Was tankt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tankt ihr?

      Hallo Gemeinde,

      mich würde mal interessieren was ihr eurem Crossfire so zum "Essen" gebt. Also tankt ihr normales Super mit 95 Okt, oder Super Plus mit 98 Okt, oder gleich Ultimate 102 mit wie der Name schon sagt 102 Okt, oder ähnliches.

      Besten Gruß Ivo :D
      Loud pipes save lives!
    • Da die ECU des Crossfire auf 95 Oktan abgestimmt ist, bringen höherwertige Kraftstoffe eigentlich nur bei einer ECU Softwareanpassung Vorteile. Bei hochhoktanigen Kraftstoffen sollte man schauen, daß der Kraftstoff tatsächlich entsprechend höherwertig raffiniert wurde und nicht über Additive gepuscht wurde.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Google einfach mal ein wenig. Beispielsweise:
      autobild.de/artikel/shell-v-po…vergleichstest-41875.html
      geldsparen.de/sparen/Auto/luxu…r-teuer-oder-sinnvoll.php

      Warum soll ich mir einen Sprit für viel Geld kaufen, wenn es sich eigentlich um SuperPlus mit Additiven handelt? Davon abgesehen ist die ECU, wie gesagt, auf 95 Oktan ausgelegt.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Hab ich auch schon gelesen. Aber kann ja trotzdem sein das es jemand hier tankt. :D
      Wegen der Umfrage hast du Recht, Crossmire.

      Ich hab da mal noch 'ne kleine Frage: Ab und zu kommt es mir so vor, als ob mein Crossfire auf einmal einen richtigen Schub an Leistung bekommt. Er geht dann viel besser und mehr ab. Das ist auch schon mehreren Beifahrern aufgefallen, also wahrscheinlich keine Einbildung. Ich hab versucht drauf zu achten wann das ist, bin allerdings nicht wirklich dahinter gekommen. :thumbdown:

      Ich fahr ihn mindestens 30 Km warm, meistens mehr wenn ich länger fahren will. Da fahr ich nur bis 2.500 Umdrehungen maximal. Und dann nach langer Zeit kommt eben dieser Schub.

      Hat jemand Ahnung was das ist? Vielleicht hat es ja auch mit dem getankten Benzin zu tun. Ich tanke nämlich manchmal S manchmal S+.
      Loud pipes save lives!
    • Aral Ultimate ist meines Wissens eines der wenigen hochoktanigen KFZ-Kraftstoffe ohne Additivgepansche zur Erreichung der Oktanzahl.

      Leistungsunterschied: Keine Ahnung. Mehr Sauerstoff in der Luft, geringe Aussentemperatur, Halluzinogene. Am Benzin liegt es sicher nicht. Außer Du tankst normalerweise Normalbenzin mit 91 Oktan, oder billigen gepanschten Sprit aus - sagen wir mal Tschechien.

      Letztlich glaube ich nicht, daß man bei bei 200 PS einen Leistungsunterschied von 2 bis 3 % tatsächlich merkt. Aber wie heißt es so schön: Der Glaube versetzt Berge.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Hossi94 schrieb:

      Hat jemand Ahnung was das ist? Vielleicht hat es ja auch mit dem getankten Benzin zu tun. Ich tanke nämlich manchmal S manchmal S+.

      Einen Leistungsschub habe ich bei der Umstellung auf S+ nicht bemerkt. Nur dass er deutlich weniger klappert. Zu einem Leistungsschub gehört mehr.

      Wenn ich demnächst Luftfilter und Kerzen tausche kann ich drauf achten ob sich dabei etwas merklich ändert. Wobei ich da nichts erwarte. Ausser vielleicht etwas weniger Benzindurst. Aber auch da keine Welten.
    • Hallo Ivo,

      wir tanken die letzten Jahre nur noch ARAL ULTIMATE 102. Dies weniger wegen der möglichen Leistungsanpassung, eher wegen dem "Reinigungseffekt".

      Der Motor produziert mit diesem Kraftstoff weniger Ablagerungen bzw. die vorhandenen werden abgebaut. Das sorgt für einen "ruhigeren Rundlauf" des Motors.

      Der ARAL-Sprit wird bereits beim Raffinieren auf dem "höheren" Level produziert (ca. 104 ROZ) und nicht wie der SHELL-Kraftstoff nachträglich mit Additiven "aufgewertet" (ca. 102 ROZ).

      Die Kraftstoffe werden mit 1-2 ROZ mehr produziert, als im Verkauf angegeben, um den jeweiligen Wert in jedem Fall einzuhalten.

      Die MB-Serienmotoren sind auf 95 ROZ geeicht und vertragen "kurzzeitig" auch 91 ROZ (Normalbenzin). Werden die Motoren gechipt kann normalerweise immer die "nächst schlechtere Qualität" ersatzweise genutzt werden. Die Klopfregelung kann die Zündung um bis zu 8° zurücknehmen (ca. 4 ROZ Kraftstoffqualität) mit entsprechendem Leistungsverlust,

      Volllastfahrten sind mit niedrigerer Kraftstoffqualität als "eingestellt" zu vermeiden. Wer den Bereich am Drehzahlbegrenzer selten nutzt, braucht keinen hochwertigen Kraftstoff und auch kein Chipen des Motors (beim Sauger).

      Im Ausland greifen wir auf das vorhandene Programm an 98 bzw. 100 ROZ zurück. Nachteil, die Preise liegen bei. € 2.- pro Liter und höher.

      Eine "bessere" Leistung im Alltag ergibt ohne weitere Maßnahme nur in "sauerstoffreicher" Luft, zum Beispiel Morgens, oder Abends wenn es kühler wird, oder nach einem starken Regenguss. Ein Unterschied ergibt sich auch beim Befahren von Alpenpässen, in Talnähe ist die Leistung noch gut und mit jedem Höhenkilometer wird es zäher.

      Wenn Du deinem Motor mal etwas gutes tun willst kannst Du für die kommenden 1.000-2.000 KM den 102 Sprit tanken, ca. € 35.- Mehrkosten für ca. 2.000 KM. Dabei auf das Motoröl achten, wird sich nach meiner Erfahrung zügig "verdunkeln", durch die abgebauten Ablagerungen.

      Du kannst dann ja berichten, ob meine Angaben einfach nur "Humbug" sind.

      Das könnte den Einen oder Anderen auch interessieren.

      Gruß MAX :winke:
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Hi Max,

      Das mit der Leistungssteigerung ist, wie du schon sagst, meistens Abends bei Dämmerung, oder wenn es eben dunkel wird.

      Ja, dann tanke ich jetzt mal Ultimate 102 für die nächste Zeit. Die Mehrkosten vertrage ich schon. :)

      Danke für den tollen Tipp. :thumbsup:
      Loud pipes save lives!
    • evil_deeds schrieb:

      …eher wegen dem "Reinigungseffekt".
      Gruß MAX :winke:

      Reicht auch, gelegentlich mal Super+ zu tanken. Galt bei Mercedes seit jeher als Gutes mal für den Motor. Oder ein Pinneken eines speziellen Additives (sehr sehr teuer) mal für eine Tankfüllung. Aber sowas reicht in der Regel gelegentlich. Wenn man über 300.000 kommt wird man spätestend dann diese Vorgehensweisen besonders merken. Der Leistungsgewinn war erfahrungsgemäß besser nach gereinigten Kammern, Ventilen und Abgaswegen einer dieser Tankfüllungen.

      Stefan :winke:
      Kühe schubsen
    • Ich habe bisher Super, E10, Aral Ultimate und Shell V-Power probiert.
      Einen Unterschied habe ich nicht wirklich bemerkt.

      Wer von euch hat denn Erfahrung mit E10 über einen längeren Zeitraum gemacht?
    • Crossmire schrieb:

      Mich würde jetzt noch interessieren, ob er sich auch einstellt, wenn man sporadisch 'Top-Fuel' tankt?

      Hallo Udo,

      einfach mal ausprobieren. Den Tank bis zur Reserve leerfahren und mit 102 volltanken. Im Anschluss mal eine längere Strecke, am besten bis "Tank leer" , fahren. Vorzugsweise Autobahn mit einem Drehzahllevel zwischen 4.000 U/min bis 5.000 U/Min.

      Danach sollte das Motoröl etwas dunkler sein und dein XF spürbar besser am Gas hängen. Das Innenleben kannst Du nur durch entfernen einer Zündkerze und EINBLICK mittels eines Endoskops erreichen.

      Vielleicht besitzt deine Werkstatt so etwas.

      Wenn Du das 102 fahren regelmäßig wiederholst sollte sich der Reinigungseffekt erhalten. Eine Dauerbetankung mit 102 ist da eher eine Sache der persönlichen Präferenz.

      Gruß MAX :winke:
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • mpaus schrieb:

      Wer von euch hat denn Erfahrung mit E10 über einen längeren Zeitraum gemacht?

      Ich habe testweise mal E10 über einen Distanz von 2.500 Km getankt. Hatte dabei einen Mehrverbrauch von 0.5 Ltr. / 100 Km. Damit ist mir E10 zu teuer, deswegen bleibe ich bei ordinärem Super.
      "Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen 'Du bist nicht verrückt'. Die Zehnte summt die Melodie von Tetris."
    • Also ich tanke größtenteils E10. Einen Mehr- oder gar Minderverbrauch kann ich nicht feststellen. Weder beim Crossfire noch beim Polo. Bei aktuell 4 Cent Unterschied kann man mit dem Rechnen auch langsam begonnen werden, falls überhaupt ein Mehrverbrauch feststellbar ist.

      Übrigens: Falls der XF wirklich mal für den amerikanischen Markt konzipiert war, brauchen wir uns weit weniger Gedanken machen. Dort ist E10 ein alter Hut. Bin mir gar nicht sicher, ob da bereits E15 eingeführt wurde.

      Gruß Erik
      Wenn ich das schon höre: »Das muss man im Hintern spüren...« So ein Schmarrn, wenn du was im Hintern spürst, ist's nämlich vorbei, denn dann bist du schon längst runter von der Straße. (Walter Röhrl)