Anschluss des Original Becker Navi BE 6809

    • Anschluss des Original Becker Navi BE 6809

      Moin, Moin,

      hab mir zwischen Frühstück und Mittag vorgenommen mal auf die schnelle das BE 6806 gegen das BE6809 (mit Navi) zu tauschen. Aber Pustekuchen.

      Nach dem Anschluss führte mich das Gerät, nur nicht dorthin, wo ich hin wollte. Nachdem ich jetzt einige Stunden im Forum und am Crossi verbracht habe, reicht es mir. Nichts funktioniert.

      Mittlerweile bin ich so schlau, dass ich weiß, dass eine Kalibrierfahrt durchgeführt werden muss. Leider läuft diese nicht, wie in der Einbauanleitung beschrieben, ab. Die GPS-Inbetriebnahme und Sensorik funktioniert nicht wie angegeben. Beim Anschalten des Gerätes wird mir im Radiobetrieb angezeigt, dass das GPS OK ist. Des weiteren gibt es Werte für F:, S: und ALM:. Leider wird mir im Menüpunkt GPS-Sensorik für Speed und Direction nichts angezeigt. Die Directionpfeile sind auch genau anders herum wie in der Beschreibung.

      Erst dann bin ich auf den Trichter genommen, mir die Anschlussstecker anzuschauen. Hierbei mußte ich leider feststellen, dass an meinem Crossi offensichtlich nicht alle Pin's belegt sind.

      Gem. Einbauanleitung muss vorhanden sein:
      1. An PIN 2 des unteren Steckers: das Rückfahrsignal
      2. An PIN 1 des unteren Steckers: das Geschwindigkeitssignal
      Beide PINs sind an meinem Stecker nicht belegt. Mist. :cursing:
      • Woher bekomme ich diese beiden Signale?
      • Weiß jemand von Euch, ob die Kabel vielleicht schon von Chrysler vorkonfektioniert irgendwo liegen?
      • Wenn nicht, könnte ich mir mit meinen laienhaften E-Kenntnissen vorstellen, dass ich das Rückfahrsignal vielleicht vom Rückfahrscheinwerfer bekomme. Also einmmal quer durch's Auto ziehen, oder geht es auch einfacher?
      • Und woher bekomme ich das Geschwindigkeitssignal?
      • Könnt Ihr mir weiterhelfen, bzw. ein paar Hinweise geben? Hoffentlich.
      Danke und bis die Tage
      Don
    • Hallo Don,

      die Autos wurden jeweils mit angepassten Kabelbäumen ausgeliefert. Ein Blackline hat beispielsweise einen anderen Kabelbaum für die Hifi-Anlage. Ebenso die Autos mit und ohne Navi. Da fehlt beispielsweise der Anschluss für die GPS Maus.

      Die GPS-Maus hast Du korrekt verbaut und angeschlossen?

      Eine nicht 100% genaue Installationsanleitung für die Installation des Infinitynavisystems findest Du in der Anlage.

      Das Speed-, bzw. Geschwindigkeitssignal liegt unter anderem am Infinityverstärker an.

      Das Rückwärtsfahrsignal GY/YL (Grey/Yellow) kannst Du dir vom Lichtsteuergerät (Lichtschalter) an Pin 18 abgreifen.

      Schau ggf. ins WHB. Darin sind detaillierte Schaltpläne und auch alle Steckverbindungen aufgelistet: Klick.

      Grüße
      Markus :winke:
      Dateien
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Moin, Moin Markus und McHorb,

      danke für Eure Infos. Jetzt fühle ich mich gleich wohler, dass Grau vor meinem Gemüt schwindet… Am kommenden WE wird's bei mir leider nichts, aber am übernächsten. Dann werde ich Eure Hinweise beherzigen und mich ans Werk machen (wenn es die Temperaturen noch zulassen). Ich hoffe, dass ich es hinbekomme. Ich werde berichten.

      Noch eine Frage am Rande: Als ich mir seinerzeit das BE 6809 zugelegt habe, war leider nur die Navi-CD / DVD Nr. 1 (V2.02) dabei. Laut Beschreibung sollten es eigentlich zwei sein. Habt Ihr evtl. eine Bezugsquelle für diese Software, gerne natürlich auch in V7.xxx.

      Grazie Mille und bis die Tage

      Don :winke:
    • Einbau Becker Navi BE 6809

      Moin, Moin Markus und McHorb,

      hab mir gestern einen schönen Basteltag in der zugigen Tiefgarage gegönnt.

      Wie so üblich im Leben, gab es auch die eine oder andere Überraschung beim Freimachen des Verstärkers / der Kabelbäume im Fußraum des Beifahrers. Problemlos konnte ich das "grün / weiße" Kabel an der Steckverbindung zum Verstärker (Pin 3) identifizieren, aber dann…

      Um an die Kabelbaumdurchführung im Schottblech zum Motorraum (für das Rückwärtssignal) heranzukommen, muss die eingelegte "isoliermatte weggeklappt werden. Diese war stellenweise öldurchtränkt. Wie gesagt stellenweise, nicht kpl. Jetzt frag ich mich natürlich woher das Öl stammt. Es hat sich natürlich an der tiefsten Stelle gesammelt. Es gibt keine "Laufspuren etc". Habt Ihr eine Idee woher das Öl herkommen könnte. Läuft im Innenraum irgendwo eine ölführende Leitung etc.? Ich konnte nichts finden, was mich ein wenig beunruhigt. Aber dieses mal am Rande.

      Bei meinem Kabelbaum kann ich kein "grau/ gelbes" Kabel für das Rückwärtssignal finden. Mit viel Phantasie finde ich ein Kabel mit der Grundfarbe grau und einem sehr dünnen grünen Strich. Gelb und Grün sind sich ja ähnlich. Könnte es dieses Kabel sein? Wisst, bzw. erinnert Ihr, ob die Grundfarbe "Grau", oder "Gelb" ist mit der entsprechenden dünnen Strich der anderen Farbe?

      Auch wollte ich nicht mit Abzweigklemmen arbeiten, sondern Löten. Ich habe mir im Fachhandel die Nachrüstschuhe für den ISO-Stecker besorgt und dort hat man mir von den Klemmen abgeraten wegen zu erwartender Probleme? Habt Ihr Erfahrungen? In der Moparbeschreibung wird auch das Löten vorgeschlagen.

      Zum Schluss noch eine Frage zum Einbauort der GPS-Maus. In der Moparbeschreibung sieht es so aus, das diese unterhalb der Armaturenverkleidung an einem Stahlhaltebügel befestigt wird. Im Forenbeitrag redet man davon die Maus auf der Beifahrerseite auf dem Armaturenbrett zu befestigen. Ist der Einbauort egal?

      Danke für Eure Rückmeldung uns bis die Tage.

      Don :winke:
    • Hallo Don,

      Öl: Falls Du einen AT hast, könnte es sich um Getriebeöl handeln - eher rötlich. In dem Fall solltest Du ganz dringend Deinen Getriebeölstecker auf Undichtigkeit prüfen. Das Öl wandert am Kabelbaum bis zum Steuergerät und kann dieses zerstören. Weitere Infos hier: Ölverlust - rotes ATF Öl - Getriebedichtung und Getriebestecker

      Löten: Wenn man löten kann, spricht nichts dagegen dies zu tun. Man sollte aber wissen was man tut und wie man es tut, ansonsten sind Klemmverbindungen im Auto immer eine gute Wahl. Wobei man auch richtig und falsch crimpen kann. ;)

      GPS-Maus: Die gehört natürlich unter das Armaturenbrett und möglichst direkt unter die Scheibe, so dass so wenig Dach / Metall wie möglich im Weg ist.

      Kabelfarben: Da kann ich leider nicht weiterhelfen. Schau am besten im WHB im Stromlaufplan nach. Häufig weichen die Farben auch etwas ab.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Anschluss Becker Navi BE 6809 und Öleinbruch

      Moin, Moin Markus,

      danke für die Hinweise.

      Markus, nach Deinem Hinweis habe ich gestern gleich unter das Auto geschaut und mir die Unterbodenpartie angeschaut. Staubtrocken. Ja, mein Crossi hat ein Wandlergetriebe. Auch das eingedrungene Öl hat keinerlei Einfärbung, riecht aber auch nicht nach Motoröl. Ist völlig klar, transparent und ohne jegliche Schmutzpartikel. Wenn es der Getriebstecker ist, so muss die Undichtigkeit vor kurzem begonnen haben. Ich werde mal den Crossi auf eine Hebebühne verfrachten und hiernach berichten.

      Stephan, nochmals eine Frage zur Spannungsmessung. Ist dieses Kabel grundsätzlich stromführend, oder nur bei bei eingelegtem Rückwärtsgang und eingeschalteter Zündung?

      Nochmals Danke und einen schönen Tag. Bis die Tage.

      Don :winke:
    • Moin, Moin Axel,

      danke für Deinen Hinweis, doch denke ich nicht, dass es Kühlmittel ist. Es ist definitiv Öl, glitschig, schmierig, halt wie man Öl beschreiben würde. Ich kenne kein Kühlmittel, welches sich auf der Haut so wie Öl anfühlt.

      Wahrscheinlich hat Markus recht. Ich werde es ja von unten sehen, ob der eintretende Kabelbaum versifft und ölig ist. Sicherheitshalber werde ich auch einen weißen Lappen zum Nachwischen benutzen. Dann müsste ja auch die rote Einfärbung des Getrieböls ersichtlich. Auf der Haut, zwischen den Fingern, leider nicht.

      Bis dann.
      Don
    • Hallo Don,

      das Kabel ist nur stromführend, wenn die Zündung an und der Rückwärtsgang eingelegt ist. Das ist ein analoges Signal, kein Bussignal.

      Wie schmeckt die Flüssigkeit? Getriebeöl kann auch gräulich sein - falls es schon älter ist.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Moin, Moin Markus,

      danke für den Hinweis zur Stromführung.

      Ich habe gut ausgewischt, daher ist das so eine Sache mit dem Schmecken. An der Isoliermatte war natürlich noch etwas dran. Vom Geschmack her ohne einen bestimmten Eigengeschmack, halt nach Öl, weder ranzig noch übel im Geschmack. Nicht abstoßend, ein wenig nach Fußmatte. :S So besonders alt ist das Öl noch nicht. Laufleistung ca. 45.000 Km.

      Bis die Tage
      Don
    • Anschluss des Original Becker NAvi BE 6809

      Moin, Moin liebe Gemeinde,

      nach einem erneuten Einsatz hier die neuesten Erkenntnisse:

      Öleinbruch Beifahrerseite:
      Der Getriebestecker ist nicht nur trocken, sondern staubtrocken. Damit fällt er als möglicher Initiator aus. Pech. Da ich schon beim ersten Einsatz alles sorgsam ausgewischt habe, konnte ich keine Quelle der Leckage finden. Hierzu werde ich nach einiger Zeit nochmals nachschauen müssen. Notgedrungen bleibe ich dran.

      Becker BE 6809:
      Leitung gemessen, Kabelbaum abisoliert und beide Abgänge aufgelötet sowie den Anschlussstecker zum Radio hin vervollständigt. GPS-Maus angeschlossen und zunächst auf das Armaturenbrett gelegt; im Modus Radio findet die GPS-Maus diverse Satelliten und die Anzeige GPS OK ist vorhanden-

      Weitere Prüfungen gem. Anleitung durchgeführt; nach dem Drücken der Tasten 1 und 10 soll ja eine dreigeteilte Anzeige erscheinen (links Speed, Mitte Richtungspfeile, Rechts Angaben zum Satellitenempfang); tatsächlich vorhanden ist nur die Speed und Richtungspfeilanzeige; bei kleinsten Bewegungen ändert sich die Anzeige, somit in Ordnung; Richtungspfeile ändern sich nicht beim Einlegen des Rückfahrstufe, sie ändern sich jedoch, wenn ich die Zündung ein bzw. ausschalte; wahrscheinlich habe ich doch das falsche Kabel erwischt; rechte Anzeige zum Satellitenempfang ist nicht vorhanden (es wird nichts dargestellt) obwohl im Radiomodus GPS OK dargestellt wird; seltsam.

      Hiernach habe ich trotzdem die Kalibrierung gelöscht und eine neue Kalibrierfahrt durchgeführt (ca. 25 Min). Mir wurde nicht signalisiert, dass die Kalibrierfahrt erfolgreich war. Trotzdem habe ich eine Adresse eingegeben und mich navigieren lassen. Trotzdem hat mich das Gerät korrekt und mit guter Präzision zum Ziel geführt. Hiernach habe ich noch die GPS-Maus unter das Armaturenbrett auf den Lüftungskanal per Klebeband platziert.

      Trotz einer Fahrt von ca. 20 Min. ist kein Satellitenempfang mehr möglich, immer noch GPS Wait. Ich werde die Maus nochmals unter dem Armaturenbrett verschieben, vielleicht bringt es was, wenn nicht, dann wieder auf das Armaturenbrett.

      Langsam befürchte ich auch, das mein Gerät einen Defekt hat.

      Fragen:
      Falls ich das Kabel für das Rückfahrsignal doch nicht erwischt haben sollte, welche Auswirkungen hätte dies? Ich wurde ja korrekt zum Ziel geführt. Würde sich dieses bei einer Zielfahrt nur dann negativ auswirken, wenn ich diverse Meter rückwärts fahren würde, weil das Gerät es dann nicht verarbeiten könnte?

      Danke, Gruß und einen frustfreien Arbeitstag wünscht
      Don :winke:
    • Don Falcone schrieb:

      Würde sich dieses bei einer Zielfahrt nur dann negativ auswirken, wenn ich diverse Meter rückwärts fahren würde, weil das Gerät es dann nicht verarbeiten könnte?

      Das Rückfahrsignal ist für die Navigation unerheblich. Das Navi scheint aber irregulär zu arbeiten.

      Bei mir dauerten die Kallibrierfahrten jeweils nur wenige hundert Meter, dann wars zufrieden.

      :winke:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher