Angepinnt Crossfire Motortuning M112

    • Crossfire Motortuning M112

      Hallo,

      Wie einige ja wissen, habe ich mein Auto zu einem Tuner gebracht. Die Firma Nowack in Kamp-Lintfort. Auf der Homepage wird mit 31 Zusatz-PS geworben. Da Sie sich selbst als die Pioniere der Nockenwellen anpreisen.

      Angerufen und Termin ausgemacht.
      Montag 05.09.2011 hingefahren. Mir wurde gesagt Mittwoch wäre er wieder fertig. Ich 2 Tage im Hotel verbracht. Mittwoch mit dem Taxi hin voller Vorfreude. Nichts war fertig. Uns ist ein Fehler passiert. Ein Hydrostößel ist in einem Zylinder fest. Na Klasse hab ich gedacht. Leihwagen bekommen und vertröstet auf Freitag. Heute ist Dienstag und ich habe mein Auto immer noch nicht. Scheißladen.

      Gr. Manfred

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mani61 ()

    • Guten Morgen Manfred,

      sag mal, welche Gegenleistung erwartest du für die 31 PS, d.h., was wird sich durch die Investition spürbar verändern? Eine Leistungssteigerung ist natürlich durchaus verlockend, das will ich nicht leugnen. Dass du dabei derart viele Nerven lässt, konnte man ja nicht ahnen, aber welche Angaben hat dir die Werkstatt gemacht?

      Wenn du im Anschluss bei den Crossi-Treffen immer das Pace Car machst, dann sei es dir gegönnt… 8o

      Gruß
      Achim
    • Hallo Achim,

      Man informiert sich vorher und ruft an. Die Werkstatt versicherte mir das der Aufwand in 2 Tagen erledigt wäre. Sie haben sich auch bei mir entschuldigt. Meinen Nerven geht es gut. Mich ärgern nur Versprechungen die nicht eingehalten werden. Mein Auto hat schon so viel Geld verschlungen. Das ist Tuning!!!

      Gr. Manfred
    • Hallo,

      Gestern Abend war es endlich soweit. Mein Auto kam doch noch. 23.30 Uhr, der Hr. stieg aus, sagte so jetzt haben sie 260 PS auf der Hinterachse. Probefahrt gemacht und war sehr überrascht über das neue Fahrgefühl. Hoffentlich kommt nichts mehr an Ärger nach. Das war meine Erfahrung mit der Firma Nowack und 260 PS!!!

      Gr. Manfred

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mani61 ()

    • Das mag schon sein, aber einen SRT zu kaufen ist der einfache Weg! ;)

      Ich denke in letzter Zeit immer öfter über den Einbau eines V8, wie den 5.0 der MB Baureihe 113 nach. Wenn ich mir die Preise für das Saugmotortuning für den M 112 anschaue (ich habe von Väth ein Angebot für ein Tuning auf 263 PS), sind die Kosten für einen Einbau des M113 V8 mit TÜV auch nicht höher.
    • @ SRT 6:
      Warum sollte man ein Auto verkaufen, in das man schon viel Zeit und Aufwand gesteckt hat? Auch versicherungstechnisch kann es sinnvoll sein dem "Kleinen" zu etwas mehr Leistung zu verhelfen.

      @ Nossek:
      Falls sich Deine Aussage auf den Beitrag von evil_deeds bezieht, so würde ich mir von der genannten Firma erstmal ein ganz konkretes Angebot machen lassen. Denn nur mit Motorumbau alleine dürfte es nicht getan sein. Das NAG 722 des kleinen verträgt nur 330 Nm. Da ist zwar noch etwas Toleranz drin, aber ein 5.0 (460 Nm), oder 5.5 (530 Nm) V8 dürfte dem schon arg zusetzen. Auch sollte man Differential und Antriebswellen auslegungsseitig überprüfen. Und eine vernünftig dimensionierte Bremsanlage sollte selbstverständlich sein. Ausserdem wirst Du auch andere Kühler, Motorlaufhängung, Ölwanne etc. benötigen.

      Der Umbau von LantanaTX funktioniert nach wie vor problemlos (M113 V8 5.0, große Bremse, andere Kühlung, anderes Fahrwerk, Quaiffe Diff), aber man darf nicht vergessen, dass es in den USA auch keine Autobahnen ohne Tempolimit gibt.
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Da Markus gerade neben dem eigentlichen Motortuning noch eventuell anfallende weitere Änderungen anschneidet, möchte ich doch einmal die Frage in den Raum werfen, wie "riskant" ein solches Tuning, für welches man sich auch immer entscheidet, für den Motor ist? Man hört doch hin und wieder (nicht oft), dass die Maschine nicht mehr lange macht. Ich bin da absolut kein Experte, habe nur mal von einem Tuning per Chip oder Nockenwelle gehört.

      Das Tuning selbst ist ja eher eine Frage des eigenen Geschmacks. Ich erinnere da noch mal an das Design unter der Motorhaube. Wenn ich mich recht erinnere, endete die Diskussion bei der Unterhose.. 8o

      Bei der Leistungssteigerung von Manfred würde ich sagen, das lohnt sich subjektiv, und man verbessert die Durchzugskraft und damit den Spaßfaktor tatsächlich. Aber lohnt sich eine Leistungssteigerung von beispielsweise 12 PS? Die wird einem ja auch nicht gerade geschenkt. War denn bei Manfred nun noch etwas an den Bremsen, am Antriebsstrang o.ä. zu ändern? Und wehe, einer sagt, bei einem Trabi lohnen sich 12 PS, denn er hat ja nur 34… :D :D :D

      Schönes Wochenende
      Achim
    • Ob sich eine Leistungssteigerung lohnt? Kommt darauf an was man erreichen will.

      Der M112 in der Saugervariante ist ein zahmer Dauerläufer mit Fokus auf Drehmoment und eine lineare Abstimmung. Um dem Motor andere Eigenschaften angedeihen zu lassen braucht es schon deutlich mehr als ein Standardchiptuning. Eine Leistungssteigerung von 5% merkt man bei 218 PS meiner Meinung nach nicht wirklich - liegt sowieso meistens innerhalb der Serienstreuung. Wenn, dann würde ich persönlich eher in Richtung "Ökochiptuning" tendieren. Also Minderverbrauch bei gleicher Leistung.

      Was man machen kann:
      • Grösserer Luftfilterkasten vom Mercedes für mehr Drehmoment (geringer Effekt)
      • CAI (Cold Air Intake) System für Kaltluft (geringer Effekt)
      • Größere Drosselklappe vom M113 (primär für ein besseres Ansprechverhalten, geringer Effekt)
      • Sportkats (200 Zellen, mit 100ern bekommt man keine ASU mehr - deutlicher Effekt)
      • Größere Einspritzdüsen und leistungsfähigere Benzinpumpe (Effekt nur in Verbindung mit anderen Maßnahmen)
      • Sportnockenwellen (damit einhergehend auch eine andere Motorcharakteristik)
      • Reduzierung der Schwungmassen
      • Klassische Kopfbearbeitung (Max. Drehzahl sollte ohne Kopf-/Ventilüberarbeitung unter 6.300 U/Min liegen)
      • Ein auf das auf das jeweilige Paket abgestimmtes individuelles Chiptuning

      Man kann natürlich auch den kompletten Motor umbauen. Mehr Hubraum über andere Pleuel/Kurbelwelle. Leichtere Kolben, Veränderung der Kompression ... klassisches Saugmotortuning eben. Oder einen Kompressor, oder Turbo nachrüsten.

      Und wie oben schon geschrieben muss/sollte der Rest dann auch auf die Mehrleistung angepasst werden.

      Kostenseitig ist man in allen Fällen (bis auf ein Standardchiptuning von der Stange) sehr schnell in einem Bereich, der wirtschaftlich möglicherweise nicht sinnvoll ist. Hobby eben ;)
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Achim,

      Bevor ich dies gemacht habe, hatte ich ein Chiptuning. Du merkst keine 12 PS beim Fahren. Lediglich beim Verbrauch. Beim Preis von 399.-Euro war es OK. Dann hatte ich mir Rennkats 200 Zellen einbauen lassen.

      Zu guter letzt eine andere Abgasanlage. Die Bremsen hatte ich geändert. Habe jetzt die SRT-6 Bremse verbaut.

      Gr. Manfred
    • Leider geht jetzt dieser Rattenschwanz los. Das heißt alle 2 Tage geht die Motorwarnleuchte an. Chrysler hat die Fehler ausgelesen kann aber nicht sagen was es ist. Beziehungsweise das Gerät kann mein Steuergerät nicht erkennen. Die Fehler zu Novak geschickt und die behaupten die kämen nicht von ihnen. Soweit einmal. Bin gespannt wie das endet.
      Gr. Manfred
    • Verstehe ich nicht, ich hab auch 'ne Nocke drin und das schon lange, Warnleuchten sind nie angegangen - bisher. Hoffe das wird.

      Also den Tuner kann man dann wohl vergessen.

      Mani, wende dich mal mit deinem Problem an Herrn Lehmann von KTMT Motorentechnik. ich war das WE dort und hab ihm dein Problem geschildert. Ich denke er kann dir weiterhelfen. ;)

      Gruß Tom
    • Hallo,

      Die Sache kommt jetzt erst ins rollen. Habe denen die Fehler und einen Schaltplan von Chrysler gefaxt. Was machen die, lassen sich einen Schaltplan von Chrysler schicken. Sollte ich noch weitere Probleme haben, würden sie mir ein Fehlerauslesegerät mit der Post zukommen lassen.

      Habe die Schnauze voll, war jetzt beim Anwalt.

      Gr. Manfred
    • So unschön das nun ist, wird der von dir eingeschlagene Weg der einzig richtige sein, um da mit Konsequenz noch etwas zu erreichen. Tut mir leid für dich und dein Nervenkostüm.

      Haben die irgendwelche Referenzen, oder wie bist du auf die aufmerksam geworden? So wie du das geschildert hast, konnte man schon zugesagte Termin nicht halten, sodass sich ein roter Faden durchzog.

      Ich drücke die Daumen, dass man sich nicht nur kulant zeigt, sondern den Zustand herstellt, den man für das Geld erwarten darf.

      Achim