RCM Modul - Fehlerbeschreibung und Reparaturanleitung

    • Doku

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RCM Modul - Fehlerbeschreibung und Reparaturanleitung

      Update 10.05.2017, 14:00

      Hallo,

      kurze Fehlerbeschreibung und Reparaturanleitung aufgrund defekter Löststellen im RCM-Modul / Relay Control Modul / Relaissteuergerät.

      Mögliche Symptome:
      • Auto startet nicht, oder Auto startet gelegentlich nicht. Anlasser dreht nicht, kein Zündfunke.
      • Anlasser dreht nicht, obwohl die komplette Elektronik in Ordnung ist.
      • Auto geht unvermittelt aus. Das kann aber auch der CKP, oder CRP sein.
      • Sicheres Indiz = Motorsteuergerät nicht über DRBIII, bzw. OBD2 ansprechbar - nur in dem Moment in dem der Fehler auftritt.
      • Ausfall Zündung, abgesicherter Ausgang Zündschalter (Relais und Sicherung MSG).
      • Ausfall Kraftstoffpumpe (Relais und Sicherung 5, 15 Amp).
      • Ausfall Einspritzventile (Sicherung 3, 15 Amp).
      • Ausfall ASR (Relais, Sicherung 1, 15 Amp) -> möglicher Folgefehler in AT-Getriebesteuerung.
      • Fehlermeldung Sekundärluftpumpe / Luftpumpe (zuständiges Relais arbeitet nicht korrekt / hängt).
      • Fahrzeughupe funktioniert nicht korrekt (Hupenrelais, Sicherung 6, 15 Amp).
      Durch Sicherungen und Relais des RCM-Modul können diverse Fehlercodes auftreten - bitte im Detail im WHB nachschauen:
      • P0135 Lambdasonde 1 / 1 (rechts vorgeschaltet) Heizelement Leistung
      • P0135 Lambdasonde 1 / 1 (rechts vorgeschaltet) Heizelement Spannung zu niedrig
      • P0135 Lambdasonde 1 / 1 (rechts vorgeschaltet) Heizelement Spannung zu hoch
      • P0300 Zylinder Mehrfachfehlzündung
      • P0301 Zylinder 1 Fehlzündung
      • P0400 AGR - System Leistung
      • P0410 Sekundärlufteinblassystem
      • P0412 Sekundärlufteinblasung Überschaltventil
      • P0418 Sekundärlufteinblasung Steuerstromkreis
      • P0445 Absaugventil/Stromkreis Aktivkohlebehälter
      • P0446 Aktivkohlebehälter Abschaltventil
      • P2008 Saugrohr Magnetventil
      Beschreibung RCM Modul (Relaissteuergerät) im WHB 2005: 8W - 97 - 4

      Beispiele für defekte Lötstellen RCM-Modul:
      Motor springt nicht an - Kühlerventilator geht an

      Noch etwas zum Verständnis. Das Motorsteuergerät (MSG) erhält seine Stromversorgung über das RCM-Modul mittels 2 Relais. Diese sind über 2 Sicherungen abgesichert. Fällt ein Relais aus, oder hat eine Fehlfunktion, oder fällt eine Sicherung (15A) aus, oder gibt es im betroffenen Schaltkreis eine gebrochene Lötstelle, dann funktioniert das MSG zwar noch, aber es kann zu Unterspannung und damit zu Ausfällen kommen. Aus diesem Grund kann es auch sein, dass bei Unterspannung kein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt wird.

      Schritt für Schritt Anleitung:
      1. Starterbatterie abklemmen
      2. Verriegelung öffnen, Abdeckung entfernen und RCM Modul herausheben

        001_rcm-modul.jpg002_rcm-modul.jpg
      3. Alle Stecker vom RCM-Modul abziehen

        003_rcm-modul.jpg
      4. Die Abdeckung vom RCM-Modul entfernen. Dazu am besten einen flachen Schraubenzieher verwenden. Wie man sieht, handelt es sich um ein Mercedes-Benz Bauteil mit der OEM Nummer: A 170 545 03 05

        004_rcm-modul.jpg
      5. Die Lötstellen der Platine genau untersuchen. Insbesondere im Bereich der gelb markierten Steckeranschlüsse.

        005_rcm-modul.jpg
      6. Hier ein Beispiel für kalte, bzw. gebrochene Lötverbindungen. Dadurch entstand ein Wackelkontakt.

        006_rcm-modul.jpg007_rcm-modul.jpg
      7. So sieht die Serienlötverbindung in "gutem Zustand" aus. Da wurde möglicherweise am Lötzinn gespart

        008_rcm-modul.jpg
      8. Reparatur:
        Hierfür bitte nur Elektroniklötzinn verwenden (Flutin o.ä.). Keine zusätzlichen Flußmittel verwenden. Der Lotkolben sollte zudem eine ausreichende Leistung haben, damit Lötzinn und Anschlußpins auch vollständig erhitzt werden. (Ergänzung: Lötmittel idealerweise mit Lötsauglitze entfernen).
        Nun die gebrochenen Lötstellen erhitzen und nachlöten.

        009_rcm-modul.jpg

        Hier noch ein Bild von der Rückseite des RCM-Moduls (AT-Fahrzeug). E = Relais für die Sekundärluftpumpe.

        010_rcm-modul.jpg
      9. Abdeckung des Moduls wieder auf das RCM-Modul aufstecken und prüfen ob es fest sitzt.
      10. Steckverbindungen wieder an das RCM-Modul anstecken und RCM-Modul wieder am Originaleinbauplatz anbringen.
      11. Steuergeräteabdeckung wieder aufsetzen und verriegeln.
      12. Batterie wieder anschließen.
      Schaltplan RCM-Modul:

      schaltplan_relaismodul.png

      Bilder und Textauszüge mit freundlicher Genehmigung von: tighted1, Quelle: KLICK

      Belegung der Sicherungen des RCM-Moduls - siehe auch: KLICK

      Für die Forensuche: RCM, RCM-Modul, Relay-Control-Modul, Relaismodul, Auto startet nicht, Anlasser dreht nicht, Auto geht aus, Motor geht aus, Motor stoppt, A 170 545 03 05, A1705450305, Relais Sekundärluftpumpe
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Moin.

      Eine Anmerkung zu Nummer "7".

      Wenn "gute" Lötstellen so aussehen, ist der Ansatz eines Fehlers schon vorhanden, da die Beinchen nicht einwandfrei verlötet sind. Um eine bessere Qualität zu erzeugen, sollte man zuerst das alte Zinn mittels Lötsauglitze entfernen und dann erst nachlöten.

      Und: Mehr Lötzinn muss nicht besser sein. Die Verwendung von bleifreiem Handlot ist dann auch keine schlechte Idee, da dieses mechanisch stabiler ist. Allerdings ist dafür auch mehr Wärme nötig.

      Axel