Empfehlenswerte H7 Leuchtmittel für die Crossfire Hauptscheinwerfer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo David,

      sind die Scheinwerfer richtig eingestellt, deine Scheinwerfer kratzerfrei?

      Scheinwerfer einstellen ist Millimetersache. Schon ein halbes Grad an Neigungswinkel kann hier ausschlaggebend sein. Jeder Kratzer bricht dein Licht und verringert die Strahlungsleistung.

      Ich krieg am Samstag auch meine Nightbreaker. Ich hoffe doch mal stark, dass das Geld nicht zum Fenster rausgeschmissen war. :whistling:

      Grüße Jan :winke:
    • Hallo David,

      kann da Jan nur voll zustimmen. Zunächst mal ist die Scheinwerfereinstellung zu prüfen. Auch wenn der TÜV OK sagt, heisst das noch nicht, dass sie OK ist. Habe da schon die lustigsten Sachen erlebt. Insbesondere wenn der neue TÜV von einem Händler gemacht wurde, der das Auto auch verkauft hat. Also bitte ggf. noch mal unabhängig prüfen / prüfen lassen.

      Dann ist zu prüfen wie die Plexiglasabdeckung der Scheinwerfer aussieht. Es macht einen Unterschied ob die UV-Beschichtung der Scheinwerfer angegriffen ist und damit die Scheinwerfer leicht blind sind, oder nicht. Schau dazu am besten mal in den Aufbereitungsthread: Anleitung: Hauptscheinwerfer aufbereiten

      Dann kann es auch sein, dass die Birnen nicht ganz korrekt eingesetzt wurden. Ist mir auch schon passiert. Dann leuchten sie in die falsche Richtung und das Ergebnis ist natürlich unbefriedigend. Daher das bitte nochmal prüfen.

      Ansonsten kommt es natürlich darauf an was Du bisher an Autos gefahren bist und damit auch was Du gewöhnt bist. Ich fahre im Sommer ein Auto aus Zuffenhausen mit Bi-Xenon Scheinwerfern. Das ist natürlich kein Vergleich zu den Funzeln im Crossfire. Ganz generell sollte es mit den Phillips Osram NB schon ein wenig besser sein. Aber Wunder darf man, je nachdem was man sonst gewohnt ist, nicht erwarten. Falls Du von Bi-Xenon gewohnt bist, dann wird das Ausleuchtungsergebnis auch mit Philips Osram NB nicht wirklich befriedigend sein.

      Leider wurde die Xenonscheinwerferproduktion für den Crossfire eingestellt. Gab es mal zum Nachrüsten. Waren aber nicht ganz preiswert (deutlich vierstellig).

      chrysler-crossfire-forum.de/ga…77d0e28d4ba4d5d7b8e76aea4

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich habe im Oktober 2014 die Nightbreaker eingebaut, die sind für mein empfinden wirklich etwas heller. Doch bereits im September 2015 ging der Linke kaputt zwei Wochen später der Rechte.

      Ich hab mich dann wieder für die Nightbreaker entschieden und heute ist schon wieder der linke kaputtgegangen.

      Ich werde jetzt mal die Philips probieren, vielleicht halten die ja länger.
    • Ich tausche die Leuchtmittel der Scheinwerfer derzeit auch gegen die Osram Nightbreaker Unlimited. Mit etwas Einfühlungsvermögen hat es auch geklappt und das Licht ist um Längen besser als vorher.

      Verbleibendes Problem ist aber der Fernscheinwerfer der Beifahrerseite. Da hätte ich mir doch glatt beinahe die Hand gebrochen.

      Hätte vielleicht jemand einen Tip wie dieser Wechsel am besten erledigt werden kann?
      • Scheinwerfer dazu aus- und einbauen?
      • Kühlmittelbehälter vorübergehend aus- und einbauen?
      • beim nächsten Service von der Werkstatt erledigen lassen? (Kosten)
      LG, Klaus
    • Hallo Klaus,

      einfach den Kühlmittelbehälter abschrauben und dann nach oben weghebeln. Er ist auf der Unterseite mit einem Zapfen in einer Gummimuffe gesteckt. Ggf. einen Hebel verwenden. Bei den aktuell kalten Temperaturen darauf achten, dass das Plastik sehr spröde sein kann. D.h. gerade die Halterungsstege sind extrem gefährdet. Also beim Aushebeln mit Kraft und mit Bedacht arbeiten. ;) Ggf. Plastikteile mit einem Fön anwärmen. Die Muttern zur Befestigung an den seitlichen Befestigungsstege nicht zu fest anziehen. Die können leicht brechen - gerade wenn es kalt ist.

      Ist der Kühlmittelbehälter erst mal ausgehebelt, kannst Du ihn etwas nach hinten (zum Fahrzeug hin) legen. Dann kommst Du bequem an und in die Rückseite des Beifahrerscheinwerfers.

      Eine Werkstatt wird das genauso machen. Denn ansonsten kommt man einfach von hinten nicht an die Leuchtmittel ran.

      Grüße & viel Erfolg, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • So hier gebe ich jetzt auch meinen Senf dazu. Habe auch diverse Lampenhersteller durchprobiert, auch die originalen von Mercedes. Nun bin ich bei den Osram Night Breaker Unlimited H7 stehen geblieben.

      Nach dem Einbau habe ich die Scheinwerfereinstellung gleich überprüft und richtig gestellt. Dann Spät-Abends/Nachts erste Probefahrt. War echt mega enttäuscht. Ich sah nur die ersten Meter in super hell und danach einfach Blindflug.

      Dann am nächsten Tag nochmals die Lampen überprüft und festgestellt, dass sich die Lampe leicht geneigt hatte. Beim Fixieren mit der Klammer – "man hebt die Lampe an der richtigen Stelle und lässt für eine Sekunde los um gleicht die Klammer zu schnappen" und genau da rutscht die besagte Lampe unten minimal nach unten.

      Beim Fixieren spürt man aber keinen zu hohen Gegendruck oder ein "Klemmen" und somit denkt man, es sei alles in Ordnung. Dann gerade eben nochmals rausgefahren und überprüft.

      Nun kann ich echt sagen "ein Unterschied wie Tag und Nacht". So muss es sein. Die Ausleuchtung ist echt mega gut und schön hell.

      Dachte ich schreibe die "Kurzgeschichte" hier rein, für diejenigen, die schlechte Erfahrungen mit Nachtfahrten haben. Einfach wirklich erspüren ob sich die Lampe beim Fixieren leicht rausbewegt. Probiert es mal aus.

      Grüße :winke: