Reinigung der Fahrzeugfront - wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Kampf den Insekten"

      Es gibt ja sehr unterschiedliche Meinungen über die Art der Entfernung - möglichst ohne Lack(be)schädigung und ohne die Scheinwerferabdeckungen "blind" zu putzen.

      im Detail geht es um:
      "Fahrzeugfront"
      "Auto von vorne"
      "Kühlergill mit Scheinwerfer und Stoßstange mit Spoiler"
      "Frontpartie"
      "Mücken und Insektenaufprallzone"
      "Insektensammelstelle"
      ...

      Wie geht Ihr mit dem Problem um?

      Bitte nicht den Vorschlag bei starkem Regen zu fahren - mein Crossie will nur bei Sonnenschein raus :-)

      Anm. Admin: Habe Text und Überschrift angepasst.
    • Ich glaube das Thema gehört in den Bereich Fahrzeugpflege. Und da schieb ich es jetzt mal hin.
      1. Einweichen
      2. Reinigungsknete und Wasser
      3. Ggf. Teerentferner, Lackreiniger ... (aber mit Reinigungsknete kriegt man so ziemlich alles weg)
      4. Wachsschicht auf Lackteile
      5. Kunststoffplege auf Kunststoffteile - außer Scheinwerfer
      6. Auspolieren

      Die Scheinwerfergläser reinige ich mit etwas Wasser, Spüli und einem ganz weichen Lappen. Sonst kommt da bei mir nix ran. Alles was lösemittelhaltig ist sollte man niemals auf die Scheinwerfer auftragen - dazu gehören auch herkömmliche Autowachse. Falls sie matt werden sollten, werden sie einfach wieder aufpoliert. Siehe auch KLICK

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Sorry lieber Admin, aber irgendwann lerne ich auch noch wo was hingehört und wie es richtig tituliert wird.

      Zum Thema Reinigung:

      Wie oft entfernt Ihr die "Leichen"? Nach jeder Fahrt? Und weiß jemand, wie es sich mit dem "Einbrennen" verhält, wenn man das KFZ in der schattigen Garage abstellt "mit Mückenfrontdekor"? Wieviel Zeit bleibt einem, bis der Lack Schaden nimmt?
    • Meine Antwort fällt glaube ich etwas banal aus. Ich wasche mein Auto dann, wenn ich Zeit dafür habe. Wenn Verschmutzungen noch ganz frisch sind, lassen sie sich am leichtesten entfernen. Wurden sie ordentlich "eingebacken" dauert das Entfernen entsprechend länger.

      Hol Dir einfach mal Renigungsknete und probier sie aus. Auf Youtube gibt's jede Menge Videos mit Anleitungen, wie man damit umgeht.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • Falls die Insekten schon "eingebacken" sind, einfach die front mit Küchenrolle-Papier bestücken. Dann schön nass machen und einweichen lassen.

      Nach einiger Zeit kann man die Dinger ziemlich leicht, und ohne Kratzer, entfernen.

      Am besten ist es natürlich, die Dinger gleich wegzumachen.
    • Das Einweichen mit feuchten Küchentüchern funktioniert sehr gut, feuchte Textiltücher funktionieren auch.

      Ich lese hier und auch im "alten Forum" immer mal wieder, dass man die Scheinwerfer nicht mit Polituren oder Pflegemitteln behandeln soll, weil dort Lösungsmittel enthalten seien und diese den Kunststoff angreifen. Das mag durchaus so sein, ich benutze für die Scheinwerfer meines XF hin und wieder "S 100 Lack & Kunststoffpolish", das ist Lösungsmittelfrei und versiegelt den Kunststoff. Bisher bin ich sehr zufrieden und kann deshalb dieses Mittel nur empfehlen. Das MIttel gibt es z.B. bei LOUIS (louis.de) und kostet 10,95 €.
    • Ein alter Trick ist auch die Verwendung einer ausgemusterte Feinstrumpfhose, eignet sich hervorragend zum Entfernen von Insektenleichen. :thumbup:

      Am besten mal mit der Frau/Freundin/Geliebte etc. sprechen ob sie ein Exemplar mit Laufmasche ausmustern kann. Es sei denn ihr tragt selbst welche... ;)
    • erfreulicherweise trägt meine Frau/Freundin/Geliebte etc noch Feinstrumpfhosen und keine Microfaser... auch nach der Erfindung :-)) ...

      @ olmx, @ Axel M:
      Aber im Ernst, wichtig bei der Frage war mir, ob und wie lange man die Leichen auf dem Lack lassen kann, ohne daß der dauerhaft Schaden nimmt.

      Das mit dem Einweichen mit alter Zeitung u.ä. ist mir bekannt - auch die Effizienz der Feinstrumpfhose ( war früher immer ne Lösung, wenn der Keilriemen "rein zufällig" kaputt ging und Madame eine an hatte...) - nur die Schreckensnachricht von Lackschäden und Beschädigung d. Lacks durch Reiniger veranlasste mich hier mal rumzufragen....
    • @ TB-303:
      Radieren? Also ich lasse an meinen Lack ganz bestimmt keinen Radierer.

      Und diese ganze Feinstrumpfhosendiskussion finde ich auch naja. Da kauft man sich ein "teures" Auto, möchte einen optimalen Pflegezustand, kauft teure Wachse und trallalala und dann ist kein Geld übrig für eine Lackreinigungsknete? Aber soll jeder für sich entscheiden.

      :winke:
      It's good to be bad.
    • stranger schrieb:

      ... was zählt bei Dir zu "trallalala" ? ;-))

      Ein Flex Poliermaschinenset inklusive Polierpads, oder ein Swizöl Carnaubawachs speziell für Porschelacke, oder ein Meguiars Komplettpflegeset - Schnickschnack halt ;)

      Probier mal eine Lackreinigungsknete. Damenfeinstrumpfhosen sind meiner Ansicht nach ungeeignet, da in meinen Augen leicht abrassiv.

      :winke:
      It's good to be bad.