14.05. - 16.05.2016 - Crossfire Deutschland-Treffen 2016 - Hann. Münden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Freunde,

      ich möchte möglichst die ganze Truppe als geschlossene Kolonne nach § 27 StVo auf den Weg bringen und da wir sicherlich wieder Freunde zum Blocken der Seitenstraßen an den Ampeln zur Verfügung haben, sollte es klappen.

      Die Vorschrift sagt, dass der Führer der geschlossenen Kolonne, die sich wie ein Fahrzeug bewegt und sich auch so verhält, nur bei "Grün" in die Kreuzung einfahren darf und alle nachfolgenfen Fahrzeuge dichtauf folgen müssen, hierbei ist auch möglichst im oder unter dem Sicherheitsabstand zu fahren! Es darf, auch bei "Rot", keiner anhalten und die Kolonne unterbrechen, aber es ist an den Ampeln auf Fußgänger Rücksicht zu nehmen!

      Die Kolonne muss als Eine sichtbar sein, nur Fahrlicht an ist nicht genug, deshalb möchte ich euch bitten, auch die Warnblinker anzuschalten.

      Wir verzichten dann auf die blauen und grünen Fahnen, da ich uns nicht als Militärkolonne sehe, aber die gleichen Rechte für uns in Anspruch nehme!

      Alles weitere werde ich euch an Bord unseres Dampfers klar machen!

      Viele Grüße von Heinz-Peter :thumbsup:
    • Moin Axel

      so, wie ich es mir vorstelle, sind wir auch bei allen anderen Treffen gefahren, wenn auch nur bis dreißig Crossis und nicht mit fünfzig. Mit dem Blocken hat es immer, dank eures mitdenkens, geklappt und eine Genehmigung für jede Ortschaft brauchen wir nicht! Wir können uns, nach § 29 eine Genehmigung von den Straßenverkehrsbehörden, der von uns durchfahrenden Bundesländern ausstellen lassen. Der Vorteil wäre, wir haben die Genehmigung offiziell und zahlen hierfür bis zu 718,00 Euro Gebühren, am Fahren ändert das nichts!

      Da die Tour so ausgelegt ist möglichst wenig Ampeln passieren zu müssen und an diesen nach dem Stand von Sept. 2015 keine Blitzer stehen, (dieses wird von mir ein Tag vorher nochmals überprüft), ferner die Tour auf einen Sonntag fällt, an dem kein LKW-Verkehr herrscht, sollte die Kolonne möglich sein. Das Verhalten innerhalb der Kolonne würde ich auf dem Dampfer am Samstag noch bekannt geben!

      Wenn allerdings von euch Bedenken bestehen, können wir auch sechs Gruppen bilden und an der Spitze fährt jeweils einer von euch, der die Tour gespeichert hat. Nur in dem Fall müssen wir früher starten, da möglichst zwischen jeder Gruppe zehn Minuten liegen sollten, um der Gefahr aus dem Wege zu gehen, wieder aufeinander aufzulaufen!

      Ich will euch auch meine Vorstellung nicht aufzwingen, jeder kann natürlich so fahren, wie er es gerne möchte, von meiner Seite ist es nur ein Vorschlag!

      Viele Grüße von Heinz-Peter ^^
    • Hallo Heinz-Peter,

      finde ich etwas grenzwertig. Vor allem auch deshalb: Überfahren rote Ampel (hierbei ist natürlich auch zu beachten, dass die Maximalpunktzahl am 01.05.14 von 15 auf 8 reduziert wurde).

      Ohne Absicherung meiner Ansicht nach ein no go. Und mit Absicherung, aber ohne offizielle Genehmigung ggf. Auslegungssache – und das ist meiner Ansicht nach der Knackpunkt. Manche brauchen ihren Führerschein berufsbedingt.

      Ich persönlich muss nicht 200 Km in einer permanent zusammenhängenden Gruppe von 50 Autos fahren.

      Das ganze von vornherein in 10er Gruppen mit Abstand aufzuteilen halte ich auch nicht für sinnvoll. Was soll das bringen? Dann musst Du das ja auch je 50 Minuten Ankunfts- und Abfahrtsverzögerung bei den Einkehrpunkten einkalkulieren. Dann ggf. lieber ein paar zusätzliche Sammelpunkte definieren.

      Die meisten haben ein Navi; Streckenführung und Anfahrtspunkte sind bekannt.

      Mein Vorschlag: versuchen zusammenzubleiben. Und wenn es mal abreist, kein Problem – Vordermann achtet auf Hintermann. Aber auf keinen Fall die Geschwindigkeitsbeschränkungen überschreiten oder Verkehrsregeln missachten. Da muss eben der jeweilige "Anführer" wissen was er tut – das sollte ja nun kein Problem sein (hoffe ich jedenfalls). Und eigentlich haben wir das doch alle schon geübt. Zumindest die, die schon mal an einem Treffen teilgenommen haben.

      Muss halt jedem klar sein, dass bei dieser Gruppengröße "sportliches Fahren" nicht sinnvoll ist. Da geht es darum Vorder- und Hintermann im Auge zu behalten und gemeinsam von A nach B zu kommen.

      Zusammengefasst: es ist Deine Veranstaltung, aber im Fall des Falles mein Führerschein, mein Bußgeldkonto und mein Konto das belastet wird. Und da jeder auf eigene Verantwortung fährt, sollte man auch die Freiheit lassen selbst zu entscheiden welches Risiko man eingeht.

      Just my 2 cents
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus

      ich gebe Dir in sofern recht, daß keiner gezwungen wird, in der Kolonne zu fahren!

      Wir können natürlich auch alle gemeinsam starten und wenn die Kolonne dann an der Ampel abreißt, fährt jeder für sich, oder eben in einer kleinen Gruppe weiter, ohne wieder aufzuschließen, denn das wird in einer Aufholjagd enden und das ist ja nicht Sinn der Sache! Da ja der Streckenverlauf bekannt ist, können alle bis zu den Zwischenzielen durchfahren!

      Soweit ich auf der Luftaufnahme gesehen habe, gibt es vor dem ersten Ziel "Schloß Corvey" einen großen Parkplatz, auf den wir uns auch sammeln können, bevor wir durch Höxter und zum Schloß fahren! Will ich aber noch einen Tag vorher prüfen.

      Vorschläge sind gerne gesehen und ich werde versuchen, sie umzusetzen! Auch ich will nicht, daß einer den Führerschein verliert, aber bis jetzt hatte es ja immer mit den Blockern gut geklappt.

      In einer offiziellen Genehmigung wird für eine Kolonnenfahrt, so wie ich sie geplant hatte, auch nichts anderes im Verhalten festgelegt; nur daß es eine teure Verwaltungsgebühr kostet und wir eine Stempelsammlung haben! :D

      Grüße von Heinz-Peter :winke:
    • Servus,

      ich würde sagen, jetzt fahren mer mal dann werden mer schon sehen.

      Bis jetzt haben wir mal noch jeden ins Ziel gebracht. Wenn sich jeder einigermaßen an die Vorgaben vom Organisator hält wird das schon. Es war doch schon immer so, dass je nach Verkehrssituation die Gruppe mal auseinander gerissen wurde und ein paar Km weiter wieder zusammen war.

      Was vielleicht bei der Gruppengröße nicht schlecht wäre: wenn ein ortskundiges Fahrzeug immer am Ende der Gruppe fährt und auffällig gekennzeichnet ist, damit man beim Warten und Blocken weiß, dass die Gruppe durch ist.

      Grüßle Reini
    • Hallo,

      was das "Stempelding" angeht: Es geht mir weniger um die Teilnehmer der Crossfire-Gruppe, als um nicht berechenbare Verkehrsteilnehmer, die einfach bei grün losfahren oder die Situation falsch einschätzen; welcher 08/15 Autofahrer weiß schon, dass eine Gruppe von Autos mit eingeschaltetem Standlicht eine Kolonne nach $27 StVo ist.

      Und Bullizisten, die mal eben zeigen wollen wie wichtig sie sind, hängen auch mal ganz gerne am Wochenende auf Landstraßen rum, auf denen sich gerne Mopedfahrer tummeln.

      Davon abgesehen dauert es vermutlich insgesamt länger jede Kreuzung einzeln abzusichern, als einfach entsprechend der Verkehrssituation durchzufahren.

      Ich bin da eher bei Reini. Kein Streß beim Fahren, Ruhe bewahren, aufeinander Acht geben, Verkehrsregeln beachten. Hat bisher immer gut funktioniert. Ist dann eben eine Kaffeefahrt. :D ;)

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Dann werden wir es mal so machen, wie ich es schon geschrieben habe, wir fahren alle zusammen los, die Ampeln werden beachtet!

      Wenn die Kolonne abreißt, fahren die einzelnen kleinen Grüppchen weiter, ohne zu versuchen, Anschluß an die Vorgruppe zu finden.

      Die einzelnen Anfahrpunkte sind bekannt!

      In dem Fall brauchen wir auch keine Blocker und damit ist noch ein Gefahrenpunkt ausgeschlossen!

      Gruß von H-P
    • Na ja, das Blocken in einem Kreisverkehr ist relativ ungefährlich, bringt aber viel.

      Beim Einbiegen in eine Straße nach einer unübersichtlichen Kurve besser bleiben lassen oder mit Warnblinker in den Kurveneingang stellen.

      Warten an einer Kreuzung oder Abbiegung, sollte man keinen aus der Gruppe hinter sich haben, aber man durch das vorausfahrende Fahrzeug gesehen hat wo es lang geht ist meist auch ungefährlich, aber oft sehr hilfreich.

      Darum das gegenzeichnete letzte Fahrzeug, damit man weiß es kommt keiner mehr,bei der Gruppengröße, weiß man im hintern Teil manchmal selber nicht welche genaue Position man gerade hat wenn die Gruppe mal auseinander reißt

      H-P das wird schon. :thumbup: :winke:
    • Hallo Heinz-Peter,

      ich denke, Du erklärst es auf dem Schiff und wir werden das Ding schon schaukeln. Ich habe ja erst eine Fahrt mitgemacht und fande das mit dem Blocken gut. Allerdings waren es da auch keine 50 Fahrzeuge. Wenn geblockt wird, und dann kommen noch 40 Autos, kann es schon sein, dass der ein oder andere Geblockte sauer reagiert. Ich denke, dass Du diese Entscheidung treffen musst. Jeder Teilnehmer sollte wissen, worauf er sich einlässt bzw. einlassen will.

      In dem Sinne....

      Gruß

      Ralf :winke:
    • Hallo Ralf

      lese meine letzten Stellungsnahmen. wir werden es so durchführen, wie Markus es vorgeschlagen hat und er hat in diesen Fall recht !
      Ich möchte nicht verantwortlich sein, wenn irgendein Spinner durchdreht und uns in die Seite fährt !!!
      Wenn einer von euch dadurch den Führerschein verliert, würde ich mir die schwersten Vorwürfe machen !

      Gruß von Heinz-Peter :winke:
    • Hallo zusammen,

      einen Kreisverkehr frei zu halten ist sicherlich nicht verkehrt und wird auch nicht groß das Ärgernis für andere Verkehrsteilnehmer sein.

      Bei Ampeln sieht es sicherlich anders aus. Das Problem ist, sobald die Kolonne aufreißt das der Abstand immer größer wird, da sich ja nach jeder Kreuzung immer wieder andere Verkehrsteilnehmer daruntermischen. Ruck Zuck hat man mehrere kleine Gruppen und für meinen Geschmack wäre dann das "Besondere" an so einer Ausfahrt beim Teufel.

      Ich weiß ja nicht wie viele Ampelnanlagen wir überqueren müssen, aber ich würde versuchen bei einer Teilung durch rechts ranfahren oder langsam fahren die Kolonne wieder zu vervollständigen.

      Aber wie heißt es so schön, viele Köche verderben den Brei.

      Freue mich auf alle Fälle,
      schöne Grüße, Mario
    • Ich bin nicht der Chef, nur der Heini, der sich um euch sorgt!

      Aber Markus hat recht und wir werden die StVo beachten und wenn die Kolonne an den Ampeln auseinander reißt, dann werden wir, dank der Tourenbeschreibung, die Markus hier eingesetzt hat, alle wieder zusammen finden!

      Auch mir ist es lieber, wenn wir ohne Schwierigkeiten unser Ziel erreichen und abends darüber klönen können, ohne uns über unser Verhalten, Vorwürfe zu machen!

      Ich hoffe, ihr seid mit dieser Entscheidung einverstanden, denn sie ist vernünftig!

      Gruß von H-P :D
    • Hallo Heinz-Peter,

      du hast weiter oben vom Parkplatz vor dem Schloss Corvey gesprochen. Der Parkplatz ist in der Tat recht groß. Wir sollten jedoch berücksichtigen, dass das Schloss auch von Busunternehmen frequentiert wird. Wir haben dann Pfingsten! Aber vielleicht hält uns seine Hoheit Herzog von Ratibor eine Fläche frei. :) Ansonsten liegt das Schloss selbst ein wenig außerhalb von Höxter.

      Viele Grüße
      Achim
    • Moin Moin,

      die letzte Seite kann man in ein paar Punkten zusammenfassen:

      Safety First, blocken nur dann, wenn ungefährlich (Reini sagte schon das richtige), im Kreisverkehr kam der Tip einer der uniformierten Kollegen hier, diesen zu umfahren und dann vor der Einfädelung der Anderen stehen zu bleiben, denn Blocken ist verboten, aber Vorlassen nicht.

      Alles andere wird schon klappen; Guzzi, setz nur so Treffpunkte falls man sich verlieren sollte, wobei ich nicht weiß wie groß die Parkplätze bei euch sind. Auf der Straße stehen, wie im Schwarzwald 2014, ist zu gefährlich mit einer so großer Anzahl an Wagen. Ob mit 50 Mann eine WhattsApp Gruppe sinnvoll ist, wage ich auch zu bezweifeln, aber definitiv Telefonnummer herausrausgeben. Ansonsten sind die meisten hier schon einige Touren gefahren und haben gelernt wie es geht, incl. mir. Die noch älteren Hasen wissen es ja eh. Wird schon. Wir hoffen ein bißchen auf die Toleranz der Anderen Verkehrsteilnehmer. Hat die letzten Touren sehr gut gegklappt. Ich freu mich jedenfalls.

      Ob ich 2016 allerdings eine so große Tour stemmen kann ist noch fraglich, freue mich aber schon das ein oder andere "Nord- oder Ostlicht" hier im Südwesten begrüßen zu dürfen.

      Euer Moselaner
    • Moin Achim und Martin

      der Parkplatz, den ich meine, Achim, liegt nicht am Schloß, denn hier wollen wir ja mit Genehmigung des Herzogs, bis vor das Schloß, zwecks Fotoshooting, heranfahren! Den Parkplatz, zum sammeln der kleinen Grüppchen und Einzelfahrer liegt ca. 9 Km vor Höxter und von da aus fahren wir gemeinsam, unter Beachtung der StVo, zum Schloß, sodass wir da in etwa geschlossen ankommen!

      Wir werden dann, Martin, wie ich zuletzt geschrieben hatte, keine! geschlossene Kolonne bilden, sondern gemeinsam abfahren und wenn dann die Ampeln auf Rot stehen, so werden diese beachtet, auch wenn wir uns in Gruppen aufteilen müssen! Es gibt dann keine Blocker, sondern wir halten uns, sowie Markus vorgeschlagen hat, an die StVo und damit kann uns keiner anzeigen, mit der Gefahr, den Führerschein zu verlieren! Damit werde ich mir auch keine Schuld aufladen, wenn es später heißt, wir mußten ja in der Kolonne fahren!

      Mit der Ausfahrt, die Du planen willst und an wir gerne teilnehmen würden, meinst Du sicherlich das Jahr 2017, oder bin ich da verkehrt?

      Grüße an euch alle von Heinz-Peter ;)