Große Drosselklappe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da ich heute kurz entschlossen am Sinsheimer US-Car-Treffen teilgenommen habe (es war übrigens eine tolle Ausfahrt mit angenehmen Menschen), konnte ich mich nicht um das Drosselklappenproblem kümmern.
      Dafür weiss ich jetzt dass die Leerlaufdrehzahl bei extrem warmem Motor (stop and go) in sekündlichen Intervallen zwischen 1.500 bis 3.000 U/Min pendelt.

      Ich hab im Werkstatthandbuch gesehen, dass eine Dichtung in Rundform zwischen Motorblock und DK abgebildet ist. Ich habe hingegen eine viereckige Dichtung mit vorgestanzten Bohrlöchern durch welche die Befestigungsschrauben geführt werden, verbaut.
      Vielleicht ist das die Ursache für die Probleme?

      Weiss jemand ob die beschriebene Dichtung, oder die im Handbuch dargestellte, oder beide verwendet werden müssen?
    • Hallo Michael,

      die große Drosselklappe ist ja vom M113 und nicht vom M112. Von daher sind die Angaben im Crossfire WHB sowieso unrelevant.

      Kannst Du mir bitte mal die MB Teilenummer deiner Drosselklappe durchgeben. Dann schaue ich nach, welche Dichtung dazugehört.

      Was mich sehr irritiert sind die 500 U/Min bei Kaltstart. Da scheint etwas mit der Gemischaufbereitung überhaupt nicht zu stimmen.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      dummerweise habe ich mir die MB Teilenummer der eingebauten größeren DK nicht aufgeschrieben, d.h. ich muss in den Motorraum krabbeln und die Nummer ermitteln. Dazu komme ich aber frühestens heute Abend oder Morgen.

      Ich kann Dir aber die MB Teilenummer der ausgebauten DK geben (A 112 141 01 25) und die Teilenummer der mit der neuen DK eingebauten Dichtbeilage (A 112 141 13 80) geben. Die Teilenummer der neu eingebauten DK teile ich Dir mit, wenn bekannt.

      Vielleicht kannst Du mir die Teilenummer der zur ausgebauten DK passenden Dichtung mitteilen?

      Gruß und Danke im Voraus,
      Michael
    • Hallo Michael,

      die OEM Teilenummer der zur ausgebauten Drosselklappe vom M112 passende Dichtring lautet zum Motor hin: A 305 997 03 45 und ist rund.
      Zum Saugrohr hin kommt die Dichtbeilage A 112 159 00 80 (ersetzt A 112 141 18 80 und A 112 141 01 80) zum Einsatz.

      Die genannte Dichtbeilage vom M113 passt zu M112 und M113 Kompressor-Motoren. Es handelt sich um eine Dichtung zum Motor hin. Da brauche ich dann doch die Teilenummer der M 113 Drokla um eine genaue Angabe machen zu können.

      :winke:

      PS: Habe die Teilenummern in die Liste aufgenommen: chrysler-crossfire-forum.de/bo…usf-hren-teilenummern-faq
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Zusammen,

      Ich habe online verfügbare Kataloge für Mercedes Teile durchsucht. Dort wird für M112 und M113 die gleiche Teile-Nummer für die Dichtung zwischen Drosselklappe und Motor-Einlass angégeben. (A 305 997 03 45)

      Kann das sein, ich dachte M112 und M113 hätten unterschiedliche Einlass-Durchmesser?

      Gruss,
      Dietmar
      Humphrey Bogart: The trouble with the world is that it's always one drink behind.
    • Markus,

      die größere DK hat die Teilenummer A 113 141 01 25.

      Dietmar, die Drosselklappen haben zwar unterschiedliche Einlass-Durchmesser, aber der Durchmesser der Eingangsöffnung zum Motor ist größer als der Durchmesser der Original-DK. Die Dichtung A 305 997 03 45 wird in die dafür vorgesehene Vertiefung an der Motoreingangsseite gelegt.

      Gruß, Michael
    • Hallo Michael,

      deine Drosselklappe wurde in vielen Fahrzeugen verbaut. Auch im Unimog. :D

      Das Problem ist die passende Dichtung für den M112 Sauger zu finden. Daher habe ich geschaut, ob es einen Motor mit der Drokla und dem Ansaugstutzen des M112 E 32 112.9247 gibt. Konnte ich aber nicht finden.

      Das Problem könnte sein, daß die von Dir verwendete Dichtung zu einem Kompressormotor gehört. Die von Dir verwendete Dichtbeilage gehört beispielsweise zu einem M112 E32 Kompressor.

      Bei den Saugmotoren wie M113 E43, M113 E50, M 113 E55 wird zum Motor hin der Dichting A 305 997 03 45 verwendet. Ich denke die sollte passen.

      Jetzt kann es natürlich sein, daß es auch an der Dichtung zum Saugrohr hin liegt, denn der LMM liegt ja im Saugrohr. Zieht er also dort Falschluft, stimmen die Werte des LMM nicht.

      Eine weitere Ursache könnte eine Undichtigkeit am Unterdruckschlauch sein, der seitlich unten an der Krümmung des Saugrohrs befestigt ist (Volllastentlüftung Kurbelgehäuse).

      Zum Saugrohr hin gibt es je nach Motor und Luftfilterkasten/Saugrohr verschiedene Dichtungen. Da Du ja einen anderen Luftfilterkasten montiert hast, weiß ich nicht inwieweit auch das Saugrohr bei Dir modifiziert ist.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      ich habe lediglich die Drosselklappe selbst getauscht, das Saugrohr und der LMM sind so geblieben wie sie waren.
      Ich habe mir gestern den Dichtring A 305 997 03 45 und die Dichtbeilage A1121590080 besorgt und werde die DK zuerst wieder aus- und dann mit diesen Dichtungen wieder einbauen. Zusätzlich werde ich mir einen neuen Unterdruckschlauch besorgen, dann werde ich sehen ob sich die Probleme dann erledigt haben.

      Gruß, Michael
    • Ich habe mal einige Bilder gemacht, die den Unterschied zwischen einem alten und einem neuen Dichtring, den Unterschied zwischen der Original- und der 74 mm-Drosselklappe und die Verbindungsöffnung der Drosselklappe zum Motor zeigen. Da der Dichtring in die Öffnungen an der Motoreingangsseite gelegt wird, passt der Dichtring A 305 997 03 45 sowohl an die Original-DK als auch an der größeren DK.

      Ich habe die Teile ohne größere Probleme und ohne Lieferzeit beim örtlichen MB-Händler zu folgenden Netto-Preisen erhalten:

      Dichtring A305 997 03 45: 5,79 €
      Dichtbeilage A112 159 00 80: 2,32 €

      Aus entsprechenden Erfahrungen kann ich sagen, dass es besser ist bei einem DB-Händler nichts von unserem XF zu sagen. Irgendwie fällt dann bei den Händlern eine Klappe runter und die Hilfsbereitschaft sinkt auf ein Minimum.
      Besser ist es, einen SLK 320 R170 als eigenes Auto zu nennen.

      Gruß, Michael
      Dateien
    • Kann mir jemand von Euch die Teilenummer der Dichtung zwischen dem vergitterten obere Teil des Saugrohres mit dem unteren Teil sagen (nicht die Verbindung zwischen Saugrohr und Drosselklappe)?
      Wenn ich schon nochmal alles auseinander baue, werde ich auch alle Dichtungen erneuern.
    • Markus,

      ich meine nicht die Dichtung für die Verbindung der Motorabdeckung mit dem MAF. Der MAF ist zweiteilig, ich meine die Verbindung des oberen mit dem unteren Teil des MAF (im ersten Bild der Doku Motorraum am oberen Rand des eingezeichneten roten Kreises zu sehen).

      Gruß, Michael
    • Wenn ich richtig geschaut habe, sollte es die MB Nummer A 1121590180 sein: partscatalog.ru/mercedes/F/car…5T/220.170/65T/52/130/p/2

      Hab' mir übrigens ein gebrauchtes Unterteil vom LLM Gehäuse (Bogen) bestellt, soll laut US Forum
      10 PS Mehrleistung Leistung bringen, wenn man die inneren Plastik-Leitbleche raustrennt... 8)

      Wegen der Dichtung von DroKla zum Ansauggehäuse, bei mir ist eine Flächendichtung verbaut, kein O-Ring...
      edit: noch mal nachgeschaut, habe auch O-Ring


      Nossek schrieb:

      ...es besser ist bei einem DB-Händler nichts von unserem XF zu sagen.
      :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grauzone ()