Angepinnt Motortuning M112

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo mani,

      mal ein Frage:

      Ist die Warnleuchte (Motorkontrollleuchte) immer wieder gelöscht worden und kam dann nach 1 oder 2 Tagen bei einem Neustart des Motors wieder zum Leuchten?

      Frage, weil ich das Problem auch mal hatte nach der Umrüstung auf 200-Zeller Metallträgerkatalysatoren.

      Habe damals für teures Geld zuerst gedacht es liegt an der ODBII Ausrüstung (California Gesetzgebung, sehr streng) und habe alles "stilllegen" lassen was ging, ohne Erfolg.

      Am Ende dann die Billiglösung, neuer Drucksensor (ca. € 30, in ca. 10 Min. gewechselt), seither keine Probleme mehr!

      Der geänderte SW-Stand OBDII ist natürlich noch drauf, hat aber sicherlich nichts mit dem ursprünglichen Problem zu tun, außer das er mich Zeit und Geld gekostet hat.

      Nur eine Info, vielleicht spart er Dir Zeit und Nerven. :winke:

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Hallo Max,

      Das Problem sind nicht die Metallkats, die habe ich schon länger drin. Die Fehler sind meiner Meinung vom Nockenwelleneinbau. Chrysler hat 5 Fehler ausgelesen. Z.B. Kurz Läufer Magnetventil Regelkreis offen. Oder Kurz Läufer Ventil Magnetspule Steuerkreis Masseschluß. Nur mal zwei von fünfen.

      Aber danke für Deine Hilfe.

      Gr. Manfred
    • Hallo Mani,

      hast du zu den Fehlermeldungen auch die Fehlercodes, in der Form "Pxxxx". Wie machen sich die "Fehler" im Alltag bemerkbar?

      Würde mich doch interessieren was da der technische Zusammenhang sein kann.

      Habe mich auch mal für ein "Hochdrehzahlkonzept" interessiert und deine Erfahrungen mit besonderem Interesse verfolgt.

      Gibt es zum Ergebnis einen Leistungsnachweis von der ausführenden Firma (Leistungsdiagramm, 260 PS am Rad, ca. 300-320 PS Motorleistung als Sauger?).

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC
    • Hallo Max,

      Das ist es ja. Mir wurde versprochen das Leistungsdiagramm zu bekommen. Bis heute ist noch nichts angekommen. Da ich nun selbst ein Leistungsdiagramm gemacht habe, wurde ich von denen beschimpft. Was mir einfallen würde, zu dritten zu gehen. Mein Diagramm zeigt leider nur 231 PS. Mir fehlen noch 30 PS.

      Die Codes konnten leider nicht angezeigt werden, da das Fehlerauslesegerät bei Chrysler mein Steuergerät nicht erkennen konnte. Was die gemacht haben weiß ich nicht. Mein Anwalt hat gestern der Fa. Nowack ein Brief geschickt. Bin mal gespannt.

      Gr. Manfred
    • Im Moment ist alles ruhig. Die Fa. hat Zeit, sich bis zum 10.10.2011 bei meinem Anwalt zu melden.

      Mein Wagen läuft und keine Warnleuchte leuchtet. Ich muss allerdings auch sagen, das der Wagen schon eine Woche in der Garage steht. Auf anraten meines Anwalts soll ich keine weiten Strecken fahren.

      Gr. Manfred
    • Hallo Manfred,

      da kannst du ja froh sein, dass der Winter vor der Tür steht. In Anbetracht dessen, dass solche Verfahren längere Zeit in Anspruch nehmen, kann es doch nicht wirklich im Sinne des Erfinders liegen, dass dein Crossi nur noch für Fahrten zum Briefkasten genutzt wird. Hilft es da nicht einfach, wenn du Fahrten und mögliche Probleme schriftlich dokumentierst? Wenn sich die Firma N. bockig stellt, ist das doch zeitlich gar nicht abzusehen. Ferner läuft sowas häufig auf einen Vergleich raus, wobei ich mir gar nicht vorstellen kann, wie der in dem Fall aussehen sollte. Ich drücke dir die Daumen für eine schnelle und für dich optimale Einigung!!!

      Achim
    • Gesetzlich zulässig ist eine Abweichung +/- 5%. Die Leistungsangabe von 160 KW/218 PS bezieht sich dabei auf die reine Motorleistung, also nicht die Leistung an der Hinterachse. Auch sind Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit in die Leistungsmessung einzubeziehen.

      Ein seröser Tuner macht immer eine Vorher/Nachher Messung um die Leistungssteigerung zu dokumentieren. Das kostet natürlich etwas mehr, dafür sind alle auf der sicheren Seite.

      Im US Forum gibt es einige vorher/nachher Messungen - auch für den N/A. Allerdings stellt sich da immer die Frage nach dem Meßverfahren (DIN/SAE) und der Genauigkeit der Prüfstande. Schau beispielsweise mal hier: KLICK, oder suche im US-Forum mal nach "dyno results".

      Hoffe das hilft ein wenig weiter.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Mein Anwalt hat ein Leistungsdiagramm von Nowack bekommen. Angeblich wäre meine Eingangsleistung nur 192 PS gewesen. Damalige Aussage vom Techniker 214 PS. Trotz Chiptuning und Rennkats 192 PS?. Das Leistungsdiagramm zeigt auch nur 232 PS Ausgangsleistung.

      Nix 260 PS an der Hinterachse. Soweit die Ergebnisse.

      Das sind mehr als +/- 5% Abweichung.

      Gr. Manfred
    • Mit der Abweichung von +/-5% ist die Toleranz ab Werk gemeint.

      Wenn es sich um die Motorleistung handelt, dann wären 192 PS schon etwas unterhalb des Toleranzbereichs - 218 PS - 5% = 207,1 PS. Der obere Toleranzwert läge bei 228,9 PS.

      Ist mit 192 PS die Motorleistung gemeint, oder die Leistung an der Hinterachse?
      Ich denke 192 PS ist ziemlich viel Leistung, wenn es die Leistung an der Hinterachse ist.

      Beim Heckantrieb kann man schon mal mit einem Verlust von 15-25% vom Motor bis zum Hinterrad rechnen. Hängt ja Getriebe (bei AT zusätzlich der Wandler), Kardanwelle, Differential und Antriebswellen dazwischen. Und die Reifen haben auch noch einen Rollwiderstand. Dieser kann je nach Rollenprüfstandtyp sogar etwas höher ausfallen. Außerdem wirken sich bei einer Prüfstandsmessung inbesondere auch Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit aus. Gerade eine unzureichende Kühlung kann zu deutlich schlechteren Ergebnissen führen.

      Gehen wir mal von 20% Verlust aus und 218 PS, dann würden bei 218 PS noch ca. 174 PS an der Hinterachse ankommen. Oder umgekehrt wären 192 PS an der Hinterachse bei 20% Verlust 230,4 PS Motorleistung.

      260 PS an der Hinterachse würden bei 20% Verlust eine Motorleistung von 312 PS bedeuten. Das halte ich ehrlich gesagt ohne Aufladung bei dem Motor für unrealistisch.

      Echte 260 PS Motorleistung halte ich persönlich bei einem Sauger mit geänderter Nockenwelle, überarbeiteten Köpfen, Sportkats und individuell darauf angepasstem Motormanagement für realistisch.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Wolfgang,

      Der gute Hr. der Firma läßt sich am Telefon verleugnen. Deswegen geht die Sache auch nicht voran. Es gibt keine Angebote der Firma um mir zu helfen.

      Habe bei der Firma MKB mal nachgefragt was das Problem sein könnte. Wenn das Verfahren abgeschlossen ist sind sie bereit mir zu helfen. MKB bietet Hubraumerweiterung auf 3,8 l und 300 PS an. Aber der Preis liegt bei 14-15.000 Euro.

      Gr. Manfred
    • Hallo Manfred,

      dass du gelinde gesagt genervt bist, kann ich nachvollziehen. Kannst du denn jetzt überhaupt fahren? Bis auf das Aufleuchten der Kontrollleuchte war das Fahren doch möglich, oder? Du, da solche Verfahren, egal in welchem Bereich sie einen erwischen, sehr lange dauern, weiß ich nicht, ob das Sinn macht, ewig zu warten. Wozu rät dir dein Anwalt? Den Winter würde ich mir an deiner Stelle noch gefallen lassen, aber was kommt dann? Würde es Sinn machen, wenn du diese Investition abschreibst und dich sofort an eine andere Firma wendest, oder ist zu viel Geld im Spiel?

      So doof sich das anhört, aber versuche doch mal verschiedene TV-Redaktionen anzuschreiben. Du bist sicher kein Einzelfall. Es ist aufgrund des schwebenden Verfahrens sicher ein Drahtseilakt. Mitunter kann aber gerade der Griff zu Medien Wunder wirken.

      Unsere Daumen hier sind gedrückt.

      Achim
    • Hallo Achim,

      Ich hätte schon gerne ein Angebot der Firma abgewartet. Wenn diesen Monat nichts mehr
      passiert dann schreibe ich die Euros halt ab. Vielleicht findet die Firma MKB die fehlende PS.

      Alternativ wäre vielleicht wie Du schon geschrieben hast TV- Redaktionen anzuschreiben. Auto läuft im Moment problemlos.

      Gr. Manfred
    • Klassisches Tuning Crossfire

      Hallo zusammen!

      Ich habe eine Frage zu klassischem Tuning am 3.2 Liter Motor - bin vom Admin auf diesen Thread verwiesen worden…

      Meine Frage zielt in Richtung einer Leistungssteigerung die spürbar ist, aber halt günstiger als ein Kompressorkit ist. Was wäre z.B. mit schärferen Nockenwellen, Fächerkrümmer und Sport-Kat`s samt Softwareanpassung möglich und sind die Kosten abschätzbar?

      SC-Kit liegt ja so bei 8-12.000 Euro (z.B. Kleemann, G-Power, etc.), Leistung liegt dann meines Wissens je nach Kit bei 280-333 PS.

      Für diesen Aufpreis kommt man schon in SRT-6 Preisregionen, vielleicht wäre eine Zwischenlösung der oben beschrieben Umbau, um den Saugmotor ein wenig drehfreudiger und spritziger zu machen. Gibt es hierzu Erfahrungswerte im Forum?

      Viele Grüße
      JJ
    • Hallo J-J

      wichtig ist erst mal, was du zu investieren bereit bist, dann kann man Zielgenauer eingehen. Nocke, Kats Software alleine sind nicht der Bringer.

      Was stellst du dir genau an Mehrleistung hinterher vor?

      Die o.g Dinge inkl. Kompressor halte ich für 10 Scheine machbar. Mit Nocke und Kats alleine kommst du niemals in Regionen der 270 PS. Würde mal sagen, mit Glück 30 PS - die merkst du ein wenig. Wenn Tuning, dann richtig, oder auf SRT gehen.

      Gruss Tom