Windschott Nutzen und Vergleich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Windschott Nutzen und Vergleich

      Da ich von einem User per PN gefragt wurde:

      Ich habe ein Netzwindschott bei meinem Roadster verbaut und ergänzend aus Acryl eine Blende zw. Windschott und hinterer Schottwand.

      Wirksamkeit: Gegenüber keinem Windschott deutlichst besser, gegenüber dem Mopar Acrylglas immer noch spürbar besser (zudem wird der Lack der Überrollbügel nicht gestresst).

      Bezug: keine Ahnung, meines habe ich vor 6 1/2 Jahren gekauft; wird ggf. bei ebay von Zeit zu Zeit angeboten

      Ich hoffe, geholfen zu haben.

      :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von McHorb ()

    • ...hier meine Erfahrung, falls gewünscht:

      Ein Windschott sieht immer bescheiden aus, ok! Aber es bringt halt was! Ich habe das Acryl Glas Winschott von DJ (mit TÜV) drin, war schon beim Kauf verbaut.

      Vorteil:
      Fällt nicht so dölle auf und bringt was (bin auch schon ohne gefahren).
      Nachteil:
      Acryl verkratzt halt und ist nicht so einfach zu pflegen und es klappert ein wenig, wenn ich die Seitenscheiben unten habe und über 100 km/h fahre.

      Überlege auch noch, mir das Netzwindschott zu kaufen, da es etwas mehr Windschutz verspricht, aber eben halt auch nicht besonders ausschaut.

      Hat jemand Erfahrung mit Echt-Glas-Windschott?

      Gruessle
      Frankie
    • Hallo Frankie,

      ich habe ein Windschott aus Glas von der Fa.Car-Glas-Design zugelegt. Bei dem normalen Windschott zwischen den Überrollbügel haben mich immer die Verwirbelungen an der rechten Schulter/Seite gestört. Mit dem neuen Glas-Windschott hat sich das erledigt, dafür zieht es jetzt am Scheitel etwas mehr.

      Weitere Vorteile:
      • Läßt sich leicht montieren
      • Läßt sich gut reinigen und zerkratzt nicht
      • Klappert und scheppert auch nicht bei Geschwindigkeiten jenseits der 100km/h Grenze

      Nachteile:
      • Da das Windschott an den Regenschirmhalter zwischen den Sitzen montiert wird und das Schott nicht ausgeformt ist lassen sich die Sitzlehnen nicht ganz zurück fahren.
      • Beim Rückwärtsfahren stören unter bestimmten Umständen Verspiegelungen.

      Gruß Benne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benne ()

    • Prima. Danke für die Infos.

      Euren Beiträgen nach zu urteilen, sind die Windschotts optisch keine Brüller und auch nicht so optimal zu plazieren. Aber sie tun ihren Dienst und erhöhen den Fahrspass.

      Was ist denn eher zu empfehlen? Netz., Glas, Plexi,

      Ich habe den Crossi erst eine Woche und noch keine Möglichkeit offen zu fahren. Nur die Fahrleistungen habe ich schon gecheckt.

      M+R
    • Schreibt ruhig weiter, ich lese aufmerksam mit ...

      (Habe meinen 04-10er Crossi auch neu und am WE mit Kurzeitkennzeichen erst mal 400 KM getestet. Die Fahrt oben ohne war nach einigen Kilometern zuende, Verdeck wieder zu - einfach noch zu kalt. Denke jetzt auch für die Zeit ab 1. April über ein Windschott nach und freue mich über jeden Beitrag zu dem Thema. Daher erst mal vielen Dank an die Ratgeber!)

      Der stille Mitleser

      Günter
    • Danke für die Infos.

      So wie ich eure Meinungen interpretiere, erfüllen alle in gewisser Weise Ihren Zweck, so das es eigentlich egal ist für welches Windschott ich mich entscheide, da ich selber ja nie einen Vergleich zu einem anderen habe.

      M+R ?( ;(
    • Ich habe das ORIS AS4 MR5E aus Lexan drin, weil es damals bei meinem Crossfire dabei war. Kann es absolut nicht empfehlen. Hast es schon mal wieder demontiert? Es scheuert hinter dem Klett die Farbe ab. Und das bei einem Mopar-Teil. Auf Kulanz ging damals auch nix, da es Zubehör ist! Sauerei!
      Wenn ich das schon höre: »Das muss man im Hintern spüren...« So ein Schmarrn, wenn du was im Hintern spürst, ist's nämlich vorbei, denn dann bist du schon längst runter von der Straße. (Walter Röhrl)
    • Unter Zurückstellung gewisser Bedenken, der Schriftzug mit den originalen Typen braucht doch etwas Platz zwischen den einzelnen Typen um optisch gut zu wirken und müßte dazu von der Typengröße klein gehalten werden, habe ich den Schriftzug des Herstellers geordert.

      Von der Bestellung bei der Fa. Car-Glas-Design bis zur Lieferung am heutigen Tag inklusive der Gravur 1 Woche. Prima Service!

      Morgen wird das Windschott eingebaut und getestet - während der Customer Service von Fiat immer noch prüft, ob es ihr Markenrecht zuläßt, wenn ich mir den Schriftzug in den Originaltypen graviere ...

      Werde meinen Kommentar abgeben, wenn ich etwas Erfahrung mit dem Glaswindschott habe. Aber von der Optik schon sehr überzeugend.

      Gruß
      Günter
    • Ich fahre mit Windschott, weil es einfach wesentlich angenehmer ist, da der durch die Luftverwirbelungen entstehende Sog sehr gemindert wird.

      Ich hatte die ersten Jahre ein Stoffwindschott welches gegen den oben genannten Sog sehr effektiv ist, aber nicht besonders gut aussieht.

      Seit diesem Jahr habe ich das Echtglas-Windschott mit Crossfire-Grafur, welches viel edler aussieht. Allerdings sind die Verwirblungen mit dem Glas-Windschott spürbar größer, was auch nicht verwundert da dieses im Gegensatz zum Stoff-Windschott zwischen den Überrollbügeln wesentlich niedriger abschließt.
    • Was meinst Du mit "Inneneinsätze für die Überrollbügel"?

      Das Glaswindschott schließt an den Überrollbügeln fast bündig mit den Rundungen ab und wird zur Mitte hin flacher. Das Problem sind also nicht die Überrollbügel, sondern die Fäche zwischen den Überrollbügeln. Das Stoffwindschott hat von Überrollbügel zu Überrolbügel die gleiche Höhe, ist also zwischen den Überrollbügeln rd. 10 cm höher. Das macht den spürbaren Unterschied hinsichtlich des Luftsoges aus.

      Im Vergleich zum offenen Fahren ohne Windschott hat das Glaswindschott dennoch einen großen Nutzen.
    • Hallo Gemeinde,

      will euch kurz einmal meine Version eines Windabweisers an der Frontscheibe zeigen. Habe dieses explizit angefertigte Bauteil beim Kauf meines Crossi dazubekommen.

      Es besteht aus Polycarbonat (bruchfest) und ist mit einer silbernen Folie mit Crossfire Schriftzug beklebt. Die Befestigung ist aus Aluminium-Vollmaterial gefräst und wird bei der Montage am originalen Dachverschluss montiert. Es muss nur an jeder Seite eine Rändelmutter mit der Hand festgezogen werden.

      Der Effekt dieses Windabweisers ist enorm… ein Fahren mit heruntergelassenen Seitenfenstern stellt kein Problem dar.

      Meine Frau ist sehr empfindlich wenn es Luftverwirbelungen gibt, X( aber mit dem Windabweiser kein Problem. :thumbsup:

      Ich mache mal eine Nahaufnahme und stelle diese ins Forum…

      Hier erst einmal drei Bilder wo man den Windabweiser sehen kann…

      Mit freundlichen Grüßen :winke:
      Hans-Peter
      Dateien
      ... früher hat es mich immer geärgert, dass mein Auto älter wurde X(
      ... bei meinem Crossi freut mich jeder Tag, an dem er älter wird :love: :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SixPence ()