Spaltmaß der Tür einstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spaltmaß der Tür einstellen

      Hallo,

      ich würde gerne das Spaltmaß der Fahrertür korrigieren - an der Öffnungsseite (also nicht an der Seite mit den Schanieren) müsste die Tür etwa 1-1.5 mm weiter rein.

      Aber wie stelle ich das ein?

      Die Angaben im Werkstatthandbuch scheinen sich auf die Einstellung an den Schanieren zu beziehen - aber da möchte ich eigentlich nichts ändern.

      Die Torxschrauben am Schließmechanismus und am Bügel (der an Fzg. montiert ist und in den der Schließmechanismus einrastet) kann ich zwar lösen - aber da lässt sich nichts verschieben.

      Beim Astra H z.B. lässt sich der Bügel am Fgz. nach lösen von 2 Torxschrauben ganz leicht verschieben und damit die Tür weiter rein, oder raus einstellen.

      Also ich weiß nicht ob ich mich verständlich machen konnte - aber evtl. hat ja jemand einen Hinweis.

      Danke und Gruß
      Björn
    • Hallo Björn,

      wird auf Seite 3.986 im deutschen WHB 2005, 23 - 292 Tür - Einstellungen - Einstellung beschrieben. Dazu musst Du die Innenverkleidung abbauen und benötigst einen passenden Rahmenmessstab für das Türschloss. Wüsste aber nicht wer soetwas hat, ausser Chrysler.

      Bei 1 bis 1.5 mm würde ich alles so lassen wie es ist. Das wäre mir zuviel Gefummel.

      Gruß
      Markus :winke:

      PS: Wenn Du Beiträge aus anderen Foren hier reinkopierst, dann prüfe bitte nochmal die Umbrüche. Danke.
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Schon mal vielen Dank für die Antworten!

      Das scheint ja schön umständlich zu sein - und rein aus optischen Gründen würde ich den Aufwand nicht betreiben. Der Punkt ist nur, dass ich am Fester zur Dichtung des Verdecks eine minimale Stelle habe die nicht perfekt anliegt - Das ist nicht viel und auch im Regen kein Problem - aber dadurch entsteht ein nerviges Windgeräusch - naja - und das hätte ich gerne beseitigt. :)

      Hat das schon mal jemand gemacht oder hat gar Bilder von der Befestigung des Türschlosses unter der Verkleidung?

      Danke und HG
      Björn
    • Hallo,

      selbstverständlich kann man etwas gegen Windgeräusche machen. Zunächst sollte man prüfen, ob die Nässeschutzfolie der Türinnenverkleidung vorhanden und dicht ist. Wurden die Türen mal wegen Rost getauscht, dann wurden die Näseschutzfolien teilweise nicht, oder nicht korrekt eingebaut. Dann hat man sofort Windgeräusche.

      Weitere Ursache kann sein, dass sich die lange Türe im Laufe der Zeit etwas gesetzt hat. D.h. sie hängt etwas.

      Um das Windgeräusch wegzubekommen muss aber nicht die Türe an sich, sondern die Scheibe korrekt eingestellt und ggf. ausgerichtet werden. Das ist ebenfalls eine sehr aufwändige Geschichte. Wie das geht steht im WHB. Ist der Anpressdruck zu hoch, geht die Türe schlecht zu und auf Dauer der Fensterhebermotor kaputt. Ist der Anpressdruck zu gering dringt Wasser (beispielsweise in der Waschstraße) und Luft ein.

      Generell ist das nichts für Hobbyschrauber. Ich selbst habe ca. 2 Wochen damit verbracht bis die Seitenfenster korrekt eingestellt waren. Der rahmenlose Türaufbau ist nicht so einfach zu beherrschen. Außerdem muss man bedenken das sich das Material bei hohen Temperaturen im Sommer anders ausdehnt als bei niedrigen im Winter.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.