Probleme mit der Sitzheizung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit der Sitzheizung

      Folgende Lösungen sind mir bekannt:
      • Preiswert: Sitzbezug abziehen. Defekte Heizdrähte wieder zusammenlöten und ggf. verlängern. Sitzbezug aufziehen.
      • Mittelpreisig: Heizmatten auf Originalsitzbezug entfernen und durch Carbonmatten ersetzen. Benötigt aber meistens eine andere Ansteuerung. Hält leider auch nicht ewig.
      • Teuer: Komplette Sitzfläche durch Originalsitzbezug ersetzen. Ich hatte mal bei Chrysler angefragt, weil ich SRT-6 Sitzbezüge haben wollte. Hätte komplett 2.5K Euro gekostet.
      Sitzfläche und Rückenlehne haben 2 unterschiedliche Heizflächen. Die beiden Teile sind ja auch nicht miteinander verbunden. ;) Meistens gehen nur die Sitzflächen kaputt.

      Wenn man handwerklich begabt ist, kann man das Nachlöten durchaus selbst machen. Sitzein- und Ausbau wird im Werkstatthandbuch beschrieben. Das ist schnell gemacht. Ebenso ist die elektrische Fehlersuche für die Sitzheizung, Schaltpläne und das Sitzheizungssteuergerät beschrieben (Stichworte für die Suche im WHB: Sitzheizung, Heizelemente, Sitzbezug).

      Für das Ab-/Aufziehen und Nachlöten würde ich pro Fläche als Laie ca. 2-3 Stunden veranschlagen. Die Sitzlehnen sind dabei etwas komplizierter als die Sitzflächen und das dauert entsprechend länger. Die Heizdrähte verstecken sich unter einer Schaumstoffschicht. Da muss man also messen wo genau der Fehler liegt und dann den Heizdraht freilegen, ggf. verlängern und zusammenlöten. Ein geübter Autosattler kann das sicher schneller. Eine Chryslerwerkstatt beschäftigt in der Regel keine Autosattler. ;)

      PS: Noch eine Anmerkung zu den Carbonmatten. Diese beheizen nicht die Seitenwangen. Außerdem werden sie zwischen Sitzbezug und Sitz installliert. D.h. vom Wirkungsgrad nicht ganz so ideal und schnell. Und man muss darauf achten, dass sie mit dem Steuergerät und der Schaltung für die Sitzheizung kompatibel sind. Sonst braucht man ggf. andere Schalter etc. Von daher würde ich persönlich ein nachlöten / verlängern der Heizdrähte immer erst mal vorziehen.

      :winke:

      Für die Forensuche: Sitzheizung, Sitz, Sitzheizung defekt, Karbonmatten, Heizdraht, Heizdrähte, Sitzfläche, Sitzflächen
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo,

      von den Carbonteilen habe ich gehört, konnte mich aber nicht überzeugen, da die Wangen nicht mitbeheizt werden.

      @ Markus:

      das Leder zu entfernen wäre nicht das Problem gewesen. Schwieriger ist da für mich die Fehlersuche, bzw das Beheben des Fehlers. Ich habe der Werkstatt angeboten die Polsterarbeiten selbst auszuführen. Das wollten sie aber nicht und hatten auch schon damit begonnen.

      Nächstesmal werde ich mit Sicherheit anders an die Sache herangehen. So wie es sich anhört und liest, sind die 800,-€ wohl eher hochpreisig.

      Gruß Benne
    • Das Problem ist, dass der Fehler konstruktionsbedingt leider immer wieder auftreten kann. Ausser man verlängert alle Heizdrähte an den neuralgischen Stellen. Aber ich weiß nicht ob das wirklich Sinn macht. Einmal zu heftig "in den Sitz geschmissen" kann schon ausreichen, dass ein Draht den Geist aufgibt.

      Ich weiß natürlich nicht genau was die alles gemacht haben und ob noch irgendwelche Teile getauscht wurden. Aber wenn ich mal einen Stundensatz von 75 Euro nehme und 19% Mwst. draufschlage bin ich bei ca. 90 Euro/Stunde und ca. 9 Arbeitsstunden.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hm, also die Heizelemente lassen sich meines Wissens aber nicht einzeln tauschen. Die Trägermatte für die Heizung ist fest mit dem Sitz verklebt und vernäht. Dazu muss laut Chrysler der komplette Sitzbezug getauscht werden. Kann man auch im Werkstatthandbuch nachlesen.

      Und 258 Euro für die Fehlersuche? Eine AW sind glaube ich 6 Minuten. Bedeutet die haben 3 Stunden gesucht um einen Fehler zu finden. Also nach meinem Verständnis muss man da eigentlich nur mal schnell mit einem ODBIII Messgerät auslesen ob das Sitzheizungssteuerät einen Hau hat, oder ein sonstiger Fehler vorliegt, oder einfach nur die Sicherung zerschossen ist. Ist das nicht der Fall kann man mit einem Ohmmeter am Sitzstecker den Widerstand der Heizkreisläufe messen. Dann weiß man wo der Fehler ist und welcher Heizdraht/welche Fläche betroffen ist. Aber meistens weiß man das ja schon vorher, weil der Kunde es sagt. Ich schätze mal das ist für 2 Sitze in 20 Minuten erledigt.

      Dann folgt die Sitzdemontage und das Zerlegen der betroffenen Sitzfläche. Und die defekten Heizdrähte sollte man mit einem Ohmmeter eigentlich auch schnell haben. Die Drähte der Sitzflächen gehen meistens am hinteren Ende zur Sitzfläche hin kaputt.

      Ich glaube, ich hätte da ein paar Fragen zur Rechnung gehabt.

      Aber Hauptsache die Sitzheizung geht wieder. Denke das ist das Wichtigste ;)

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Die Sitzbezüge des Crossfire wurden von der LEAR Cooperation gefertigt. Allerdings habe ich gehört, dass es beim SLK R170 auch Probleme mit den Sitzheizungen geben soll. Vom Aufbau sehen die Sitzbezüge sehr sehr ähnlich aus. Google mal. Ob das auch andere MB Sitze betrifft kann ich nicht sagen. MB hat sicher verschiedene Zulieferer.

      Ich würde einfach mal zum MB-Händler gehen und fragen. Und als Alternative würde ich bei einem Autosattler anfragen. Ausserdem sollte man natürlich fragen wie repariert wird. Denke mal MB wird den Sitzbezug immer tauschen wollen. Dann gibt es noch die Möglichkeit eine neue Heizmatte einzubauen, oder eben die defekten Heizdrähte zu lokalisieren und mit einem Überbrückungsdraht zusammenzulöten.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Sind die XF Ledersitze nicht die SLK AMG Sitze mit anderem Bezug? Denn die Blackline Sitze sind z.B. 1 zu 1 die SLK Standartsitze. Dann könnte auch die verbaute Technik die Gleiche sein! (Die Sitzkonsolen sind z.B auch kompatibel mit einigen Audi TT Sitzen).

      :winke: :winke:
      I like Girls, how i like my Whisky! 20 Years old and full of Coke
    • So, habe heute morgen mal die Sitzheizung (1Grad Plus) schön ohne Belastung der Sitze getestet: Beifahrersitz : Sitzfläche und Lehne wurden warm... Fahrersitz: nur Lehne wurde warm, Sitzfläche blieb kalt… : Sch… ! ;(

      werde die paar Tage bis zum Winterschlaf dann halt den Beifahrersitz benutzen, Lenken und Schalten geht, Kuppeln und Gasgeben und evtl. Bremsen: da muß ich mir noch was einfallen lassen…

      …oder vielleicht geht bei Achim ja auch mal die Heizung am Fahrersitz kaputt - dann könnten wir tauschen. :D

      Da meiner aber immer nur bei schönem (warmen) Wetter raus darf sehe ich mal von einer Reparatur ab. :P

      Gruß, Wolfgang
    • Hallo stranger,

      blöd - aber vielleicht ein Projekt für die Winterpause ;)

      Ich hab bei mir die Sitzheizung vorgestern bei mir auch mal wieder ausprobiert. Ähnliches Ergebnis. Allerdings finde ich persönlich eine beheizte Sitzfläche auch nicht so wichtig. Gerade Männer sollten diese Körperbereich ja sowieso kühl halten ;) Wichtiger finde ich, dass die Heizung am Rücken funktioniert.

      Aber um ganz ehrlich zu sein nutze ich die Sitzheizung wirklich nur seltenst, denn meistens hab ich im Auto im Winter eine Jacke an. Und außerdem hab ich ein Coupé. Richtig wichtig ich die Sitzheizung nur beim Cabrio.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Allerdings finde ich persönlich eine beheizte Sitzfläche auch nicht so wichtig

      Naja, da Leder ist anfangs immer ein bisschen kalt, aber als "Sommerhalbjahrnutzer" sind es vielleicht 1, 2 Tage im April und ebenso im Oktober, da kann man darauf schon verzichten - und die Lenden und der Rücken werden ja warm. ^^

      Oder gibt es da ein Problem wenn man die einschaltet und nur der Rückenlehnenheizkreis funktioniert - kann da was durch-, an- oder verbrennen?
    • Nö, da passiert nichts. Bruzzeln kann es nur an den Stellen, die kurz vor den reissen/brechen sind. Das gibt dann ggf. kleine Brandlöcher im Trägermaterial der eingeklebten/eingenähten Heizmatte. Aber wenn der Heizdraht schon gerissen ist, dann schmort da auch nichts mehr.
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • @ Benne:
      sorry… ich hab auch erst entdeckt, das das MB SLK-Forum das wahre Geschichtsbuch für unsere Spielgefährten ist. Aber schön, das wir so nicht mehr selbst grübeln müssen, sondern von deren Sorgen und Fehler profitieren können.

      Ich müsste meine Sitzfläche auch machen, aber ich denke ich baue da auf Zusatzlösung mit einer völlig anderen Matte, weil ich denke das der Quatsch von der Stange einfach nix taugt.

      Ach übrigens! Zu "passieren kann nix"… sei mal gesagt das ich zu meinen Unfernunftszeiten den Dealer meines Vertrauens der Wolfsburger wegen 'nem Brandloch (erzeugt durch die Sitzheizung) erfolgreich dazu nötigen konnte mir ein komplett anderes Spielzeug hinzustellen. Die Schlagzeile mit "Fahrer erlitt Verbrennungen durch Sitzheizung" wollten die dann doch nicht in Gazetten mit Großauflagen lesen. ;)

      Bei denen sind auch schon einige abgefackelt.

      Also ist trotz Defekt anschalten und nur eines (Lehne/Sitzfläche) zu nutzen nicht ganz ungefährlich.

      @ stranger:
      Vom Grund her sind die Aufbauten der Sitze alle nicht so sehr unterschiedlich. Hier und da vielleicht ein paar andere Abnähte und Heizelemente, aber sonst das gleiche Schema.

      Versuch macht klug. Notfalls kloppts der Sattler in der Nachbarschaft für kleines Geld wieder zusammen.
    • Hallo Zusammen,

      wenn ich das Richtig sehe ist der Sitz doch "Artverwandt" zum SLK, demnach sollte auch die Heizmatte von selbigem passen.

      Werde dieser Tage mal nach einer Bestellnummer forschen, bei BETTY ist die Fahrersitzheizung auch wieder hinüber, wäre dann die dritte in 7 Jahren bei 75.000 Km.

      Der erste Wechsel ging noch auf Garantie, knapp 4 Jahre.

      Gruß MAX
      Communications without intelligence is noise.
      Intelligence without communications is irrelevant.
      Gen. Alfred M. Gray / USMC