Kotflügel vorne abbauen: was muss alles weg?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kotflügel vorne abbauen: was muss alles weg?

      Ich will einen vorderen Kotflügel entfernen.

      Räder vorne und Innenkotflügel weg. Ist mir schonmal klar.

      Muss die Stoßstange auch entfernt werden? Reicht es wenn man sie lose schraubt oder klappt es auch ohne Demontage?
    • Hallo Rappi,
      1. Motorhaube öffnen und vollständig aufstellen.
      2. Vordere Stoßfängerverkleidung abbauen. Du musst sie soweit gelöst haben, dass Du sie ca. 5 cm nach vorne bewegen kannst. Besser ist es sie komplett abzubauen, da sie sich nicht wirklich nach vorne biegen lassen will.
        1. Motorunterbodenverkleidung abbauen (die Kunststoffwanne unter dem Motor – 4 K-Muttern).
        2. Vordere Innenverkleidungen Kotflügel abbauen (die mit den Montageöffnungen für die NSW).
        3. Stecker NSW abklemmen.
        4. Stecker Außentemperaturfühler abklemmen.
        5. Seitenblinker Stoßstange ausbauen / Stecker abklemmen.
        6. Muttern Stoßfängerverkleidung unten lösen.
        7. 4 Schrauben Kühlergrill lösen und Kühlergrill abbauen.
        8. Darunterliegende Schrauben Frontschürze entfernen.
        9. Stoßfängerverkleidung abbauen.
      3. Schrauben lösen, mit denen der Kotflügel an der A-Säule befestigt ist.
      4. Schrauben lösen, mit denen der Kotflügel unten im Schwellerbereich befestigt ist.
      5. Schraube lösen, mit der der Kotflügel oben vorne im Bereich des Scheinwerfer befestigt ist.
      6. 4 Schrauben lösen mit denen der Kotflügel am inneren Träger unterhalb der Motorhaube befestigt ist.
      7. Kotflügel abbauen. Ggf. Kanten vorher abkleben, damit der Lack nicht beschädigt wird.
      Zusammenbau in umgekehrter Reifenfolge.

      Dass ein neuer Kotflügel ggf. angepasst werden muss, sollte klar sein.

      Gruß, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.