Zylinder 4 Zündaussetzer

    • So, es gibt Neuigkeiten – wenn auch niederschmetternd…

      Die Werkstatt hat erst mal die Kompression gemessen. Alle Zylinder supi. Endoskop in die Zylinder gehalten, alles einwandfrei.

      Dann haben sie oben herum alles zerlegt und festgestellt, dass der am Kompressor befindliche Ladeluftkühler undicht ist. Minimal, aber undicht Dann wird halt manchmal Kühlwasser mit angesogen und lustigerweise ist immer der Zylinder 4 dann der, der Mucken macht.

      Das Problem ist wohl schon länger vorhanden, denn ich hatte immer einen minimalen Kühlwasserschwund, ohne dass nach außen etwas undicht ist oder das der Motor heiß wurde.

      Also braucht man einen neuen Ladeluftkühler. :(

      Die Werkstatt meinte, es wäre hier allerdings nicht klar, ob der LLK ein Bauteil mit dem Kompressor ist oder ob es ihn einzeln gibt…

      Edit: Habe inzwischen rausbekommen, dass es den LLK zumindest beim Mercedes R170 SLK 32 AMG einzeln gibt.

      Frage: Sollte passen oder?

      Was meint das fachkundige Publikum?

      LG,
      ZIP

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zip ()

    • Hallo Stefan,

      der Ladeluftkühler am Kompressor wird mit einer Umlaufpumpe und einem Wärmetauscher hinter der Frontstoßstange wassergekühlt.

      Die Kühlelemente, Schläuche, Dichtungen und die Pumpe sind komplett baugleich.

      Am besten Du wendest Dich direkt an einen MB-Händler, da die AMG Daten für den Kompressor nur auf Microfiche gibt. Ich möchte gar nicht wissen, was ein Chryslerservice dazu sagt. ;)

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich hatte auch keinen Verlust, es kam nirgendwo etwas raus. ich musste halt nur alle 2.000 Km ca. 500 Ml nachkippen.

      Das hat er aber schon lange bevor die Sache hier anfing gemacht. Ich habe damals die elektrische Pumpe erneuern lassen, weil ich davon ausging, dass hier durch eine Fehlfunktion Kühlwasser verloren gegangen ist – was aber nur während der Fahrt passiert (da hat man keine Lache unterm Auto) wäre – also durch einen Überdruck im System. Das war zumindest mein Ansatz.

      Auch die Abgaswerte haben immer gestimmt.

      Auf die Idee mit dem LLK ist aber bisher, so glaube ich, noch niemand gekommen. Wie gesagt, eine schleichende Sache. Man fährt tausende Km und alles funktioniert, lässt das Auto ein paar Tage stehen und es muckt kurz beim ersten Starten und läuft wieder problemlos beim zweiten Starten (und das nur manchmal!)…

      Echt ein fieser Fehler…

      LG,
      ZIP
    • Benutzer online 1

      1 Besucher