Neu hier - aus Hannover

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu hier - aus Hannover

      Moooooin,

      bin seit ca. 3 Wochen Besitzer eines XF aus Ende 2005. Habe ihn eigentlich als Übergangsauto gekauft, habe aber mittlerweile echt gefallen an ihm gefunden und spiele nun mit dem Gedanken – wenn er wenig Probleme macht – ihn nun doch länger als Viertwagen zu behalten. Hatte ihn eigentlich gekauft, weil ich mein altes Alltagsauto, einen Scirocco R, verkauft habe und weder mit einem Oldtimer, noch mit 'nem Smart oder meinem Escalade im Alltag rumfahren wollte. Eigentlich wollte ich ihn nur fahren, bis ich ein neues Alltagsauto habe. Naja, vielleicht habe ich es nun auch schon gefunden. ;)

      Der Vorbesitzer hat den Wagen schon etwas tiefer gelegt und hinten Spurplatten drauf gemacht. Falls ich ihn behalten sollte, wird er aber noch einmal deutlich tiefer gehen müssten.

      Da ich Car Hifi Händler bin, habe ich ihm am Osterwochenende schon mal eine ordentliche Hifi-Anlage verpasst (Lautsprecher: ETON MAS160, Türdämmung, Endstufe: ETON STAGE6, Subwoofer: Ground Zero GZUB 20SQ, Radio: Alpine UTE-93DAB) , sonst ist bisher aber nichts gemacht.

      Foto vom aktuellen Zustand:

      uservorstellung_wuotan.jpg

      Schöne Grüße!
    • Hi Kai,

      herzlich willkommen im Forum.

      Ein schicker weißer XF, foliert oder US-Import?

      Viel Spaß und gute Fahrt.

      :winke: Mario
      Mercedes SLK 350s Sport 2008 Schwarz/Schwarz
      Lexus IS 250 Luxury Automatik 2006 mit Vollausstattung
      Mercedes C 350 T 2008 Elegance mit Vollausstattung
      Honda VTR 1000 SP2 2003 Colin Edwards Laguna Seca
    • Hallo Kai,

      willkommen im Chrysler Crossfire Forum.

      Falls das ein in Deutschland ausgelieferter Crossfire mit weißer Lackierung ab Werk ist, wäre der extrem selten.

      Zum Thema Tieferlegung beim Crossfire: kann man machen. Aber da man den Sturz ab Werk weder an der VA noch an der Ha einstellen kann. hat das im Alltag einige Nachteile. Am besten mal die Forensuche anschmeissen oder beispielsweise hier einlesen: Bremsen - Fahrwerk - Räder - Fahrverhalten

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Danke für die nette Begrüßung :)
      Nicht foliert, ab Werk weiß, und sollte ein deutsches Modell sein, laut Fahrzeugschein.

      Ich lebe "Low", daher sollte der schon extrem tief. Ich mag's gar nicht, wenn ich ein Auto fahre, welches nicht extrem tief ist, solange es kein SUV ist. Würde gern wieder auf die Tiefe des Vorgängers gehen, also dem Scirocco:

      scirocco_wuotan.jpg

      Bin vom Scirocco auch gewöhnt, dass sich die Reifen extrem einseitig abgefahren haben. Gehört halt mit dazu. :P
    • Hallo Kai,

      OK, wenn Fahrverhalten keine Priorität hat, dann könntest Du auch über ein Airride nachdenken. Hätte auch den Vorteil, dass Du die Tiefe etwas variieren kannst – falls Du beispielsweise mal einen Bordstein hochfahren musst etc.

      Trotzdem sind irgendwann Grenzen gesetzt, weil man den Sturz nicht einstellen kann. D.h. der Reifen kann Fahrwerksteilen relativ schnell zu nahe kommen. Ggf. helfen Spurplatten und ein Ziehen der Kotflügel (wobei das aufgrund der Form nicht so ganz einfach ist). Muss Du einfach ausprobieren. Nacharbeiten an den Innenkotflügeln vorne werden mit Sicherheit erforderlich sein. Hinten ist eigentlich relativ viel Platz – eher unkritisch.

      Offiziell wurden in D übrigens keine alabasterweißen Crossfire ausgeliefert. Ggf. würde ich das berücksichtigen, bevor Du an der Karosserie nachhaltige Veränderungen vornimmst.

      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Fahrverhalten hat bei mir nicht die oberste Priorität. Aussehen dagegen schon. Ich bin's aber auch gewöhnt Bordsteine kaum hochzukommen, fahre mit kleineren Ausnahmen seit 12 Jahren tiefe Autos.

      Den Umbau würde ich in der Werkstatt meines Vertrauens machen lassen. Der hat da Ahnung von, ich nicht. Daher lasse ich die Finger von Fahrwerk, Reifen u.s.w.

      Hat bei den letzten Autos auch wunderbar geklappt. "Mach so tief, wie es geht" - fertig. :D

      Hmmm, also ich weiß nichts von einem Import. Schlüsselnummer ist nicht genullt und ich hab seit 2006 Rechnungen vom Erstbesitzer. Vielleicht wurde er als Neuwagen rübergeholt?

      Lack ist auf jeden Fall original, es sei denn jemand hat sich die Mühe gemacht auch die Türen innen, Motorraum usw. umzulackieren.
    • Hallo Kai,

      einige Indikatoren für eine US-Version wären (wobei man das natürlich fast alles umbauen / nachrüsten kann):
      • Panic-Knopf am Funkschlüssel
      • Geschwindigkeitsanzeige in mp/h
      • In Konsolenmitte vorne sitzt ein Airbag-Off Schalter für die Beifahrereinheit
      • Nebelschlussleuchte fehlt (entweder muss die Rückleuchte getauscht oder extern angebracht werden)
      • Anstelle der Nebelschlussleuchte ist eine Rückfahrleuchte integriert
      • keine Leuchtweitenregulierung
      • Frontscheinwerfer ohne E-Prüfzeichen, Lampeneinheiten haben eine SAE-Kennzeichnung
      • (nicht zwingend) Im Fahrzeugschein unter Ziffer 3 steht 000 oder in der neuen Zulassungsbescheinigung steht unter Ziffer 2.2 die Nummer 000
      Grüße, Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Moin!

      Also, E-Prüfzeichen hat der tatsächlich nicht an den Frontscheinwerfern, das ist mir schon beim Kauf aufgefallen. Alles andere, was du aufgezählt hast, ist aber kein US-Standard.

      Das mit den Scheinwerfern kann aber auch den Grund haben, dass der Vorvorbesitzer da wohl mal irgendwas mit Xenon gemacht hat. Der letzte Besitzer hat das aber wieder zurückgebaut, da illegal.

      Wenn's ein US Modell wäre, müssten ja aber auch zumindest für die Frontscheinwerfer eine Eintragung in den Papieren vorhanden sein, dass alles OK ist. Ist zumindest beim Magnum von 'nem Kumpel so.

      Also, ich halt meinem XF für ein deutsches Modell. ;)