Angepinnt AMG Speed Shift - kurze Schaltzeiten und manuelles Schalten mit AT-Getriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AMG Speed Shift - kurze Schaltzeiten und manuelles Schalten mit AT-Getriebe

      Hallo Zusammen,

      hat jemand von euch Erfahrung in Verbindung der AMG Speed Shift Getriebesteuerung mit dem XF Automatikgetriebe oder weis aus anderer Quelle etwas darüber?

      Ich habe mich mal mit Evotech in Verbindung gesetzt um zu sehen was möglich ist.

      Die Option gab es Ursprünglich nur ab Werk als Performance Erweiterung. In der Wirkung eine deutlich verkürzte Schaltzeit (ca. -35%) und mit Shiftlock eine lastabhängige Schaltsperre welche am Kurveneingang den Gang hält bzw. einen Gang herunterschaltet damit am Kurvenausgang die volle Beschleunigungsleistung zur Verfügung steht.

      Sollte sich das oben beschriebene tatsächlich beim XF Getriebe umsetzen lassen, würde es, meines Erachtens, mindestens 15% Mehrleistung auf Kurvenreicher Strecke ersetzen.

      Nach der Erfahrung von Evotech funktioniert es beim SLK320, Tausch Getriebesteuergerät + Bedatung, daher hege ich die Hoffnung das es auch bei BETTY klappt.

      Evotech hat im Vorfeld auf folgendes hingewiesen:
      • Steuergerät wird nicht erkannt, das war‘s dann wohl
      • Steuergerät wird erkannt, Bedatung führt zu ESP-Fehler, Vielleicht lösbar
      • Steuergerät wird erkannt, Bedatung wird erkannt und angezeigt (C-S-M=Comfort-Sport-Manuell), alles funktioniert
      • Steuergerät wird erkannt, Bedatung wird erkannt und angezeigt, Schaltung weiter träge = Getriebeüberarbeitung (Steuerventile verschlissen /schlecht eingestellt)
      Die Getriebeüberarbeitung läßt sich natürlich auch mit einer Verstärkung des Getriebes kombinieren (330NM) auf VERSTÄRKT (580NM z. Bspl. SRT/AMG) oder SUPERVERSTÄRKT (900NM z. Bspl. AMG/Porsche). Bei den häufigeren Schaltvorgängen sicherlich kein Fehler.

      In 10 Tagen werde ich wissen wie es aussieht und was es kosten soll. Soweit es funktioniert, wird es sicherlich eine der preisgünstigeren Maßnahmen der Agilitätssteigerung der automatisierten XF’s.

      Ansonsten nur ein weiteres „…BeinaheWasGekonnt…“.

      Gruß MAX

      Für die Forensuche: AMG, Modifikation Getriebesteuergerät, AMG Speedshift, Automatik
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Definitiv ein sehr interessantes Thema!

      Ich weiss nur, dass es von Väth (war es glaube ich) eine Getriebeoptimierung gab. Die hat aber nicht in jedem Auto funktioniert, Ich denke McHorb kann genaueres dazu sagen.

      Hatte mich neulich auch mit Emaxx darüber unterhalten, dass es vom NAG722.6 ja verschiedene Ausführungen gibt. Soweit ich weiss, wurde es in verstärkter Ausführung im 996 Turbo verwendet.

      Gerade in Kombination mit einem Hemi wäre das eine sehr spannende Sache, da kostengünstiger, als ein M113.

      Bin sehr gespannt, was dabei rauskommt.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Definitiv ein sehr interessantes Thema!

      Ich weiss nur, dass es von Väth (war es glaube ich) eine Getriebeoptimierung gab. Die hat aber nicht in jedem Auto funktioniert, Ich denke McHorb kann genaueres dazu sagen.

      Väth hat nur Getriebeparameter, die den Schaltzeitpunkt beeinflussen, geändert.

      Die AMG-Getriebesoftware ist 'ne andere Hausnummer :D
      Ich wünsche viel Erfolg beim Adaptieren :winke: (dann würde die via Lenkrad- / Paddelsteuerung des Getriebes immer interessanter)
    • Hallo Zusammen,

      die schlechte Nachricht vorneweg, es funktioniert nicht.

      Es wurde zuerst die des SLK 320 probiert (Typ R170), die geht üblicherweise, wurde nicht erkannt.

      Dann der Reihe nach alle möglichen Kombinationen aus als bekannt funktionierenden Nachrüstungen an MB Fzg (Keine Werksausrüstung), nichts.

      Die Erkenntnis reifte nach ein paar Stunden, BETTY machte schon früher im SW-Bereich (OBD-Überwachung) Zicken, es ist eine reine US-Konfiguration. Alle Adaptionsversuche basierten auf rein deutschen/europäischen Auslieferungszuständen.

      Für den Moment bleibt es dabei, ES GEHT NICHT, für die Zukunft werde ich mal sehen ob die entsprechenden Informationen/Daten/Adaptionen beschafft werden können, es ist nur ein SW-Problem und damit, meiner Ansicht nach, lösbar.

      Gerne hätte ich eine andere Ansage geliefert, so bleibt es wieder mal bei "...BeiNaheWasGeKonnt..."

      Gruß MAX

      P.S. Der 100+ Oktan Test ist aus Zeitgründen erst mal ausgefallen, da mir das benannte Thema wichtiger war, wird nachgeholt.
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Hallo Markus,

      DAS ist das Problem, ALLE XF sind AMERIKANER. Es gibt/gab das Auto "nur" für die "USA", verkauft wurde es weltweit in der der einen "Grundausführung" (in den wesentlichen "PUNKTEN") mit lokal gesetzlich notwendigen Anpassungen.

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • evil_deeds schrieb:

      Gerne hätte ich eine andere Ansage geliefert, so bleibt es wieder mal bei "...BeiNaheWasGeKonnt..."Gruß MAX

      Hallo Max,
      vielen Dank für Deine Nachricht, auch wenn es leider nicht die erhoffte ist.

      Aber es wurden ja auch schon mehrere AMG V8 erfolgreich in den XF verpflanzt, da gab es sicherlich auch die eine und andere Softwarenuss im Bereich der Softwareschnittstellen zu knacken.

      Falls es weitere Versuche gibt, drücke ich Dir/Euch hierfür schon mal die Daumen. :thumbsup:
    • XF_Batman schrieb:

      Wo würde denn so ein Umbau, wenn er funktioniert, denn preislich liegen?

      Hallo Daniel,

      geplant war das Übliche, Tausch des Steuergerätes mit Flashen (Programm/Bedatung), Funktionstest (Probefahrt) und Arbeitszeit.

      In Summe deutlich unter € 1000.-. Klingt im ersten Moment etwas viel, ein neues ESG 52 liegt bei etwa € 1100.- (MB Preis incl. Mwst.), AMG SpeedShift ab Wek ca. € 1400.- bei den kleinen BR so vor ca. 8 Jahren.

      Um das Ganze vielleicht doch noch in die Gänge zu bekommen werde ich es doch noch mit KLONEN versuchen, da ich BETTY's Steuergerät nicht unbedingt sofort opfern möchte.

      Falls das nicht geht, bleibt noch der Versuch die Bedatung analog zum MSG zu sichern und die Neue zurückzuschreiben in der Hoffnung das die Adressbereiche vorhanden und ausreichend sind um alles aufzunehmen.

      Das spart den Wechsel des Steuergerätes und die Kennung des Steuergeräteverbundes im Bussystem bleibt erhalten, denke das ist die aktuelle Problemstelle, da es für US-Importfahrzeuge sehr strenge Zertifizierungsvorschriften gibt, das hat bei BETTY schon beim Tausch der Katalysatoren mit ODBII und MIL für massive Probleme gesorgt.

      Vielleicht gibt es auch noch einen anderen Weg, die Hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt.

      Bis dato sind keine Kosten angefallen, trotz vieler Std. Arbeit, was im Rahmen der Arbeiten an BETTY anfällt geht in jedem Fall auf unsere Rechnung.

      Sollte es warum auch immer "ausufern" oder drohen aus zu Ufern melde ich mich, speziell wenn Nussknacker mit besonderer Begabung gefragt sind.

      Vielen Dank für das Angebot.

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • evil_deeds schrieb:

      Um das Ganze vielleicht doch noch in die Gänge zu bekommen werde ich es doch noch mit KLONEN versuchen, da ich BETTY's Steuergerät nicht unbedingt sofort opfern möchte. Falls das nicht geht bleibt noch der Versuch die Bedatung analog zum MSG zu sichern und die Neue zurückzuschreiben in der Hoffnung das die Adressbereiche vorhanden und ausreichend sind um alles aufzunehmen. …da es für US-Importfahrzeuge sehr strenge Zertifizierungsvorschriften gibt, das hat bei BETTY schon beim Tausch der Katalysatoren mit ODBII und MIL für massive Probleme gesorgt.

      Huih, das liest sich ja fast wie ein Cyberkrimi. ;(

      Aber wie auch immer, auch ich drücke Dir die Daumen für einen erfolgreichen Abschluss. Nicht zuletzt mit der Hoffnung, ggf. auch an Deinem Erfolg partizipieren zu können. ;)
    • Hallo Zusammen,

      aktuell sieht es so aus das ich wohl doch das original ESG von BETTY "opfern" werde, mit Datensicherung versteht sich.

      Ob es nach einem Fehlschlag und der Rücksicherung der Daten noch funktionsfähig sein wird kann aktuell keiner sagen.

      Mögliches Problem:
      Weniger ein "echter" Schaden, sondern die SW-Absicherung für die US-Verwendung kann einen "Manipulationsversuch" registrieren und das Steuergerät dauerhaft "sperren". Lässt sich sicherlich auch wieder revidieren, so man(n) weiß wie.

      Falls es doch passt, werden die Grunddaten für den Einsatz in der 160 KW Variante programmiert:
      - Motordaten (KW/NM)
      - Getriebedaten (Max. Leistung, Gangspreizung, Wandlergröße)
      - HAG (Übersetzung)
      - Radsatz (Abrollumfang)

      In 7 Tagen sollte ich mehr wissen, möglicher Weise darf ich dann auch noch was fahren, z.B. die Seitenscheiben rauf und runter um selbige sauberst nach AMAZONES Anweisungen zu putzen! :winke:

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • OK., hier ein wenig Halbwissen.

      Wenn die Manipulation irgendwo abgelegt werden sollte, dann vermutlich im SKREEM. Rückgängig machen müsste möglich sein, in dem man das Modul neu anlernt. Jedenfalls macht man das bei den V8-Umbauten so. Für genauere Details könnte ich Dich an 2 englischsprachige V8-Nußknacker weiterreichen. Dazu sind meine Star DAS Kenntnisse einfach viel zu gering und zudem aus dem amateurhaften stille-Post-hörensagen-Bereich.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Zusammen,

      Heute also der zweite Anlauf und das Ergebnis:

      Es geht.

      Die Schlechte:

      Es geht nicht bei der 160 KW Variante.

      Wir haben die Daten des Originals auf einen Klon übertragen und diesen zuerst getestet, der ging ohne Probleme.

      Dann den Klon mit SpeedShift-Daten passend zu einem SLK 32 AMG bedatet und wieder verbaut, wurde erkannt und BETTY konnte gestartet werden, auch die Umschaltung auf manuell wurde noch erkannt (W/S- Schalter). Im Fahrbetrieb ging das Getriebe dann in den Notbetrieb.

      Daher wurde das ESG wie es ist wieder gegen das Serienteil getauscht, so läuft wieder alles normal.

      Das heißt jetzt ist der Besitzer eines SRT-Models gefordert.

      Dabei gilt:

      Keiner opfert sein eigenes ESG, sondern wer sich dafür interessiert kann sich das bedatete KLON-ESG probeweise anschliessen lassen, um zu sehen ob es und wie es funktioniert und bei Zufriedenheit sein eigenes ESG (mit Datensicherung) umflashen lassen, Kosten € 400.- !

      Da die Bedatung zum SLK 32 AMG gehört sollte es 1:1 passen (Motordaten/Getriebedaten/Achsübersetzung).

      Nach all dem Aufwand würde ich mich freuen wenn sich jemand findet welcher sich dazu entschließt das mal auszuprobieren, falls Kosten anfallen, dann eher geringer. Am besten vorher mit Evotech klären.

      Da die Programmierspezies noch in der Sommerfrische verweilen, ist eine Anpassung bzw. die Möglichkeit für die 160KW Variante bis auf weiteres offen.

      Ich hoffe mal das da auch noch was für die "Kleinen" geht.

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Hallo Jürgen,

      ich werde heute mal Hr. Neumann anrufen und versuchen für nächste Woche einen Termin zu bekommen.

      Update: So, habe angerufen und am Mittwoch um 14:00 einen Termin.

      Gruß Hans
      Wir sind die, vor denen euch Eure Eltern immer gewarnt haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Emaxx ()

    • Hallo Hans,

      freut mich das es terminlich klappt. Bin mal gespannt wie es dann bei der SRT aussieht, habe die Schaltkulisse nochmal Daten-/Bauteiltechnisch nachgehakt, da sollte es kein Problem geben.

      Die Unterschiede liegen in der Hinterachsübersetzung und im Leistungsvermögen des Getriebes selbst.

      Hoffe es paßt bei Dir/Euch sofern McHorb (Jürgen) auch dabei ist.

      Ideal falls ihr SRT's unterschiedlicher BJ euer Eigen nennt.

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • evil_deeds schrieb:

      Hoffe es paßt bei Dir/Euch sofern McHorb(Jürgen) auch dabei ist.

      Ideal falls ihr SRTs unterschiedlicher Baujahre euer Eigen nennt.

      Hallo Max,

      Hans und ich haben mit Sicherheit unterschiedliche Baujahre, meiner stammt aus August 2004, steht also eher am Anfang der SRT6-Evolution, und Hans seiner ist m.W. aus 2006 oder 2007, also die finale Version.

      Wenn ich Dich richtig verstehe, wäre es nicht ungeschickt, wenn wir beide mit unseren SRT6 zum Ortstermin kämen?
    • ... Eine 2004 ist IDEAL, da direkt im Wechsel zum SLK32AMG das Licht der Welt erblickt.

      Sollte daher am "dichtesten" an der "original" Hardware dran sein, bei den späteren Jahrgängen könnte bereits das US-STG-Thema greifen.

      Nun nach dem Einbau wird sich, denke ich, sofort zeigen ob es geht, bei BETTY ließ sich zwar der Modus umschalten, die Anzeige im Display blieb aber bei D bzw. bei einer FahrgangNr, sollte aber C/S/M anzeigen.

      Leider ist auch der Eigentümer des umgerüsteten SLK32AMG in der Sommerfrische ... sonst hätten wir sicherlich auch kurz auf dessen EGS zurückgreifen können.

      Den Versuch ist es auf jeden Fall noch wert.

      Ich schaue schon mal nach den beleuchteten Drehschaltern (Chrom/Schwarz) aus dem SLS Roadster, nur für den Fall das es doch an der Ansteuerung der Schaltprogramme (S/C/M/RS = gibt es leider nicht für diesen Fall) liegt, zumindest beim 160Kw.

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC