Kühlsystem beim SRT6 undicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kühlsystem beim SRT6 undicht

      Ich habe da ein Problem mit unserem SRT6.

      Das Auto war jetzt schon mehrfach in der Werkstatt, aber die sind anscheinend nicht in der Lage, den Fehler zu finden.

      Problem: Kühlwasser auf dem Garagenboden.

      Erster Besuch Werkstatt: Kühlerschlauch erneuert.
      Wieder Leckagen. Motorhaube auf, der ganze Raum um den Ausgleichsbehälter war mit Kühlmittel versaut. Deckel war fest (Doppelklick).

      Also sicherheitshalber mal den ADAC gerufen. Der kam vorbei, sah es und schickte den Abschlepper. Ach ja, Werkstatt wollte das Fahrzeug trotz erfolgloser Instandsetzung nicht holen kommen.

      Also wieder in die Werkstatt, die haben dann behauptet, der Deckel des Behälters wäre locker gewesen (hatte der ADAC wohl nicht wieder fest gedreht), das wäre die Ursache. Alle Erklärungen von mir erfolglos.

      Also Auto wieder geholt, wieder Probleme. Dampf aus dem Motorraum rechts nach einer ganz normalen Fahrt … Krise! Ach ja, Kühlmitteltemperatur war immer gut!

      Also Motorhaube auf, geschaut. Aus dem Schlauch des Ausgleichsbehälters tropfte es raus, lief nach vorne über den Querträger und dann nach unten. Ist wohl dann auch in den Kühler gelaufen (von außen) und hat dadurch den Qualm erzeugt.

      Wieder nach Hause, abkühlen lassen, Deckel auf, war noch genug Kühlmittel drin. Alles abgewischt und Motorhaube wieder zu.

      Nächster Morgen: Kühlmittel unter dem Auto (immer ein paar Tropfen , kein See ;) ). Also Motorhaube wieder auf, aber es hatte nicht aus dem Schlauch gesabbert, es war genau unter dem Kühler vorne rechts, am Kühler war unten eine rote Verfärbung dran.

      Also wieder Werkstatt angerufen, wieder hin, alles gezeigt, es roch auch nach Kühlmittel .... hat der Meister auch gerochen.

      Also da gelassen, mal wieder. Nach ein paar Tagen angerufen, die hatten eine überdrehte Schelle am Kühlerschlauch gefunden und erneuert, danach wäre alles dicht gewesen. Also wieder abgeholt.

      Am WE waren wir dann in der Eifel, auch mal flott unterwegs, abends wieder nach Hause. Montags ist meine Frau dann gefahren, in der Garage wieder Kühlmittel auf dem Boden. Ich habe dann abends nochmal die Haube aufgemacht und unter's Auto geschaut. Es war wieder am Schlauch des Ausgleichsbehälters am sabbern, lief dann aber wohl diesmal einen anderen Weg herab, und hing diesmal unter dem Querlenker rechts.

      Wie immer: Kühlmittelanzeige immer in der Mitte, alles normal.

      Die Frage an euch: Gehen wir mal davon aus, dass der Kühlerschlauch jetzt mit neuer Schelle dicht ist. Warum kommt immer wieder Kühlmittel aus dem Überlauf des Ausgleichsbehälters? Könnte dies daran liegen, dass der Deckel defekt ist und schon bei geringem Druck öffnet?

      In der Werkstatt mag ich nicht mehr anrufen, die haben echt bei uns verschissen, so unfähig und frech. :cursing:

      LG
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      ist das eine freie Werkstatt? Oder sind die vielleicht auf andere Fahrzeuge als Chrysler und Mercedes spezialisiert?

      Das Kühlmittel rot sein soll ist mir neu. In der Regel ist das Gelb, oder Blau. Rot ist in der Regel nur ATF-Flüssigkeit.

      Der Füllpegel des Kühlwassersystems stimmt?

      Mir ist nicht ganz klar welchen Kühlerschlauch die Werkstatt gewechselt hat.

      Der SRT6 hat ein anderes Kühlsystem als der N/A. Der Kompressor hat einen eigenen Wasserkühler vorne unten auf der Beifahrerseite.

      Der Ausgleichsbehälter auf der Beifahrerseite vorne rechts hat auf der Unterseite einen Schlauch mit Schelle. Könnte mir vorstellen das da etwas beschädigt wurde, wenn man ihn zu heftig rauszieht. Beispielsweise um auf der Beifahrerseite eine Glühbirne zu wechseln. Daher sollte man sich den Ausgleichbehälter mal von unten anschauen. Das der Deckel des Ausgleichsbehälters undicht ist ist möglich. Höre ich aber zum ersten Mal. Wäre er undicht, müßte man am Ausgleichsbehälter ausgetretenes Kühlwasser sehen können. Der Deckel hat meines Wissens kein Überdruckventil. Das ist ein einfacher Verschluss.

      Kannst Du mal ein paar Fotos machen.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ist offizieller Chrysler Vertragshändler …

      Das Kühlwasser ist rot, auch im Behälter. Öl ist es denfitiv nicht, auch was unter'm Auto war, schmeckte süß und eklig. ;(

      Der Verlust, den ich jetzt noch habe, ist lediglich Verlust aus dem Überlauf des Ausgleichsbehälters. Unten drunter ist alles trocken. Man sieht auch die Spuren, wohin das Kühlmittel ab dem Ende des offenen Schlauchs gelaufen ist.

      Der Meister behauptete zwar, er hätte auch den Deckel erneuert (weil ich darum bat), aber das hat er nicht, eine glatte Falschaussage. Ich hatte den Deckel vorher markiert, weil ich denen eh nicht mehr vertraut habe. Ich habe es mir schon gedacht, ist ja eine Garantiesache (externe Gebrauchtwagengarantie), da wollen die nix machen.

      Ich checke heute Abend mal den Kühlmittelstand im Behälter.
      Gibt es da eine Max-Markierung?
      Sollte es bis dahin bei KALTEM Motor aufgefüllt sein?
      Es kann ja auch sein, dass die Deppen zuviel Kühlmittel eingefüllt haben und dann wegen Ausdehnung jetzt Kühlmittel ausläuft, oder? Ich hatte das schon öfters bei Motorrädern.

      Weiterhin stellt sich mir die Frage, wo ich das Schätzchen sonst noch hinbringen kann, damit mal ein Fachmann nachschaut. Wohne in 53340 Meckenheim.

      Bei der jetzigen Werkstatt kriege ich echt die Krise, besonders deswegen, weil man jedes mal locker 30 Km hin- und 30 Km zurückfahren muss ( 2x ) und die das Problem warum auch immer nicht in den Griff bekommen, oder schlichtweg einfach das Auto hinstellen und nix dran machen.

      LG
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      das Motor-Kühlsystem wird im WHB im Kapitel 7 - 12 Kühlung - Wartungsinformationen beschrieben. Interessant dabei ist das Kühlmittel für den Ladeluftkühler vom Ausgleichsbehälter kommt. Das ist also anderes als beim N/A. Dann könnte es nämlich auch durch dieses Kühlsystem verursacht werden. Im US Forum liest man häufiger das die Umwälzpumpen ihren Geist aufgeben. Ob das zu ähnlichen Symptomen führt kann ich nicht sagen.

      Am Ausgleichsbehälter ist unten ein Füllstandsgeber befestigt. Dieser hat einen O-Ring. Hier könnte das System grundsätzlich auch undicht sein.

      Der Kühlmittelfüllstand wird am Hauptkühler bestimmt. Also nicht am Ausgleichsbehälter. Dazu muss der Motor kalt sein. Ausserdem muss das System bei Neubefüllung natürlich entlüftet werden. Es gibt eine Markierung im Kühler. Ausführliche Details findest Du im WHB Kapitel 7 - 20 Motor - Kühlung.

      Werkstatt: Schau mal ob hier etwas dabei ist: Klick

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich habe gestern Abend erst mal versucht zu schauen, ob der Überlaufteil des Ausgleichsbehälters selber leer ist, wie es eigentlich sein sollte. Ich habe aber (kein Witz) den Deckel nicht abbekommen. Lösen kann man ihn schon, aber nach ein paar mm hakt er und ich kriege ihn zum Verrecken nicht runter. Ich habe es aber nur mit Handkraft und nicht mit einer Zange versucht, trotz rotem Kopf Fehlanzeige. Gibt es da einen Trick? :huh:

      Was Verbrennungsabgase angeht: Ja, den Fehler kenne ich. Aber dann müsste sich das Kühlwasser auch übermäßig erhitzen, oder? Das tut es ja nicht.

      LG
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      die MB Teilenummer für den Deckel des Ausgleichsbehälters lautet: A 210 501 06 15.
      Den Deckel kann man problemlos aufschrauben wenn der Motor und das Kühlmittelsystem komplett kalt sind. Ansonsten geht das wahrscheinlich durch den Überdruck nicht. Bild im Anhang. Mein Kühlmittel ist übrigens grün.

      Kann schon sein das die Kopfdichtung was hat, dann sollte unter Last aber auf jeden Fall die Kühlmitteltemperatur deutlich ansteigen - auch in einem frühen Stadium. Und wie gesagt, der Kompressor des SRT6 hängt über einen extra Kühlkreislauf ebenfalls am Ausgleichsbehälter.

      Grüße
      Markus :winke:
      Dateien
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Das Auto war ja mal in besagter Werkstatt, als alles um den Behälter herum versaut war. Da meinten die halt nur, der Deckel wäre nicht fest gewesen (war vorher dort zum Tausch eines Kühlwasserschlauchs). Der Deckel hätte zwei "Klicks", die man beim Festziehen hören müsste, sonst wäre er nicht dicht. Stimmt das? Denn ich kann den Deckel ja lösen, aber nach ein paar mm ist Schluss und er stößt gegen eine Art "Anschlag".

      Und wenn ich den Deckel (vielleicht mittels Zange) aufbekomme, dann sehe ich doch in den Überlaufbehälter des Ausgleichsbehälters, der im normalen Zustand leer sein sollte, oder irre ich mich da? Man kann ja von außen nix sehen, weil der Behälter schwarz ist. :(

      LG
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      bei mir gibt es keine Klicks. Ich denke die Werkstatt hat Dir einfach irgendwas erzählt. Kennt man ja. Insbesondere von Chrysler - jedenfalls ich persönlich.

      Bei kaltem Fahrzeuge befindet sich bei mir Kühlflüssigkeit im Ausgleichsbehälter. Ich hoffe man sieht das einigermassen auf dem Foto. Das silberne ist das Kameraobjektiv das sich im Wasser spiegelt.

      Viele Grüße
      Markus
      Dateien
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Stefan,

      wenn Motor- und Kühlflüssigkeit kalt sind, sollte der Deckel vom Ausgleichsbehälter ohne Gewalt abgehen. Ich würde auch keine zu hohen Kräfte anwenden. Das ist alles nur Kunststoff.

      Du könntest mal den Hauptkühlerdeckel abmachen, bevor Du versuchst den Ausgleichsbehälter zu öffnen. Eventuell bringt das in Deinem Fall etwas.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Der Deckel hat meines Wissens kein Überdruckventil. Das ist ein einfacher Verschluss.

      Moin.

      Doch, doch, da ist so ein Ventil drin, man sieht eine Kugel und eine Feder. Beim Aufschrauben hat man zwei ganz leichte Widerstände, einmal direkt am Anfang. Aber sperren sollte da nichts, das lässt sich mit 2 Fingern drehen, wenn man es einmal lose hat.

      Axel
    • zip schrieb:

      Hmm, wo ist denn der Hauptkühlerdeckel?

      Sorry, Fehler meinerseits. Gibt es bei dem Auto nicht. :( Der Deckel am Ausgleichsbehälter ist der einzige Deckel des Kühlsystems. Dann hat der natürlich auch ein Ventil.

      Ist wohl an der Zeit das ich mal wieder ausschlafe. :S Mache jetzt erst mal eine Pause, bevor ich hier weiter Mist verzapfe.

      @ Axel: Bei mir hat nichts geklickt, aber wahrscheinlich bekomme ich gerade auch nichts mehr mit. ;)

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • So, habe den Kühlerdeckel auf bekommen. Das war allerdings theoretisch unmöglich, weil der Deckel eine Nase hatte, die nicht über den Absatz des Überlaufschlauchs ging ( siehe Bild 1 ).

      Also wohl oder übel diese Nase abgesägt, danach konnte man den Deckel problemlos abschrauben. Sicht in den kalten! Ausgleichsbehälter: Bis zum Rand voll ( siehe Bild 2 ) !

      Da ich laut WHB mal davon ausgehe, dass dies nicht richtig ist, habe ich mittels Spritze und Schlauch ca. 500 ml aus dem Behälter entfernt. Dann konnte man auch sehen, dass es sich hier um einen getrennten Behälter im Ausgleichsbehälter handelt. Mit absinkendem Kühlmittelstand sah man dann auch das Niveau der Flüssigkeit, was vorher durch den randvollen Behälter ja nicht ersichtlich war. Was mich nur wundert ist die Tatsache, dass mit Absinken des Flüssigkeitniveaus im Überdruckbehälter auch das Niveau im Hauptbehälter sank. Lt. WHB sind beide Behälter zwar gekoppelt, aber Flüssigkeit im Überdruckbehehälter sollte halt nur sein, wenn es aus dem normalen Behälter rüber gedrückt wird. Habe ich nicht ganz verstanden, denn wie soll dann Kühlmittel nur über den Überdruckbehälter eingefüllt werden? Naja …

      Insofern gehe ich davon aus, dass die Deppen in der Werkstatt einfach zuviel Kühlmittel eingefüllt haben, was dann nach und nach ausgedrückt wurde.

      Bilder habe ich gemacht, aber die sind zu groß. Wenn jemand einen Tipp hat, wie man die verkleinern kann, stelle ich die gerne ein, damit man den komischen Deckel mal sehen kann.

      LG
      Stefan
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zip ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher