Lenkkraft Servolenkung

    • Lenkkraft Servolenkung

      Hallo zusammen,

      bei unserem Crossfire braucht die Servolenkung relativ viel Kraft zum lenken, also zumindest mehr als bei allen andern Autos wie 1er BMW und E-Klasse. Ist das normal, kann man da was einstellen?

      LG
      Herbert
    • Hallo Herbert,

      wäre mir ehrlich gesagt neu, dass Autos deren Konstruktion älter als 13 Jahre ist, damals schon eine einstellbare Servolenkung hatten. Das kam erst mit elektrisch unterstützen Systemen. Der Crossfire hat eine hydraulische Servolenkung und die Lenkung basiert auf einer Konstruktion aus den 90ern. Also sehr "modern". :D ;)

      Einstellen kannst Du da gar nichts. Du kannst aber ggf. mal prüfen ob der Füllstand des Servoöls in Ordnung ist. Außerdem könntest Du den Luftdruck an der Vorderachse um 0,1 bis 0,2 Bar gegenüber Werksvorgabe erhöhen. Oder einfach ein neues Auto mit elektrisch unterstützter Lenkung kaufen. ;)

      Mir ist die Lenkung im Crossfire ehrlich gesagt viel zu leichtgängig. Aber Geschmäcker sind verschieden.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • check schrieb:

      Im Vergleich zu einer C-Klasse ist die Lenkung sehr schwer.

      Hallo,

      wow, das sind natürlich sehr konkrete und stichhaltige Vergleiche. Zunächst mal müsste man klären von welcher C-Klasse hier gesprochen wird. Von einem W202 C180 mit Leichtgewichtmotörchen und 185er Trennscheibenbereifung, oder von einem aktuellen W205 C63 AMG mit V8-Bollermotor und 245er Schlappen auf der Vorderachse (der dann übrigens eine ganz andere (moderne) Vorderachskonstruktion hat).

      Und dann frage ich mich auch wie man misst wie schwer die Lenkung ist. Baut man da die Vorderachse aus und wiegt sie. Oder wie macht man das? :D ;)

      Ich habe ja durchaus Verständnis dafür, dass es Menschen gibt die aus gesundheitlichen Gründen eine leichtgängige Lenkung und Kupplung brauchen (beispielsweise bei fortgeschrittener Diabetes und anderem Mist). Aber diese ganzen synthetischen Weicheiabstimmungen in modernen Fahrzeugen finde ich schon ziemlich grenzwertig. Einfach mal einen 964er Porsche fahren. Dann weiß man wie sich eine gute Lenkung anfühlen sollte und warum man kein Fitnessstudio für die linke Wade braucht wenn man Auto fährt. :D ;)

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo,

      ich wollte eigentlich nur wissen ob andere auch das Gefühl haben, dass die Lenkung relativ schwer geht - z.B im Vergleich zu ihren anderen Autos. Das würde mir die Entscheidung erleichtern, ob ich in die Werkstatt muss oder nicht.

      Die anderen Hinweise wie anderes Auto kaufen, Porsche hat seit neuestem auch schon eine Lenkung etc helfen mir da weniger.

      LG
      Herbert
    • Hallo Herbert,

      woher sollen wir wissen ob Deine Lenkung zu schwergängig ist? Und was soll der Vergleich mit anderen Fahrzeugen bringen? Verstehe ich nicht. ?(

      Was Du prüfen und tun kannst habe ich oben schon geschrieben (Servoölstand, Luftdruck…).

      Wenn Du denkst Deine Lenkung ist zu schwergängig, dann fahr damit zu einer Werkstatt und lass sie untersuchen.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Herbert,

      ist dein "Problem" zwischenzeitig geprüft bzw. behoben worden?

      Falls nicht, einfach selbst überprüfen ob es eine signifikante Veränderung/Verschlechterung gibt.

      Den Motor im Stand laufen lassen, Leerlauf oder P-Stellung am Getriebe, aussteigen und eine Hand durchs geöffnete Seitenfenster ans Lenkrad legen und die andere auf das Vorderrad.

      Dann das Lenkrad Hin und Her bewegen, den gefühlten Wert merken, den Motor abstellen und das gleiche nochmal durchführen.

      Ist der Unterschied mit laufendem und mit abgestelltem Motor nicht wesentlich, vom Gefühl her, dringend die Werkstatt aufsuchen.

      Möglicherweise hat der Vorbesitzer das Lenkgetriebe nachstellen lassen und das zu eng. Kann zum Klemmen bei sehr großem Einschlagwinkel führen, da erfahrungsgemäß das Lenkspiel im Lenkgetriebe bei Geradeausstellung der Vorderräder sehr groß erlebt wird, sich im Endbereich aber nur wenig Verschleiß zeigt.

      Üblicherweise wird das Lenkspiel mit einer Messvorrichtung im Fahrzeug nachgestellt, dabei muss ein vorgegebener Reibwert eingehalten werden, sind die Werte von der Mittellage zum linken und rechten Lenkanschlag zu stark abweichend ist ein überarbeiten bzw. der Austausch des Lenkgetriebes fällig.

      Keinesfalls darf das Lenkspiel nur auf den Wert des Mittellagenreibwertes reduziert bzw. angepasst werden.

      Gruß MAX :winke:

      P.S: Aktuelle (Servo-)Zahnstangenlenken sind häufig parametrisiert, langsame Geschwindigkeit hohe Lenkkraftunterstützung (wenig Einlenkgefühl), steigende Geschwindigkeit, abnehmende Unterstützung mit erhöhter "Rückmeldung" und agilem Einlenkverhalten.
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Benutzer online 1

      1 Besucher