Leistungsverlust – Minderleistung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leistungsverlust – Minderleistung

      Hallo Fangemeinde!

      Ich habe erst kürzlich einen Leistungstest machen lassen (Originalzustand) und war danach fast geschockt!
      Gemessene PS: 180 statt 218 und Drehmoment: 280 Nm statt 310 Nm.

      Nun habe ich schon in den Foren gelesen, dass der M112 Motor mit der Leistung eher nach unten streut und so um die 205-210 PS leisten sollte.

      Zuerst dachte ich an defekte Kats. Aber mein Crossi ist erst ca. 42.000 Km gelaufen und die "linke" Katseite ist vor ca. 10.000 Km getauscht worden (vom Vorbesitzer - sieht man auch).

      Nach den ESD-Tausch sowieso geplant war und vor zwei Wochen auch realisiert wurde (montiert ist jetzt ein "Magnaflow" ESD - geiler Sound finde ich), habe ich gesehen, dass einer der Vorbesitzer am Original-ESD ordentlich herumgepfuscht hat. Nach dem Öffnen der sehr stümperhaften Schweißnaht am Original ESD blankes entsetzen :cursing: - wild durchgeschnittene Rohre, jede Menge rustikal "verstopfte" Stahlwolle, …)

      Nur - eine spürbare Leistungsverbesserung kann ich mit den neuen ESD subjektiv auch nicht feststellen. Sollte man ca. 30 Mehr-PS nicht merken? Und - kann der rechte Kat defekt sein? Kann man diesen testen?

      Motor springt sofort an - läuft ruhig und rund - dreht bis zum Begrenzer (Kickdown)!

      Was könnte es noch sein?

      Einen weiteren Leistungstest möchte ich erst machen wenn alle Möglichkeiten erschöpft sind - mein "Esel streck dich" hat sich gerade versteckt! :wacko:

      Bin für jeden Tipp dankbar!
      LG P.A.
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.
    • Blackadder schrieb:

      kann der rechte Kat defekt sein? Kann man diesen testen?

      Der Crossfire ist ja mit 4 KATs ausgestattet, zwei oben unter dem Motorraum und zwei in der Mitte liegende KATs. Meist äußert sich ein Defekt durch ein Rasseln oder Rappeln. Andererseits kann bei defekten KATs die Motorwarnleuchte aktiviert werden oder ein Defekt durch eine Fehlermeldung bei der Abgasuntersuchung (AU) festgestellt werden, d.h. man würde die Untersuchung nicht bestehen. Das alles kann passieren, muss es aber nicht.

      Auch wenn eine Mehrleistung von 30 PS gesprochen wird, handelt es sich dabei sicher um einen unter optimalen Bedingungen erzielten Spitzenwert, der nicht dem Durchschnitt entspricht.

      Das Thema Leistung/PS kam bereits mal im Zusammenhang mit dem Erreichen der angegebenen Höchstgeschwindigkeit auf, da diese oftmals nicht erreicht wurde.

      Gruß
      Achim :winke:
    • Hallo "wer auch immer",

      30 PS durch einen anderen ESD? ROFL, LOL!
      Es sind eher 200 PS die Regel - im kompletten Serienzustand.

      In der Regel führen Modifikationen am Serien-ESD immer zu einer Minderleistung. Durch Leistungsmessungen auf geeichtem Prüfstand nachvollziehbar dokumentiert.

      Ob die Kats in Ordnung sind kann man sehen indem man sie ausbaut und hineinschaut. Wenn sie klappern sind sie auf jeden Fall hinüber. Meistens sind nur die hinteren Kats hinüber. Und dann kommt es natürlich auch darauf an was da für Kats verbaut wurden. Unterschiedliche Staudrücke pro Zylinderbank sind nicht unbedingt von Vorteil für eine maximale Leistung. ;)

      Motortuning -> Forensuche ;)
      Katalysatoren -> Forensuche ;)

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Richtigstellung

      Ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt!!!

      Bei meinem Crossi wurde die Leistungsmessung im Originalzustand durchgeführt, zwar mit vermurkstem ESD, aber eben der Originale und dabei wurden die eher schwachen Werte ermittelt.

      Ich habe zwar keine wirkliche Vergleichsmöglichkeit, aber der Motor hört sich gleichmäßig an, ruckelt nicht, läuft rund, dreh hoch, … nur der Leistungsschwund erschreckte mich doch!

      Durch den vermurksten Originalen ESD (Innenleben komplett zerstört, Rohrverlauf nicht mehr existent und somit kein vernünftiger Abgasströmungsdurchsatz) dachte ich, es handelt sich hier eher um eine ungewollte Staubremse als um einen Schalldämpfer - daher die Vermutung bezüglich der vermissten 30 PS nach ESD-Tausch auf den Magnaflow.

      Der Magnaflow ist erst seit ca. 2 Wochen montiert, der Crossi hört sich jetzt schneller an, aber gefühlsmäßig ist nicht viel passiert. Das man damit keine Mehrleistung ohne zusätzliche Maßnahmen erreicht ist mir klar. Es ging bei der Frage darum, ob der Leistungsschwund vom Originalzustand auf irgendwelche Bauteile zurückzuführen ist.

      Nun muß ich aber ehrlicherweise gestehen, dass ich z.B. Luftfilter und Zündkerzen noch nicht überprüft habe!

      LG
      Peter Alex
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Blackadder ()

    • Hallo Peter,

      O.k., jetzt habe ich verstanden wie Du das mit den 30 PS gemeint hast. Normalerweise haben modifizierte Original-ESDs ca. 3-5 PS Minderleistung. Auch wenn er total vermurkst wurde kann ich mir nicht vorstellen das das zu 20 PS Minderleistung führt. Ich würde dem Auto erstmal eine kleine Inspektion verpassen, bevor ich es nochmal auf den Prüfstand stelle. Zündkerzen machen in der Regel nicht allzuviel aus, ausser sie sind völlig hinüber. Völlig verschmutze Luftfilter können da schon mehr ausmachen.

      Letztlich ist es aber auch immer eine Frage des Prüfstands, der Art der Messung (Auto verspannt, Auto frei rollend …) und den aktuellen Wetterbedingungen. Da kann es schon mal zu Abweichungen kommen. Kannst Du hier ja überall nachlesen - beispielsweise Klick. Daher gehe ich nur noch auf geeichte Prüfstände. Früher war man schon froh, wenn man auf 10 PS genau messen könnte. ;)

      Ausserdem solltest Du auch die Laufleistung einbeziehen. Ein Motor mit 20 TKm hat in der Regel immer etwas mehr Leistung als mit 120, oder 220 Tkm. ;)

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hi,

      Ich werde dem XF mal ein Service gönnen, dann schauen wir mal weiter! Ich hoffe ja doch nicht, dass mein XF zu den extra-schwachen zählt (Laufleistung: 42.658 Km). Bei uns in Österreich zahlt man schließlich für die im Typenschein eingetragenen PS! :cursing:

      Falls doch, werde ich mal schauen welche Maßnahmen es gibt, um zumindest annähernd die eingetragene Leistung zu erreichen (natürlich unter Berücksichtigung von Kosten und Nutzen). Mir ist das Drehmoment wichtiger als die Geschwindigkeit (die Höchstgeschwindigkeit bei uns ist ja mit 130 Km/H limitiert auch wenn wir Össis die Geschwindigkeitsbeschränkungen, lt. EU - Statistik, eher als Richtgeschwindigkeiten ansehen :D, aber bei Übertretungen von jeweils mehr als 30 Km/h wird es dann doch teuer. :pinch:)

      Sollte nichts vernünftiges herauskommen, könnte es auch eine gröberer Umbau werden. Entweder "aufbohren" auf 3,8 L, oder vielleicht doch ein Kompressor - beides natürlich kostenintensiv, aber ich habe nicht vor, meinen XF jemals wieder zu veräußern. :thumbsup:

      LG
      Peter
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blackadder ()

    • Hallo Peter,

      bevor Du viel Geld verschwendest hilft vielleicht auch folgendes:

      • Eine Tankfüllung hochoktan Sprit verfahren (100 BLUE SUPER/102 ARAL ULTIMATE).
      • Möglichst mit gleichmäßiger Autobahnfahrt bis der Motor richtig warm ist und ein paar Abschnitten mit maximaler Geschwindigkeit im 3 bzw. 4 Gang. Da der Motor nur wenige Kilometer gefahren wurde können Ablagerungen im Motor die Ursache sein.
      • Vor der nächsten Prüfstandsfahrt ein Ölwechsel auf mindestens MOBIL1 0W40 oder 5W50 durchführen lassen, wenn du viel mit hoher Last fährst geht da natürlich auch ein 10W60.
      • Neue Luftfilter, möglichst Serienfilter.
      • Da bei ca. 42.000 Km die Platinkerzen sicherlich noch in Ordnung sind ist da kein Wechsel notwendig, ansonsten kannst du auch NGK Iridium IFR6D10 verwenden.

      Wie war die Luftansaugtemperatur bei der damaligen Messung? Über 40°C, dann kann ein Schaden am HFM vorliegen, es sei denn die Außenluft hatte bereits über 30°C (War denn schon Sommer, dieses Jahr?).

      Veränderte Endtöpfe bringen meines Erachtens keine großen Leistungsunterschiede. Verantwortlich für die Leistungsbegrenzung bei der NGV1 (M112/M113) sind eher die 4 Katalysatoren und die verwinkelte Abgasrohrfühung mit dem sehr kleinen Krümmeranschluss.

      Die P-Mot Serienleistung des Motors sollte zwischen 150 und 165 KW (+/-2%) liegen, im Serienzustand.

      Für die Messung solltest du dir eine Prüfstätte mit Erfahrung suchen, nach meiner Erfahrung gibt es eher mehr "Murksmessungen" als realistische und verifizierbare Messungen (2% Regel).

      Ein einfaches Motortuning ist der Verbau eines raren 3,8 V6 (verkürzter 5,5 V8 ), gibt es hin und wieder bei EBAY ab ca. € 1500.-.

      Gruß MAX :winke:
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Hallo MAX

      Ein Service wird sowieso gemacht! Ich werde deine zusätzlichen Tipps auch ausprobieren, danke schon mal dafür!

      Beim Test selbst war mäßig warmes und trockenes Wetter vorherrschend, so um die 20°. Auf dem Testausdruck sind keinerlei Werte bezüglich der Luftansaugtemperatur zu finden (oder ich sehe sie nur nicht!).

      Wegen dem Luftfiltertausch:
      Es wurde der Luftfilterkasten von einem Mercedes verbaut (Vorbesitzer). Aber: ich habe vor dem Test neben dem ESD auch einen "Cold - Air Intake Kit" bestellt. Dieser wird, wenn von der Post geliefert, natürlich auch montiert. Das ist nun dann die zweite Änderung vom Originalzustand und wird auch das Ergebnis beim Test etwas verfälschen. Aber das nehme ich mal in Kauf (der Test wird erst durchgeführt wenn Service und deine Tipps erledigt worden sind).

      LG
      Peter
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.
    • Sodala 8o …hi Fangemeinde, :winke:

      Teil 1 und 2 sind erledigt! (Teil 1 – Erreichung der Leistung Serienzustand, Teil 2 – etwas mehr Bumms) zudem auch ein Bordcomputer von ELV verbaut wurde (unterhalb der linken Lüfterdüse), der nicht nur Motordaten sondern auch Fehlercodes anzeigen kann!

      1. Nach dem Tausch auf ein CAI hat der Motor nun wieder Serienleistung (wobei lt. Leistungsprüfung eine Punktlandung (218,1 PS) gemessen wurde – die in einem anderen Beitrag beschriebene Leistungssteigerung durch entfernen der Luftleitkanäle und des Gitters beim Luftmengenmesser um etwa 10 PS dürfte stimmen, da ja die Leistung beim M112 Motor eher nach unten streut und die Regel 205 – 210 PS sind). Bei dem weiteren Umbau (siehe Punkt 2) wurde auch festgestellt, dass der Vorgänger bereits eine größere Drosselklappe verbaut hat. Hätte nun eine zu veräußern!
      2. Wechsel der Nockenwellen (inkl. Ventile – wegen Garantie laut Fa. Schrick), Anpassung Motormanagement und Verbau einer Drosselklappe von M113.

      Ergebnis: lt. Prüfbericht werken nun 260 PS (Das Drehmoment wurde dem Getriebe (Automat) entsprechen angepasst, weil noch Original!)

      Testen konnte ich das Ergebnis leider noch nicht, weil noch 20 Tage Reha anstehen! Aber es sind schon wieder neu Projekte in Planung (Fahrzeugtechnisch wären da: Umbau restliche Auspuffanlage – 200er Kats, dezenter DB-Eater damit man sich den Gesetzeshütern nicht gleich aufdrängt ;( und stärkere Bremsanlage – Sonstiges: Parksensoren vorne/hinten; Steuermodul für z.B. 1x tippen – 3x blinken, Tagfahrlicht, 2-Din-Radio inkl. Verstärker und Boxen) der nächste (Bastel-) Winter kann kommen – aber zuerst genießen wir mal den kommenden Sommer! :thumbsup:

      LG
      Peter
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.
    • Hallo Peter,

      die Gitter im Luftmassenmesser haben eine Aufgabe. Sie verhindern das etwas reinfallen kann und sie optimieren die Luftströmung im Teillastbereich. Sie zu entfernen ist daher nicht sinnvoll. Aber das wurde alles schon mal durchgekaut.

      Die 260 PS glaube ich nicht. Dazu muss man deutlich mehr verändern. Aber letztlich ist das nicht mein Problem. Du musst mit Deinem Auto einfach glücklich sein. Bei den geplanten Umbauten ist es einfacher und preiswerter einen SRT6 zu kaufen. ;)

      Gruß
      Markus

      PS: Bitte verwende die Formatierungsfunktionen des Forums. Ein paar Tipps wie Du eine automatische Rechtschreibprüfung installieren kannst, findest Du hier: Bedienungshinweise Chrysler Crossfire Forum
      Dateien
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      Bei diesem CAI ist das "Rohrsystem" bis zur Drosselklappe neu eingebaut worden.

      Zu der Leistung; diese 260 PS liegen nicht an der Hinterachse an. Das Diagramm kann ich leider momentan nicht als Bild einstellen (es mangelt hier an Scannmöglichkeit). Der Tuner der den Einbau der Nockenwelle gemacht hat, ist selbst im Rennsport tätig (1/4 Meile Rennen), deshalb glaube ich nicht das sein Prüfstand so falsch liegt. Nebenbei (dies kann ich aber nur zitieren): Um in Österreich einen staatlich geeichten Prüfstand zu betreiben (Meldepflicht an TÜV Österreich), sprengen die Auflagen jeden finanziellen Rahmen (zumindest von/für Normalsterbliche).

      Das mit der Formatierung hab ich noch nicht gefunden, hoffe aber jetzt paßt's!

      LG
      Peter
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.
    • Hallo Peter,

      260 Ps sind schon sehr optimistisch, ich habe auch ein CAI und eine große Drokla, da hat sich aber nicht so extrem viel getan.

      Wo hast du denn die Nockenwellen und die Softwareabstimmung machen lassen? Das mit den Nockenwellen hab ich mir auch schoj überlegt, habe aber noch niemanden gefunden der es macht, vll kannst du mir auch den Preis nennen, gerne auch per PN

      Gruß ivo
      Loud pipes save lives!
    • Hi Ivo,

      der Tuner ist bei mir gleich um die Ecke! :D
      man findet ihn aber natürlich auch auf: turbotuning.at/
      Den Preis sende ich dir per PN!

      LG
      Peter
      LG P.A.
      ------------------------------------------------------------------------------------------
      Die "ToDo"-Liste ist lang, dafür ist die "Ich möchte noch"-Liste länger.
    • Hey Kathrin,

      das dürfte sich wohl kaum lohnen.

      Gemeint ist sicherlich der M112 E37 3724 ccm mit "nur" 180kW (245PS) und 344Nm. Der super große Sprung hinsichtlich der Erzielung von Mehrleistung ist dieser Ansatz sicherlich nicht.

      Von BRABUS / STARTECH gab es auch mal einen 3,8L M112 Motor. Hier wurde allerdings weit mehr geändert, sodass Parameter von bis zu 300 PS und 395 Nm erzielt werden konnten.

      Der Griff zum SRT6 ist natürlich weitaus sinnvoller, wenn man(n) auf die Automatik steht. :winke:

      Viele Grüße,
      Marco
    • Mr.Newton schrieb:

      Hey Kathrin,

      das dürfte sich wohl kaum lohnen. Gemeint ist sicherlich der M112 E37 3.724 ccm mit "nur" 180kW (245 PS) und 344 Nm. Der super große Sprung hinsichtlich der Erzielung von Mehrleistung ist dieser Ansatz sicherlich nicht.

      Doch, das denke ich schon!

      Der Originale 3.7L hat z.B. auch die großen Ventile der 5.5L AMG Varianten. Wenn man unbedingt einen starken V6 Sauger möchte, wäre das die Basis auf die es sich aufzubauen lohnt…

      Gruß Ralf
    • Hallo,

      der 112 E37 hat grundsätzlich das gleiche Problem wie der 112 E32. Beide streuen deutlich nach unten. Vorteil beim einem Umbau auf den 112 E37 ist das die komplette Peripherie grundsätzlich weiterverwendet werden kann. Die Frage ist allerdings ob man großartig etwas merkt. Den 112 E37 bekommt man sicher etwas einfacher auf echte 250-260 PS als den 112 E32. Nur - auch an die 50-60 Mehr-PS gewöhnt man sich auch schnell. ;)

      Hinzu kommt, dass neben den Umbaukosten die ECU-Software angepasst werden muss und der ganze Einbau auch eingetragen werden muss. Und dann muss man ggf. auch ein gutes Motorexemplar erwischen. Ansonsten baut man nämlich 2x um. ;)

      Einen 3.7 Liter Umbau hat Kevkostner gemacht. Allerdings hat er den Motor komplett neu aufgebaut und noch einen Kompressor oben draufgesetzt. ;) Motor Umbau auf 3,8 Ltr

      Was das jetzt aber alles mit dem Thema Leistungsverlust zu tun hat? Keine Ahnung. :evil:

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.