Angepinnt Wartungsempfehlungen für das Automatikgetriebe

    • Wartungsempfehlungen für das Automatikgetriebe

      Hallo,

      ich habe mich in den letzten Tagen ziemlich ausführlich mit Problemen beschäftigt, die beim AT-Getriebe NAG 722.6 des Crossfire auftreten können. Aufgrund dessen hier mal eine kurze Zusammenfassung.

      Livetimefüllung:
      Laut Bedienungsanleitung ist die ATF-Öl eine wartungsfreie Füllung die nach 129 TKm einmal und danach nie wieder gewechselt werden soll. Jetzt mal ein paar Gründe warum das nicht so ist.

      Der Ölkühler des ATF-Öl sitzt mit dem Wasserkühler in einem Gehäuse. Durch Korossion können Undichtigkeiten entstehen und Kühlwasser in den ATF-Ölkreislauf gelangen. In Folge dessen gelangt Glykol ins ATF-Öl. Folge sind defekte Wandler und Getriebe, da Glykol die Lamellen verklebt. Bei Mercedes kann man übrigens einen Glykoltest machen lassen - das Problem ist nämlich durchaus bekannt. Dabei wird geprüft wie hoch der Glykolanteil im ATF-Öl ist. Der kombinierte Wasser-/Ölkühler des Crossfire scheint aber eher nicht betroffen zu sein.

      Die Getriebestecker werden häufig undicht, weshalb das Getriebe Öl verliert. Irgendwann fängt es dann an schlecht zu schalten. Füllt man kein Öl nach, folgt möglicherweise irgendwann ein Getriebeschaden - dem Getriebe tut es auf Dauer zumindest nicht gut, da die Steuerdrücke nicht stimmen.

      Die Öl-Leitungen des Getriebes korrodieren. Und zwar nicht nur von außen, sondern anscheinend auch von innen. Diese sind so dämlich verlegt, dass sie direkt unter der Motorabdeckung nach unten hervorlugen und so alles abbekommen. Sollte man also im Auge behalten. Meine werde ich tauschen, da die linke außen sehr deutlich korrodiert ist.

      Der Abrieb der Wandlerkupplungen verdreckt die Ölkanäle und die Elektronikplatine. Durch den Abrieb kann es zu Funktionsstörungen des Getriebes kommen.

      Welche Empfehlungen sind daraus zu schliessen:
      • ATF Ölstand regelmässig kontrollieren (lassen) - auch wenn das eine Wissenschaft für sich ist. Bitte nicht einfach ATF-Öl nachfüllen wenn man nicht 150% genau weiß wie der Ölstand zu messen ist. Der Ölstand ist abhängig von der Öltemperatur! Zu wenig, aber auch zuviel ATF-Öl schaden dem Getriebe nachhaltig!
      • Getriebestecker regelmässig auf Undichtigkeit prüfen.
      • ATF-Öl regelmässig wechseln. Dabei sollte das komplette System gespült werden. Hierzu gibt es verschiedene Wege. Für die klassischen Methode werden mit Filter und Dichtungswechsel ca. 11-12 Liter ATF Öl benötigt. Eine Alternative stellt die Druckspülung nach Tim Eckart dar. Für die letzten Fahrzeuge bei denen ein NAG 722.6 verbaut wurde gilt ein offizielles Wechselintervall von 60.000 Km!
      • Update: Mercedes verwendet mittlerweile eine Ölpumpe um den ATF-Kühler duchzuspülen.
      • Kühlerflüssigkeit regelmässig wechseln und Kühlsystem durchspülen - spätestens nach 5 Jahren, oder 160 TKm. Die in der Kühlflüssigkeit enthaltenen Zusatzstoffe verhindern Korrossion. Die Wirksamkeit dieser Stoffe lässt mit der Zeit nach (Standzeit). Das kann zur Korossion im Kühler und damit zu Undichtigkeiten und Vermischung von ATF-Öl mit Kühlflüssigkeit führen.

      Geplante Obsoleszenz liegt irgendwie nahe. :huh:

      Weiterführende Links:
      Doku Inspektion und Reparaturen selbst ausführen - Dokumentation
      FAQ Teilenummern und Inspektionsdaten - FAQ
      FAQ Empfohlene Betriebsflüssigkeiten, Schmierstoffe und Originalersatzteile
      Werkstätten Deutschlandweit - ATF Ölspülungen nach Prinzip Tim Eckart
      Anleitung Automatikgetriebe 722.6 - Reinigung Magnetventile
      Geräusch zwischen 40-60 Km/h im 4. Gang Automatik

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markus ()