Hayabusa GSX-1300R

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hayabusa GSX-1300R

      Meine Hayabusa GSX-1300R 175PS ungedrosselt, hat mich viele Jahre unfallfrei bis zum Spätsommer 2012 vor dem Crossfire begleitet. Ich hatte mir meinen Traum von einem der schnellsten Serienmotorräder ohne Kompromisse erfüllt, auf deutschen Autobahnen maximal beschleunigt und schnell gefahren... auch ohne Kompromisse.

      6 Jahre lang hat mir die Hayabusa das gegeben, was ich damals wollte, Beschleunigungsperformance, Geschwindigkeit und dabei noch beherrschbares Fahren. Weil mein eigener innerer organischer Motor bald 60 Jahre alt wird, begann nach einem negativen Schlüsselerlebnis ein Umdenken. 4 Autos hintereinander auf der rechten Fahrspur. Ich wollte diesen Pulk überholen, war etwa 600m auf der Überholspur nah' dran und dann scherte plötzlich das letzte der im Pulk fahrenden Autos ein Kleinlieferwagen auf die Überholspur aus. Das Blut schoß mir in den Kopf, eine strikt eingeleitete Notbremsung von ca. 270 Km/h auf Autoniveau von 130 Km/h stellte sich in 2 Sekunden als schlechte Lösung heraus. Ich bremste weiter, scherte etwas links aus und mußte zwischen Mittelleitplanke und dem Kleinlieferwagen vorbeifahren. Die schrecklichsten Sekunden in meinem Motorradleben, den Tod vor Augen... gerade noch... gerettet!

      Diese Maschine war das perfekte Beschleunigungs- und Geschwindigkeitsmonster. Aber Vorsicht in fortgeschrittenem Alter... die Reaktion läßt nach und der Bruchteil einer Sekunde kann schon zu spät sein. Ich verabschiedete mich von der Ära Hayabusa/Motorrad. Übrigens Hayabusa ist japanisch und heißt in der deutschen Sprache Wanderfalke. Ein Wanderfalke erreicht auf Beutejagd im Sturzflug innerhalb kürzester Zeit mehr als 300 Km/h.

      Ich freue mich über eine neue Ära, den Crossfire. Man sieht ihn im Vorbeifahren zwar länger, aber dafür genießt man die Blicke der Zuschauer und das Fahren macht extrem Spaß.

      So, noch ein paar technische Daten der in Sachen High-Speed ungedrosselten Hayabusa: (Fast alle jetzigen neuen Moppeds sind gedrosselt)

      Top-Speed: 340 km/h
      Beschleunigung von 0-100 km/h: 2,9 s, von 0-200 km/h: 7,2s
      Mögliche Max.Geschwindigkeiten in den einzelnen Gängen:
      1. Gang : 140 Km/h
      2. Gang : 220 Km/h
      3. Gang : 260 Km/h
      4. Gang : 290 Km/h
      5. Gang : 320 Km/h
      6. Gang : 340 Km/h

      Jau, nu' isses Vergangenheit und ich freue mich auf die neue Saison mit dem Crossfire ab 01.04.2013.

      Grüße an alle ;)
      Gerhard
      Bilder
      • 001_Hayabusa_GerryCrossfire.jpg

        74,47 kB, 640×480, 12 mal angesehen
      • 002_Hayabusa_GerryCrossfire.jpg

        74,07 kB, 720×551, 9 mal angesehen
      Gruß Gerhard
    • Hallo Gerhard,

      ich denke eines der "Probleme" bei so leistungsstarken Motorrädern ist, dass sich die meisten Autofahrer gar nicht vorstellen können mit was sie es da zu tun haben.

      Bin früher mal selbst Moped gefahren. Zur damaligen Zeit jobbedingt auch mit schnellen Motorrädern - denke 140 PS 4-Takt PS bei unter 200 KG vollgetankt, bzw. 95 2-Takt PS bei 154 KG waren 1988/89 schon ordentlich. Wahrscheinlich sind heute Reifen, Fahrwerke und Aerodynamik auch etwas besser als früher.

      Vielleicht ist der Crossfire insofern gar keine schlechte Lösung. ;)

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      danke für Deine Antwort in Sachen Moppeds. Freut mich, das auch Du mal Mopped gefahren bist. Da brauche ich ja nichts mehr hinzuzufügen.

      Ich weiß, warum ich mich für unseren Crossfire entschieden habe, er steht zum Beispiel nicht im Winter an jeder Ecke, wie ein SLK oder TT, stellt keine bekannte Silhouette dar und ist kein Fahrzeug mit normaler Ausstattung. Der Crossfire ist ein technisch solider Sportwagen mit deutscher Technik, amerikanischem Superdesign und Topausstattung. Kurzum,er ist aufgrund des seltenen und Toperscheinungsbildes ein wahrer Hingucker. Selbst ein Porsche 911 hier in Hof/Saale tritt so häufig auf, daß keiner mehr bewußt hinschaut. Insofern haben wir alle das richtige Fahrzeug...

      Gruß
      Gerhard
      Gruß Gerhard
    • Hallo Gerhard,

      jup als alter Motorradfahrer (habe auch 3 Jahre 'ne Busa gefahren) kann ich das nachempfinden. :thumbsup:

      Bei dem Erscheinungsbild (selten und extravagant) von einem Crossi stimme ich Dir absolut zu. :thumbup:
      Und Harleys sieht man auch schon an jeder Eisdiele. :evil:

      Stell mal ein Bildchen rein von deiner neuen Erungenschaft :!:

      Viele Grüsse aus Unterfranken :winke:
      Hans-Peter
      ... früher hat es mich immer geärgert, dass mein Auto älter wurde X(
      ... bei meinem Crossi freut mich jeder Tag, an dem er älter wird :love: :thumbsup:
    • Hi Hans-Peter,

      danke für Deine Zeilen entlang der Linie Haya und Crossfire. :)

      Also das ist also doch so, wie ich es empfinde, diese Linie. Toll, das es bei Dir genauso war, ähnlich wie bei Markus auch vom Mopped zum Crossfire.

      Ich habe meinen schwarzen Crossfire im November 2012 aus Hofheim bei Frankfurt geholt und er steht von da an in der Garage mit Saisonkennzeichen. Hatte daher kaum Gelegenheit, schöne Fotos von ihm zu machen, aber das kommt dann ab dem 01.04.2013. Hatte mal kurz die Garagentür auf und habe ausgelöst. Siehe Foto im Anhang. :)

      Gruß Gerhard
      Bilder
      • XF_Gerhard.jpg

        121,54 kB, 1.088×816, 21 mal angesehen
      Gruß Gerhard