04.10. - 06.10.2013 - Hunsrücktour

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 04.10. - 06.10.2013 - Hunsrücktour

      Update 27.07.13
      Zimmerbuchung nur bis 04.08.2013; danach keine Garantie mehr!

      1,5 Tages-Tour, auf den Spuren von Schinderhannes, Edelsteinen und der schönsten Rennstrecke der Welt.

      Interessenten können sich im hier Kalender anmelden: KLICK

      Hallo Ihr Lieben,

      nachdem schon einiges in der hiesigen Region erkundet worden ist, möchte ich versuchen mit unserem Holländer eine 1-Tages-Tour, quasi genau zwischen Rhein, Mosel, Saar und Nahe; im Hunsrück zu planen. Mittlerweile ist eine 1,5 Tagestour daraus geworden!

      Motto: Auf den Spuren von Schinderhannes, Edelsteinen und der schönsten Rennstrecke der Welt.

      Die noch nicht ganz so mit Touristen geplagte Region, bietet sich geradezu an. Ein klitzekleiner Teil, wurde bereits im letzten Jahr von der Pfalz bis an die Mosel befahren.

      Unter anderem würde Hermeskeil, der höchste Berg des Hunsrücks „Erbeskopf“, das mittelalterliche Städtchen Herrstein, die Edelsteinmine Idar Oberstein, das Schieferbergwerk Bundenbach und weitere Stopps auf dem Plan stehen.

      Ich bin öfter dort unterwegs, und schätze die ruhigen, leeren Landstrassen.

      Übernachtung und Basislager soll das Hotel St. Michael in Kell werden. Genaueres findet ihr unten im Programm.

      Interessenten können sich im hier Kalender anmelden: KLICK

      Gruß
      Martin


      Programm:

      Freitag, 04.10.2013 (Anreise; Fahrt zur ältesten Stadt Deutschlands):

      Anreise über die A1 Abfahrt Reinsfeld und dann Richtung Kell.

      Für Freitag ist sonst nichts Konkretes geplant, aber bei Bedarf gebe ich Ausflugstipps für die Region. Die Mosel ist nicht weit, Burgen, Ruinen und schöne Regionen sind ausreichend vorhanden.

      Basislager Hotel St. Michael in Kell; Parkplätze und Zimmer (die Zimmer sind nur bis 04.08. geblockt!!!) sind ausreichend vorhanden. Bei Interesse fahren wir beispielsweise Freitagabend ins schöne Trier.

      E-Mail vom Hotel von heute:

      Hallo Herr Equit!

      Kann Ihnen Übernachtung inkl. Frühstücksbüffet zu 38,00 € pro Tag u. Person im Dz, Ez Zuschlag 10,00 € p.T.P.anbieten.
      Am Freitag Abend können Sie ein Menü ab 9,50 € wählen.

      Am Samstag kann ich zum Grillen einen Steakteller mit 1 Rückensteak,1 Grillbratwurst, Kartoffelsalat u. frisches Baguette zu 10,00 € p.P.,
      oder ein Spanferkel vom Grill mit Speckbohnen u. Kartoffelklößen zu 15,00 € pro Person empf. Da sollten aber ca. 30 Personen teilnehmen. Beilagen können gerne nach Wunsch geändert werden.

      Falls Sie sich für das Schwein entschließen, das müsste 1 Woche vor Anreise fest bestellt sein, da wir das ja frisch schlachten lassen. Wir grillen das hier vor den Gästen, ist schon was besonderes. Da können Sie ja den ganzen Abend essen.
      Ich kann Ihnen einen inkl. Preis pro Person zu 102,50 € im Dz u. im Ez 122,50 € anbieten.

      In diesem Preis enthalten sind 2 Übernachtungen, alle Zimmer mit Balkon, Kurtaxe, 2 x Frühstück Büffet, 1 Abendessen nach Absprache, 1 Abend Spanferkel vom Grill mit Beilagen. Sollten Sie andere Vorschläge haben wir sind auch dazu gerne bereit. Parkplätze stehen reichlich kostenlos zur Verfügung.

      Wir haben selbst drei Oldtimer ,einen Renault Cabriolet von 1924, einen Daimler DB 18 v. 1952 u. einen (Willy) Austin v.1955. Wir würden uns freuen auch Ihre Fahrzeuge hier zu präsentieren.

      Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

      Liebe Grüße aus Kell am See
      Christian Müller


      Samstag, 05.10.2013 (Auf den Spuren von Schinderhannes und Edelsteinen):

      Wir brechen um 09.30 Uhr auf, und fahren Richtung Erbeskopf. Der Erbeskopf ist mit 818 m der höchste Berg des Hunsrücks. Wir werden uns unten sammeln wo auch das Hunsrückhaus besichtigt werden kann. Dann fahren wir entweder gesamt, oder Grüppchenweise (je nach Betrieb) auf den Gipfel.

      Von dort aus geht es weiter Richtung Idar Oberstein. Wer möchte kann hier die Edelsteinmine besichtigen. Wir fahren genau durch die Siedlung, wo Bruce Willis geboren wurde. Anschließend fahren wir Richtung Kirn, und durchfahren unter anderem einen TUNNEL. ;) Von Kirn aus fahren wir einige Sträßchen Richtung Herrstein. In diesem mittelalterlichen Örtchen werden wir zur Mittagsrast einkehren. Auf Wunsch können wir hier im Café Zehntscheune, die weltberühmten Obersteiner oder auch Hunsrück Klöße genannte Spezialität zu uns nehmen.

      Das wir auch gut verdauen, geht es über einige zügige Passagen Richtung Bundenbach, Schneppenbach, etc. Hier genießen wir einen schönen Ausblick auf die Schmidtburgund das Hahnenbachtal. Außerdem kann hier eine Schiefergrube besichtigt werden. Anschließend durchfahren wir noch ein paar schöne Örtchen u. a. auch Woppenroth, wo die Serie „Heimat“ gedreht wurde.

      Die Rückfahrt geht durch den Hochwald. Lange zügige Kurven und Geraden sind unser Revier. Der Idarkopfsteht auch noch auf dem Programm, und dann über Züsch, Wir fahren nun über Hermeskeil, Gusenburg, zurück ins Basislager. Auf der Etappe von der Schmidtburg bis dorthin mußten wir ja noch einen halbwegs vernünftigen Idarkopf Ersatz raussuchen, nachdem Jojo heute feststellte das der Turm zwar hoch, aber nur über 2 km Feldweg ohne geeignete Parkmöglichkeiten am Ende zu erreichen ist. Entschieden haben wir uns dafür für eine kleine Routenänderung, und einen anderen Turm. Diesen hier klick. Denke das passt und vielleicht ist bis dahin der Biergarten dort auch fertig :thumbsup:

      Angekommen wieder im Basislager, haben wir uns das gegrillte Spanferkel (ab 30 Personen) redlich verdient. Ich hoffe, dass ein schöner Abend folgt.

      Gesamtroute abgefahren: 198 km


      Sonntag, 06.10.2013 (Auf dem Weg zur schönsten Rennstrecke der Welt; 3-Tunnel-Tour):

      Frühstück im Basislager und über den Hunsrück, geht es durch das Moseltal, hinauf in die Eifel zum Nürburgring, so die Grobplanung.

      Wir Fahren über Bernkastel – Kues, wo wir, falls wir auch Parkplätze bekommen, halten, über Ürzig, Kloster Springiersbach, Bad Bertrich, Ulmen, weiter zum Nürburgring.

      Je nach Uhrzeit können wir in Müllenbach eine kurze Rast machen, genau in der Frittenbude, in der ich auch des Öfteren schon unsere de.wikipedia.org/wiki/Sabine_Schmitz angetroffen habe.

      Nun geht´s zum lustigen Zuschauen ans Brünnchen. Wer will, darf natürlich auch selbst eine Runde drehen.

      Ach so, auf dieser Route werden 3 Tunnels durchfahren :thumbsup:

      Gerne können wir in Nürburg noch einen Kaffee trinken, um für die Heimreise gestärkt zu sein.

      Gesamtroute nach G Maps: 149 km


      So, ich hoffe es passt alles soweit und die Links funktionieren. Und jetzt wartet nicht so lange mit dem Anmelden. ;)

      Hier jetzt noch einige Internetlinks, auch andere Unterkunftslinks:

      hotel-kell.de/index.htm
      landal.de/de-de/ferienparks/de…Jab1OHQ0rcCFYRa3godAksAcw
      hochwald-ferienland.de/gast_kell.htm
      flugausstellung.de/
      falz.de/museum/

      Für Anregungen, Fragen etc. bin ich sehr dankbar!

      Hier schon einmal ein grober Überblick über den Hunsrück:

      Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von Mosel XF 77 ()

    • So, eben bei 7 Grad, einer Flasche Rotwein am Teich, den Plan mal durchgespielt. Ergebnis mal als Bild.

      Die Routen bewegen sich zwischen 228 und 278 Km.

      Beispiel:

      Freitag: Anreise und Besichtigung Flugzeugmuseum Hermeskeil
      Samstag: Frühstück im Hotel in Kell am See; anschließend Tour
      Sonntag: Bei Bedarf noch Reise zum legendären Nürburgring und von da Aufbruch nach Hause

      Planung lauft, die letzte Tour war echt g..., und soll auch nicht übertroffen werden. Wir wollen einfach nur zusammen Spaß haben.

      Gruß
      Martin
      Dateien
    • Suuuuper Martin,

      dass eine Flasche Rotwein bei 7 Grad so viel Produktivität hervor bringen kann!

      Genau so, dann ist auch der lange Anfahrtsweg zu verkraften.

      Gruss Roger :winke:
      Touren: Alpen 2009 / Rhein-Mosel-Lahn 2013 / Schwäbische Alb 2013 / Hundsrück 2013 / Schwarzwald Stauseen 2014 / Elsass Vogesen 2014 / Schindelhannes 2015 / .....-)
    • Hallo Martin,

      da hast Du wirklich eine schöne Strecke ausgesucht mit sehr netten Lokalen (zum Beispiel in Hunolstein und Herrstein). Wohne ja nicht so weit weg und hab sicherlich den größten Teil der Tour schon mit dem Moped genutzt. Tolle Straßen, die oft leer sind und absolut schöne, abwechselungsreiche Landschaft. :thumbup:

      Hoffentlich ist dann nicht schon wieder Winter, der Sommer scheint ja dieses Jahr zumindest in unserer Region auszufallen. X( Vielleicht wäre etwas früher, vom Termin her, für uns Roadster-Fahrer angenehmer…

      Gruß aus dem Saarland
      Udo
    • An der Routenplanung beteilige ich mich auch. Für die schöne Strecken ist Martin verantwortlich, für die weniger schöne muss ich dann hinhalten. :)

      Kriegen wir schon hin. Fronleichnam fahren wir die Strecke mal ab und planen (auch für Weitanreisende) einen schönen Tag.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher