Große Drosselklappe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darkpol schrieb:

      Gibts was neues?

      Ich kann keine großen Auskünfte über die Drosselklappe geben, da nach der Veränderung der DK gleich der Kompressor kam!

      Hi, noch nicht wird Dezember werden. Werde dann auch mit Bilder Berichten, da ich bei jeder Aktivität in der Werkstatt dabei bin oder mitmache, möchte ja was über mein Auto lernen und löcher den Kfz´ler als mit fragen

      Gruß
      Daniel
      Linksmuffel
    • Hänge mich mal hier dran, gestern neben 74 mm Drokla, grösseres LMM-Gehäuse, grössere Einspritzdüsen eingebaut. Hatte zuvor schon die MB-Motorabdeckung mit K&N Luftfiltern und 80mm Zuluftschläuchen montiert.

      Verwendete MB-Teilenummern:
      Drosselklappe A 1131410125 (siehe 1. Beitrag) - direkt angeschlossen ohne anzulernen

      Luftmassenmesser (LMM) vom V8: A1130940048 - hier muß der Sensor gegen den originalen aus dem Crossi getauscht werden, sonst Fehlermeldung. Die Sensoren sind mit speziellen "Secure-Torx" Schrauben befestigt, man benötigt z.B. einen solchen 5 Stern Torx-Satz

      Einspritzdüsen: A 1130780249 - siehe Beitrag #11

      MB-Motorabdeckung: A 1120900601 und A 1130101367

      2x K&N Luftfilter 33-2185

      80 mm Ansaugschläuche, 1 m reicht (will evtl. noch Verbesserung der Luftzufuhr durch die Kühlerwand durchführen)

      Gestern mal getestet, leider nasse Strassen, aber subjektiv Verbesserung der Leistung in unteren und höheren Drehzahlbereich. Will in den nächsten Wochen Leistungsmessung machen lassen. :)
    • Hallo Grauzone,

      ich werde wahrscheinlich in der kommenden Woche eine hitzegedämmte CLK-Motorabdeckung mit Pipercross-Luftfiltern in Verbindung mit der 74er-Drosselklappe montieren.
      Da Du offensichtlich nicht weit von mir entfernt wohnst, können wir uns gerne mal treffen, unsere Erfahrungen austauschen und vielleicht auch die Leistungsmessungen koordinieren?

      Gruß, Michael
    • Hallo Alle zusammen,

      jetzt hab ich's auch mal in die Hand genommen und das Projekt "Größere Drosselklappe" gestartet. Soeben eine bei Ebay erworben. Außerdem habe ich die genannten Einspritzdüsen auch schon hier neben mir liegen. Ein Cold Air Intake habe ich bereits verbaut, nämlich jenen, welcher der User Olmx zum Verkauf hier im Forum angeboten hat. Er ist von TVT-Design und der Crossi hat dadurch bereits jetzt einen schönen dunklen Sound ab 3.500 Umdrehungen/Min. :thumbsup:

      Werde von allem berichten, wenn es eingebaut wurde. :thumbup:

      Gruß Ivo
      Loud pipes save lives!
    • Hat nach so einem Umbau der XF noch ein ABE, oder nicht. Ich habe seit Jahren nichts am Auto umgebaut, am Quad schon. Da muss man immer aufpassen dass man nach ein Offroad Einsatz alles brav zurück baut.
      Grüße von Black Crossfire, a.k.a. Mark

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black Crossfire ()

    • Die hier:

      Grauzone schrieb:

      Hänge mich mal hier dran, gestern neben 74 mm Drokla, grösseres LMM-Gehäuse, grössere Einspritzdüsen eingebaut. Hatte zuvor schon die MB-Motorabdeckung mit K&N Luftfiltern und 80mm Zuluftschläuchen montiert.

      Verwendete MB-Teilenummern:
      Drosselklappe A 1131410125 (siehe 1. Beitrag) - direkt angeschlossen ohne anzulernen

      Luftmassenmesser (LMM) vom V8: A1130940048 - hier muß der Sensor gegen den originalen aus dem Crossi getauscht werden, sonst Fehlermeldung. Die Sensoren sind mit speziellen "Secure-Torx" Schrauben befestigt, man benötigt z.B. einen solchen 5 Stern Torx-Satz

      Einspritzdüsen: A 1130780249 - siehe Beitrag #11

      MB-Motorabdeckung: A 1120900601 und A 1130101367

      2x K&N Luftfilter 33-2185

      80 mm Ansaugschläuche, 1 m reicht (will evtl. noch Verbesserung der Luftzufuhr durch die Kühlerwand durchführen)

      Gestern mal getestet, leider nasse Strassen, aber subjektiv Verbesserung der Leistung in unteren und höheren Drehzahlbereich. Will in den nächsten Wochen Leistungsmessung machen lassen. :)
      Grüße von Black Crossfire, a.k.a. Mark
    • Siehe: gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__19.html

      (2) Die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs bleibt, wenn sie nicht ausdrücklich entzogen wird, bis zu seiner endgültigen Außerbetriebsetzung wirksam. Sie erlischt, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die
      1. die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird,
      2. eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder
      3. das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.

      Ich denke es greift § 19 Abs 2. Nummer 1 und 3, daher eintragungspflichtig.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Heute habe ich die 74er Drosselklappe zusammen mit der größeren CLK-Motorabdeckung und den Pipercross-Luftfiltern eingebaut. Der LMM und das entsprechende Gehäuse habe ich im Originalzustand belassen.

      Die Drosselklappe wurde mit einer neuen Dichtung und abgezogenem Minuspol verbaut.

      Der Wagen ist sofort angesprungen, hat aber einen sehr unruhigen Leerlauf. Auch nach der rund 50 km langen Probefahrt ist der Leerlauf immer noch sehr unruhig. Der Motor spricht ohne Verzögerung an und dreht auch problemlos bis 6.000 U/min. Beim Einsatz des Tempomaten ruckelt der Motor allerdings.

      Das weiter vorne beschriebene "anlernen" hat nicht funktioniert. Ich habe alle Anschlüsse und Zuleitungen kontrolliert, konnte aber nichts entdecken.

      Hat jemand einen Tipp für mich?

      Gruß, Michael
    • Hallo Michael,

      wie genau äußert sich der unrunde Leerlauf? Sägt er, bzw. was macht er genau?

      Hast Du mal geschaut, ob er an der Drosselklappe irgendwo Nebenluft zieht - mit Starterspray, bzw. etwas Benzin?
      Handelt es sich um eine neue Drosselklappe, oder um ein Gebrauchtteil? Die Frage zielt auf mechanisches Spiel, einen einwandfreien IAT (Ansauglufttemperatursensor) und MAF (Luftmassenmesser).

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      es ist eine gebrauchte DK, welche aber lt. Vorbesitzer erst rd. 4.000 km im Einsatz war und absolut neu aussieht.
      Das mit der Falschluft habe ich schon kontrolliert und kann von mir subjektiv, aber nicht objektiv ausgeschlossen werden.

      Die Sympthome sind wie folgt:

      Nach dem starten unrunder Leerlauf bei ca. 500 U/min (Auto wackelt, es fühlt sich an als würde er gleich ausgehen). Beim stoppen im Fahrbetrieb hängt der Leerlauf bei rd. 2000 U/min und geht langsam auf ca. 1000 U/min runter, verweilt dann dort und fällt wieder auf die schon genannten 500 U/min ab.

      Der Motor nimmt einwandfrei Gas an, lediglich beim Runter- oder Hochschalten geht die Drehzahl hoch.

      Ich denke das beschreibt es ganz gut.

      Gruß, Michael
    • Hallo Michael,

      die 500 U/Min Leerlaufdrehzahl hat er auch bei kaltem Motor, oder in betriebswarmen Zustand?
      500 U/Min sind meiner Ansicht nach etwas zu tief, bei kaltem Motor sowieso.
      Ich würde mal mit etwas Starterspray schauen, ob er irgendwo Falschluft zieht.

      Hast Du irgendwelche Unterdruckleitungen abgezogen? Bzw. diese wieder korrekt montiert?
      Den PCV-Schlauch hast Du sauber aufgesteckt?
      Die Drosselklappe selbst ist freigängig und ohne Spiel?
      Den Stecker am Drosselklappengehäuse sauber aufgesteckt, keine Kontakte verbogen?

      Woraus schließt Du, daß das Anlernen der Drosselklappe nicht funktioniert hat? Im WHB steht übrigens nirgends, daß die Drokla neu angelernt werden muss. Und für mich macht das auch nicht so richtig Sinn.

      Das er bei 2.000 U/Min hängen bleibt und erst dann auf 1000 U/Min und später auf 500 U/Min runtergeht, kenne ich so nur von Vergasermotoren, wenn die Schwimmernadel hängt. Da wir es beim Crossfire mit einem Einspritzer zu tun haben, scheint er etwas Nachregeln zu wollen.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.