Dellen, Kratzer, Steinschläge entfernen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dellen, Kratzer, Steinschläge entfernen

      Hallo,

      soll keine Werbung sein - fand die Videos einfach sehr informativ. Zeigt wie man mit modernen Techniken Dellen, Kratzer und Steinschläge entfernen kann.

      Kratzer und Steinschläge entfernen:




      Dellen entfernen (PDR):


      Dellen drücken (Lanzentechnik):


      Spot Repair:




      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Hallo Stefan,

      wäre aber durchaus mal interessant ein Statement von einem Fachmann zu hören.

      Insbesondere vielleicht zum UV-Klarlack. Als ich das gesehen habe, dachte ich sofort an meine Zahnärztin. ;)

      Wobei die klassischen Lackierereien einem ja meistens erzählen, dass Smart- und Spotrepair, sowie Dellendrücken sowieso nur Käse sind und selbstverständlich das komplette Auto neu lackiert werden muss. :D ;) Denn nur so kann die teure Lackierkabine rentabel ausgelastet werden. :D ;) So ist jedenfalls meine Erfahrung. Allerdings sehe ich das bei einem älteren Auto nicht ein.

      Und außerdem hatte ich mal einen Golf, der an der Seite einen Streifschaden hatte, weil ein dämlicher Lastwagenfahrer die Länge seines besten Stücks nicht richtig abschätzen konnte. Ergebnis war eine schöne Vertiefung in Tür und hinterem Seitenteil. Auto kam in die renomierteste Lackierwerkstatt in der Gegend. Ergebnis: nach 6 Jahren kam der Lack hoch und platzte ab - unterrostet. Seitdem habe ich einige Vorbehalte. ;)

      Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.
    • Ich versuch mich mal kurz zu halten:

      Es wurden nur Fahrzeuge mit Uni-Farbtönen genommen. Warum?

      Weil Metallic nicht mit dem Pinsel oder Tupfer ausbesserbar ist. Es liegt an den Pigmenten, die sich beim pinseln anders legen als beim lackieren. Ergebnis :thumbdown:

      Es wurde im Video ein 1k-Epoxyfüller benutzt. Wirkungsgrad gleich null Richtiger Korrosionschutz nur mit 2k-Epoxy-Grundierung, bzw Füller.

      Thema Fertan: angepriesen als Rostumwandler! Rost bleibt Rost und ist totes Material. Fertan oder auch Brunox bilden eine Schicht die den Rost vor Sauerstoff und Feuchtigkeit schútzen soll. Wirkungsgrad: naja.

      Thema UV-Klarlack: Grundsätzlich haben alle 2k-Klarlacke im Automobilsektor einen UV-Schutz. Die Menge variiert von Hersteller zu Hersteller. Es gibt von Firma PPG eine durchsichtigen Füller, âhnlich wie Klarlack,welcher mit einer speziellen Lampe getrocknet wird. Hat sich aber nicht durchgesetzt, weil angeblich das Gesundheitsrisiko zu hoch ist. Nicht jede UV-Strahlung ist unbedenklich!!!

      Thema Spot: Das was der Onkel da im Video macht ist bei uns kein Spot mehr, eher eine Teillackierung der Stoßstange. Grundsatzlich ist spotten i.O. Aber auch sehr abhängig vom Farbton. Bei Silber Metallic oder SSB wie beim Crossi nur begrenzt möglich. Hauben oder Dächer so gut wie nicht machbar. Bei einem Neuwagen eher möglich als bei einem Gebrauchten. Bei 3-Schicht-Lacken fast unmöglich.

      Thema Dellen: funktioniert super. Die Jungs haben es drauf. Habe meinen Crossi drúcken lassen (5 Dellen) und sogar ich war zufrieden!

      Thema Blechstärke: Fast alle heutigen Karosserieblech sind dünn und extrem gehärtet, dadurch schwer zu bearbeiten. Die Zeiten von 0,7 mm Blechstärke - auch beim Golf 3 - sind schon lange vorbei.

      So, ist wohl doch ein bisschen länger geworden.

      Beruflich sehe ich sowas halt etwas mit anderen Augen, für andere mag es vielleicht in Ordnung sein.

      LG Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von qwengelxf ()

    • Hallo Stefan,

      Danke für Dein Feedback.

      Das Thema mit der Steinschlagreparatur und dem UV-Klarlack / Teflonfolie fand ich interessant, weil man so relativ einfach und schnell eine glatte Oberfläche hinbekommt. Die traditionelle Lackstiftmethode funktioniert trotz Verdünnung und feinem Pinsel bei weitem nicht so gut, finde ich als "Gelegenheitshobbysteinschlagausbesserer". ;)

      Uni- vs. Metalliclackierung: stimme ich Dir absolut zu. Habe schon öfters Crossfire gesehen, bei denen der Lack nicht über die Fläche eingeblendet wurde, sondern nur einzelne Karosserieelemente gesondert lackiert wurden. Kannst Du bei Metalliclacken komplett vergessen.

      Danke & Grüße
      Markus :winke:
      It's good to be bad.