Befestigung Einschubrahmen Autoradio

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Befestigung Einschubrahmen Autoradio

      Hallo zusammen,

      nachdem nun die elektrischen / elektronischen Hürden (Spoiler fährt aus, etc.) bei der Radioumrüstung gemeistert wurden, so plagt mich jetzt ein ganz triviales Problem:

      Wie bekommt man den Metallkäfig für ein Nachrüstradio befestigt? Leider bietet der Radioschacht nahezu keine Vertiefungen, wo die Nasen des Käfigs Halt finden könnten. Festschrauben geht ja leider nicht.

      Was habt ihr so gemacht? Den Plastikradioschacht mit 'nem Dremel o.ä. bearbeitet? Lässt sich die Abdeckung rund um den Radioschacht einfach abnehmen, oder ist die irgendwo geschraubt?

      Gruss
      Harald
    • Hallo,

      hast Du noch nie ein Nachrüstradio eingebaut? ;)

      Der Metalleinschubrahmen hat eingestanzte Haltezungen. Diese muss man während der Einschubrahmen sich in Einbauposition befindet so verbiegen, daß sie den Metallrahmen an der Mittelkonsole festhalten. Danach wird die HU in den Metallrahmen geschoben und rastet dann in diesen ein. Sollte eigentlich in der Bedienungsanleitung des Nachrüstradios beschrieben sein.



      Das Zerlegen der Mittelkonsole wird im Werkstatthandbuch beschrieben.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Haltenasen

      Hallo Markus,

      Scherzkeks. ;) Ich hab schon mehr als genug Radios eingebaut, daher kommt ja auch meine Verwunderung.

      Allerdings scheint auch der Metallkäfig, der dem Autoradio beilag, eine Neukonstruktion zu sein. Das Patent mit den Haltenasen ist mir wohl bekannt. Ich kann nur bei dem Käfig lediglich 2 (!) Nasen runterdrücken. Bei allen anderen ist das Plastik vom Schacht im weg. Daher auch meine Überlegung, selbst zusätzliche Vertiefungen oder Löcher anzubringen. Schliesslich will ich ja nicht, dass mir das Radio irgendwann entgegen kommt...

      Irgendwer hatte aber hier im Forum auch das gleiche Problem. Scheinbar hat er sich aber mit nur 2 Nasen begnügt.

      Gruss Harald

      PS: Die Demontage der Mittelkonsole habe ich in der Montageanleitung zum Originalnavi gefunden...
      PPS: Der von dir gezeigte Rahmen würde bei mir gar nicht halten, da ich nur 2 seitliche, sehr weit hinten liegende Nasen eindrücken kann.
    • Hallo,

      was ist den das für eine HU (Hersteller). Bei meinem Alpine hatte ich genügend Haltenasen und auch Angriffsfläche um den Einschubrahmen sauber zu verankern. Allerdings musste ich das Metall der Haltenasen mit sehr deutlichem Nachdruck verbiegen.

      Und wieso nur hinten liegende Haltenasen? Bei mir ist (soweit ich das in Erinnerung habe) alles am vorderen Rand befestigt.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ist ein Blaupunkt Toronto 420BT. In dem Käfig sind statt der dreieckigen viele längliche Nasen. Habe schon versucht einen anderen Rahmen zu verwenden, habe davon etliche rumliegen, aber dann klappt's mit der Verriegelung nicht.
    • Da ich den Einschubrahmen nicht kenne, kann ich es ehrlich gesagt nicht einschätzen. Aber ich denke schon das es möglich sein sollte den Einschubrahmen sauber zu befestigen. Kannst Du mal ein Foto von dem Einschubrahmen im Einschubschacht einstellen. Ggf. kann ich (oder jemand anderes) dann noch einen Tipp geben. Ganz ohne genaue Infos zur Konstruktion ist das schwierig.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Axel,

      ist sicher eine Möglichkeit, aber ich wäre da sehr vorsichtig. Zwischen HU und Einschubrahmen ist bei mir kein Spielraum. Passt millimetergenau und muß es auch, denn es soll ja einrasten.

      Wenn es den Einschubrahmen durch die Schrauben verzieht, dann bekommt man die HU nicht mehr rein, bzw. raus. Und dann wird es richtig schwierig. ;)

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hm,

      kannst ja Bauschaum nehmen, das hält länger als das restliche Auto... :P

      Das es eng ist, und auch sein sollte, ist klar. Aber mit ein wenig Gefühl und einem passenden Senker bekommt man die Schrauben soweit versenkt, das sie nicht mehr vorstehen.
      Wenn keine Löcher da sind - ein Bohrer hilft... :winke:

      Axel
    • Hey,

      habe gerade das gleiche Problem. Habe das schon im "Parrot" Thema erwähnt. Gab leider noch keine Antworten. Bei mir gehen 0 Nasen rauszubiegen. Habe jetzt überlegt, dem Rahmen mit dem Turbinenschleifer und 'ner Mini Trennscheibe einfach neue Nasen zu verpassen… ^^

      Zur Seite könnte ich den aber doch schon verschrauben, da ist doch nix im Weg!?

      Gruß
      Steffen
    • Hallo Steffen,

      was bedeutet, dass man keine Nase rausbiegen kann? Sind die Nasen an der falschen Stelle? Kann ja eigentlich nicht sein.

      Innen ist der Radioschacht beim Crossfire glatt. Hinten befindet sich - wenn ich mich richtig erinnere - auch keine Aufnahme. Daher hat man nur die Möglichkeit das Gerät am vorderen Rand oben, unten und seitlich durch die Haltenasen zu besteigen.

      Grundsätzlich kannst Du seitlich Schrauben für den Einbaurahmen nehmen. Sollten allerdings nicht zu lang sein und der Kopf ganz flach. D.h. Du musst versuchen sie über 90 Grad ganz gerade einzuschrauben. Außerdem musst Du wirklich prüfen, ob das Radio dann noch rein- und rauszubekommen ist. Bei mir hätte das mit einem Alpine aber wie gesagt nicht funktioniert, da seitlich Null Platz zwischen Gerät und Einbaurahmen und Aufnahme in der Mittelkonsole ist. Da hätte man das Radio nie wieder rausbekommen, weil es sich garantiert verhakt hätte.

      Grüße Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Steffen,

      ich habe auch vor Kurzem ein neues Radio eingebaut bekommen und hatte ja diverse Probleme bei der Aktualisierung der Software zu meinem Clarion. Hierzu gibt es einen anderen Beitrag, den ich noch für mich zu Ende führen muss. Das ist aber nicht Thema hier.

      Beim letzten Einbau bin ich dabei gewesen und der Einbauer hat den Einbaurahmen so wie er ist, in den Radioschacht geschoben. Dabei hatte er den Rahmen oben und unten in der Mitte soweit eingebogen, dass er in den Radioschacht eingebracht werden konnte. Das Ding sah nach dem Einbiegen aus, als sei es nicht mehr zu gebrauchen. Will heißen, Du kannst ruhig ordentlichen zulangen. Ich schätze, dass der Einbauer den Rahmen ca. 10 cm in den Schacht eingebracht hatte, Du musst dann das Gerät in den Rahmen einbringen und einfach komplett nach hinten drücken, anscheinend rastet das dann irgendwo automatisch ein, jedenfalls hatte der Einbauer auch keine Nasen irgendwo eingedrückt. Da es an meinem Gerät sehr viele Kabel gab, musste die Prozedur mehrmals wiederholt werden, da die Kabel ein vollständiges Einschieben mehrmals verhindert haben. Ich hoffe, Du hast da mehr Glück.

      Viel Erfolg
      Ralf :winke:
    • Hey Ralf,

      das reinbekommen ist kein Problem, im Gegenteil. Der Rahmen rutscht von ganz allein rein. Auch wenn das Radio schon drin ist… Wie Markus sagt, habe ich am Radio alle Nasen einfach an der falschen Stelle. D Müssten, wenn dann direkt am Anfang sein, wo es im Schacht ja eine kleine Nut gibt. Werde das mal mit ganz kleinen Senkopfschrauben versuchen. Falls das es nicht tut, mache ich mir im Rahmen ganz vorne ein paar Schlitze, die ich dann wenn der Schacht drin ist runter biegen kann.
      Werde auf jedem Fall das Ergebnis dann mal hier posten…

      Wünsche dann erst mal Frohe Ostern und ein paar Sonnentage! ^^

      Tschööö