Angepinnt Crossfire 5.0 V8 mit 6-Gang Schaltgetriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Crossfire 5.0 V8 mit 6-Gang Schaltgetriebe

      Guten Abend liebes Forum,

      wie bei meiner Vorstellung erwähnt, arbeite ich seit November an einem Crossfire mit V8-Motor und Schaltgetriebe. Das Ergebnis möchte ich euch präsentieren:

      Nach rund drei Wochen Verspätung melde ich mich mal wieder bei euch mit dem aktuellen Wasserstand: Der Karren läuft, fährt und brüllt wie eine Eins!

      Der weltweit erste Crossfire mit einem Mercedes-V8 und Schaltgetriebe wurde fertiggestellt. Meines Wissens nach, ist es generell der erste handgeschaltete M113-Motor.

      Heute wurde die Software vervollständigt und ich habe eine erste, etwa 100 Km lange Probefahrt unternommen. Ich bin sehr begeistert, der 500er-Mercedes-Motor ist wie entfesselt mit dem Schaltgetriebe.

      Die Beschleunigung ist dem eines Serien-SRT6 ähnlich, der Durchzug ist wie ich finde sogar noch besser! Den Sound könnt ihr euch hier gerne anhören und gleich einen ersten kleinen Ausblick auf das Fahrzeug werfen:



      (Die Videoqualität ist leider nicht sehr berauschend, da mit dem Handy gefilmt...)

      Es handelt sich nach wie vor um einen Prototypen, die Schaltkulisse ist noch nicht ganz verbaut, da die Kunststoffabdeckung mit den Fensterheberschaltern nicht mehr richtig hält. Es warten noch ein paar Aufgaben um das Fahrzeug in einem guten Zustand zu präsentieren.

      Morgen möchte ich ein Video machen, der das Fahrzeug beim Fahren zeigt.

      Das Projekt kann man bereits jetzt als Erfolg bezeichnen, nun geht es an die Langzeiterfahrung.

      Liebe Grüße und schönen Abend
      Phil
    • Hallo Phil,

      :thumbup:

      erzähle uns doch bitte bei Gelegenheit etwas mehr zu den Details. Verwendetes Getriebe, welche Anpassungen, oder Änderungen wurden vorgenommen. Was kommt für eine Kupplung zum Einsatz. Wie ist die Schaltbarkeit. War der Umbau auf MT softwareseitig komplex...

      Edit:
      Das der Automatikwandler einiges an der Direktheit des Motors schluckt ist klar. Andererseits dürfte sich gerade in Kombination mit dem Schaltgetriebe eine Differentialsperre nicht zu unterschätzende Vorteile bringen. Zumal die ABS/ESP Abstimmung ja unverändert ist und damit leider sehr restriktiv.

      Wie ist das V-Max Thema gelöst? Der M113 5.0 hat seine Maximalleistung je bei 5.500 U/Min, während der M112 3.2 sie bei 5.700 U/Min hat und auch höher ausdreht (ca. 6.100 U/Min) (Maximalleistung M112 3.2K bei 6.100 U/Min).

      Hast Du schon eine TÜV/ASU Abnahme?

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Hallo Phil,

      Glückwunsch zum gelungenen Umbau. :thumbup:

      Das Material wird bei normaler Nutzung sicherlich EWIG halten, da habe ich bei den MB Teilen keine Bedenken.

      Ich hoffe dass dein Umbau noch einige Interessenten in ihrer Überzeug bestärkt auch auf einen V8 zu wechseln.

      Gruß MAX :winke:
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Video Teil 2...

      Guten Abend!

      Erstmal vielen Dank für die Glückwünsche und die zahlreichen E-Mails!

      Um die am häufigsten mir gestellte Frage zu beantworten: Ja, wir können jeden schaltgetriebenen Crossfire mit einem V8 ausrüsten - ebenso wie jeden SLK R170 ab Modellpflege, C-Klasse W203, C-Klasse W202 und weitere. Die Kosten dafür dürften günstiger sein, als viele denken...

      In den letzten Monaten habe ich mich intensiv mit Mercedesmitarbeitern aus der Entwicklung zusammengesetzt. Wir sind zu dem Entschluss gekommen das Crossfire Getriebe zu verwenden, da dies auf 440Nm ausgelegt ist. Da machen die 20 Nm mehr Null Komma Null aus. Die Kupplung ist eine Spezialanfertigung.

      Der Kühler ist original, als Lüfter wurde ein blasender vor dem Kühlerpaket verbaut. Dieser hat eine extrem hohe Literleistung an Luft pro Stunde und wird spielend mit dem V8 fertig. Der Lüfter läuft flüsterleise. Im Motorraum mussten keine Änderungen vorgenommen werden, ebenso ,otortechnisch.

      Als größte Herausforderung zeigten sich die Abgaskrümmer. Die Lösung von einem Tuner aus LB war für uns vollig inakzeptabel! Der Krümmer ist doppelwandig und erst Außenhaut dichtet zu 100% ab. Die Krümmer einfach nur außen zusammen zu schweißen ist für die Thermik, den Staudruck und damit auch die Leistung schlecht.

      Ich habe mir Krümmer anfertigen lassen. Diese haben zwar den gleichen Durchlass wie die des V8, dafür aber keinen Leistungsverlust durch ungünstige Verwirbelungen bei nur zusammengeschweißter Außenhaut. Ein erfahrener Fächerkrümmer-Profi weiss, dass die Krümmer auf die Zündreihenfolge mit den Steuerzeiten der Auslassventile optimal abgestimmt sind und zusammenspielen müssen - hierbei reicht eine kleine Abweichung und es fehlt Leistung.

      Das Softwarethema war äußerst komplex, da es nicht mit einer V8-Software und der Umprogramierung der Wegfahrsperre getan ist; der V8-Motor koordiniert sich logischerweise mit dem Steuergerät des Automatikgetriebes, welches hierbei ja fehlt.

      Weitere Maßnahmen waren:
      • SRT6-Bremsanlage mit Stahlflexbremsleitungen vorne und hinten
      • HR Cupkit (fliegt wieder raus, da mir sonst die Zähne rausfallen - es kommt ein Bilstein-Fahrwerk zum Einsatz)
      • angepasster Motorkabelbaum
      • angepasster Stabilisator der Vorderachse, da dieser der Ölwanne viel zu nahe kam
      • angepasste ESP-Software (Steuergerät des Hydraulikblocks wurde erweitert). Daten wurden auf das Mehrgewicht umgeflasht, Gierdaten wurden geändert
      • VMax-Aufhebung (Test steht noch aus, da montierte Winterreifen)

      Das Auto wurde letzte Woche dem TÜV vorgestellt. Der Crossfire lief zu dem Zeitpunkt ja noch nicht auf allen 8 Töpfen, aber folgendes wurde bei der Besichtigung festgehalten:
      • Fahrzeug VA zu tief
      • linker Krümmer auspuffseitig an dem Flansch leicht undicht
      • Motor verölt (Ventildeckeldichtung)
      • Fahrwerksbuchsen ausgechlagen
      • Blinkergehäuse rechts defekt

      Laut dem TÜV (besser gesagt DEKRA) ist eine Eintragung möglich. Ein Abgasgutachten könnte notwendig sein, steht aber noch nicht fest.

      Seit gestern sind wir 400 Km unterwegs gewesen, alles läuft problemlos.Die Kupplung ist etwas gefühlsarm, lässt sich aber optimal dosieren. Die Schaltbarkeit ist, naja mercedestypisch etwas hakelig, aber nicht schlecht. An die offene Schaltkulisse muss man sich auch erst noch gewöhnen.

      Heute haben wir das gute Wetter genutzt, um ein paar Daten zu ermitteln: 0-100km/h in etwas unter 6 Sekunden (ESP-Lämpchen blinkt unaufhörlich wegen der Winterreifen...)

      Durchzug von 40-130 Km/h im dritten Gang, gegen meinen SRT6 mit kleiner Riemenscheibe: unten raus, bis etwa 80 Km/h, zieht der V8 dem V6-Kompressor davon, ab 100km/h liegt der SRT vorne (Geschwindigkeit vom SRT-Tacho gelesen).

      Besonders kraftvoll zeigt sich der Schalter bei extrem niedrigen Drehzahlen - man kann absolut problemlos mit 40 Km/h im sechsten Gang fahren, bei 800 Umdrehungen. Ganz ohne Murren, Dröhnen, oder dem Gefühl der Untermotorisierung.

      Hier ein kurzer Eindruck vom Fahren:


      Ich rechne damit, dass das Auto innerhalb von einem Monat komplett fertig ist.

      Was noch gemacht werden muss: Teillackierung (einige Schrammen und Kratzer vorhanden), Schaltkulissenbefestigung, Innenraumgebläsemotor, Auspuffanlage, Fahrwerksteile (Buchsen sind ausgeschlagen), ein Krümmer muss nochmals angefertigt werden und ein paar Kleinigkeiten.

      Sobald das Auto fertiggestellt ist, werde ich es natürlich mal bei einem Treffen (eventuell Meilenwerk Böblingen) vorstellen und zum Mitfahren einladen.

      Im März erwartet mich erst mal das nächste Projekt. Ich habe da noch einen schönen 5,5 Liter V12-Biturbo rumliegen, wenn der passt und eintragungsfähig ist: holla die Waldfee! :D

      Schöne Grüße & angenehmes Wochenende
      Phil
    • Hallo Phil,

      vielen Dank für den ausführlichen Bericht. :thumbup:
      Die kleinen Dekramängel sollten ja problemlos zu beheben sein.

      Ich denke da gibt es schon den ein- oder anderen potentiellen Interessenten für diesen Umbau.

      phoenixphil schrieb:

      ...angepasste ESP-Software (Steuergerät des Hydraulikblocks wurde erweitert) ... Gierdaten wurden geändert...

      Jetzt bin ich wieder hellwach (obwohl es gleich halb 2 ist). Dazu müssen wir uns unterhalten. :D
      Ist es möglich die Lösung als (idealerweise zulassungsfähiges) Produkt anzubieten. Sozusagen als Sport-ESP? Oder noch besser/genauer zu einem abschaltbaren ESP/BAS bei Beihaltung des ABS.

      phoenixphil schrieb:

      Ich habe da noch einen schönen 5,5 Liter V12-Biturbo rumliegen, wenn der passt und eintragungsfähig...

      Reinpassen tut der auf jeden Fall. Hier stellt sich eher die Frage nach der Zulassungsfähigkeit im schönen Deutschland.

      Rock on! :thumbsup:

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Hi,

      Awesome work!

      I too did this conversion, I just didn't have any luck getting it started. I would love some help with the conversion.

      Phil, did you use a stock v8 ME2.8 unit for engine control? Does the car start from the key, or do you use a start button to jump the starter like on the Startech v8 conversion.

      Again Excellent work!!!

      Here is a link to my build:
      cardomain.com/ride/3181712/2004-chrysler-crossfire/
      2004 Crossfire limited M.Benz 5.0l 6spd
      2005 SRT6
    • Hallo Phil,

      was kann man da aussprechen außer dem vollem Respekt Deiner Arbeit! Auch wenn ich da finanziell nicht in Deiner Liga spiele finde ich solche Projekte vollkommen neidlos betrachtet genial. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Abnahme und Deinem weiteren Projekt.

      @Markus:
      Schon beim Lesen überkam mich ein Grinsen bezüglich des Gierratensensors. Halte bei Deinem Tachoprojekt mal ein Feld für ESP komplett off frei, :D oder einfach nur FUN ON.

      Gruß Enrico :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Firehorse ()

    • Still no word... Pm'd a few times. Hopefully we hear something back. Other leads are in the works but it would still be nice to hear from the person who made it happen. Good work! Now help us out! :D
      2004 Coupe 6 speed - Alabaster/Black - 4X000135

      CURRENT Mods: MAF/Air box screen removal. Elbow baffel removal.MR-MU-MRS Megan Racing Muffler. Real CF interior trim. Bomz Racing Seats. Plasti-Dip.

      SOON: V8 conversion with a man trans/NW Oil catch can/Wavetrac lsd/SRT wing/SRT front fascia.
    • Schönen guten Morgen liebes Forum,

      nach einigen Wochen des "offline-seins", melde ich mich mal wieder mit Neuigkeiten bei euch. Ich habe ein paar PNs erhalten, welche ich zeitnah beantworten möchte. Zudem habe ich "sk8erjosh09" endlich mal geantwortet - über eBay, da ich dort fast täglich online bin - im Gegensatz zu hier.

      Als Erstes gute Nachrichten für Leute die noch Ersatzteile suchen: ich habe zwei N.A. Crossfire geschlachtet, im April kommen ein SRT6 und ein Roadster dazu. Es waren alles unfallfreie Fahrzeuge aus England, bis auf ein paar Teile ist alles Baugleich.

      Nun zu dem Fortschritt meiner Umbauten:
      Vor einem Monat haben wir mit einem 5.5-V8-Roadster begonnen. Das Fahrzeug wurde gestern an den Kunden ausgeliefert. Auf den Bildern seht ihr den Crossfire in Jaguar Racing Green Pearl mit Designo-Leder aus dem Mercedes SL. Das Fahrzeug wurde auf Kundenwunsch gebaut. Auf den Bildern war das Fahrzeug erst zu 95% fertiggestellt.

      Heute Nachmittag fangen wir mit dem nächsten Kundenauftrag an: einem 5.0-V8-Roadster. Dieser wird "Ferrari Rosso Rubino" mit dem Leder "Helios" aus der aktuellen S-Klasse. Ich bin sehr gespannt wie das aussehen wird.

      Ab 3. Quartal beginnen wir mit der Umsetzung meines größten Sorgenkindes: dem Crossfire Diesel - es wird der aktuelle 300CDI/320CDI/350CDI von Mercedes werden - mit knapp 250 PS und 600 Nm und der 7-Gang-Automatik, welche wir vielleicht ab Juli für alle Crossfire anbieten können. Dadurch entsteht ein völlig neues Fahrerlebnis mit dem mittlerweile etwas betagtem Crossfire!

      Weitere geplante Umbauten sind:
      • 5.5-V8 mit Schaltgetriebe
      • 3.2-V6-Kompressor mit Schaltgetriebe (gibt es aber schon von jemand anderem auf den Straßen)
      • 5.5-V8-Kompressor mit Automatik
      • Eventuell bei guter Nachfrage weitere Dieselmotoren

      Liebe Grüße und auf bald
      Phil
      Dateien
    • Ich glaube ein Downsizing des Motors ist unter Kostenaspekten wenig sinnvoll. Moderne Technik mit der leicht angestaubten Crossfiretechnologie zu verheiraten dürfte nicht ganz unaufwändig sein. ;) Und das sich mal ein Diesel in einen Crossfire verirrt. Naja, wer es mag.

      Wünsche weiterhin viel Erfolg mit den Projekten und Kunden.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Da gebe ich Dir schon Recht, aber Diesel sind nicht so meine Welt. Eventuell mit einer sehr schnell schaltenden Automatik, die das geringe Drehzahlband etwas kaschiert. Aber sonst eher nicht. Ich mag Diesel einfach nicht. ;) Dann schon lieber einen Elektromotor.

      Falls Du mal einen Diesel mit einem guten Auspuffklang hören möchtest, kann ich Dir BMW ans Herz legen. Der 3 Liter Diesel im 5er klingt wirklich nur auf den ersten Metern nach einem Diesel. Aber soetwas ohne Akustiklabor und viel Zeitaufwand hinzubekommen halte ich für unmöglich.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Danke für Eure Antworten und das Interesse!

      Ein Downsizing ist schon geplant - ich habe schon einen Interessenten gehabt, der Frage ob ein 250CDI auch gehen würde. Ich kann mir vorstellen, dass der Crossfire mit dem optimierten 250CDI mit rund 230PS und 550Nm nicht allzu schlecht fahren wird! Eine Anpassung von Motor/Getriebe/Software wird nicht deutlich aufwändiger als die bei einem M113. Aufwand und Kosten verursachen viel mehr der Tank, die Pumpen, die Spritleitungen und das Abgasgutachten!

      Grüße
      Phil
    • V8-Umbauten von XF-Solutions

      Guten Abend liebes Forum,

      heute habe ich wieder etwas Zeit gefunden mich den Foren zu widmen und meine PNs zu beantworten. Ich bitte um Verständnis, dass ich immer etwas Zeit benötige, um auf Nachrichten einzugehen.

      Anbei möchte ich euch noch ein paar Bilder zu meinen bisherigen Umbauten vorstellen

      Den grünen (Jaguar Racing Green Pearl) Roadster kennen einige bereits. Es ist der 5.5-V8.

      Neu dazugekommen ist der Roadster mit 5.0-V8 in "Ferrari Rosso Rubino" mit Porsche-Leder.

      Mein V8-Schalter hat einen neuen Anstrich in "Aston Martin Cobalt Blue" erhalten und geht in zwei Wochen zum Sattler.

      Die Fahrzeuge sind auf den Bilder alle noch nicht fertiggestellt und eventuell älter. Im August habe ich ein professionelles Fotoshooting gebucht und werde dann "richtige" Bilder zeigen.

      Schönen Abend und erfolgreiche Woche
      Phil
      Dateien