vorhanden sind, die für die Dauer von 1,5h mit entsprechend vollem Feuerzeug, reichen sollten. Das schafft Ihr auch.

      PFERD Germany, Art. - Nr.: 44250004 Polierpaste PP 4 HGP rosa.

      Aufsätze gibt es bei Conrad Elektronik. Es ist dort in einer Holzkiste neben den Aufsätzen eine kleine Dose mit Polierpaste enthalten, deren Qualität ich aber nicht geprüft habe. Die Menge der Paste an sich ist aber völlig ausreichend (halb so groß wie eine Filmdose).

      Wichtig ist:
      • die Drehzahl (Maximum), das Filz (D= 25 mm, oder kleiner) für die Eckbereiche, eine genügende Benetzung mit der Paste und Filz bei laufender Maschine in die Paste drücken bis sie rosa wird. Nach kurzer Polierzeit wird er allerdings dunkelgrau, was jedoch nicht stört.
      • Die Benetzungszeit ist entsprechend dem ersten Mal zu wählen, also kurz.
      • Ein genügend hoher Druck beim Polieren, der später je nach Glanzgrad verringert werden sollte.
      Für das Endfinish die Oberfläche zuvor leicht mit einem trockenen Tuch säubern und einen neuen benetzten Filz bei nur noch leichtem Anpressdruck verwenden. Zu guter letzt die Polierte Fläche leicht einölen z.B. Silikonöl). Fertig.
      Dateien
    • Ich mag ja gerne ein geputztes Auto (und auch Motorrad). Andererseits soll das schnell und einfach gehen. Beim Chrom und Edelstahl putzen hab ich so einiges ausprobiert, vieles funktioniert, manchmal auch nur irgendwie, aber alles hat viel Zeit und oder Mühe gebraucht.

      Mehr aus Zufall bin ich auf etwas geniales gestoßen, leicht anzuwenden, mit hitzebeständigem Schutz… :thumbsup:

      Lacht nicht, es es das stinknormale Cera-fix Glaskeramikreiniger (heißt jetzt Mr. Muscle). Gleich vorweg, die Alternativprodukte, die ich ausprobiert habe, sind nicht so gut.

      Ich trage das mit dem Heizkörperpinsel auf, massiere es etwas ein und "poliere", äh wische den Schmodder ab. Eventuell muss man das Anfangs noch ein zweites oder drittel mal machen. Fünf bis 10 Minuten, und der Spuk ist vorbei.

      Grüße
      Roland
      :winke:
    • Am Wochenende habe ich mein Endrohr poliert... Hehe, was macht man nicht alles für den sexy Crossfire. (Ja-ha, mit anderen Fahrzeugen bin ich ansonsten durch die Waschanlage und das war's.) Benutzt habe ich einen Fund aus der Küchenschublade - die Paste nennt sich "Elsterglanz". Mit einem handelsüblichen Topfschwamm eingerubbelt, der auf einer Seite rauer/fester ist. Positives Ergebnis, glänzt fast wie neu. ;)

      Grüße, Ralf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ralf-XF ()