Angepinnt AMG Speed Shift - kurze Schaltzeiten und manuelles Schalten mit AT-Getriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich wollte ja eigentlich schon gar nichts mehr schreiben, da es ja ursprünglich wirklich hier um das Thema Getriebesoftware geht…

      Markus, Du musst mir nicht erklären, wie das Getriebe gespült wird.
      So langsam habe ich das Gefühl, Du als Theoretiker und ich als Praktiker finden nicht zusammen. Wo schrieb ich, dass ich die WÜK begutachtet habe? Ich habe die Reibbeläge der einzelnen Fahrstufen des Planetengetriebes zerlegt. Mir ging es bei der Revision nämlich nicht nur um das Brummen, sondern um den Gesamtzustand meines Getriebes.

      Und natürlich kann man den Wandler zerlegen. Sollte er irgendwann Probleme machen, werde ich ihn wie jeder Instandsetzer auch auf meiner Drehmaschine öffnen und danach wird er wieder verschweißt. Den Maschinenpark dazu habe ich nunmal. Immer dran denken, manchen Leute haben eben mehr Möglichkeiten als andere…

      Mir ist in anderen Beiträgen schon oft aufgefallen, dass Du immer das letzte Wort haben musst. Es mag Deine Art sein, ist ja auch OK, ist Dein Forum. Nur sollte man anderen, die evtl. mehr Ahnung haben, nicht seine Meinung aufdrängen, davon sinkt die Qualität eines Forums enorm. Deine Arbeit in allen Ehren, die Du hier reinsteckst… aber spätestens bei Worten wie "Spezialpumpe", oder "eine Chemikalie" konnte ich den Beitrag nicht mehr ernst nehmen. Das geht ja schon ins Esotherische.

      So und nun bitte ich, meinen Account zu löschen, Danke!
    • Hallo Arne,

      Thema Theorie: möglicherweise macht es ja Sinn die von mir angegebenen Links auch mal anzuklicken und zu lesen. Vielleicht diesen hier: Anleitung: Automatikgetriebe - Austausch PWM Ventil und Elektonikplatine oder diesen hier: Doku: Inspektion und Reparaturen selbst ausführen

      Möglicherweise ist das natürlich alles unter Deinem Niveau und Deinen Möglichkeiten. Dann bitte ich es zu entschuldigen, dass ich versuche hier Probleme zu lösen und Fragen zu beantworten.

      Und natürlich kannst Du Deine Reparaturen auch gerne hier dokumentieren. Da lerne ich und die anderen sicher auch noch etwas.

      Technisch korrekte Termini verwenden: Wäre kein Problem, leider höre ich dann häufig ich soll kein Fachchinesisch schreiben.

      Letztes Wort: Nö, das brauche ich nicht. Wenn ich anderer Meinung bin dann sage ich das. Das hat nichts mit dem letzten Wort zu tun. Das man gelegentlich aneinander vorbeiredet, oder jemand einen schlechten Tag hat, ist leider nicht zu vermeiden.

      Inhaltliche Struktur des Forums: ich sehe es als meine Aufgabe Themen inhaltlich zusammenzuhalten. Falls etwas inhaltlich eigentlich woanders hingehört weise ich darauf hin. Hilft insbesondere, wenn man nach einem bestimmten Thema sucht.

      Accountlöschung: hier klicken und ganz nach unten scrollen. Dort das Häkchen bei "Benutzerkonto kündigen" anklicken und auf Absenden klicken.

      Gruß
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Hallo Zusammen,

      auch ich möchte - besser zu spät als nie - meinen Erfahrungsbericht zur Getriebemodifikation abgeben (letztes Jahr zusammen mit Reini aufspielen lassen).

      Das gute daran: Ich habe mit der neuen Getriebe-Software inzwischen 12.000 Km abgespult. :thumbup:
      Somit kann mein Bericht vielleicht wenigsten als "Langzeiterfahrung" durchgehen.

      Vorweg zu meinem Fahrprofil:
      Ich nutze mein Baby sowohl für den Alltag, als auch für ausgiebige Spaßfahrten auf "heißem Reifen" in den Bergen (dicht hinter Reini gefolgt). Soweit ich weiß, ist für die meisten Interessenten vor allem der voll-manuelle Fahrmodus die Priorität. Für mich nicht!
      Ich fahre (weiterhin) fast ausschließlich Automatik - und der manuelle Modus war für mich gar nicht der Grund warum ich die Modifikation haben wollte.

      Vielleicht gibt es noch ein paar mehr XF-Liebhaber, die hauptsächlich Automatik fahren möchten und gerade wegen des hauptsächlich thematisierten manuellen Modus noch kein Interesse für die Modifikation gefunden haben.

      Zur veränderten Charakteristik des Getriebes:
      • Die Mercedes typische "Trägheit", oder nennen wir es Mercedes typischen "Komfort" verschwindet mit der Modifikation völlig.
      • Schnellere Reaktion: Die Fahrstufen werden sehr viel schneller und sportlicher gewechselt als original(OEM).
      • Für mich sehr wichtig: Im Automatikmodus lassen sich "Gangwechsel" deutlich präziser durch die Stellung des Gaspedals regulieren. Soll heißen: Das Getriebe verhält sich weniger bevormundend, es macht auch ohne Tiptronic oder manuellem Schalten eher das, was man möchte. Die Wahl der Fahrstufen erfolgt als deutlich angemessener - das lässt sich besonders bei Stadtfahrten bemerken.
      • Eine Fahrsituation in der man eine ganz deutliche Änderung verspürt ist bspw. folgende: Fuhr ich mit der OEM Software recht langsam im zweiten Gang an eine Kreuzung heran - Kreuzung frei- und gab dann Stoff, schaltet das Getriebe wenn überhaupt, dann nur nach Kickdown - und dann eben stark verzögert in den ersten Gang zurück (also zu spät), wenn ich das wollte. Mit dem modifizierten Getriebe schaltet das Getriebe wie gewünscht blitzschnell in den Ersten zurück…
      • Während das Getriebe OEM die Fahrstufen butterzart wechselt, ist mit der Mod. ein deutlicher aber sehr angenehmer "Ruck" zu spüren. Diese Schaltunterbrechung empfinde ich persönlich auch angenehmer, als man es von BMW SMG-Getrieben kennt.

      Rein vom Gefühl hatte ich nach der Modifikation den Eindruck das Auto hätte mehr Leistung - Weil der XF nach der Mod. einfach deutlich "enger am Gas hängt".

      Ich scheue mich an dieser Stelle auch nicht vor einem Vergleich mit einem Doppelkupplungsgetriebe: Klar schaltet ein DKG nochmals deutlich schneller - ich persönlich finde aber, dass das Schaltverhalten nach Modifikation dem Charakter eines DSG näher kommt als ich es erwartet hätte. Das 7-Gang DKG im Mercedes CLA 250 empfand ich beispielsweise als weniger sportlich - und die ständigen Gangwechsel als mehr nervig als sportlich.

      Fazit:
      Ich kann die Modifikation jedem Empfehlen, der sich mehr Sportlichkeit von seinem XF erwünscht. Da das Ganze mitunter aber auch eine Geschmackssache ist, schadet es natürlich sicher nicht die Software erst auszuprobieren. Soweit ich weiß bietet Phil an, ein bereits modifiziertes Getriebesteuermodul einzubauen, mit welchem man die Software dann im eigenen XF probefahren kann.

      Falls noch jemand gerne mehr Details erfahren möchte, wäre ich auch bereit gegen Frühling mal in einem Video soweit möglich zu erfassen, wie sich das Getriebe so verhält…

      Wer noch Detail per PN erfragen möchte, darf mich gerne auch per Mail kontaktieren (da schaue ich öfter rein): meig1337@icloud.com

      Ich hoffe der Bericht hilft euch weiter.

      Viele Grüße
      Mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mike ()

    • Ich geniesse das Speed Shift, im Gegensatz zu meinem Sohn Mike im Schaltmodus und bin nach wie vor begeistert wie er reinzieht beim Wechsel vom ersten in den zweiten Gang. Auch die Schaltgeschwindigkeit entzückt mich immer wieder.

      Wer mich persönlich kennt, weiß das ich meine Begeisterung oder Enttäuschung über eine Modifikation an unserem Baby besser mit meinem Mundwerk ausdrücken kann wie beim schreiben, aber ich kann nur sagen diese Modifikation ist "sehr sauber". Danke Phil.

      Grüßle Reini :winke:
    • Hallo ihr,

      auch ich habe es getan.

      Ich war am Samstag bei Phillip und habe die Speedshift Getriebemodifikation aufspielen lassen und ich bereue es, dass ich das nicht schon viel früher hab machen lassen. Das Auto fühlt sich viel sportlicher an und das Gänge rauf und runter schalten macht einfach nur Spaß. Wer diese Getriebe-Software nicht in seinem Crossfire hat, weiß gar nicht was er verpasst.

      Und dann noch die Probefahrt in seinem Crossfire V8 Kompressor, naja wie will man das beschreiben. Wahnsinn, brutal oder einfach nur krank. Also ich bin schon viele schnelle Autos gefahren und mitgefahren, aber sowas - Hilfe. Das Teil tritt an, man kann es sich einfach nicht vorstellen, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Super Arbeit geleistet, Phillip. :thumbsup:

      Also denn, wartet nicht und holt euch die Speedshift Getriebe-Software, die ist echt jeden Cent wert!

      Gruß Achim :winke:
    • Markus schrieb:

      …bei 22 Grad Außentemperatur kein Kaltstartproblem. Wow, ich bin begeistert. :D ;)

      Anmerkung für alle, die mit der Vorgeschichte nicht vertraut sind… (Hintergrund)

      Es geht um das Verhalten der Getriebesoftware bei einem auf eine große DK angepassten Motorkennfeld nach Kaltstart. Aus meiner Erfahrungssicht würde sich das Verhalten, wenn zutreffend, auch bei 22℃ zeigen.

      Gruß Jürgen :winke:
    • Danke Jürgen, Du hast verstanden was ein Kaltstart bei einem PKW mit geregeltem Drei-Wege-Kat und einer ME ist…

      Das Kaltstartverhalten gibt es auch bei 30 Grad, auch hier arbeitet z.B. die Kaltstartanreicherung und die Sekundärlufteinblasung mit, welche zum Kaltstart gehören.

      Da es Markus nicht versteht oder aus Prinzip nicht verstehen will, nennen wir in Zukunft nicht mehr "Kaltstart", sondern "Aneinanderkettung von situationsbedingten Abläufen, hervorgerufen durch einen nicht betriebswarmen Zustand der Flüssigkeiten in einem Verbrennungsmotor, festgestellt durch die Sensorik der Informations- und Überwachungssysteme einer ME".

      Jetzt könnte es "klick" machen. :winke:
    • Hallo Crossifans,

      auch ich habe nun die Speedshift Getriebemodifikation von Phil aufspielen lassen. Wie die Vorgänger schon be- und geschrieben haben - einfach WUNDERPRÄCHTIG! :thumbsup:

      Einen großen Dank nochmal an Phil und sein Team! :winke:

      LG Alex
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.
    • Hallo, an alle noch unentschlossenen da draußen (gibt's die überhaupt noch) :thumbsup;

      ich hatte gestern 11.08.2015 einen Termin bei Phil und seinem Meister.

      Gegenstand war:
      1. SpeedShift-Software mit Steuergerät im Tausch.
      2. Große Drosselklappe (Luftfilterkasten der S-Klasse war schon verbaut).
      3. AT-Getriebeölwechsel mit Spülung gemäß "Tim Eckart".
      4. Ölwechsel am Differenzialgetriebe der Hinterachse.

      Laufleistung von meinem XF ca. 29 TKm. Da bei dieser Laufleistung einige denken werden "Getriebe- und Differenzialölwechsel ist überflüssig" kann ich verstehen. Dem ist aber nicht so!

      Auch bei geringer Laufleistung verlieren die Öl (Aditive) an Qualität und 11 Jahre sind nicht zu unterschätzen. Mein AT-Getriebeöl sah eigentlich noch sehr frisch aus, aber der Stecker (noch der erste) am Getriebe war nach innen undicht und dadurch kroch das Öl im Fußraum am Kabelbaum (Kapillarwirkung) entlang bis zum AT-Getriebesteuergerät. Das Steuergerät blieb verschont aber es war höchste Zeit.

      Das Öl im Differenzialgetriebe war schon sichtlich beansprucht. Die Farbe war schon leicht "grau metallic" und roch auch nicht besonders gut, :thumbdown: hier war es auf jeden Fall an der Zeit.

      Fazit der durchgeführten Tätigkeiten zu den oben aufgeführten Punkten:
      1. Fahrzeug schaltet "Automatik" - und schaltet sich "Manuell" spürbar schneller und präziser aber nicht ruppig. :thumbup: Das Wandlerschleifen ist nicht mehr spürbar.
      2. Rein gefühlsmäßig läuft der Motor freier mit einer für mich besseren Drehzahl / Drehmomentkurve bei ca. 2.500 bis 3.500 U/min.
      3. AT-Getriebeölwechsel war aus meiner Sicht (siehe Beschreibung oben) angebracht.
      4. Differenzialölwechsel war absolut notwendig.

      Ich möchte mich auch bei Phil und seinem Meister (sorry für das gut gefettete Fahrzeug) ;) für die Top-Arbeit und das enorme Fachwissen bedanken.

      Viele Grüße :winke:
      Hans-Peter
      ... früher hat es mich immer geärgert, dass mein Auto älter wurde X(
      ... bei meinem Crossi freut mich jeder Tag, an dem er älter wird :love: :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von SixPence ()

    • Habs getan, und in einem Getriebespülung, Difföl-Wechsel und allgemeine Durchsicht. Das schnellere Schalten war mir nicht so wichtig, aber endlich kann ich mal im 4. oder 5. Gang das Pedal ganz durchtreten, ohne das ruppig zurückgeschaltet wird.

      Außerdem die Erkenntnis das ich eines der "gutgehenden" Exemplare erwischt habe, erklärt natürlich warum mir manche mit DK und Software nicht wegfahren konnten. :D

      Abwarten wie es sich entwickelt.

      Bisher :thumbsup: