Erfahrung mit PARROT Asteroid Autoradio?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrung mit PARROT Asteroid Autoradio?

      Hallo zusammen!

      Ich bin gerade auf der Suche nach einem Austausch-Radio für meinen XF.

      Optimal wäre natürlich eine 2-DIN Lösung à la "showeinbau.de", allerdings sind mir die Umbaukosten hierfür zu hoch (Umbau Mittelkonsole 300 EUR, Verkabelung 100 EUR, CANBUS-Adapter für Navilösung 100 EUR, 2-DIN-Naviceiver ca. 500 EUR,…

      Eine 1-DIN-Lösung mit ausfahrbarem Monitor finde ich auch nicht schlecht, aber es würde ja immer die Lüftungsdrehschalter, etc verdecken. --> auch nicht so optimal.

      Also bin ich irgendwann auf diese Lösung von PARROT gestoßen: Link



      Vorteile:
      • 1-DIN Größe
      • Qualität der Bluetooth-Freisprecheinrichtung (Parrot eben…)
      • Farbbildschirm (OK, er ist klein…)
      • Multimedia-Funktionen und erweiterbare Apps (Navi, Wetter,…)


      Frage: Hat jemand so etwas schon bei sich eingebaut? Was ist dabei zu beachten (Adapterkabel,…)? Wie ist die Qualität?

      VG, Christian. 8)
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • Hallo Christian,

      zur Qualität kann ich nichts sagen. Ob Du auch eine SSD Festplatte dranhängen kannst, konnte ich nicht sehen, aber da es USB-Speicher mittlerweile ja auch in "groß" gibt, sollte die Musiksammlung problemlos mitgenommen werden können. Kannst ja auch über's Handy streamen. Die Musikwiedergabequalität von mp3 Files hängt natürlich von der Kompression ab. Ich als Audiophiler werde weiterhin CDs mitschleppen.

      Vorteil von solchen Geräten ist, dass man die Software problemlos updaten kann. D.h. meistens kommen noch Funktionen hinzu. Nachteil kann sein, dass sich diese Geräte häufiger mal aufhängen, wenn die Software nicht ganz ausgereift ist. Oder das die Menüstruktur ziemlich verwirrend ist. Daher würde ich das mal im Geschäft ausprobieren, bevor ich es kaufe. Wobei ich beim Navi auch schon mal das Problem hatte, dass Menüpunkte nach Softwareupdate plötzlich woanders waren. Da muss man dann auch erst mal durchblicken. ;)

      Falls Du eher Radiohörer bist: Zur Radioempfangsqualität kann ich nichts sagen. Da ist sicher das Serienradio ziemlich gut. Solltest Du primär Radio hören, würde ich eher zu einem DVB-T Gerät raten. Aber ich denke Du bist eher der Medienhörer. Sonst hättest Du dieses Gerät nicht gewählt.

      Du brauchst auf jeden Fall einen Antennenadapter und einen ISO-Adapter. Durch die interne Endstufe des Mediareceivers sollte ein Anschluss an die Infinityendstufe des Crossfire problemlos sein. Da Du einen integrierten 7-Band Equalizer hast, kann Du den Klang gegenüber dem Serienradio sicher noch etwas optimieren.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • In der Tat höre ich mehr "digitale" Musik als Radio/CD, sprich: USB-Stick oder SD-Card.

      Die Qualität der Musik ist hier natürlich stark von der Bitrate abhängig, aber ich achte schon darauf, mindestens CD-Quali (192 kbps) zu wählen - meist höher.

      Was mich eben an dem Parrot-Radio reizt, ist, dass es die normale 1-DIN Größe hat und dabei eben die Zusatz-Features bietet.

      Ein Nachteil ist, dass dieses Radio mit einer uralten Android-Version (1.5) läuft, die teilweise nicht so stabil und teilweise langsam läuft. Man kennt das ja vom Smartphone.
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • Aber auf der Website gibt es zumindest schon mal einen Android 2.0 Betadownload. ;)

      Geh am besten mal in einen Laden der das Gerät vor Ort hat und probiere es aus. Oder schau mal auf YouTube. Habe gesehen, dass es da einige Tests gibt. Beispielsweise:



      Schau Dir auch mal die Kommentare unter dem Video an. ;)

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Frage zu Anschlussplan

      Hallo nochmal.

      Nachdem ich mich nun schon einmal ein wenig in die Bedienungsanleitung eingelesen habe, bin ich auf folgenden Anschlussplan gestoßen: Link



      Einen FAKRA-ISO Adapter habe ich bereits bestellt, aber mir ist noch nicht ganz klar, wie der Infinity-Verstärker mit den RCA-Kabeln an das neue Radio angeschlossen wird (siehe grüne Markierung im Bild).

      Liegen diese RCA-Kabel bereits dort an?
      Wieviele Kabel benötige ich?

      Tut mir leid, dass ich das als "Unwissender" frage, aber ich möchte beim Einbau/Test eben alle benötigten Kabel zusammen haben...

      VG, Christian. :rolleyes:
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • k-seven schrieb:

      wie der Infinity-Verstärker mit den RCA-Kabeln an das neue Radio angeschlossen wird

      Hallo Christian,

      gar nicht. Der Infinityverstärker bekommt das Ausgangssignal der Endstufen (sogenannter High-In). Es reichen 2 Kanäle. Den Rest macht der DSP und die aktive Frequenzweiche im Infinityverstärker. Du benötigst also einen Adapter vom Radioausgang auf den ISO Stecker im Crossfire. Leider kann man aus dem Diagramm nicht entnehmen wie die LSP-Ausgänge bei dem Parrot ausehen.

      Eine ausführliche Beschreibung des Infinitysystems findest Du hier: Carhifi im Chrysler Crossfire

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Danke dür die schnelle Antwort, Markus!

      Folgende Kabel gehören zum Lieferumfang:



      Darin enthalten ist bereits der ISO-Stecker (s. Foto zweiter von oben). Diese Verbindung wäre dann lt. Anschlussplan (s.oben) diese hier:



      Aber eigentlich benötige ich ja eine Chinch - Chinch Verbindung vom Radio (out) zum Infinity-Verstärker (in), oder reicht die "interne" Verbindung/Verkabelung des Infinity-Verstärkers auf den ISO-Adapter und ich benötige keine zusätzlichen Chinch-Kabel?

      VG, Christian
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • Hallo Christian,

      Du benötigst keinerlei Chinchkabel. Suche mal die Lautsprecherausgänge am Parrot. Diese müssen an den High-In des Infinityverstärkers (ISO-Stecker im Auto).

      Mach mal ein Foto wie die Steckzungen an dem ISO-Steckeradapter des Parrot belegt sind.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Hallo Christian,

      das ist nicht der ISO Stecker, sondern der Anschluss am Gerät selbst. Aber LSP-Ausgänge liegen wie vermutet am Geräteausgang an. Jetzt muss man nur noch schauen, ob sie im Auto auf den gleichen Steckerpositionen des Parrot ISO-Adapters sind. (Grundsätzlich handelt es sich um einen Standard. Aber nicht immer halten sich alle daran.)

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Tausend Dank!!!

      Hallo Markus!

      Vielen vielen Dank, ich denke ich habe es jetzt alles verstanden. :thumbsup:

      Sofern die PINs unerwarteterweise nicht zueinander passen sollten (trotz Standards), ist ein Umstecken derselben im Stecker sicherlich möglich. Leider habe ich aktuell kein Foto des ISO-Steckers vorliegen, da ich das Radio ja noch nicht besitze, aber es stellt sich ja alles glücklicherweise nicht so schwer da, als das man es nicht hinbekommen würde!

      VG, Christian 8)
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • Hallo,

      kurze Info bzgl. der Erweiterbarkeit des Parrot Asteroid Classic mit Apps. Nachdem ich heute die Möglichkeit hatte, ein Radio kurz im Laden zu testen, dort aber Ahnungslosigkeit bzgl. der technischen Möglichkeiten herrschte, habe ich die Hotline angerufen. Dort sagte man, dass z.B. eine offizielle Navi-App wie TomTom, oder Navigon mangels Herstellerinteresse definitiv nicht erscheinen wird. Ebenso sollen wohl weitere Softwareupdates auch nicht mehr erscheinen, mit der aktuellen 2.0 ist wohl Schluss. Ist schade, da ich ebenfalls Ersatz für mein Becker-Navi suche und das Parrot sonst alles bietet…

      Das Gerät steht auf der Hersteller-Webseite auch schon in der Rubrik "alte Produkte". :(

      Grüße
      Michael
    • Hallo Michael!

      So lange eine "stabile" Software-Version auf dem Asteroid laufen sollte, wäre es mir sogar "fast" egal, ob noch Updates stattfinden oder nicht ("never change a running system!").
      Inzwischen ist die V2.0 Version wohl ziemlich stabil - die erste 1.5er war es wohl nicht, wie man einigen Einträgen in anderen Forum entnehmen kann.

      Ich habe auf einigen Youtube-Videos allerdings schon eine lauffähige Navigon-Software auf dem Asteroid gesehen. Technisch wird es also machbar sein.

      Das Konzept des Parriot empfinde ich als 1-DIN Lösung als optimal, wobei ich die Abstriche bzgl. fehlendem CD-Laufwerk, etc. gerne in Kauf nehme.

      Welche Alternativlösung würdest du denn noch empfehlen? Habe leider nichts passendes in der Art gefunden (1-DIN, Farb-Display, Navi, Bluetooth, Freisprech, USB/SD :( ).

      VG, Christian.
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • Hallo,

      die Navigon-Software in den Youtube-Videos ist leider nicht "offiziell" sondern in Heimarbeit passend gemacht worden. Habe irgendwo in einem russischen Forum Netz gelesen, dass die Software ziemlich instabil und leider auch mit veralteten Karten arbeiten soll. Ist also auch nicht so toll. Gerade das integrierte Navi und BT wären für mich kaufentscheidend gewesen.

      Mit den Alternativlösungen geht´s mir genauso- im 1-Din-Format finde ich nicht das passende.

      Bin aber schon mal auf Deinen ersten Praxisbericht gespannt!

      Grüße
      Michael
    • Schade eigentlich - denn dieses Format hätte sicher Potenzial. Inzwischen wird aber selbst in Kleinwagen heutzutage ja ein Standard-Doppel DIN verbaut. Von daher sind die 1-DIN-Lösungen wohl für Hersteller nicht mehr so interessant.

      Ich schwanke ja noch, ob ich es riskieren soll. Auf der anderen Seite: Alternativen gibt es wenige bis keine und dank des Internet-Shoopings und Widerspruchsrechts kann ja nicht viel schief gehen.

      VG, Christian. :whistling:
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • Hallo Christian,

      falls Du ein iPhone hast, gibt es noch diese Lösung: Empfehlenswerte 1 Din Autoradios für den Crossfire

      Ansonsten muss man wahrscheinlich auf einen InCar PC nehmen, oder ein Tablet integrieren. Allerdings wirst Du das nicht zum gewünschten Preis realisieren können. Und natürlich auch nicht in 1". Das sind dann eher Kreationen mit hohem Eigen- und Entwicklungsaufwand.

      Falls Du auf Apps verzichten kannst, könntest Du auch einen normalen Mediaceiver nehmen. Da gibt es einiges im 1" Format, dass bis auf Apps alles kann was Du haben möchtest. Aber dort hast Du natürlich keine Erweiterbarkeit.

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Habe leider kein iPhone, aber die Lösung von Oxygenaudio macht auf den ersten Blick nicht unbedingt den qualitativ hochwertigsten Eindruck - da kann ich mich aber auch täuschen.

      InCar PC's oder Tablets würden m.A. nach den "schönen" augeräumten Innenraum, der ja sowieso schon nicht großzügig bemessen ist, verschandeln. Ich bin da schon sehr pingelig, was die Optik angeht - möge man es mir nachsehen, ist eben mein persönlicher Geschmack :love: ...

      Ich denke, ich lass mir einmal das Parrot Asteroid kommen und teste es aus.

      VG, Christian :winke:
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!
    • Hallo Christian,

      für mich ist immer noch die beste und günstigste Alternative das Solisto-System.

      Falls ein Android-Smartphon vorhanden ist, kann man z.B. die Navigon-Software inkl. Kartenmaterial erwerben.

      Kostet zusammen etwa 200 Euro.

      Vorteile:
      1. Originales Radio mit sehr gutem Radioempfang bleibt vorhanden "sollte das mit Navi sein", meine Einstellungen am Radio = Bässe auf +3, höhen auf +5 bis +7 je nach Geschmack.
      2. Die Navigation wird über das Smartphone (Kopfhörerausgang) und am Solisto (AUX-In) angeschlossen.
      3. Speicherstick mit bis zu 10 Verzeichnissen mit je 99 Songs sollten reichen. :thumbsup: Die Musik schaltet bei Navi-Ansage auf stumm und danach wieder ein.


      Im Prinzip funktioniert das Solisto wie ein CD-Wechsler, jedoch ohne mechanische Bauteile. Hier ist das Solisto Classic+ oder wenn man ein IPhone besitzt das Solisto plus zu empfehlen.

      Link zu Solisto: solisto.de/de/solisto.classic%2B
      Link zu Navigon: play.google.com/store/apps/det…gator_checkout_eu40&hl=de

      Die Soundqualität ist sehr gut.

      Ist eine Überlegung wert, Christian. :thumbup:

      Gruß
      Hans-Peter
      ... früher hat es mich immer geärgert, dass mein Auto älter wurde X(
      ... bei meinem Crossi freut mich jeder Tag, an dem er älter wird :love: :thumbsup:
    • Erster Erfahrungsbericht nach Einbau

      Hallo zusammen!

      Nachdem ich meinen Crossi nun endlich angemeldet und das neue "Radio" verbaut habe, möchte ich hier meine ersten (auch kritischen) Erfahrungen posten.
      Genauer gesagt schimpft sich das Parrot Asteroid als "Kfz-Empfänger mit Webservice- Anwendungen, Sprachsteuerung und Freisprechfunktion". Hier ist noch einmal der Linkzur Hersteller-Webseite. Leider findet man es nicht mehr unter den "akuellen" Produkten auf der Startseite von Parrot.

      MEINE VORAUSSETZUNGEN UND PRÄFERENZEN:
      Ich weiß, dass Radios - genau wie andere Zubehörteile am Auto - viel vom persönlichen Geschmack, den technischen Raffinessen und/oder dem Geldbeutel abhängt.
      Mir waren bei der Auswahl folgende Punkte wichtig:
      • Single-DIN Größe
      • sehr gute Bluetooth Freisprecheinrichtung
      • Farbdisplay mit Coveranzeige
      • integrierte (oder nachrüstbare) Navigationslösung
      • USB / SD-Card Anschluss (da ich kein iPhone/iPod besitze) zur Wiedergabe meiner digitalen Musik
      • preislich vertretbar


      VERPACKUNG UND LIEFERUMFANG:
      • 1x ASTEROID-Einheit
      • 1x GPS-Empfänger mit USB-Anschluss
      • 1x ISO-Kabel
      • 1x USB-Hochgeschwindigkeitskabel (1,5 m) mit Mini-USB-Stecker
      • 1x iPod-Kabel (1,2 m)
      • 1x Kabel (1,5 m) mit Jack-Steckverbindung Stecker/Stecker (Audiogerät)
      • 1x Transporthülle für die Frontplatte
      • 1x Kurzanleitung
      • 3x Kabelbinder
      • 1x Radio-Ausbauwerkzeug
      • 1x Externes Doppelmikrofon
      • 1x Montagemanschette


      BENÖTIGTE ADAPTER / STECKER:
      Für den Anschluss des Antennensteckers benötigte ich lediglich einen "Antennenadapter DIN-ISO". Alle anderen Stecker und Kabel waren bereits im Lieferumfang enthalten.
      Dieser sieht folgendermaßen aus:


      Anmerkung: Da ich die USB-Kabel verlängern und versteckt einbauen möchte, habe ich noch zusätzlich 2x 1m-USB-Verlängerungen bestellt, z.B. diese hier.

      AUSBAU ALTES INFINITY BECKER ORIGINAL RADIO
      Der Ausbau des alten Radios gestaltete sich als relativ einfach. Man benötigt den entsprechenden Entriegelungsschlüssel für Becker Radios mit einem waagerechten Schlitz. Gott sei dank sind sämtliche Kabel und Stecker so großzügig und lang bemessen, dass man das alte Radio bequem ausbauen kann, ohne an Kabeln reißen zu müssen oder Angst haben zu müssen, etwas zu zerstören.




      EINBAU NEUES PARROT ASTEROID
      Hat man das alte Radio aus dem Schacht verbannt, kann man sich (spätestens jetzt) Gedanken über den Einbau des neue GPS-Empfängers und die Verlegung der USB-Kabel machen.
      Ich habe den GPS-Empgänger am USB1-Anschluss, sowie an USB2 und USB3 jeweils ein 1-Meter USB-Verlängerungskabel in das Handschuhfach gelegt. Am USB2-Port habe ich aktuell einen USB 2.0-USB Stick mit 8 GB Speicherkapazität (meine Musik), am USB3 habe ich aktuell nichts angeschlossen (quasi meine Backup-Leitung :D ). Hier könnte man z.B. eine USB-Tastatur/-Maus anschließen, welches u.a. die Eingabe im Navigationsprogramm erleichtern könnte.


      Ein kleiner kosmetischer Nachteil daran ist, dass das Handschuhfach nun zwar noch ordnungsgemäß zugeht, aber auf der rechten Seite einen kleinen Spalt vorsteht. Es handelt sich hierbei allerdings nur um 1 oder 2mm - nicht störend und optisch zu verschmerzen, finde ich. Eine andere Möglichkeit wäre es, die beiden USB-Kabel nach hinten in die Armlehne zu verlegen. Allerdings müsste hier ein Loch gebohrt werden, um den Zugang zu schaffen, wovor ich erst einmal Abstand halte. Löcher sind immer so schwer rückgängig zu machen ;) .

      Fazit Einbau: SEHR GUT
      Dank des mitgelieferten ISO-Adapters ist der Einbau und Anschluss kein Problem, auch nicht für "Technik-Laien". Die Bedienungsanleitung liefert hier zudem gute Anschluss-Schaubilder. Die Verkabelung und der Anschluss dauerte bei mir ca. 1-2 Stunden.


      ERSTE ERFAHRUNGEN (nach 1 Woche)
      Ich versuche einmal (so objektiv wie möglich) nach einer Punkteskala hier Punkte für meine einzelnen Bereiche zu vergeben (5 = max).
      • Radioempfang: 3/5 - Der Radioempfang ist grundsätzlich "i.O.". Klar war ich von dem (kurzen) Einsatz des Infinity Beckers verwöhnt, aber man muss ehrlich sein, und an den Radio-Empang reiner Autoradios kommt das Asteroid leider nicht ran. Allerdings sei hier auch bemerkt, dass man über einen USB-Surf-Stick auf Online-Radiodienste zugreifen kann. Da hier allerdings Onlinekosten entstehen oder man eine Flatrate benötigt, habe ich erst einmal Abstand hiervon gehalten.

      • Navigation: 4/5 - Das Parrot Asteroid basiert auf der Android Version 1.5, welches auch bei Smartphones Verwendung (hier aber inzwischen in Version 4.x) findet. Das bedeutet (theoretisch) für das Asteroid, dass sämtliche Apps, die mit der alten Android-Version 1.5 kompatibel sind, lauffähig sein sollten. Ich habe per SD-Karte eine ältere NAVIGON-Version inkl. Kartenmaterial aus Deutschand installiert. Die Installation von Apps ist ähnlich wie bei einem aktuellen Smartphone gewohnt einfach. Die Verbindung der Software (Navigon) zur Hardware (USB GPS Empfänger und Parrot Asteroid) geschieht schnell und ohne Probleme. Ein kleiner Nachteil hier ist der Software selbst geschuldet: am oberen Bildschirmrand wird die die aktuelle Geschwindigkeit dargestellt, am unteren Rand die aktuelle Strasse. Hierdurch geht leider schon ca. 1/3 des Bildschirms verloren, was sich negativ auf die Kartendarstellung auswirkt. Mit einer anderen Navi-Software kann man dies sicherlich noch optimieren. Nichtsdestotrotz: die Kartenansicht ist OK und die Navigation funktioniert. Ziel erfüllt! Ich werde in näherer Zukunft noch andere Navi-Apps testen.

      • Medien-Wiedergabe: 5/5 - Ich beschränke mich hier einmal auf die Wiedergabe von MP3-Songs vom USB-Stick. Natürlich ist es auch hier stark abhängig von der Bitrate, die ein MP3-Lied aufweist (je höher, desto bester). Wenn der Song eine schlechte Qualität aufweist (schlechter als 128 Kbps), dann kann wahrscheinlich der beste Verstärker hieraus kein Ohrenschmaus zaubern - daher achte ich immer darauf, dass ich möglichst MP3-Songs mit einer Bitrate von > 256 Kbps verwende (am besten 320 Kbps). Und dabei muss ich sagen, spielt das Gerät eine seiner Stärken aus. Die Musikwiedergabe ist klar, schnell und die Ordnernavigation gut strukturiert (Alben - Künster - Songs - …, ähnlich, wie man es von mobilen MP3-Playern her kennt. Dank der Möglichkeit, das CD-Cover anzeigen zu lassen, macht das Musik-Hören noch mehr Spass. :thumbsup:

      • Freisprechfunktion / Bluetooth: 5/5 - Wie man es von Parrot gewohnt ist, ist die Sprachqualität (in beide Richtungen) gewohnt sehr gut und hochwertig. Die Einrichtung über Bluetooth verläuft schnell und problemlos. Das Telefonbuch des Handys wird synchronisiert und kommt sehr klar über die Lautsprecher. Die Sprachsteuerung konnte ich bisher noch nicht testen, aber auch dies ist ein nettes Feature. Das externe mitgelieferte Doppel-Mikrofon habe ich am Innenspielgel installiert, da es zum Fahrer eine Entfernung von ca. 60cm aufweisen soll.

      • Display: 4/5 - Das Display ist mehr als ein nettes Gimmick und Mittel zum Zweck. Es ist mit 3,2” ähnlich groß wie Displays von Smartphones und weist eine Auflösung von 262.144 Farben auf. Natürlich kann dies nicht mit einem aktuellen 4" Smartphone mit 16,7 Mio. Farben mithalten, aber das muss es m.E. auch auch. Schließlich handelt es sich immer noch um ein Autoradio! Dennoch: die Farben sind sehr klar, Schriften sind sehr gut ablesbar. Hier kommt uns, als Crossfire-Fahrern, endlich mal die Sitzposition zu Gute. ^^ Wie bei sämtlichen anderen Displays auch, hat es im prallen Sonnenlicht Nachteile bei der Ablesbarkeit. Aber an die Stelle im Auto fällt eher selten Sonne, sodass das für mich keinen Punktabzug gibt.

      • Haptik: 5/5 - Das Asteroid macht einen wirklich sehr hochwertigen Eindruck. Die Verarbeitungsqualität ist gewohnt hoch. Alles passt und fühlt sich gut an - selbst unsere silberne Mittelkonsole wirkt durch das Radio deutlich aufgewertet. Die Bedienelemente sind logisch angeordnet und vor allen Dingen nicht im Übermaß vorhanden, sodass man (auch in Eile) immer den richtigen Knopf findet. Hier hat Parrot wirklich ganze Arbeit geleistet. :thumbup: Einen ganz kleinen Verbesserungsvorschlag hätte ich für das Drehrad, welches optisch ein Leckerbissen (durchsichtiges Kunststoff), aber leider etwas "scharfkantig" ist.


      OVER-ALL FAZIT: Erwartungen erfüllt!



      Ich muss sagen, dass ich bis jetzt sehr zufrieden mit dem Gerät bin. Natürlich ist es nicht die "Eierlegende Wollmichsau", aber das wusste ich vorher, schließlich sind schon allein wegen der Einbaugröße von 1-DIN Grenzen gesetzt.

      Für meine Ansprüche genügt es allemal, da ich primär ein optimales MP3-Autoradio mit integrierter Navi-Lösung und Farb-Display suchte und gefunden habe. Der "angenehme" Preis (ca. 250 EUR) im Gegensatz zu anderen Lösungen spielt hier natürlich auch mit rein.

      Die Möglichkeit, weitere Apps auf das Gerät zu spielen, ist ein weiterer Pluspunkt. Nachteilig sei hier aber auch bemerkt, dass manche (bereits vorinstallierte Apps) zwingend eine Mobilfunkverbindung benötigen. Bis jetzt benötige ich das allerdings noch nicht. Sollte mein nächstes Smartphone Bluetooth-Tethering unterstützen, wäre das die optimale Lösung, statt mit einem zusätzlichen 3G USB Surfstick zu operieren (Kosten…). Auch ein Nachteil ist, dass das Gerät eine ziemlich alte Android-Version (1.5) besitzt und es hierfür kaum noch Apps gibt. Sucht man nach einer Navigations-Software beispielsweise, dann bleiben leider nicht mehr viele übrig, die diese alte Android-Engine unterstützen (dies ist aber generell der schnelllebigen Informationswelt heuzutage geschuldet…).

      Ein Hinweis noch: Mein Gerät wurde bereits mit der aktuellsten Parrot Software-Version 2.0.1 ausgeliefert. Hier wurden bereits einige Bugfixes und Stabilitätsprobleme behoben, die mit vergangenen Versionen aufgetreten sind. Ich konnte bisher kein "Aufhängen", o.ä. feststellen. Ebenso startet das Gerät nach dem Anlassen des Wagens an der gleichen Stelle und mit der gleichen Quelle (z.B. Radiosender oder MP3-Song), als das Auto abgestellt wurde. Dies war wohl (lt. einiger anderer) in der Vergangenheit mit einer älteren Version nicht der Fall.

      Ich hoffe, dass ich mit dem Bericht einen kleinen Beitrag zur "1-DIN-Lösung" leisten konnte.

      Wenn jemand noch Detail-Fragen hat, kann er sich gerne an mich wenden. Nach ein paar Monaten (und dem Austesten aller Funktionen) werde ich hier nochmals ein Update schreiben. ;)

      VG, Christian. :winke:
      Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!