Zündschlüssel, Wegfahrsperre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zündschlüssel, Wegfahrsperre

      Hallo Leute,

      ich brauche mal wieder eure Hilfe! Ich habe schon versucht, mich durchs Forum zu lesen, aber nichts konkretes gefunden.

      Mein eigentlicher Zündschlüssel funktioniert einwandfrei. Letztens ist mir aber aufgefallen, dass ich zum Öffnen, sehr nah ans Auto gehen muss.

      Okay, neue Batterien kaufen.

      Aber ich habe ja noch einen Reserveschlüssel. Als ich den benutzen wollte, stellte ich fest, Türen gehen auf und zu. Aber der Anlasser drehte sich mal ja mal nein. Wenn er sich drehte, sprang der Wagen an und ging nach zwei Sekunden wieder aus.

      Okay, also auch neue Batterien. Gesagt, gekauft.

      Der erste Schlüssel funktioniert einwandfrei, der zweite, das selbe Problem.

      Schlüssel geöffnet und nachgesehen, ob irgendwas oxidiert ist, aber alles bestens.

      Auch die Anlernmethode hat nicht gefruchtet.

      Jetzt seid ihr gefragt: was könnte das sein?

      Er hat sonst immer funktioniert, ist kein anderer Schlüssel, keine andere Platine, nur der Anhänger ist mal gewechselt worden. :)

      Wer hat eine Idee? Ein Reserveschlüssel, der nicht funktioniert ist keine Hilfe, wenn man ihn dann mal braucht

      Gruß maxbiker
    • Hallo Rainer,

      die Frage ist leicht zu beantworten: Der Transponder im "Ersatzschlüssel" wird nicht erkannt, daher gibt das Alarmsystem die Wegfahrsperre nicht frei und der Motor geht sofort wieder aus.

      Neue Batterien nützen da gar nichts. Auch kannst Du den Schlüssel nicht selbst neu anlernen.

      Man kann versuchen den Schlüssel mit Star DAS oder StarSCAN neu anzulernen. Aber ich vermute da hat einfach der Transponder im Schlüssel seinen Geist aufgegeben. Reparieren kann man den nicht. Die Transponder gibt es meines Wissens leider nicht einzeln zu kaufen. Also bleibt nur Ersatzschlüssel kaufen und anlernen lassen.

      Dass es an der Empfangerantenne liegt, ist so gut wie auszuschließen, da ansonsten der "Erstschlüssel" nicht funktionieren würde.

      Man kann übrigens mit Star DAS, StarSCAN, wiTECH oder einem anderen geeigneten System prüfen, ob der Schlüssel erkannt wird.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Rainer,

      habe mich mal schlau gemacht: man kann die Transponder auch einzeln kaufen, muss sie dann aber das Fahrzeug auf den neuen Transponder auf die Wegfahrsperre anlernen.

      Passend wäre: Transponder Philips Crypto ID46 | PCF7941 | PCF7936

      Alternativ gibt es auch Systeme, mit denen man den Freigabecode eines Fahrzeugschlüssel auf einen neuen Schlüssel komplett kopieren kann. Allerdings habe ich dafür noch keinen Anbieter für den Chrysler Crossfire gefunden.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Moin Markus,

      erstmal wieder ein herzliches Dankeschön, für dein schnelle Antwort.

      Sowas ähnliches habe ich mir schon gedacht, wollte es aber nicht wahr haben.

      Einen Reserveschlüssel sollte man ja schon haben. Aber wie kann der Transponder sich denn, nur vom rumhängen, am Schlüsselbrett, verabschieden?

      Ich versuche es erstmal bei einem MB oder meinem Chrysler Dealer, Versuch macht kluch. ;)

      Werde mich aber auch parallel um deinen Tipp kümmern.

      Nochmals danke und allen Crossfire Fahrer ein schöne vorweihnachtliche Zeit

      Rainer
    • Hallo Rainer,

      die Fragen ist einfach zu beantworten. Der Transponder des Crossfireschlüssels ist ein im Grunde Speicherbaustein in Kombination mit einem Sender. Er erhält seine Versorgungsspannung per Induktion über die Empfängerspule im Zündschloss.

      Das Auto sendet einen Code an den Transponder. Der Transponder sendet ein Antwortsignal zurück. Ist das Antwortsignal korrekt, wird die Wegfahrsperre freigegeben, sonst nicht.

      Die Reichweite der Sendeantenne und des Transponders sind auf wenige Zentimeter begrenzt.

      Feuchtigkeit, extremer Kälte oder Hitze sollte man Autoschlüssel übrigens nicht aussetzen. Es wird empfohlen die Fahrzeugschlüssel abwechselnd zu benutzen.

      Es gibt also mehrere Möglichkeiten warum ein Transponder nicht funktionieren kann.

      Davon abgesehen kann jedes elektronische Element mit einem Speicherbaustein auf Dauer ohne Fremdeinwirkung versagen. Ist einfach so.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.