Car Cover - Autoabdeckung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Car Cover - Autoabdeckung

      Hallo Leute,

      das Thema ist ja woanders schon weitreichend angeschnitten worden. Ich möchte dennoch mal die Frage stellen, wie ihr euren Crossi schützt, wenn keine Garage/kein Carport zur Verfügung steht. Car Covers oder Autopyjamans sind recht bekannt, jedoch zu Preisen von 30 bis weit über 300,- Euro zu haben. Recht gut sollen die von permabag.com und dort das Auto-Storm Aqua sein. Für mich ist die Frage deswegen relevant, weil ich meine Garage nur vorübergehend zur Verfügung hatte und hier in diesem Dörfchen eine Garage schlecht zu finden scheint, ich den Crossi aber nicht ungeschützt stehen lassen möchte. Dabei soll der Wagen aber nicht komplett "eingemottet" werden.

      Vielleicht stellt sich dem einen oder anderen von euch das ähnliche Problem.

      Gruß
      Achim

      Für die Forensuche: Autoabdeckung, Autoplane, Abdeckplane, Carcover, Autocover, Auto schützen, Auto draussen abstellen, keine Autogarage, kein Carport, Überwinterung, Autopyjama, Schutzdecken
    • Hi Achim,

      echt ein Problem. Bei aufliegenden Hüllen aller Art sollte das Auto Dreck- und Staubfrei sein, sonst besteht die Gefahr der üblen Kratzer.

      Früher gab es mal so Faltgaragen (ähnlich garaflex.de, dancovershop.com/group.asp?group=1545&lang=de), da fährt man mit dem Vorderteil rein, dann wird wie bei nem Cabrio das Verdeck vorgezogen und das auto steht unter einer Hülle. Oder ne Fertiggarage - wenn der Platz da ist, entweder Blech oder Beton, liegen aber ab 1000- 3000 Euronen... gibts vielleicht auch gebraucht... mal im WWW nachsehen...

      Wichtig ist, daß die "Garagenhaut" nicht auf dem Fahrzeug aufliegt.

      Gruß, Wolfgang
    • Hey,

      Schwarzer Lack und eine Autoabdeckung :thumbdown:
      Dauert nicht lange, und dein Klarlack sieht richtig übel aus, da bei dunklen Lacken sehr leich Blessuren u.Ä. zu erkennen sind.

      Würde ich von abraten.
      Was aber eher Sinn macht, und grade für den Winterbetrieb: Eine Nanoversiegelung, die hält ein Jahr und härtet den Lack, bildet zusätzlich eine Schutzschicht. Schwarz ist einfach etwas pflegebedürftiger.

      Stefan :winke:
      Kühe schubsen
    • Hallo zusammen,

      ja, das Thema ist noch aktuell. Die Autoabdeckung bei ebay habe ich gesehen. Hab mich nun wochenlang informiert und werde natürlich weiter um eine dauerhafte Garage bemühen. Ja, schwarz ist da echt anspruchsvoll, so gut der Crossi damit auch aussieht.

      Da ich als Übergang dennoch nicht am falschen Ende sparen möchte, hab ich mir bei permabag.com das Auto-Storm Aqua bestellt. 232,-Euro, 5-lagig. Für mich stellt sich die Situation so dar, dass ich den Wagen nicht täglich brauche, ihn aber auch nicht einmotten möchte.

      Der Crossi wird also nicht wochenlang unter der Plane ausharren müssen. Den Punkt Feuchtigkeit habe ich in Betracht gezogen, zumal mir die hier besprochenen Themen in puncto Rost am Crossi noch in den Ohren klingeln.

      Dass der Lack vorher sauber sein muss, ist mir bekannt. Ist aber wohl mit der wichtigste Punkt.

      Hinsichtlich einer Nanoversiegelung mache ich mich mal schlau. Danke Stefan.
    • XF_Batman schrieb:

      Ja, der wird sauber gemacht, winterfertig und ab in die Garage und Haube drüber.

      Meiner wird nach ordentlicher Säuberung mit 5cm geöffneten Scheiben mit alten Baumwollbettlaken sauber abgedeckt und in den Winterschlaf geschickt (natürlich mit erhöhtem Reifendruck und alle 2 Monate kommt der Batteriewächter ran... ) - der Innenraum bleibt belüftet und der Lack staubfrei…

      …sozusagen die "schwäbische Methode" … koscht halt nix!

      Aber Achims Crossi soll ja draußen stehen … mit Plane. Da halte ich so ne Klapp(Zelt)Garage für besser - wenn man den Platz dazu hat.
    • Ich denke mal, wenn das Cover auf den Wagen kommt, wenn dieser sauber ist, kann nichts passieren. Ich vermute mal fast eine potenzielle Feuchtigkeit als das größere Problem. Vielleicht schafft da schon eine einfache Plane auf dem Boden Abhilfe. Langfristig soll es definitiv eine Garage hier im Ort werden, auch wenn es sich hier um eine sehr ruhige Lage mit unmittelbarem Stellplatz auf dem Grundstück handelt. Übrigens wohnen hier im Umfeld sehr viele recht alte Autofahrer, was das Warten verkürzen dürfte. :D

      Wird ein Auto mit Cover auf öffentlichem Grund abgestellt, ist auch daran zu denken, dass die Kennzeichen sichtbar sein müssen!
    • XF_Batman schrieb:

      Hab mir mal diese zugelegt: Link ebay

      diese abdeckung ist der letzte sch…. was soll das denn werden. wenn sich staub darunter fängt, das ist garantiert so, u. die luftbewegung darunter kommt dann kannst du direkt 600ter schmiergelpapier drauflegen. diese ach so tollen abdeckungen nehmen lackierer um autos abzudecken die in der nähe stehen wo z.b. geschliffen wird. aber nix für lange zeit. und dann auch noch für draußen…
    • Aus eigener Erfahrung mit Covern.

      Ich hatte mal ein Auto in einer großen Tiefgarage in der Nähe des Eingangsbereichs stehen. Über den Winter abgedeckt mit einem Carcover. Meiner Ansicht nach kann man sich in so einem Fall den ganzen Carcoverkrams sparen. Nach 6 Monaten sah das Auto auch unter dem Cover aus wie Sau.

      Bei Doppelgaragen sollte man bedenken, dass wenn ein anderes Auto regelmässig bewegt wird und Feuchtigkeit mitbringt das andere Auto in der Garage stehende Auto auch bei guter Lüftung ständig hoher Luftfeuchtigkeit und Kondensation (durch Motorabwärme) ausgesetzt wird. Packt man es dann noch unter ein Carcover hat man einen schönen regelmässigen Schwitzkasten und der Rost freut sich.

      Deswegen - wenn überhaupt - lieber einen atmungsaktiven Stoff (beispielsweise Bettlaken) drüberlegen und für eine sehr gute Belüftung sorgen.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich finde gut, dass hier, wie gerade von Markus, noch mal ein praktisches Beispiel gebracht wird. Also, ich habe lange gehadert und mich deswegen für ein recht teures Cover entscheiden, das nicht verrutschen soll und auch nicht wird. So ein Ding wird dennoch niemals die Ideallösung darstellen. Würde ich einen Tiefgaragenstellplatz im nahen Münster anmieten, würde ich eher auf ein Cover verzichten, da sich Vögel eher selten dorthin verirren. Aber so nah soll der Crossi denn doch schon stehen, dass nicht erst eine ausgedehnte Radtour droht.

      Übrigens leiden im Winter selbst Autos im Innenraum unter der Feuchtigkeit (auch wenn sie von den Schneelasten der letzten Jahre befreit werden), die länger nicht geöffnet wurden. Mitunter erschreckt man sich sogar, wenn man mal unter die Matte schaut, wo das Reserverad sitzt (beim Crossi Werkzeug etc.), welche Feuchtigkeit einem dort entgegenschlägt.
    • So, hab heute mal Zeit gehabt, den Crossi gewaschen (Wolfgang, leider auch die Fliegen entfernt), gewachst und erstmalig das/die Cover(s) aufgezogen. Der Wagen ist also total sauber, sodass es nicht zu Kratzern kommen sollte. Es handelt sich um Covers der Firma Autopyjama. Alle sichtbaren Stellen am Crossi sind trocken gewesen, als die Covers aufgezogen wurden. Zuerst kommt das mit der Bezeichnung "Storm", das atmungsaktiv sein soll, dann das mit der Bezeichnung "Aqua", das absolut wasserdicht sein soll. Ein Verrutschen ist dank der Gurte nicht möglich. Das Cover zieht man am besten auf, indem man es komplett auf das Fahrzeug legt und dann vorne mithilfe der eingezogenen "Spanngurte" (wie beim Bettlaken) unterspannt. Danach das gleiche hinten. Der Wagen wird nicht eingemottet, sondern alle paar Tage bewegt. Ich brauche ihn nicht beruflich. Sonst würde mich das tägliche Prozedere wohl abnerven. Sollten sich negative Aspekte, wie Feuchtigkeit oder Geruchsbildung innerhalb des Crossis einstellen, werde ich das hier posten. Auf das beiliegende Schloss als Diebstahlsicherung habe ich verzichtet, weil das etwas lächerlich ist.

      Merke: Das, was da absteht, ist kein Geschlechtsteil, und der Kater gehört nicht zum Lieferumfang. :D :D

      Viele Grüße

      Achim
      Dateien
    • stranger schrieb:

      ...also, fahren- sinnigerweise ohne Plane :D - dann wieder abstellen und Cover drüber - und der "Fahrstaub, Strassendreck" schön in den Lack einmassieren beim Drüberziehen... :S :S

      Das Cover kommt nur bei geputztem Wagen drauf, keine Sorge. Ich putze doch für mein Leben gern, und in unserem Alter, Wolfgang, braucht der Körper doch zumindest etwas Bewegung. Massiert wird woanders :D