Kupplung, ZMS, Mittellager, Hardyscheibe oder?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kupplung, ZMS, Mittellager, Hardyscheibe oder?

      Hallo,

      leider reißt der Reparaturbedarf noch nicht so wirklich ab…

      Ich dachte erstmal es sei auch der defekte Kat, aber der wurde ausgetauscht und diese Geräusch beim Ausstellen des Wagens ist immer noch da:



      Bei getretener Kupplung (und Ausstellen des Motors) gibt es das Geräusch nicht.

      Oder ist das ein Serienproblem wie teilweise bei BMW? Da wurden auch ZMS gewechselt, ohne das sich was gebessert hat.
      Link motor-talk.de

      Auch ein leichtes Schlagen gefolgt von einem leisen Rasseln/Schnarren unter dem Wagen beim Anfahren (insbesondere Rückwärtsgang), oder bei Lastwechsel, ist öfters vorhanden. Das leise Rasseln/Schnarren gibt es auch im Leerlauf; es hört jedoch auf, sobald man die Kupplung tritt.

      Die Kupplung kommt relativ spät, ich habe aber keinen Vergleich zu einem anderen Crossfire. Ein "Rutschen" der Kupplung ist nicht festzustellen. Die Symptome werden deutlicher, wenn der Wagen auf Betriebstemperatur ist. Dann wird auch der Motorlauf im Leerlauf unrunder und der Motor ruckelt/zuckt; spürbar auf dem Fahrersitz und auch wenn man die Hand auf den Motor legt. Der Wagen beschleunigt ohne Probleme und zieht gut durch.

      Neue Zündkerzen habe ich schon besorgt, müssen jedoch noch eingebaut werden. Die alten sind zwar erst 3 Jahre alt, aber der Wagen stand 1 Jahr mit wenig Bewegung.

      Beim leicht untertourigen Fahren merkt man auch einen etwas unruhigeren Lauf, in etwa so, als wenn man über eine leicht unebene Straße fährt.

      Termin in der Werkstatt steht noch aus, habe aber erst in ein paar Tagen einen Termin bekommen.
      Gibt es Anhaltspunkte? Kupplung, ZMS, Mittellager, Motorlager, Hardyscheibe?

      Und doofe Frage: ist das Kupplungsschwungrad und das ZMS das gleiche?
      https://www.chrysler-crossfire-forum.de/thread/1917-kupplung-neues-schwungrad-montieren/

      Gruß Ruben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ruben_s ()

    • Hallo Ruben,

      welche Laufleistung hat der Crossfire und handelt es sich um die erste Kupplung?

      Grundsätzlich können folgende Dinge kaputt gehen:
      • Kupplungsscheibe
      • Druckplatte
      • Zweimassenschwungrad (ZMS)
      • Ausrücklager
      • Geberzylinder
      • Nehmerzylinder
      Hört sich im ersten Moment so an, als ob der Motor nachläuft.

      Könnte durchaus das ZMS sein. Probier mal ob Du das Geräusch auch hast, wenn Du rückwärts anfährst und mit wenig Drehzahl einkuppelst. Idealerweise an einer leichten Steigung. Bei einem defekten ZMS hast Du dann ein Klackern.

      Da es sich um ein hydraulisches selbst nachstellendes Kupplungssystem handelt funktioniert es oder nicht. Eine rutschende Kupplung gibt es bei so einem System nur in Ausnahmefällen ganz am Ende der Laufzeit. Und dann ist es in der Regel so, dass Kupplungsscheibe, Druckplatte und ZMS getauscht werden müssen, weil sich die Kupplung ins ZMS gefressen hat.

      Mit Mittellager oder Hardyscheiben hat das Geräusch mit Sicherheit nichts zu tun.

      Kupplung:


      ZMS:


      Es gibt aber durchaus Alternativen zu einem ZMS:


      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Der Wagen hat eine Laufleistung von 99.400 Kilometern und besitzt noch die erste Kupplung.

      Ja, wenn ich rückwärts anfahre, auskupple und dann wieder einkupple habe ich öfter ein Klackern (außer wenn ich ganz sanft einkupple) und dann folgt das Rasseln/Schnarren.

      Dann scheint's ja das ZMS zu sein...

      Wenn man dieses wechselt, dann auch direkt die Kupplung, oder?

      Sind das die Teile?:

      Link ebay.de oder Link ebay.de

      (je nach Motornummer, wie ich gelesen habe. Gibt es da eine Möglichkeit das vorab rauszufinden, sodass man die Teile bestellen kann, bevor alles auseinander gebaut wurde?)

      und Link teileshop.de

      Hierher hatte ich die Infos:
      Kupplung - neues Schwungrad montieren

      Markus, dort hast du auch folgendes geschrieben:

      Markus schrieb:

      Habe gerade selbst einen Blick ins Werkstatthandbuch geworfen und kann bestätigen, dass der Korrekturspeicher mit einem DRB III Scanner zurückgesetzt werden muss, wenn das Schwungrad der Kupplung getauscht wird. Da Motor und Getriebe von MB kommen, sollte das auch über OBD2 ansprechbar sein und eine MB Werkstatt machen können. Eine freie Werkstatt wird an dieser Stelle wahrscheinlich nicht weiterkommen, da diese in der Regel nicht über das passende Equipment verfügt.

      Weißt Du, oder jemand anderes, ob das über OBD2 geht? Und falls nein, wie wirkt sich ein Nichtzurücksetzen aus?

      Gruß, Ruben
    • Hallo Ruben,

      wenn Du das Video von LUK im Beitrag oben angesehen hast und verstanden hast was die Funktion eines Zweimassenschwungrads ist, dann sollte sich die Frage was passiert erübrigen was passiert wenn man den Korrekturspeicher nicht zurücksetzt. Ohne Star DAS, Star Scan, Xentry oder wiTECH kannst Du den Speicher meines Wissens nicht zurücksetzen. Ob irgendein Boschsystem das kann – möglich. OBD2 Billigheimer – no way.

      Die Motornummer befindet sich am Motor auf der Beifahrerseite in Höhe der rechten Lambdasonde. Ziemlich schwierig zu lesen. Am besten ein Foto machen.

      Wenn Du das Zweimassenschwungrad wechselst, bietet es sich an gleichzeitig Kupplung, Druckplatte, Ausrücklager etc. zu wechseln. Idealerweise schaut man sich aber erst mal an was kaputt ist und tauscht nur die Teile, die wirklich defekt sind oder die an der Verschleißgrenze sind.

      Gruß, Markus :winke:
      Dateien
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Grundsätzlich verstanden hab ich die Funktionsweise mit dem Video schon, allerdings erschließt sich für mich der Korrekturspeicher in dem Kontext nicht wirklich. Da wird doch nicht korrigierend eingegriffen?!Bin aber, wie schon erwähnt, auf dem Schraubergebiet absoluter Laie. Für die Kupplung könnte ich es nachvollziehen, wenn Korrekturwerte abgelegt werden, da diese sich ja immer weiter anpasst. Wobei das ja wohl auch eher mechanisch passiert… nun denn.

      Das 4k Kit hört sich auch sehr interessant an, ist aber laut Liste auf der Homepage für den Motor noch nicht verfügbar. Werde da aber mal bei ATU nachfragen – scheinen ja der Vertriebspartner zu sein.

      So, jetzt kann man ich mich seelisch auf den Werkstattbesuch vorbereiten und weiß grob worum es geht.

      Danke
    • Das Geräusch, dass beim Ausmachen des Motors auf deinem Video zu hören ist, ist ganz normal.

      Es ist nicht zu hören, wenn beim Abschalten des Motors die Kupplung getreten wird.

      Hat meiner schon seit ich ihn neu gekauft habe.

      Findet man auch was im Forum dazu.

      Also kein Grund zur Sorge
    • Hallo,

      sehe ich komplett anders. Wenn Du typische Klackergeräusche beim Rangieren hast, dann stimmt was nicht.

      Aber Du kannst es natürlich auch erst mal beobachten. Falls es ein sich ankündigendes ZMS ist, dann wird das in den nächsten 3-5 TKm deutlich auffälliger werden.

      Gruß, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ein Defekt ist meines Erachtens auf jedenfall vorhanden und mit großer Wahrscheinlichkeit das ZMS. Das werde ich schnellstmöglich prüfen und dann auch reparieren lassen. Nur wenn ich es austauschen lasse, heißt es dann wohl nicht zwangsläufig, dass auch das Klappern beim Abstellen des Motors verschwindet. Dieses Klappern beim Abstellen hat wohl nicht direkt was mit dem ZMS zu tun. So war es gemeint… hätte was mehr schreiben sollen. :)
    • So, erste Erkenntnisse:

      Das dumpfere Klackern/Klopfen beim Lastwechsel kam von 2 verschlissenen Lagern an der Hinterachse. Diese wurden nun repariert und jetzt klonkt es beim Schalten schon mal nicht mehr. :thumbup:

      Zündkerzen wurden auch gewechselt, auf falschen Luftzug geprüft und der Fehlerspeicher ausgelesen. Nichts abgelegt und keine Falschluft. Den etwas unruhigen Leerlauf im warmen Zustand gibt's immer noch; also wohl eher nicht mehr frische Zündkabel. Mal schauen.

      Das hellere Scharren/Klimpern/helles Klackern kommt eher von vorne. Der Meister in der freien Werkstatt (mit Schwerpunkt Mercedes) meinte, dies sei noch nicht zu ungewöhnlich und mehr oder weniger bei jedem Auto ähnlich zu reproduzieren, wenn unsanft einkuppelt wird. Naja…

      Es war unter dem Auto nichts zu erkennen (bis auf die Lager an der Hinterachse). Hardyscheiben, Mittellager usw. war alles in Ordnung.

      Habe dann noch meinen Schwiegervater und die Grube besucht. (KFZ Meister, wohnt jedoch was weiter weg und ist damit nicht mal eben greifbar fürs unter's Auto schauen).

      Er meinte, dass das hellere Geräusch aus der Getriebeglocke oder von davor kommt. Eventuell eine gebrochene Torsionsfeder? Oder eine nicht mehr ganz festgezogene Mutter?

      Da der Wagen aber ohne Probleme fährt und auch sonst keine Auffälligkeiten zeigt, sind beide der Meinung, erstmal weiterzufahren und die Sache weiter zu beobachten. Die einzige Alternative wäre ja ein Ausbau des Getriebes mit Überprüfung der Kupplung, ZMS und des Getriebes.

      Gibt's noch andere Ideen?

      Gruß, Ruben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ruben_s ()

    • Hallo Ruben,

      nö, anhand der Aussagen schließe mich da an. Ohne Ausbau des Getriebes wird man in dem Fall vermutlich nicht weiter kommen. Insbesondere wenn das Geräusch aus dem Bereich Getriebeglocke kommt. Da würde ich dann auch eher Richtung Torsionsfeder tippen -> defektes ZMS; insbesondere auch, weil Du das Geräusch beim Rückwärtsfahren / Einkuppeln hast. Da liegt es schon sehr nahe, dass das ZMS seine besten Tage hinter sich hat.

      Was manchmal auch Geräusche macht, sind angebrochene Kathalterungen. Aber die sitzen etwas weiter hinten. Und die hätten bei einer Prüfung in dem Bereich auch auffallen müssen.

      Insofern würde ich auch weiter beobachten und im Hintergrund mal anfangen den Sparstrumpf zu füllen.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo,

      hier noch ein kurzes Update:

      Ich habe in einer freien Minute auch die Chrysler/Fiat/Jeep usw. Werkstatt vor Ort zu dem Rappeln befragt, und die meinten, dass das Rappeln so wohl bei mehreren Crossfire früher vorhanden gewesen wäre. Auch ein Austausch des ZMS und der Kupplung habe damals wohl keine wirkliche Besserung gebracht. Kurzfristig zwar etwas leiser, es käme aber wohl wieder.

      Ich habe mal versucht einhändig ein kurzes Video zu drehen, indem ich erst im 1. und später im Video im Rückwärtsgang immer anfahre, auskupple und dann die Kupplung wieder relativ schnell kommen lasse. Jeweils auch mit unterschiedlich viel Gas. Das Geräusch tritt jeweils beim Auskuppeln/Einkuppeln auf.

      Das ist auch die höchste Lautstärke – im Innenraum ist es zu hören, allerdings nur, wenn Radio und Lüftung aus sind.



      Bleibt es bei der Diagnose ZMS?

      EIn schönes und gesegnetes Weihnachtsfest!

      Gruß, Ruben
    • Hallo Ruben,

      Vorschlag: frag doch mal eine Mercedeswerkstatt. Die dürfen zwar in der Regel keine Crossfire reparieren, aber fragen kostet bekanntlich nichts. Oder frag ein freie auf Mercedes spezialisierte Werkstatt.

      Und frag mich nicht, warum mein Crossfire nach der Garantiezeit keine Chryslerwerkstatt mehr von innen gesehen hat.

      Gruß, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Guten Tag,

      also um diesem Geräusch auf den Grund zu gehen: Das Fahrzeug auf einer Hebebühne hochnehmen, einer sitzt im Auto um das Geräusch zu reproduzieren, der andere (wo Ahnung hat) schaut sich das Auto von unten an.

      Du hast ja schon geschrieben, dass das Geräusch aus dem Bereich der Getriebe Glocke kommt.

      Also heißt es das Getriebe, Druckplatte mit Kupplungsscheibe und das ZMS ausbauen und beurteilen.

      Wenn du dann eh dran bist, mach dann auch gleich einen neuen Abschlussdeckel (Radialwellendichtring der Kurbelwelle) hinten rein, bevor dieser später undicht wird und du dann Ölspuren an der Getriebeglocke unten hast.

      Gruß, Effe
    • Hallo,

      das von euch empfohlene Vorgehen habe ich ja so schon in der freien auf Mercedes spezialisierten Werkstatt gemacht. Von daher wurde das Geräusch auch auf die Getriebeglocke eingegrenzt. Von denen kam ja auch die Empfehlung, einfach erst mal weiter zu fahren,da es für sie noch nicht zu ungewöhnlich Klang und sich der Wagen sonst ganz normal fährt.

      Ich hatte nur die Hoffnung, dass vielleicht jemand schon mal genau das gleiche Geräusch/Symptome an seinem Wagen hatte (weil z.B. bekanntes Problem) und ich ich mich so kostentechnisch schon mal "vorbereiten" könnte. Kann ja dann von kaputter Kupplung (350 Euro), über kaputtes ZMS (600 Euro) bis hin zu kaputtem Getriebe (800-2000 Euro je nachdem wie gebraucht) alles sein. Ein- und Ausbau kommt ja noch dazu.

      Von daher wohl erst mal was weiter fahren, bis es etwas deutlicher wird…

      Danke für Eure Hilfe und einen schönen Restfeiertag!
    • Hallo,

      ich habe exakt das gleiche Geräusch! Auch bei mir ist ein etwas unrunder Leerlauf feststellbar und es braucht recht lange bis die Drehzahl abfällt wenn ich die Kupplung trete. Ansonsten sind die Fahrleistungen und Motorlauf gut.

      ABER: Phil hat sich das mal angesehen und auch sofort auf ZMS getippt, meinte jedoch ich soll mal weiterfahren solange sich da nichts verschlechtert. Damals hatte ich 90.000 Km auf der Uhr, nun sind es schon 160.000 Km und es hat sich nichts verändert. Ich vermeide es nur den Wagen ohne durchgedrückte Kupplung auszuschalten, denn das Geräusch ist echt furchtbar.

      Ich würde es einfach mal weiter beobachten und schauen ob es sich verschlimmert…
    • Ja, lausch mal… das wäre klasse…

      wie gesagt:
      • 1.Gang oder Rückwärtsgang einlegen und anfahren
      • nach ein paar Metern Fahrt auskuppeln = schnarren / klappern / nachschwingen
      • wieder einkuppeln (etwas ruckiger / schneller) = knacken
      • auskuppeln = schnarren / klappern / nachschwingen
      usw.

      Danke
    • Also ich habe auch diese leichten Geräusche. Aber nur wenn ich es gezielt darauf ankommen lasse und auf das Geräusch achte. Wenn Du normal fährst hörst Du das gar nicht, oder? Ich würde das zwar weiter beobachten, mich jedoch nicht weiter beunruhigen lassen solange es nicht schlimmer wird.