Problem mit Türlautsprecher - Low-Fi..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem mit Türlautsprecher - Low-Fi..

      Hallo, traue mich gar nicht so recht mit dem "Problemchen" hier aufzutauchen.... aber beim "SERIENMÄSSIGEN" HIFI-System habe ich mit dem linken großen Türlautsprechen Vibrations-Probleme.
      Nach Aus- und Einbau der Türverkleidung und sämtlicher Resonanzfeldereleminierung habe ich nun das Problem eingrenzen können. Es tritt bei verschiedenen Drehzahlen auf und muss an der Membran liegen. Auch wenn die Anlage stummgeschaltet ist schwingt die Membrane störend mit...

      Also ich will keine Superhifianlage verbauen - nur das lästige Nebengeräusch weghaben. Neuer LP kostet lt. Chryslerhändler 413.-- Euro!!! 1 Stück! - und es hängt keine Türe mit dran! Umgeschlüsselte SLK-Lautsprecher sind preislich bei 60-80 Euro für Soundsysteme- aber zigmal ungeschlüsselt und nicht mehr in der aktuellen ET-Liste...

      WER WEISS WAS ?????

      Anm: Admin: Thema umbenannt und in Bereich HIFI & Multimedia verschoben.
    • Das ist aber ein seltsames Problem.

      Fragen:
      Wie hört sich das Geräusch an?
      Tritt das Probem nur auf einer Seite auf, oder etvl. doch auf beiden Seiten?
      Gibt der Lautsprecher Kratzgeräusche von sich wenn Du die Menbran (vorsichtig) nach innen drückst?
      Hast Du mal den Lautsprecher vom Verstärker abgeklemmt und dann geschaut, ob das Problem bei eingebauten Lautsprecher noch da ist?
      Bist Du ganz sicher, dass das Geräusch vom Lautsprecher kommt?
      Ist die Nässeschutzfolie Deiner Tür in Ordnung und die Tür zum Innenraum hin richtig dicht?

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      - nur rechts - ja, habe bei Chryslers die Verkleidung aus- und einbauen lassen und alles gecheckt. Kommt vom LP.

      Ein Hifi-Spezialist hat per Ferndiagnose ein Membranenproblem diagnostiziert.

      Wenn ich bei Fahrbetrieb (nur da kommt das Problem) auf den offen LP drücke, bzw. fasse, ist das Surren weg....

      Toll daß man zum Handeln am LP immer die komplette Verkeidung weg machen muss...

      Hatte ich vor gefühlten 150 Jahren bei anderen Fahrzeugen auch schon, war aber deutlich drehzahlabhängig - Zündspule mischte beim Musikprogramm mit (NSU TT/ BMW 2002)

      Bin aber diesbezüglich kein Nostalgiker - und will´s weg haben !!!
    • Per Ferndiagnose könnte ich kein Membranproblem diagnostizieren. Da müsste ich Hellseher sein. :whistling:

      Wenn es sich um ein Surren wie von der Lichtmaschine handelt, sollte es auch kein "Membranproblem" sein.

      Defekte Membranen/Spulen verursachen in der Regel Kratzgeräusche, aber keine Surrgeräusche. Defekte Membransicken verursachen ein Flattergeräusch.

      Kommt das Geräusch nur vom Tieftöner in der Türe, oder auch vom Hochtöner?
      Wurde bei Dir zusätzliche Kondensatoren verbaut um den Bassfrequenzverlauf zu korrigieren, oder ist Dein Hifisystem absolut im Serienzustand?

      Und wie gesagt - hast Du mal den Verstärker vom Lautsprecher abgeklemmt? Das würde ich als erstes versuchen. Kannst Du auch im Beifahrerfußraum machen, in dem Du den Stecker vom Verstärker abziehst.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Kommt vom Tief/Mitteltöner. Ist auch so ein Zwischending zw. Kratzen und Surren.

      Ja, der LP war komplett wg, andere Seite ok, Hochtöner auch.

      Manipuliert wurde nix, absolut Serie.... (schäm)

      Hab jetzt gleich ein Rendezvous mit meinem Daimlermeister, mal sehen was der sagt... Melde mich dann wieder!

      Gruß,

      Wolfgang
    • Laut DB-Spezialist liegt es also nicht an der Motorelektrik - Störung (Entstörkondensator unnötig) - kommt durch Mitschwingen bei best. Frequenzen der Karrosserie/ des Autos.

      Abhilfe nur durch Austausch des LP denkbar und vorgeschlagen. Bei DB kostet der Lautsprecher nach gefühlten 50 Umschlüsselungen knapp 90 Euronen plus der obligatorischen Märchensteuer... (begann mal zu 170er-Zeiten mit knapp 70.--)

      ... werde den Versuch wagen ... (obwohl ich Schwabe bin :) ... )
    • stranger schrieb:

      Bei DB kostet der Lautsprecher nach gefühlten 50 Umschlüsselungen knapp 90 Euronen plus der obligatorischen Märchensteuer... (begann mal zu 170er-Zeiten mit knapp 70.--)

      Sicher, dass das die gleichen Lautsprecher sind? Der Mercedes SLK R170 hat meines Wissens ein ganz anderes Hifisystem verbaut.
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • seltsamerweise ist zwar das "HIFI-Gerät" mit amerikanischen Ausgängen versehen, obwohl es ein Becker-Harman Produkt ist. Den SLK gab es "konventionell" (LP ca. 20 .-- Euro ) - - - oder mit Soundsystem: siehe Crossi.

      Deshalb auch der hochwertigere LP - auf der Explosionzeichnung des SLK ist auch der Aufnahmetopf absolut identisch: Klauen macht Spass!

      Außerdem ist die Original-ET-Nr. auf DB umschlüsselbar - und der eingebaute LP hat auch die Daimlernummer drauf. Hätte ich auch nicht gedacht, daß bis in Detail "ausgeliehen" wurde ...

      Hab mal den LP bei Daimler bestellt - da er über 50.-- Euro kostet, kann man ihn ggf. kostenneutral zurückgeben - falls doch was nicht passen sollte ....

      ... wenn ich während der Fahrt (mit nem Zeigestab - meine Arme sind zu kurz ...) beim Auftreten des Störgeräusches die Membrane andrücke, dann ist es ok. - ist aber auf die Dauer umständlich - und schalten sollte ich ja auch ab und an ...

      Kabelseitig reagiert das System bei Störung mit kurzfristigem Unterbrechen der Übertragung - also der LP wird stumm - so läuft´s beim SLK.

      Werde Dich über das Ergebins (Einbauplanung Mitte nächster Woche) informieren.
    • @ crossmire:

      Leider nein, taucht nur beim Fahren auf -und dabei sollte ich fahren... bin leider nicht so multitaskingfähig wie mache Frauen.. ( Handy am Ohr, Zigarette in der Hand und dabei dem Baby auf dem Beifahrersitz das Fläschen geben... habe ich echt mal gesehen - und das fahrenderweise....)

      ...außerdem hoffe ich ob meiner Entscheidung (s.o.), daß ich das Geräusch ab Montag nicht mehr vernehmen muss....
    • Hi Stranger,

      ich habe noch einen LSP ohne Halter hier rummfliegen. Allerdings keinen Plan, ob der noch 100% funktionstüchtig ist (war im Backofen zur Entfernung der Halter).

      Wenn Du zum "Wilden Süden Treffen" kommst, könnte ich Dir den LSP zum testen mitbringen. Wenn er funktioniert dann isses Deiner. Eventuell könnte ich den LSP vorher mal "trocken" testen!

      Gruß Peter
      I like Girls, how i like my Whisky! 20 Years old and full of Coke
    • Es ist vollbracht.

      Der LP von DB hat eine andere Form, paßt aber von Leistung und Klang und auch sauber unter/ in die Verkleidung. Die ersten 50 Testkm hat die neue Kombi gut überstanden, paßt soweit alles. Der Aus- und Einbau beim Daimler hat 67.-, der Lp 86.- zuzüglich der Staatsabgabe gekostet.

      ... zur Erinnerung: Original Chrysler ET: 413.-- zuzügl. Märchensteuer ... ohne Einbau ...

      Ich weiß, das hat mit dem HIFI-Genuss, den wohl die Mehrheit hier mit Spezialanlagen und -umbauten gewohnt ist, nichts zu tun...