Crossfire Verbreiterungsprojekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Crossfire Verbreiterungsprojekt

      Hallo,

      Ich bin neu hier und freue mich über das Willkommen. Zur Zeit bin ich dabei einen Crossfire Roadster zu verbreitern, in Absprache mit dem TÜV. Die Umbauarbeiten sind fertig. Zur Zeit befindet sich das Fahrzeug beim Lackierer. Hier ein paar Umbaudaten mit Bilder. Fahrzeug ist noch nicht vorgeführt

      VA Reifen 255/30/19 auf 9x19 Felgen et 20 mit 20mm Adapterplatten

      HA Reifen 295/25/20 auf 10,5x20 Felgen et 24 mit 32mm Adapterplatten

      Somit bin ich in der ET Grenze von H&R VA 0 HA-8

      Ein paar Bilder, auf Wunsch folgen mehr.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nobby19 ()

    • Ein Hallo auch von mir.

      Bin mal gespannt, wie der XF fertig lackiert im "Grossbild" rauskommt.

      Umbauten sind immer interessant - allerdings oft schneller im Wertverfall als serienbelassene Fahrzeuge (Beispiel Renault Alpine A 310) - aber das Fahrzeug soll gefallen und Spass machen - also DEINEM Geschmack entsprechen!

      Allzeit gute Fahrt und viel Spass hier im Forum!

      Gruß,
      Wolfgang
    • Hallo Nobby19,

      auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem Forum, wenngleich du mit deiner Umbaumaßnahme natürlich polarisierst. Ist eben Geschmackssache. Versuche aber bitte mal größere Bilder einzustellen. Viel Glück für die abschließende Abnahme und viel Spaß hier in diesem Forum.

      Viele Grüße aus dem Münsterland

      Achim :winke:
    • Crossmire schrieb:

      Eine Frage zu den Verbreiterungen.
      Es ist nur Optik. Richtig oder falsch?

      Ja, im Moment ist es nur Optik. Vielleicht folgt auch eine Leistungssteigerung. Ich war immer der Meinung es fehlt was, der Crossfire könnte etwas besser aussehen. Dies ist meine Interpretation. :) :)

      Hier noch ein paar größere Bilder, habe die ersten nochmal vergrößert hochgeladen.

      Gruß Nobby19
      Dateien
    • Hallo Nobby19,

      die Modifizierungen müssen in erster Linie DIR gefallen ;)

      Beim Umfang deiner Umbauten, hätte ich aber versucht die Verbreiterung ohne Schweissarbeiten durchzuführen. Die Kotflügel vorne, hätte man ohne Schweissarbeiten treiben können. Die hinteren Seitenteile hätte man mit einer Karosserie-Presse drücken und mit Treiben in Form bringen können. So hätte man ca. 5 cm pro Seite an Breite gewonnen. ;)

      Bin aber auch gespannt, wie der Umbau nach der Lackierung im Finish rüberkommt.

      Gruß
      Hans-Peter
      ... früher hat es mich immer geärgert, dass mein Auto älter wurde X(
      ... bei meinem Crossi freut mich jeder Tag, an dem er älter wird :love: :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SixPence ()

    • SixPence schrieb:

      Hallo Nobby19,

      die Modifizierungen müssen in erster Linie DIR gefalle.n ;)

      Beim Umfang deiner Umbauten, hätte ich aber versucht die Verbreiterung ohne Schweissarbeiten durchzuführen. Die Kotflügel vorne, hätte man ohne Schweissarbeiten treiben können. Die hinteren Seitenteile hätte man mit einer Karosserie-Presse drücken und mit Treiben in Form bringen können. So hätte man ca. 5 cm pro Seite an Breite gewonnen. ;)

      Bin aber auch gespannt, wie der Umbau nach der Lackierung im Finish rüberkommt.

      Gruß
      Hans-Peter

      Hallo Hans Peter,

      das mit dem Bördeln hätte nicht gut ausgesehen. Ich wollte einen Umbau der mehr oder weniger Original aussehen könnte. Wenn ich die Karosserie getrieben und gedrückt hätte wäre der Senkrechte Anteil des Radlaufes nicht mehr vorhanden gewesen (siehe Erläuterungs Bild). Ebenfalls wäre es hinten schwer geworden die Innen und Außen Seitenwand gleichmäßig zu drücken. Meist knickt der Außenkotflügel ein und man kommt zum Ausbeulen nicht richtig ran. Im Bereich der Stoßstange und des Schwellers hätte es nicht gut ausgesehen. ich habe schon einige Fahrzeuge verbreitert und festgestellt, am besten sieht es aus, wenn man versucht es so zu machen das es später original aussieht und nicht als hätte man es so gedrückt und getrieben, damit es dann den Vorschriften entspricht. Aber danke für Deinen Alternative.

      Gruß Nobby 19
      Dateien
    • Hallo Nobby19,

      wie Du die Karosse vorbereitet hast ist schon sinnig. :thumbup:

      Und ich gehe davon aus, das Du die Schweissarbeiten auch sauber im Innenbereich versiegelst. ;)

      Meine Meinung ist nur, ein Fahrzeug im Bereich der Schweissverbindungen so gut wie möglich im Originalzustand zu erhalten. Zum Beispiel würde ich ein beschädigtes Seitenteil (Unfallschaden) wenn irgend möglich lieber ausbeulen, als das Seitenteil herauszureissen um es zu erneuern. Bitte nicht falsch verstehen ... das ist nur meine Meinung. :rolleyes:

      Trotzdem begeistert es mich, wie Du die Sache angehst. :thumbsup:

      Auf das Ergebnis bin ich sehr gespannt. :thumbup:

      Grüsse aus Klingenberg :winke:
      Hans-Peter
      ... früher hat es mich immer geärgert, dass mein Auto älter wurde X(
      ... bei meinem Crossi freut mich jeder Tag, an dem er älter wird :love: :thumbsup:
    • Ich gebe Dir vollkommen Recht. :)

      Ich beule auch lieber aus. :thumbup: Bin gelernter Karosseriebauer, und habe den Crossfire in 2011 als Unfallwagen mit Frontschaden gekauft. Da wird alles ausgebeult und nichts neu eingeschweißt (kann Bilder nachreichen, wenn es interessiert)
      .
      Mittlerweile bin ich allerdings Ingenieur. Übrigens der Vergangenheit einige Jahre bei Karmann, wo ich die Entwicklung und den Bau des Crossfires verfolgen konnte. War selbst nur kurz am Anfang des Projektes daran beteiligt.

      Beim Umbau ist alles sauber durchgehend verschweißt und an den vorderen Kotflügeln auch verzinnt. Alles von innen abgedichtet.

      Gruß, Nobby19 :)
    • SixPence schrieb:

      Zum Beispiel würde ich ein beschädigtes Seitenteil (Unfallschaden) wenn irgend möglich lieber ausbeulen, als das Seitenteil herauszureissen um es zu erneuern.

      Undd dann verspachteln und verzinnen? Mir wäre da ein sauber eingepasstes Neuteil lieber. :wacko:

      :winke:

      Nobby19 schrieb:

      Da wurde alles ausgebeult und nichts neu eingeschweißt (kann Bilder nachreichen, wenn es interessiert).

      Das würde mich interessieren! Gibt es im Frontbereich keine Probleme durch die Motorhitze - Schrumpfen der Spachtelmasse und dadurch "Knittern" des Lacks?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stranger ()

    • Hut ab vor dem handwerklichen Geschick.

      Aber die "Übergänge" sehen ein wenig aus wie angesetzte Golf 2 Radläufe. Die hätte ich ggf etwas "verschwinden" lassen, damit es dann noch originaler wirkt... Vielleicht sieht nach der Lackierung auch einiges nochmal anders aus. Mir fallen die bearbeiteten Stellen nur übermäßig deutlich auf.

      Nicht falsch verstehen, aber am Golf 2 standen die Radläufe ähnlich winklig vom Kotflügel ab.

      Ich wäre da ja eher für eine "DTM" Lösung gewesen, wie sie es mal für die C-Klasse gab.



      Aber da ich weder im KFZ- noch im Karosseriebau tätig, sondern Schreibtischtäter bin, maße ich mir das nicht an.

      Und sage nur: Hut ab vor dem Projekt.
    • Schmolli schrieb:

      Hut ab vor dem handwerklichen Geschick.

      Aber die "Übergänge" sehen ein wenig aus wie angesetzte Golf 2 Radläufe. Die hätte ich ggf etwas "verschwinden" lassen, damit es dann noch originaler wirkt... Vielleicht sieht nach der Lackierung auch einiges nochmal anders aus. Mir fallen die bearbeiteten Stellen nur übermäßig deutlich auf.

      Nicht falsch verstehen, aber am Golf 2 standen die Radläufe ähnlich winklig vom Kotflügel ab.

      Ich wäre da ja eher für eine "DTM" Lösung gewesen, wie sie es mal für die C-Klasse gab.



      Aber da ich weder im KFZ- noch im Karosseriebau tätig, sondern Schreibtischtäter bin, maße ich mir das nicht an.

      Und sage nur: Hut ab vor dem Projekt.

      Von der Übergängen wird man nichts mehr sehen. Da ich gelernter Karosseriebauer bin und kein Lackierer lasse ich es den Lackierer machen. Vorne wurde verzinnt, aber hinten wollte ich nicht soviel Hitze in die Seitenwand einbringen, beim Schweißen kann man das besser lokal kontrollieren, zum Teil sind die Übergänge auf Stoß verschweißt zum Teil leicht überlappt. Auf jeden Fall ist es eine durchgehende Verschweißung.