Kaufberatung Katalysator, Original, Aftermarket, ebay

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo in die Runde,

      ich habe zum Thema "hintere Katalysatoren" eine Frage an die Spezialisten:

      Wenn ich die entsprechenden Beiträge richtig gelesen habe, werden die hinteren beiden Katalysatoren nicht "gemonitort". Was, außer versicherungsrechtlichen Gründen, spricht denn dann dagegen diese im Falle eines Defekts gegen 2 eingeschweißte Rohre zu ersetzen, frei nach dem Motto "wo nichts ist kann auch nichts kaputt gehen"?

      Es ist wahrscheinlich eine wenig oder gar nicht fundierte Frage, aber die Antwort interessiert mich schon.

      Gruß, Michael
    • UK-Crossi schrieb:

      Steuerrechtlich könnte das ebenfalls einen Rattenschwanz nach sich ziehen.

      Ist nicht maßgebend was hinten herauskommt?

      Bei der Abgasprüfung stimmen die Werte oder nicht. Muß das Motormanagement nicht auch an die fehlenden Kats angepaßt werden? Das bedeutet eine "Umprogrammierung" - und das fällt wohl auf, wenn prüftechnisch "angezapft" wird? ?(

      Das könnte dann wieder zulassungstechnisch und steuerrechtlich Probleme geben, was Achim wohl meinte.

      :winke:
    • Hallo Michael,

      wenn Du die hinteren Kats entfernst erreicht der Motor nicht mehr die Euro 4 EU 4 Abgaswerte. Damit wirst Du die AU Prüfung nicht bestehen, inbesondere wenn der Prüfer eine Sonde im Auspuff zur Abgasmessung verwendet und nicht nur über die OBD2 Schnittstelle prüft.

      Folge ist, dass die AU verweigert wird. Damit hat das Auto einen erheblichen Mangel und muss innerhalb eines bestimmten Zeitraum zur Nachprüfung. Der Mangel muss dann zur Nachprüfung abgestellt sein. Aufgrund der Bauart des linken Katstrangs ist ein Tausch auch immer mit einem gewissen Aufwand verbunden. Durch Entfall der hinteren Kats veränderst Du den Staudruck und damit die Spülung.

      Über ein Abgasgutachten könnte man das Problem natürlich legal lösen. Aber die Kosten stehen sicher in keinem Verhältnis. Zudem wird das Fahrzeug dann entsprechend der Abgaswerte steuerlich schlechter eingestuft werden.

      Im Falle eines Unfalls, oder einer Kontrolle hat das Fahrzeug eine nicht eingetragene, bauartliche Veränderung. Dies bedeutet natürlich immer ein Risiko.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Damit wirst Du die AU Prüfung nicht bestehen. Über ein Abgasgutachten könnte man das Problem natürlich legal lösen.

      Moin.

      Das würde ich beides bezweifeln. Bei neuen vorderen Kats und einer intakten Reglung dürfte da nichts anbrennen, dafür sind die TüV-Messgeräte auch nicht gedacht. Und eine Verschlechterung der serienmäßigen Schadstoff-Stufe ist in D nicht abnahmefähig.

      Axel
    • Hallo Michael,

      das mit den Kats ist, meiner Ansicht nach, sehr einfach.

      Die vorderen kleinen Kats sind dazu da die Anlage schneller auf „Betriebstemperatur“ zu bringen und können entfallen. Der TÜV will üblicherweise nur die Hauptkats (Unterboden) sehen.

      Mit den Unterboden Kats wird Ergo das Abgasverhalten (D3/EU4) erzeugt, sind 400 Zeller Keramikträger. Ebenso die wie die Motornahen.

      Du kannst demnach die kleinen, motornahen Kats entfernen lassen und als Haupt (Unterboden-) Kats die Metallträgervariante (200 Zeller) verwenden ohne Abgasverschlechterung. Diese tritt erst bei Reduzierung auf 100 Zeller auf, Filterwerte für D3/EU4 werden nicht mehr, oder nur noch knapp bei heißgefahrenem Motor erreicht.

      Die ersten FZG Modelle der 1sten Gen. SLK hatten auch nur die beiden Unterbodenkats, da speziell beim Kompressor 3.2 einiges an Leistung verloren ging. Dies wurde bei Umstellung auf EU4 akzeptiert (Verlust ca. 6%). Beim Sauger eher vernachlässigbar.

      BETTY hat demnach nur die Unterboden Kats als Nachrüstung (200 Zeller/ Metallträger) mit TÜV und Einbau ca. € 800.- (€ 400.- für die TÜV fähigen Kats, Rest Einbau/TÜV). Dabei wurde auch die Rohrführung optimiert (begradigt), im Original sehr „verwinkelt“.
      Ebenso sind alle 4 Sonden an „ihren Plätzen“ funktionsfähig verbaut, sonst müssten die hinteren „deaktiviert“ werden. Diese liefern allerdings die Korrekturwerte im Delta zu den vorderen, der Wert gibt dann auch an ob die Kats noch funktionsfähig sind oder ersetzt werden müssen.

      Ich hoffe die Information hilft weiter. Die Jungs von H&B in Murrhardt sind allerdings im August in Urlaub, danach bei Interesse einfach anfragen. Wobei solche Arbeiten sicherlich auch anderweitig erledigt werden können.

      Gruß MAX :winke:
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Hallo,

      ich habe meinen Beitrag bewußt so formuliert, wie ich ihn formuliert habe. Möglichkeiten, Lösungen und Grauzonen gibt es immer. Ich werde hierzu aber ganz sicher nichts öffentlich posten. Danke für euer Verständnis.

      Meine Empfehlung ist defekte Katalysatoren durch originale, oder Nachrüstkatalysatoren zu ersetzen.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • So, ich habe jetzt die Uni-Kats montieren lassen. Der Hersteller wurde mir schon vom Betreiber der Werkstatt empfohlen, da er sie selber schon an eigenen Fahrzeugen (nicht-Crossis) verbaut hat. Montage sei ohne Probleme gewesen und die Kats passen genauso wie die Originalen. Kann ich also nur empfehlen.

      Grüße
    • Uni-Fit Kats

      Sorry, mein Fehler. Die Dinger heißen ja Uni-Fit Katalysatoren.

      Waren aus den vorangegangenen Links bei Teilehaber die etwas teureren. Da es aber ein Anbieter aus Deutschland ist und mein Bekannter aus der Werkstatt
      diese auch selbst schon bei sich verbaut hat und positives berichtet hat, habe ich den höheren Preis in Kauf genommen.

      Würde ich auch wieder tun!
    • Nun hat es auch mich erwischt… :thumbdown:

      Seit gestern rappelt es - einer oder beide der hinteren Kats.

      Habe mal eine Frage bezüglich des Einbaus.
      Die vorderen Schrauben sind ja leider nicht sehr gut erreichbar. Sollte aber doch mit einer Ratsche und Verlängerung machbar sein, oder? Wie sieht es dort mit der Gefahr des Schraubenabrisses aus? Denn darauf hätte ich ja gar keine Lust. Ich denke, dass Röstlöser nichts bringt - man kommt nicht vernünftig dran zum sprühen, und verbrennen würde das Zeug wohl auch bei der ersten Fahrt. Reicht es, die Schrauben etwas warm zu machen?

      Dann ist der Tausch daheim auf Auffahrrampen doch auch machbar, oder?

      Außerdem scheint es als wäre das Set teurer geworden: Link http://www.ebay.de
      Magnaflow Cat-Back 16633
      20mm VA & 40mm HA Spurverbreiterung
      30mm Tieferlegung (Weitec-Federn)
      gelbe & rote beleuchtete Sidermarker
      LED-Tagfahrlicht mit Coming Home im unteren Gitter
      Alpine IVA-D100 mit Navi NVE-N099P und Rückfahrkamera